Wir werden alle spielerisch zu Helden

von WiKa (qpress)

Deutsch-Absurdistan: Wir leben in einer heroischen Zeit, in der das häusliche vorsichhingammeln unweigerlich zum Heldentum führt. Tag für Tag müssen wir uns ab sofort überlegen womit wir die Zeit totschlagen. Die Situation, oder besser gesagt die Regierung, zwingt viele Menschen dazu daheim zu bleiben. Wir alle sind jetzt tapfere Soldaten im Krieg gegen den unsichtbaren Feind. Das Zauberwort zur Erlangung des Heldenstatus lautet “soziale Distanzierung”. Wenn wir alle einander konsequent aus dem Weg gehen, soll der Sieg unser sein. So jedenfalls lauten die Versprechungen unserer Herrschaft und wer es glaubt soll selig werden.

Auch Sie möchten ihren Beitrag dazu leisten, dass das alles gelingt wie von der Regierung zu unserem Wohl vorausgeplant? Sie sind bereit zu Hause vor Langeweile dafür den Heldentod zu sterben? Sie möchten dem Unmöglichen direkt ins Auge sehen? Dann versuchen sie besser mal hiermit: Eye of Horus Online Slot, aber seien sie versichert, selbst das ist noch im Sinne der Regierung. Hauptsache sie bleiben von der Straße weg. Bedenken Sie bitte, dass das wirklich nur eine Ablenkung ist und wenn sie sich ernsthaft zum Helden aufschwingen wollen, dann sollten Sie auf die Ratschläge der Regierung hören. Dort gibt es inzwischen spannende Lehrfilme, man könnte auch sagen Ratgeber, wie man in der jetzigen Situation zu einem regierungsamtlich anerkannten Helden mutieren kann.

Die Zeiten ändern sich

Hätte man seinen Mitmenschen früher Faulheit oder gar Untätigkeit vorgeworfen, ist dies inzwischen die neue regierungsamtliche Direktive. Lassen Sie sich also keinesfalls auf der Straße blicken. Achten Sie darauf, ja keine Menschen zu treffen und wenn sie selbige schon treffen müssen, dann bitte nur noch online und unter Einhaltung aller AHA-Effekte. Sofern sie sich an diese Maßgaben halten, kann die Regierung jederzeit eingreifen, sobald ihnen Gefahr droht. Selbst geistige Online-Infektionen können von den guten Wächtern schnell und effektiv unterbunden werden, natürlich alles nur zu ihrem Besten.

Insgesamt scheint sich hier ein komplett neues Lebenskonzept herauszuschälen, welches vor Jahren noch als abstruse Utopie abgetan worden wäre. Aber jetzt geht das alles noch viel besser, denn eine Utopie wird es diesmal nicht, eher eine ausgewachsene Dystopie. Noch spielerischer können Sie Heldenpunkte sammeln, wenn sie jede Form von Kontakt zu vermeiden suchen. Letzteres dient vornehmlich dazu, auch geistige Infektionen, die Regierungsresistenzen hervorrufen können, knallhart zu unterbinden. Jetzt kommt es, wie schon vor vielen Jahrzehnten, einmal mehr darauf an, dass Sie der Linie folgen und unkritisch das tun was man ihnen sagt. Immerhin geht es jetzt um das Überleben der Menschheit und den finalen Endsiech.





Leitfaden zum Heldentum

Was beim ersten Ansehen des Films in den sozialen Medien zunächst wie mäßige Comedy wirkte, entpuppte sich beim näheren Hinsehen als reale WerbePropagandabotschaft der Bundesregierung. Man mag es kaum glauben. Entgegen jedweder Psychologie und Pädagogik, gibt es von jetzt auf gleich völlig neue Maßstäbe des menschlichen Zusammenlebenslebens. Was vor Jahren als schlechter Scherz gehandelt wurde, ist im Handumdrehen amtliche Realität. Um nicht zu viel zu versprechen, hier zunächst der Lehrfilm unserer Bundesregierung.

