Wer jetzt noch zahlt ist selbst schuld! GEZ-Boykott ist so einfach

Mit der „Brief-zurück-Methode“ ohne nennenswerten Aufwand zum Erfolg! Nach 3-4 Jahren verjähren Forderungen gegen Dich, wenn keine Mahnung eingeht.

Bitte Spende an mich, Eckard Gerlach: http://spende.aiai.de (Bank) http://paypal.me/EckardGerlach Jede Minute Video kostet Stunden Zeit und jetzt der stundenlange Support jeden Tag! Nur nebenbei ist das mit Freizeit nicht (mehr) zu machen, es ist längst fulltime. Bitte von jedem hier ein paar Euro. Danke.

Bitte das Video *NICHT* auf anderen Kanälen hochladen. Ihr könnt es aber auf Telegram/ WhatsApp hochladen und Freunden schicken oder auf Euren Geräten zur eigenen Verwendung speichern.

1. Webseite: http://gez-boykott-ist-so-einfach.aia…

2. Gemeinsame Kasse für „Verteidigungsfälle“ von Boykottierern bei Anwendung von „Brief-zurück“: http://gez-kasse.aiai.de Sage bitte (unverbindlich!) 5-10 Euro zu. Sollte das Geld jemals gebraucht werden, wirst Du angeschrieben und gefragt ob Du ein paar Euro gibst.

3. GEZ-Patenschaft für einkommenschwache Familien: http://gez-paten.aiai.de

4. Abbuchungserlaubnis für die GEZ („Beitragsservice“) online entziehen: http://rundfunkbeitrag.de , dann auf „Zahlungsweise ändern“ klicken. Per Brief oder E-Mail: http://gez-boykott-ist-so-einfach.aia…

5. Tipp: Das Vorgänger-Video (Update 2): https://youtu.be/i5truTcp24g könnte wegen der über 1000 Kommentare dazu nützlich sein. Hunderte bestätigen das Funktionieren der „Brief-zurück-Methode“

Mehr Infos dazu erfahrt Ihr bei Youtube oder unter der Webseite (1)

(Visited 16 times, 1 visits today)
Wer jetzt noch zahlt ist selbst schuld! GEZ-Boykott ist so einfach
4 Stimmen, 4.00 durchschnittliche Bewertung (83% Ergebnis)

59 Kommentare

    • Wenn jemand für eine gute Sache kämpft, aber gleichzeitig den Klingelbeutel hinhält, besteht sofort die Frage, ob es sich um ein Geschäftsmodell handelt. Als Testamentsvollstrecker hatte ich einmal Geld an die Heilsarmee zu überweisen. Keiner der Vermächtsnisnehmer war so brutal wie deren Rechtsanwalt in Köln.

      Ich bekomme fast jeden Tag Mails von einer Pilar Herzogin von Oldenburg von SOS Leben oder Mathias von Gersdorff von Aktion KIG, jedesmal auch mit Geldbitten.

      Die Anliegen kann ich 100prozentig unterstützen, aber warum haben die nicht soviel privat Geld, daß sie einen Spendenaufruf von 6000,- Euro starten müssen?

      Ihre Aktionen zeitigen auch seit Jahren keine Wirkung. (Der Gender-Quatsch zur Zerstörung der weißen Rasse geht immer weiter. Vermutlich geht es darum, durch Unmoral der Weiber und Pornographie die Geburtenrate der weißen Rasse zu senken.)

      Ich habe auch drei Bücher mit Reden des Verfemten digitalisiert und ins Internet gestellt, auch ziemlich viel Arbeit, und keine Erstattung erwartet und bekommen, eher Ärger. Dieter macht sein Forum doch auch kostenlos, trotz eines Risikos.

  1. Während hier täglich Menschen abgestochen, vergewaltigt, ausgeraubt oder erschlagen werden, befassen sich die Deutschen lieber damit, wie sie die GEZ Gebühr boykottieren. Wieviel Millionen machen das angeblich schon? Warum stehen diese Millionen nicht schon längst in Berlin vorm Bundestag, um die Missstände hier zu beenden, anstatt sich jahrelang wegen € 17,50 mit der GEZ rumzuschlagen? Kann mir das mal einer erklären?

