Will AKK Merkel stürzen?

Bereitet CDU Neuwahlen vor? Erste Anzeichen sprechen dafür

Marcel Joppa (sputniknews)

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat die Parteiführung zu einer Klausurtagung direkt nach der anstehenden Europawahl eingeladen. Offiziell soll es dabei um Beratungen zur Steuerschätzung gehen. Möglich ist aber auch, dass die CDU bei Verlusten zur Europawahl Neuwahlen für Deutschland vorbereitet – und damit die Absetzung von Bundeskanzlerin Merkel.

Die Europawahl findet in Deutschland am 26. Mai statt. Wie nun bekannt wurde, hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nun während einer Vorstandssitzung in Berlin die Parteiführung zu einer Klausurtagung am 2. und 3. Juni eingeladen. Das Thema des Treffens: Steuerschätzungen und damit möglicherweise veränderte politische Rahmenbedingungen, so CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

>>>Andere Sputnik-Artikel: 100 Tage AKK: Neue CDU-Chefin läuft Merkel den Rang ab<<<

Ein Strategiewechsel?

Doch eine zweitägige Klausurtagung allein zu Steuerschätzungen scheint unverhältnismäßig. Wahrscheinlich ist, dass sich die CDU-Spitze bei dem Treffen auch noch einmal mit dem Abschneiden bei der Europawahl beschäftigen wird. Sollte dies deutlich schlechter ausfallen, als es sich die Union gewünscht hat, dürfte das Thema der Klausur auch ein Strategiewechsel sein. Bereitet die CDU hinter den Kulissen Neuwahlen und damit einen Wechsel im Kanzleramt vor?

Weiter oder Wende?

„Ein Europa, das schützt und nützt” – CDU und CSU beschließen Wahlprogramm

Was dafür spricht, ist auch der Termin der Klausurtagung Anfang Juni. Nur wenige Tage später, am 13. und 14. Juni, kommen nämlich planmäßig die Spitzen der Koalitionsfraktionen CDU, CSU und SPD zusammen, um über die weitere Arbeit der GroKo zu beraten. Die Sozialdemokraten hatten bereits vor einigen Monaten angekündigt, im kommenden Herbst zu entscheiden, ob sie die große Koalition fortführen wollen. Auch für den Fall eines Koalitionsbruchs seitens der SPD will sich die CDU sicher rüsten.

Ein Zahlenspiel…

Was wäre die Alternative zur GroKo? Sehr wahrscheinlich dürfte es erneut Verhandlungen zwischen Union, FDP und Grünen zu einer Jamaika-Koalition geben. FDP-Chef Christian Lindner hatte sich dafür offen gezeigt, jedoch nicht unter einer Bundeskanzlerin Merkel. Sollte die aktuelle Regierungskoalition also brechen und käme es womöglich sogar zu Neuwahlen, dann dürfte Angela Merkel im Kanzleramt keine Rolle mehr spielen.

*******

Jamaika-Koalition? AKK, Habeck und Lindner  sollen das von Merkel heruntergewirtschaftete Land in halbwegs ruhige Fahrwasser bringen? Sorry, aber da kann ich nur herzhaft . Parteischmarotzer, die von Washington beauftragt sind, werden dieses Land nur noch weiter in den Abgrund fahren.

Schon mal was von ÖkoLinX gehört? Will man/frau an die Fleischtöpfe, muss eine Partei gegründet werden und sich zu Wahlen, die zudem auch noch ungültig sind aufstellen lassen und hoffen, dass man/frau genügend Stimmen bekommt, um ein finanziell abgesichertes Leben führen zu können. Wie dumm muss ein Volk sein, dies durch Stimmenabgabe zu legitimieren?

Abschließend dazu ein treffendes Zitat von Volker Pispers:

„Demokratie heißt eben nicht die Macht in die Hände des Volkes zu legen. Demokratie heißt, dem Volk das Gefühl zu geben, es habe eine Wahl.“

 

 

(Visited 26 times, 1 visits today)
Will AKK Merkel stürzen?
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Merkel spielt doch sowieso keine Rolle mehr. Sie irrt durch die Weltgeschichte um im Ausland noch etwas Liebe und Zuneigung zu erlangen. Auch wenn sie in der Bürokratie der gottverlassenen EU landet ist sie tatsächlich längst eine farblose Totgeburt. Möge sie nicht in Frieden ruhen.

