Wie weit geht Verschwörungstheorie?

Von Jürgen

Besser gesagt, Verschwörungspraxis! Kann man ihr, und damit jenen, die sie mutmaßlich betreiben, wirklich alles zutrauen? Wir verstehen ja bislang schon vieles nicht, aber, ein Szenario sich vorzustellen, in dem Gut und Böse miteinander arbeiten, auf das wir untertan bleiben, ist es nicht unvorstellbar?

Dessen unbenommen, daß Polarität sich eh widerspricht, kann man es ausschließen? Hieße es aber dann nicht, daß jedwede Begrifflichkeit, jede Vorstellung von irgend etwas, sich aufgelöst hat? Gut ist Böse! Hell ist Dunkel! Tag ist Nacht! Kann das sein?

Freilich, was bisher galt, kann dadurch nicht aufgehoben werden, aber zumindest den Anschein erwecken! Und wenn es nur der Verwirrung dient, was wohl auch bezweckt wird! Es kämpfen also vermeintlich Gute gegen vermeintlich Böse und stecken dabei doch unter einer gemeinsamen Decke. Indizien sollen es beweisen!

Und Indizien findet, erstaunlicherweise, immer der, der dem Guten nicht so recht trauen mag! Eher selten, daß man dem Bösen Gutes unterstellt und es aufgrund dessen zu entlarven versucht … Wie auch immer, „Das gebrannte Kind scheut das Feuer!“ und „Aus Erfahrung wird man klug!“?

Nur, welchen Wert haben diese Erfahrungen, die sich auf Geschichte oder Historik berufen? Gibt es wirklich einen sich wiederholenden Automatismus? Ja freilich! Aber nur, was die böse Seite angeht! Die haben bislang alles abgesägt, was ihr gefährlich erscheinen könnte!

Egal ob die reine Idee, wie die Welt besser oder anders zu gestalten sei, oder, die sie repräsentierenden Anführer samt Anhänger; Jesus, Hitler, Gandhi, King, Kennedy, Trump oder Putin. Alle wurden oder werden sie bekämpft! Und die letzteren sollen, mittlerweile, gemeinsame Sache machen mit …

den Hakennasen, dem Vatikan, den Blutlinien, dem MIK, dem, was auch immer? Klar doch! Für mich erscheint das allerdings, in der Tat, unvorstellbar! Das mag daran liegen, daß ein Herr Putin oder auch Trump, eben auch Rücksichten nehmen müssen! „Mit der Tür in´s Haus zu fallen“ … kann auch nach hinten losgehen, und, „auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut“!

Das liefert natürlich Futter für die Ungläubigen, weil sie es halt nicht besser verstehen! Da ist es um so leichter zum Kritiker zu werden, denn zum Anhänger! Und wenn dem so ist, dann muß ich konstatieren, daß „Deutsch“ nicht mehr an das Gute zu glauben vermag! Und wenn dem dann so ist, dann haben jene gewonnen! Dann erübrigt sich jede weitere Diskussion!

Im Übrigen gebe ich zu bedenken, daß, wer wirklich daran glaubt, alles sei nur ein abgekartetes Spiel, er die „wirklich Guten“ herabwürdigt und die „wirklich Schlechten“ gleichsam entschuldigt!

(Visited 190 times, 1 visits today)
Wie weit geht Verschwörungstheorie?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

11 Kommentare

  1. Guter Artikel ,jürgen…fühle mich indirekt angesprochen durch meine schroffe Antwort gegenüber unseres lieben Angsthase in der Laberwecke neulich. Ist mir wohl die Hitze etwas zu Kopf gestiegen. Dafür muß ich mich zuerst entschuldigen. Wir kennen uns jetzt schon so lange, und das Mitstreiter und Weggefährten auch mal in andere Richtungen navigieren ist wohl selbstverständlich bis unvermeidlich. Hätte man auch vorteilhafter ausdrücken können, mein Fehler. Kein Grund die Netiquette zu strapazieren! Verzeih, Bunny? HDTL!