    • Angsthäschen,

      „Warum stehen diese Millionen nicht schon längst in Berlin vorm Bundestag, um die Missstände hier zu beenden, anstatt sich jahrelang wegen € 17,50 mit der GEZ rumzuschlagen?“
      Frage.
      Was würde das ändern, wenn Millionen vor dem Bundestag stünden und der Staatsfunk darüber nicht berichten würde? Der Staatsfunk macht Meinungen. Es geht nicht allein um 17,50 Euro, sondern um das Manipulationssystem. Nachrichten machen Meinungen. Psychologie der Manipulation.
      Ich könnte dieses Thema vertiefen, aber um nicht ein weiteres Mal von irgendwelchen Denunzianten wegen Volksverhetzung angezeigt zu werden, lasse ich es lieber.
      Ich halte Dich für intelligent genug, wenn Du in diesem Kontext ein wenig über den Tellerrand schauen und Du dir die Frage stellen würdest, was wäre, wenn alle Haushalte die GEZ-Zwangsgebühr verweigern.

      • Nun, Angsthase wird Dir sicher noch selbst antworten, aber diese Aussage

        „Was würde das ändern, wenn Millionen vor dem Bundestag stünden und der Staatsfunk darüber nicht berichten würde?

        kannst Du doch nicht ernsthaft in den Raum stellen wollen?

        Was wäre denn, die Hauptstadtbüros und der Reichstag wären mal nur eine Woche nicht erreichbar? Könnte darüber wirklich schweigend hinweggegangen werden?
        Und, Millionen brauchen Platz! So groß ist Berlin nun auch wieder nicht, daß dies keiner bemerken würde. Zumal in Zeiten, wo jeder seine Kamera, per smartphone, eh dabei hat und in diversen sozialen Medien bestens vernetzt ist!

      • Dieter,
        wenn Millionen sich rund um den Reichstag versammeln würden, kann das mit Sicherheit nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden. Denn dann läuft in Berlin gar nichts mehr. Und zu der Frage, was wäre, wenn alle die GEZ-Gebühr verweigern würden? Dann wird das aus dem Steuersäckel bezahlt/geraubt. Glaubst Du im ernst, die lassen sich durch GEZ Verweigerung beeinflussen und werden dann realistisch berichten? In der Gesamtsituation, in der wir uns befinden, ist GEZ-Verweigerung für die Kinderkram.

    • Lieber Angsthase,

      einerseits hat die GEZ-Gebühr nichts mit Demonstrationen zu tun, und andererseits hast Du schon mehrfach gesagt, daß Du den Kampf gegen die GEZ-Gebühr für irrelevant hältst, zuletzt endlich weil Dein „Männe“ um des lieben Friedens willen lieber zahlt. Mir scheint, die Liebe zu Deinem „Männe“ zwingt Dich dazu, sein Verhalten auch zu akzeptieren, so daß Dir der Kampf gegen die GEZ-Gebühr irrelevant erscheint.

      Nichts für ungut! Dein Dir ewig ganz ergebener Jürgen II

        • Ja prima, was für ein Beispiel! Die eine Frau ist H4 Empfängerin und Rentnerin unter dem Sozialhilfelimit und die andere Heldin hat durch ihre „Standhaftigkeit“ ihren Job verloren und ist nun auch H4. Ist es das wert? Wenn mein Männe durch sowas seinen Job verlieren würde, stände die Familienexistenz auf dem Spiel. Und das wegen 17,50 € im Monat? So bescheuert kann doch niemand ernsthaft sein.

          • Deine Familienexistenz steht im wesentlichen nicht auf dem Spiel, da Du als gute deutsche Frau mit Deinem Männe durch dick und dünn gehst und ihn auch nicht verlassen wirst, wenn er seine Arbeit verliert, aus welchen Gründen auch immer.