    • Na Josef, ob die Liebe und Zuneigung sucht? Erst tingelt sie durch Afrika, höchstvermutlich um schnell noch mehr Mohren-Häuptlingen Zugeständnisse zu machen (der Papst will das auch) bevor sie abtritt, dann nach Israel, und holt sich ihren 15.ten Ehrendoktor-Titel ab. Wofür? Bestimmt nicht für Physik.

      Die gibt jetzt nochmal richtig Gas! Oh pardon, das darf man ja nicht sagen. Ist antisemitisch.

    • Josef und Zulu,

      "Wofür?"  Für den 15.ten Bändel um den Hals?

       Ich halte es für grob fahrlässig, ausgerechnet diese Frau unterschätzen zu wollen! Es ist richtig, sie sonnt sich in ihren Ehrungen! Das ist sicherlich der sichtbare Preis für ihren Fleiß! 

       Aber; so einfach gestrickt ist sie sicherlich nicht! Zumal, wenn man ihr Emporkommen betrachtet, was sicherlich auch nicht ohne eine gewisse Protektion so geschehen konnte.

       Solche wissen immer, was sie tun! Man sollte sich da von persönlichen Gefühlen ( Möge sie nicht in Frieden ruhen.) nicht die Sicht trüben lassen!

  2. Nachtigall ick hör dir trappsen. Könnte es nicht auch so sein, dass Merkel nach der Wahl in die EU Kommission eintritt, zusammen mit Weber? Wahlen hin, Wahlen her, man wird sich sicher nicht die Butter von den "Rechten" vom Brot nehmen lassen. Juncker hat ja schon solche Andeutungen bezgl. Merkel gemacht. Wie war sein Spruch mal? "Wir stellen etwas in den Raum und …….
    Wer dann allerdings BK bei uns werden soll, weiß ich auch nicht. Sollten sie wirklich Neuwahlen ausrufen, dann ahne ich Fürchterliches. Denn dann holt sich die CDU die Grünen ins Boot, unabhängig, wie die Wahlen "ausgehen" würden. Wird schon passen.
     
    Meiner Meinung nach wird schon lange darauf hingearbeitet. Das haben die letzten Landtagswaheln und der Grünen-Hype gezeigt. Ginge Merkel tatsächlich nach Brüssel, hätte sie mit dieser Konstellation ihre Wunschregierung, welche hervorragend mit Brüssel zusammenarbeiten würde. Umso besser könnte sie "ihren Plan" mit Deutschland umsetzen.
    Fakt ist, dass nicht AKK sie stürzen würde, sondern es wäre eine ausgemachte Sache, wie alles andere auch. Merkel hatte mal gesagt, sie denkt die Dinge vom Ende her. Und genau das tut sie. Oder sie geht gleich zur UNO. Mal sehen, ob ich recht behalte.
    Auf jeden Fall kann sie nicht aussteigen, weil dann ihre Immunität weg ist. Und was das heißt, weiß diese Person ganz genau. Ihr bliebe nur noch die Flucht nach Paraquay, weil die nicht ausliefern. Aber sie hat anscheinend ihr „Werk“ noch nicht vollendet.

    •  Deine Überlegung bezüglich der Immunität, hat was.

       Allerdings ist es so, daß laut Wikipedia,

       "Der deutsche Bundeskanzler und die übrigen Mitglieder der Bundesregierung besitzen hingegen keine Immunität. Sie sind aber zumeist auch Abgeordnete und genießen dann als solche Immunität."

       sie immer in einer Position sich befinden müsste, die ihr Immunität gewährt, quasi, bis zu ihrem Ableben …

       Nur, bedarf sie dessen wirklich? Sie hatte bereits wieviel abgeschmetterte Klagen am Hals? Und nach Amtsende soll sich daran was ändern? Vergiß es!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*