    Danke, dann soviel dazu. Für mich ist Lockdown immer noch induskutabel, aber das wird alles zu nervig und zu lang dies noch zu begründen. Über was reden wir hier? Hab es heute mehrmals versucht. Irgendwie ne Schreibblockade. Meine Priorität ist unsere gebeutelte Heimat. Und wenn ich von manchen Typen der Berlin-Demo höre, die nächste Wahl gibt´s aber ne Quittung, dann mach ich den berühmten *kopfklatsch* von Hase gerne mit. Die wird definitiv NICHT stattfinden, denn es hat hier noch nie eine Wahl gegeben. Punkt.

    Stattdessen droht uns eine weit aus schlimmere Katastrophe, wenn nicht endlich gehandelt wird. Vor Rom wohnen die Menschen bereits in Zelten, weil ihre Familiengewerke pleite sind und sie für Germoney´s emsig brütende Fremdkörper aus ihren Häusern ausquartiert wurden. Wenn Germoney pleite geht, was im Raum steht, was passiert dann? Ein europäischer Flächenbrand. Mord und Totschlag bei nix mehr zu Fressen ist ein Szenario entwickelt in nur einer Woche. Und wir reden über Masken?

    Nicht umsonst beschäftigen sich manche Leute seit Jahren mit Kampf gegen GEZ und Knöllchen vor Schiedsgerichten, denn NICHTS ist hier legitim. Gar nichts. Alles Schauspiel, Lug und Betrug. Sogar mittlerweile offener Raub, Mord, und Zerstörung der Existenzen. ERSATZ DURCH INVASORENVOLK. Aber überall, nicht nur bei uns. In Frankreich töten bestochene Mediziner aktiv ihre Rentner. Wer Info´s möchte, kann Euch gerne dichtballern. Oder es ist alles im Netz zu finden. Bei soviel Verbrechen brauche ich jedenfalls keine Zeit über popeligen Schnupfen ohne Beweisphoto mehr zu verbringen der mit Test´s propagiert wird, die alles bis zur Schwangerschaft anzeigen oder eben gar nichts inklusive nicht nachweisbarer Viren. Gestern brauchten wir keine Masken, heute doch, dann wieder nicht, jetzt sind sie offiziell gesundheitsschädlich aber dann erst Recht? Worüber reden wir dann? Über Esken oder die Süddeutsche diskutieren? Wer ist das??

    So ich muß mal sehen…irgendwie wird das heute nix mehr.
    Schönen Abend und liebe Grüße!

    •  Na ja ,,, Gut! Du weißt ja, daß mir hier schon vieles aus der Feder geflossen ist, was Abbild der Diskussion darstellt.  Ich gehe davon aus, daß Angsthase Dir verzeihen wird! 🙂

        •  In einem anderen Kanal kam ein Bild, auf dem der Polizist eine 23 auf der Weste trug! … Ja und jetzt? Wenn er eingeknickt wäre, das hätte mich doch sehr gewundert! Vielleicht beim übernächsten mal … aber bislang? Da wird es durchgezogen!

           Das hat aber mit irgendwelchen, für was auch immer stehenden, Zahlen was zu tun? Gar nichts! Null, Niente, such es Dir aus! Es ist nicht alles freimaurerisch oder dämonisch, nur weil es so scheint oder daraus abgeleitet werden kann!

           Um es auf gut Deutsch zu sagen! Sie treiben ihr Spiel, solange sie es können! Selber schuld, wer sich das gefallen läßt! Nur deshalb funktioniert es!

           Der ganze Symbolikscheiß mag seine Berechtigung haben, nur, wenn es keinen mehr interessiert, was ist er dann noch wert???

          • Hab meinen Kommentar selbstständig gelöscht.
            Keine Feigheit, das wird zu kontrovers hier.
            Nicht die richtige Platform. Bitte um Verständnis.

