Wie „die da oben“ die öffentliche Meinung manipulieren


In meinen lange zurückliegenden Beamtenzeiten nannten wir es den „vorrauseilenden Gehorsam“. Beamte tun oft das, was sie als Meinung ihrer Chefs vermuten, und fördern so die eigene Karriere. Allerdings gab es damals – anders als heute – noch viele kritische Tages- und vor allem Wochenzeitungen, wie „Der Spiegel“ oder „Die Zeit“, die viele Fehler und Vertuschungen der Regierenden aufdeckten.

1. Die Manipulation von Primärdaten

Schon statistische Primärdaten werden oft nur manipuliert weitergegeben, wie einige Beispiele zeigen sollen. Das gilt auch für das Statistische Bundesamt, z.B. bei den Inflationsdaten (siehe hier), oder für die Bundesagentur für Arbeit, z.B. bei der Berechnung der Arbeitslosigkeit (siehe hier). Bei der Berechnung der Wirtschaftsentwicklung geht es besonders abenteuerlich zu: z.B. werden die Beseitigung von Umweltschäden und die Deutschland derzeit schwer belastende Betreuung und Versorgung von Zuwanderern in Millionen-Stärke als Wachstum gerechnet. Ein anderes Beispiel sind die Erhebungen über das angeblich gute Bildungsniveau der seit 2015 Zugewanderten, die sich später als falsch erwiesen. Überschrift in der FAZ vom 8. September 2015, dem Höhepunkt der neuesten Zuwanderungswelle, unter Bezug auf das Statistische Bundesamt:

„Jeder dritte Deutsche mit Migrationshintergrund hat Abitur. Damit haben sie einen höheren Bildungsstand als diejenigen Deutschen, die nicht aus dem Ausland stammen.“

Auch beim Statistischen Bundesamt gib es vorrauseilenden Gehorsam. Da meldet der Beamte auf der sogenannten Arbeitsebene in einem oft längeren Artikel für die Öffentlichkeit mit vielen, oft schwer verständlichen Zahlen die erhobene Statistik. Bei vorrauseilendem Gehorsam wählt er gleich die meist von eiligen Journalisten und einem meist ungeübtem Publikum allein zur Kenntnis genommene Überschrift und verfälscht damit nicht selten die Richtung der Zahlen. Notfalls kann auch der Vorgesetzte noch nachhelfen, denn das Statistische Bundesamt gehört zum Bundesinnenministerium und wird von dort kontrolliert. Die Interpretation von Statistik ist jedenfalls eine eigene Wissenschaft, mit der viel Unheil angerichtet wird.

Ein anderes Beispiel von solcher Manipulation hat die Bertelsmann-Stiftung… >>> Mehr bei jjahnke

*******

Diese Absturz-Liste bereitet Sie auf jeden Ernstfall vor!

Der nächste Ernstfall, der jetzt Ihre gesamte Existenz bedroht, steht bereits bevor: Der Absturz der deutschen Wirtschaft. Wir zeigen Ihnen heute auf unserer Absturz-Liste 5 Fakten, die beweisen, dass die deutsche Wirtschaft abstürzen und somit Ihre Existenz zerstören wird.

Doch noch ist es nicht zu spät, um sich davor zu retten! Die Absturz-Liste zeigt Ihnen, wie Ihnen das gelingt!

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie die kostenlose Absturz-Liste als PDF-Datei!

(Visited 7 times, 1 visits today)
Wie „die da oben“ die öffentliche Meinung manipulieren
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*