            Aber immerhin bist Du der lebendige Beweis, daß wir weder Freiheit noch Demokratie haben, weil wir gezwungen werden, unsere politischen Gegner zu finanzieren, angeblich weil sie unabhängig vom Staat seien. Dabei zwingen uns alle staatlichen Beamten, sie zu finanzieren. Wo ist dann die staatliche Unabhängigkeit, wenn die Finanzierung nur von rabulistischen Richtern und Knast staatlicherseits erzwungen wird? Wieder so ein offensichtlicher Betrug.

            Das Landgericht des Vollstreckungsgerichts hat mir ein 13seitiges Abweisungsurteil geschickt, das zu verstehen selbst mir mit meinen beiden akademischen Diplomen schwer fiel. Lauter Worthülsen und das wichtigste sogar versteckt, kostete jedoch nur 36 Euro Gerichtskosten wegen des geringen Streitwerts.

            http://gutenberg.spiegel.de/buch/faust-eine-tragodie-3664/7

            Nachher, vor allen andern Sachen,
            Müßt Ihr Euch an die Metaphysik machen!
            Da seht, daß Ihr tiefsinnig faßt,
            Was in des Menschen Hirn nicht paßt;
            Für was drein geht und nicht drein geht,
            Ein prächtig Wort zu Diensten steht.

            • Jürgen II, mit Verlaub, das ist doch Geschwätz. Abgesehen davon, dass mein Mann kein H4 bekommen würde, weil man erstmal sein „Vermögen“ aufbrauchen muß, begibt man sich doch durch H4 erst recht in die Abhängigkeit/Sklaverei.
              Und dass wir keine echte Demokratie haben, dafür sind wir alle der „lebende“ Beweis. Was die Freiheit angeht, sehe ich das nicht ganz so dramatisch. Es liegt an einem selbst, was er daraus macht. Immerhin hat man die Option auszuwandern, wenn einem das hier nicht mehr gefällt. Es bleibt aber zu definieren, was Freiheit eigentlich bedeutet und welche Freiheit man sich selbst herausnimmt. Ich persönlich habe mich bis jetzt noch nicht als „gefangen“ gefühlt in den ganzen 60 Jahren. Das kann/wird sich natürlich in zukunft ändern, wenn es so weitergeht. Fahrt aufgenommen hat das doch alles erst richtig sichtbar seit 4 Jahren, obwohl es diese Pläne schon länger gibt. Es betrifft ja auch nicht nur Deutschland. Die Frage ist, wie lange es sich die Menschen gefallen lassen. Wahrscheinlich so lange, bis sie merken, was hier eigentlich los ist. Es werden täglich mehr. Ich war am Wochenende auf einer Geburtstagsfeier und war erstaunt darüber, dass sogar Leute, von denen ich es nicht erwartet hätte, sich plötzlich als Gleichgesinnte geoutet haben. Jürgen, die Welle rollt, zwar langsam, aber sie rollt. Und da muß man sich nicht schon vorher alles kaputt machen, indem man sich mit der GEZ rumschlägt. Es wird wichtigere Dinge zum richtigen Zeitpunkt geben. Und dieser Zeitpunkt wird kommen.

          • Liebes Angsthäschen,

            da stimme ich Dir vollkommen zu. Wegen 17,50 Euro sollte man’/frau seinen Job nicht aufs Spiel setzen. Du stimmst aber auch mit mir überein, dass genau das die Masche dieser Raubritter ist. Und da sind wir wieder beim Thema „Angst“. Eine gute Bekannte von mir hat nämlich das dleiche Problem. Ich habe ihr zum Boykott abgeraten.

            Warum nicht die GEZ-Zwangsgebühr als Steuer einziehen? Immerhin wird es dann auch gerechter verteilt. Geringverdiener zahlen dann vielleicht nur ein paar Euro im Monat. Die gerechteste Lösung wäre allerdings das „Pay per view“. Zumindest gäbe es dann nicht mehr so viel Schrott (Talk-Shows, Koch-Soaps … und sonstigen Müll) im Staatsrundfunk.
            Außerdem müssten die Gebührenzahler auch bei den Gehältern mitbestimmen dürfen. Zusätzliche fette Pensionen der Intendanten und Direktoren müssten komplett gestrichen werden. Die meiste Kohle geht nämlich für fette Gehälter und Pensionen drauf.