  2. Die zweite Corona-Fake-Welle kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.  Denn dieses Ereignis muß propagandistisch langsam vorbereitet werden und kann nicht abrupt kommen.  Deswegen gestern ein Artikel in der FAZ:  "Das Ende der Sorglosigkeit", eine Überschrift, das schon einmal die SZ brachte:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/schweiz-coronavirus-corona-1.4954939

    oder in der Süddeutschen Zeitung:

    https://www.sueddeutsche.de/politik/soeder-corona-lockerungen-1.4986305

    2. August 2020, 9:58 Uhr Coronavirus

    "Söder: Viele sind leider wieder leichtsinniger geworden"

    Schon seit Tagen findet man alle möglichen Hinweise, daß die zweite Welle propagandistisch vorbereitet wird, wobei die Schuld denjenigen in die Tasche geschoben wird, die an die veröffentlichte Gefährlichkeit von Corona nicht glauben.  Diesen sollen

    perfiderweise die Schuld zugeschoben werden, daß der Wirtschaft jetzt endgültig das Genick gebrochen wird, woran man wieder erkennen kann wie ausgesprochen gefährlich und kriminell unsere Regierung ist, die die kleinen Leute vor die Hunde gehen läßt, um das Vermögen der Superreichen in dem Krisen-Neustart zu erhalten und zu bewahren.

    Mit Wahlen ist in den nächsten Jahren nicht mehr zu rechnen;  denn entgegen aller veröffentlichten Meinungsumfragen würden die Hauptakteure des Wirtschaftsstillstands entsetzlich  abgestraft, so daß Wahlen nicht mehr sein dürfen.

  3. Die Polizei hat heute die Anti-Corona-Demo in Berlin beendet, indem sie auf die Bühne stürmte und das Mikrofon beschlagnahmte, weil die Teilnehmer der Demo den Mundschutz nicht trugen und den Mindestabstand nicht einhielten.

    https://www.mmnews.de/politik/148815-live-polizei-beendet-demo-in-berlin-stuermt-buehne

    https://www.youtube.com/watch?v=q2VAvAYDSzc&feature=emb_title

    Wie ist dieser Vorgang moralisch zu bewerten?  

    Wenn sich ca. 15.000 Menschen treffen und keinen Mundschutz tragen, weil sie daran nicht glauben, dann schädigen sie doch nach Meinung der Corona-Regisseure in erster Linie wissentlich sich selbst.  Sich selbst schädigen darf man aber normalerweise, weil man Rauchen und (übermäßig) Alkohol trinken darf.  Warum nicht auch auf einer Corona-Demo sich und andere schädigen?  Im übrigen hat das Bundesverfassungsgericht unlängst festgestellt, wir könnten sogar über unseren eigenen Tod entscheiden.  Warum dürfen wir uns dann nicht durch Corona selbst schädigen?  Das staatliche Argument, die anschließend Kranken belasten die Krankenkasse, sticht nicht;  denn ansonsten müßte auch das Rauchen verboten sein.  
    (Im übrigen wurden die Millionen zugezogener Migranten auch alle aus dem Topf der sozialversicherungspflichtigen Krankenkassen finanziert und nicht aus der privaten Krankenkasse, so daß die Beamten nicht belastet wurden, weil sie wegen Beihilfe privat versichert sind.  Also sollte man bei den sozialversicherungspflichtigen Krankenkassenmitgliedern nicht so kleinlich sein.)
    Im übrigen war dieses "Fehlverhalten" der Demo-Mitglieder insofern interessant, da dann doch ab morgen es im ganzen Bundesgebiet Corona-Hotspots geben müßte, die auf die Demo zurückzuführen sind.  Man sehen, ob der Rundfunk ab morgen triumphierend über die Corona-Strafe für die Demonstranten berichten wird.  Die von den Demonstranten mit Corona zusätzlich Infizierten hätten einen Schadenersatzanspruch gegen die Demonstranten, weil sie den Mundschutz nicht getragen hatten
    Ich halte den Mundschutz für eine vernunftswidrige staatliche Dressur, um den Menschen vernunftswidriges Verhalten anzuerziehen, so daß diese Dressur nach Art eines Pawlowschen Effekts auch mit anderem vernunftswidrigen Verhalten den Massen auferlegt werden kann wie RFID-Chip oder Impfungen.  Denn das Argument wird, wie bei Corona, auch bei der Impfung sein:  Indem Du Dich der Impfung verweigerst, gefährdest Du Deine Mitmenschen und mußt Du wenigsten (wenn nicht schlimmer)  als Paria aus der menschlichen Gesellschaft ausgeschlossen werden.

