Wie weit werden sie gehen?

Von James Howard Kunstler (theblogcat)

https://kunstler.com/clusterfuck-nation/how-far-will-they-go/

CBS-News (60 Minutes) hat am Sonntag Abend einen weiteren Eimer Schmutzwasser für das Umsturz-Team bereitgestellt, mit einer Agitprop-Story über Maria Butina, einem ambitionierten russischen Fratz, die auf denkbar Publikums-wirksamste Art und Weise durch den amerikanischen NRA-Zirkus tingelte, um sich als berühmte Sexbombe zu präsentieren – just in dem Moment, als der US Deep State seine Fantasie verstärken wollte, dass – wie es Lesley Stahl formulierte – „Russland sich in unsere Wahlen eingemischt hat.“

Natürlich haben Frau Stahl und ihre windigen Produzenten die halbe Story weggelassen: Wie Maria Butina von ihrem FBI-Handler und zeitweiligen Freund Patrick Byrne (dem ehemaligen CEO von Overstock.com) manipuliert wurde. Er wurde vom FBI über die Jahre für andere Undercover-Aktionen eingesetzt. Ihn haben sie nicht erwähnt oder seine Rolle bei der Operation aufgeklärt. Aber sie haben dem Anwalt des Justizministeriums, John C. Demers, der Frau Butina angeklagt hat, viel Platz eingeräumt. Aber sie haben sich nicht die Mühe gemacht, Demers zu fragen, warum Butina nicht wegen Spionage angeklagt wurde – vielleicht, weil nicht im entferntesten etwas in der Art vorgefallen ist

Wie Mediengiganten wie Frau Stahl weiter so einen Quatsch verzapfen können, der einen neuen Kalten Krieg entfachen soll, das ist eines der großen Rätsel unserer heutigen nationalen Psychologie. Man möchte meinen, dass sie etwas aus der Pleite der Mueller-Ermittlung gelernt haben, oder dem Brett Kavanaugh-Fiasko und den gegenwärtigen Debakel von Adam Schiffs implodierender Ukraine-Gaunerei mit dem Whistleblower – nämlich, dass das Verbreiten von Lügen letztlich herauskommt und in Schande endet.

Aber das Umsturz-Team ist jetzt gefährlich darin gefangen, den Einsatz zu ihrem Märchen-Narrativ zu verdreifachen und zu vervierfachen, da ihnen ihre finsteren Taten langsam dämmern und ihre Hauptdarsteller darauf warten, in den Zeugenstand zu treten. Das halbe Land hat darauf gewartet, dass gestandene Autoritäten dieser Hitchcockschen Kampagne aus verräterischem Nebel ein Ende setzen, die uns nah an den Rand eines zweiten Bürgerkriegs getrieben hat. Dass das halbe Land auf den inoffiziellen Kanälen des Internets die Beweise über diesen Hochverrat und die Volksverhetzung – genehmigt von Hillary Clinton und ihren Verbündeten – gelesen hat. Nichts von diesen Beweisen wurde von den Hauptmedien veröffentlicht, die allesamt im Besitz des Umsturz-Teams sind, das Evangelium der anderen Hälfte Amerikas. Und bald werden Millionen leichtgläubiger Zuschauer, die sich drei Jahre lang an dem vom CIA verabreichten Russia-Gate-Gebräu berauscht haben, die Überraschung ihres Lebens erleben, wenn sie entdecken, wie kräftig sie verarscht worden sind.





Die CIA und das FBI kämpfen jetzt um ihr Überleben. Die Beweise zeigen ziemlich eindeutig, dass diese wild gewordenen Agenturen die ganze „Wahleinmischung“ von 2016 inszeniert haben und dass die Russia-Gate-Hysterie ein orchestrierter Schwindel war, um ihre Spuren zu verwischen und ihren Arsch zu retten, als sich die Gewissheit über Hillarys Wahltriumph am kalten grauen Morgen des 8. November 2016 erbärmlich in Luft auflöste. Trotz dem Geschnatter über eine „Versicherungspolice“ waren sie für die drohende Aufdeckung ziemlich unvorbereitet.

Sie unterschätzten auch die Ressourcen einer heute sehr robusten alt.media, die es geschafft haben, die wirkliche Story dessen, was in den letzten drei Jahren passiert ist, zu einem schockierenden Wandteppich aus massiver Subversion und Verrat zu verweben. Ein großer Teil der wahren Geschichte ist, wie erstaunlich inkompetent die RussiaGate Umstürzler waren. Haben sie wirklich geglaubt, dass sie die Verbindungen zwischen ihren Agenturen und Glenn Simpsons Fusion GPS-Operationen und ihrem untauglichen Frontmann, dem britischen Ex-Spion Christopher Steele, sowie der Verbindung des gesamten Teams zu Hillary Clinton und dem Democratic National Committee verbergen könnten? Haben sie angenommen, dass sie Stephan Halper und Joseph Mifsud als russische Agenten ausgeben könnten, wenn die beiden seit Jahrzehnten mit den Geheimdiensten der USA und deren Alliierten verkehren? Das US-Verteidigungsministerium hat sogar Mr. Halpers Millionen-Dollar-Lohnabrechnungen und Mr. Mifsud erscheint auf Fotos von jedem geheimnisumwitterten westlichen Cocktail-Treffen offizieller Spione der letzten zwanzig Jahre.

Der neueste und verzweifeltste Schachzug ist der Ukraine-Gate-Whistleblower, ein CIA-Angestellter, der für seinen Mentor John Brennan den Laufburschen spielte und tief in die Spielchen der Wahl 2016 verwickelt ist, die aus der Ukraine kommen. Hauptdarsteller dabei ist sein früherer Arbeitgeber, Ex-Vizepräsident Joe Biden. Diese undurchsichtige Figur, ein Eric Ciaramella, 33, könnte sich für seine Rolle in diesem Possenspiel bald vor einem Geschworenengericht wiederfinden. Ciaramella wurde von seinem Förderer Adam Schiff fallengelassen, ein hoffnungsloser Versuch, sich von dem Kuddelmuddel im Geheimdienstausschuss zu distanzieren, das der gefälschten Whistleblowerei vorausging.

Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass viele der Gestalten hinter diesem gigantischen Netz aus Lügen und Täuschungen sich den Vorwürfen stellen sollten, bis hin zum Verrat. Die Frage ist, ob die Herren Barr & Durham die Eier haben, um für das Bankett der Konsequenzen zu sorgen, auf dem diese riesige Gruppe aus Charakteren zum Schlemmen kredenzt werden sollte. Eine andere Frage ist, ob diese verzweifelten Charaktere und die Agenturen, die sie vertreten, jetzt bis zum äußersten gehen und versuchen werden, die hochrangigen Militärs zu einem völligen Sturz der Exekutive zu engagieren. Es gibt bereits Hinweise darauf. Das würde durch jene Art von ziviler Gewalt beantwortet, wie sie in anderen Teilen der Welt ausgebrochen ist, wo andere Deep States ihre Gastfreundschaft – und ihre Rechtmäßigkeit – übertrieben haben .

 

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 277 times, 1 visits today)
Wie weit werden sie gehen?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*