Da weiß man als Mensch, der bereits mehrere Jahrzehnte in der alten Welt überlebt hat, nicht mehr so recht ob man nun weinen oder lachen soll. Wer von dieser Form der Belehrung nicht genug bekommen kann, der kann sich auch Teil 2[Bundesregierung] und Teil 3[Bundesregierung] dieser regierungsamtlichen Pandemie-Trilogie noch reinziehen, quasi als Vertiefungslehrgang oder Adjuvans (Wirkungsverstärker) für die allfällige geistige Impfung. Die Filme sind so schräg, dass man wirklich meint, man sei im falschen Film gelandet. Aber nein, die Regierung meint es wirklich ernst. Da muss man sich tatsächlich fragen ob die Volksverblödung nicht die größere Gefahr in dieser Situation darstellt. Und was Lisa Fitz zum Thema globale Erwärmung sagte, gilt noch viel mehr für die globale Pandemie, an der nur wenige auserwählte Staaten nicht teilnehmen.

Was können, oder besser, was sollen wir daraus lernen?

Wir werden alle spielerisch zu Helden
Foto Richard Huber eigenes Werk , CC BY-SA 3.0, Original

Wir ersparen es uns an dieser Stelle die in den Filmen gesprochenen Texte zu wiederholen oder weiter zu kommentieren, sie sind an Flachheit und Geistlosigkeit kaum zu überbieten. Fest steht jedoch, dass wir unsere Kinder mit solchen “Leer-Filmen” dazu anhalten sollen, alle bisherigen Ideale einfach über Bord zu werfen? Besonders das soziale Miteinander wird aufs Äußerste gestört und entwertet. Wenn so die Bekämpfung einer Schein-Pandemie aussieht, wie soll es erst abgehen, wenn wir einmal eine richtige Pandemie bekommen? Gerade in Zeiten der Not war es bislang Usus, dass die Leute näher zusammenrückten, um die Probleme gemeinsam zu bewältigen.

Jetzt übernimmt die Regierung alleinig die Bewältigung der Probleme und fordert die Menschen auf sich von jedem und allem fernzuhalten? Irgendetwas an dieser Geschichte ist doch oberfaul[Quarks]. Ob das die junge Generation überhaupt noch bemerken kann? Wenn die Kinder schon mit Angst und Schrecken aufwachsen, wenn sie anderen Menschen, denen sie begegnen, als erstes misstrauen sollen, wie soll da eine künftige Gesellschaft aussehen? Eine Masse von Leuten mit Angst vor Begegnung und Nähe? Das entspricht nicht dem menschlichen Naturell, ist äußerst unnatürlich, asozial und letztlich lebensfremd und -feindlich. Aber eine gute Grundlage die Menschen nieder zu halten, um sie besser dirigieren zu können. Wer kann so etwas nur wollen?

(Visited 152 times, 1 visits today)
Wir werden alle spielerisch zu Helden
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

4 Kommentare

    • Moin Anita,

      "… ist die Gesellschaft nicht mehr fähig diesen Humbug zu durchschauen?"

      Ja wie denn auch, wenn sie täglich gehirngewaschen wird und das auch noch zulässt?

  1. Ich habe mir das kurze Video angeschaut. Dann war doch der, der denen A…. die Nuggets gebracht hat kein Held wenn ich dieser Logik folge denn der hat seine Wohnung verlassen. Dieses Video strotzt nur von Widersprüchen. Ein rational denkender Mensch würde als erstes auch die Frage stellen wovon die dann gelebt haben ohne das Haus zu verlassen. Ich kann das nicht, denn ohne Arbeit kann ich mir keine Chicken Mac Nuggets bestellen. Es sind nicht die Politiker, die mich in erster Linie ankotzen, es ist die verhausschweinte debile Gesellschaft, ein Grossteil davon auf jeden Fall.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*