    •  Ich weiß ja jetzt nicht, wie ein Herr Schopenhauer solch´ Verhalten charakterisieren würde; aber, das hat doch schon religiöse Züge an sich? Oder sind es doch faschistoide? Merkel befiehl(!), wir folgen? Göttin oder Führerin, macht es noch einen Unterschied? Daß Sie beides, nicht mal ursächlich, nicht ist, ist klar! Nur, wenn man die Reaktion betrachtet … Läßt es nicht mehr Rückschlüsse auf die Folgenden zu, wie auf die Führende(n)?

      • Wir haben die richtige Uhr, während alle anderen an die falsch eingestellten Kirchturmuhren glauben, die sie sehen!

        Schopenhauer, Aphorismen

        27. Bei jeder Verkehrtheit, die im Publiko oder in der Gesellschaft, gesagt oder in der Literatur geschrieben und wohl aufgenommen, wenigstens nicht widerlegt wird, soll man nicht verzweifeln und meinen, daß es nun dabei sein Bewenden haben werde; sondern wissen und sich getrösten, daß die Sache hinterher und allmählich ruminiert, beleuchtet, bedacht, erwogen, besprochen und meistens (nicht immer!) zuletzt richtig, beurteilt wird; so daß, nach einer, der Schwierigkeit derselben angemessenen Frist, endlich fast alle begreifen, was der klare Kopf sogleich sah. Unterdessen freilich muß man sich gedulden. (Wegen der Revision der Geschichtslügen zum Zweiten Weltkrieg warte ich schon seit 50 Jahren!  Hat sich Schopenhauer da geirrt?)  Denn ein Mann von richtiger Einsicht unter den Betörten gleicht dem, dessen Uhr richtig geht, in einer Stadt, deren Turmuhren alle falsch gestellt sind. Er allein weiß die wahre Zeit: aber was hilft es ihm? alle Welt richtet sich nach den falsch zeigenden Stadtuhren; sogar auch die (Opportunisten und Karrieristen), welche wissen, daß seine Uhr allein die wahre Zeit angibt.

  4. Putin und Trump, besser Rußland und die USA täten besser dran, die Karten auf den Tisch zu legen, wenn sie zusammen arbeiteten. Das würde nicht nur die Kanzlerette schwer beeindrucken, sondern auch Xi.

    Gandhi hat etwas Gutes hinterlassen, nämlich die Briten aus Indien hinaus geworfen. Und er war ein Christ in Hinduland.

    Ich denke, das was Karl Popper gesagt hat, ist unbedingt stimmig. Begriffe zu hinterfragen, wie das die 68er getan haben und sich wie eine Krankheit in alle Medien ausgebreitet hat, ist ruinös. Jeder weiß, was „Gerechtigkeit“ ist. Wenn wir Gerechtigkeit definieren, wird unser Verständnis immer unklarer, bis wir nicht merh wissen, worüber wir sprechen. Und die Suche nach einem Plan, dem Unheil zu entkommen, verunmöglicht.

    Karl Popper hat auch die Wissenschaft hart kritisiert dafür, daß sie ihre Hypothesen stets mit dem vollstopft, was sie beweist. Umgekehrt nähert man sich der Wahrheit an, daß die Aussage der Hypothese zuerst widerlegt werden sollte. Dann fällt man nachher nicht auf den Bauch – wie mit Corona.

    Die einseitige Darstellung macht die Wissenschaft angreifbar. Kritik ist das Fundament jeder wahren Wissenschaft, sie muß sie nicht nur dulden, sie muß darum bitten. Dann kommt sie weiter.

    • " Putin und Trump, besser Rußland und die USA täten besser dran, die Karten auf den Tisch zu legen, wenn sie zusammen arbeiteten. Das würde nicht nur die Kanzlerette schwer beeindrucken, sondern auch Xi. "

        Wenn es so einfach wäre, sie würden es sicher tun! Allerdings, es geht nicht darum, daß sie die Karten auf den Tisch legen, sondern deren Gegner! Und was hinter den Kulissen wirklich läuft, Merkel und Co. werden es sicher wissen! Da mache ich mir überhaupt keine Sorgen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*