Wozu dann impfen?

Trotz zweiter Impfung: 150 Berliner positiv auf Corona getestet

Trotz zweifacher Impfung sind 150 Berliner positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dies sei nicht ungewöhnlich, so das Robert Koch-Institut. Gleichzeitig berichtet der „rbb“ von weiteren Fällen in einem Heim in Brandenburg, bei dem die Relation dennoch beunruhigend wirken muss.

In Berlin sind 150 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden, obwohl sie bereits zweimal dagegen geimpft worden sind. Das berichtet der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) unter Berufung auf Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales. Das Amt hat die Zahlen aus Berichten der Gesundheitsämter der Bezirke.

Immer mehr COVID-19-Fälle trotz vollständiger Corona-Impfung

In Berlin haben bis heute 300.000 Menschen ihre Zweitimpfung gegen COVID-19 erhalten. Diese Impfung liegt bei den jetzt 150 positiv Getesteten länger als 14 Tage zurück, was für die Beurteilung wichtig ist. 88 hätten keine Symptome einer Erkrankung gezeigt. 62 seien erkrankt und sechs von ihnen ins Krankenhaus eingewiesen worden, niemand auf eine Intensivstation. Das Robert Koch-Institut (RKI) erklärte gegenüber dem rbb:

„Bei einer Wirksamkeit der Impfung in einer Größenordnung von 80 bis 90 Prozent ist es zu erwarten, dass auch eine Reihe von Menschen trotz Impfung erkranken. Der Verlauf ist dann aber meist milder.“

Der rbb berichtet im selben Beitrag von weiteren Fällen in einem Pflegeheim in Brandenburg. Dort seien 28 Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet worden, 25 davon hätten bereits ihre Zweitimpfung erhalten. Ebenso seien 19 Mitarbeiter positiv getestet worden, von denen zehn bereits zweifach geimpft worden sind.

Positiv Getestete mit Impfung hätten eine deutlich geringere Viruslast. Das RKI gab an, dass diese Viruslast bisher nicht systematisch untersucht werde.

Mehr zum Thema – „Vermutete Nebenwirkungen“ nach Impfung: 74 Tote in Österreich – 59 Hirnthrombosen in Deutschland

Quelle: rtdeutsch

Experten?

(Visited 343 times, 1 visits today)
Wozu dann impfen?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. "….. dass diese Viruslast bisher nicht systematisch untersucht werde."

    Man hat irgendwie das Gefühl, dass es für gar nichts irgendwelche Studien gibt. Zumindest lassen das die ausweichenden Antworten der "Experten" auf den Pressekonferenzen erahnen.

     

  2.  Was ist beim RKI nicht "ungewöhnlich", solange es in´s Schema passt?  Krebs- und Unfalltote starben an Corona, während Impftote aufgrund der Grunderkrankung dahinscheiden …

     Mal sind Geimpfte trotzdem Überträger (man weiß es nicht so genau [Lauterbach]), dann wieder nicht … momentan übertragen sie nicht, bekommen aber trotzdem die Seuche … wie schön für die Ungeimpften, daß es die Vakzinierten nur selber trifft!  mail

    • Und so hält man in allem die Spannung, Lauterbach polarisiert – er wechselt hin, wo er gebraucht wird – bis die nächste Stufe eingeleitet wird!

      Auch Lauterbach ist sehr interessant:

      Von 1989 bis 1992 folgte ein Studium dern Gesundheitsökonomie mit Schwerpunkten Health Policy and Management und Epidemiologie an der Harvard School of Public Health der Harvard University mit Abschluss als Master of Public Health (MPH). Von 1992 bis 1993 hatte er ein Fellowship der Harvard Medical School inne inne.

      Seit 2008 ist er Adjunct Professor für Gesundheitspolitik und -management an der Harvard School of Public Health, wo er auch noch regelmäßig unterrichtet.

       

      Gefördert von der CDU- nahen Konrad Adenauer Stiftung, erlangte er dort 1995 den Abschluss Scientiæ Doctor (Sc.D.). Einer seiner Betreuer war Amatya Sen.

      Lauterbach war früher Mitglied der CDU, seit 2001 ist er SPD-Mitglied.

      Lauterbach ist seit 2017 Mitglied der überparteilichen Europa-Union Deutschland, die sich für ein föderales Europa und den europäischen Einigungsprozess einsetzt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Lauterbach

      Der Erfinder der Bürgerversicherung

      Lauterbach ist einer der Erfinder der Bürgerversicherung. Als seine Partei-Freundin Ulla Schmidt Bundesgesundheitsministerin war, galt er als eine der treibenden Kräfte hinter einer Gesundheitsreform, die ihn letzten Endes aber enttäuscht zurückließ: Die SPD hatte es nicht geschafft, die Bürgerversicherung in der Großen Koalition durchzusetzen.

      https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/karl-lauterbach-der-ewige-mahner-in-der-corona-pandemie,SRLR4eO

      Auch Schwab hat in Havard studiert!

      Wer in Havard studiert, spielt in der höchsten Liga mit und ist ein "Mittler" und&oder "Macher" wie z.B. auch aus Havard alles hervorgegangen ist! Kenedy, Banky Moon, viele "STAR"Schauspieler, Kissinger, Obama…

      https://de.wikipedia.org/wiki/Harvard_University

      Dieser Amatya Sen findet sich ebenfalls bei der London School of Economic Science, bei der auch Baerbock studiert hat!

      Sen ist seit 1991 mit Emma Rothschild in dritter Ehe verheiratet. Sie ist britische Wirtschaftshistorikerin und Professorin an der Harvard University.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Amartya_Sen

       

       

       

       

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*