            @ al
            Glaubt ihr wirklich, dass der Staatsrundfunk objektiv berichtet?
            Warum wohl wird nur am Rande über die Pleitebank HSH berichtet? Finanzchaot Scholz und der smarte Ministerpräsident von SH haben mal locker 13 MRD. Euro den Steuerzahlern aufs Auge gedrückt.
            Und was ist mit den Mrd.-Löchern von BER und S21? Skandale ohne Ende und niemand wird dafür in Haftung genommen. Es sollte Pflicht des ÖR sein, täglich darüber zu berichten, damit solche Schandtaten in die Gehirne der Massen eingepflanzt wird. Ist dies nicht der Fall, wird es auch keine Massendemos geben.

            Die Gelbwesten sind da schon etwas weiter. Warum? Wer nichts hat, kann auch nichts mehr verlieren.

            Ja, Jürgen II, das Risiko trage ich ganz alleine. Manchmal frage ich mich, ob die Leserschaft das zu schätzen weiß. Die Option, irgendwann den Stecker zu ziehen, schwirrt nach wie vor in meinem Kopf. Gut möglich, dass ich auch komplett meine Kommentare einstelle.

            Das soll jetzt keine Drohung sein, sondern rein gefühlsmäßig. Auch ich bin, wie viele andere auch, ein Mensch, der ein friedliches Miteinander wünscht und lebt.

            Euer Dieter

            • Dieter, kannst Du eine Angabe machen wie viele Menschen wegen NICHTZAHLUNG bereits im Gefängnis sitzen? Müßte jetzt noch tiefer forschen, aber komme so auf…5?
              Nicht 500.000, nicht 5 Millionen. Schwangere, alleinerziehende Mütter, greisige Oma´s und überhaupt Nazi-Pöbel, ja genau, die Reichsbürger! Sowas wird weggesperrt. Als Zeichen. Das soll uns drohen?

      • Jürgen II, meine Haltung dazu hat mit der Liebe zu meinem Mann nichts zu tun. Am Anfang war ich auch dazu geneigt, diesen Ritt mit der Verweigerung zu machen. Aber wenn man dann genau darüber nachdenkt, hat mein Mann recht. Man verschwendet damit nur seine Energie. Ich habe es oben in der Antwort zu Dieter schon erläutert warum. Während Millionen sich damit jahrelang beschäftigen, drehen die da oben ganz andere Dinge, die eigentlich der ganzen Aufmerksamkeit bedürfen und um einiges gewichtiger sind, als diese dämlichen GEZ-Gebühren.

        • Angsthase, heute muß ich zum ersten Mal ins Gericht mit Dir, tut mir leid.

          Warum bist Du dann noch nicht in Berlin? Du hättest doch die Zeit. Die Andere da ist auch mit nur einem Schild durch die Fußgängerzone gelaufen. Es kamen immer mehr Leute hinzu und liefen schließlich hinterher. Kann man alles machen. Es brodelt im Kessel, aber kein Frosch will so richtig raus. Ist es nicht so? Grad so schön mollig hier drin…

          Außerdem hast Du (sei mir bitte nicht böse) das Prinzip „des Entzuges“ nicht richtig verstanden. Gegen was kämpfen wir hier? Gegen ein Konstrukt BRD GmbH. Wie erledigen wir das? Entweder offen mit Gewalt…oder eben heimlich mit Sabotage und natürlich über die Finanzen. Die Medien sind deren Sprachrohr! Dieses zu Fall zu bringen ist doch unsere primäre, leichteste & gleichzeitig auch wichtigste Mission, oder nicht?!

          Wie kann man Veränderung fordern aber seine eigene Verblödung (und die der Mitmenschen ja auch!) gleichzeitig dafür bezahlen? Erst recht, wenn man mittlerweile weiß, man muß es gar nicht? Es geht nun mal alles über das Geld. Rothschild-Suppe mit ordentlich Kotzbrocken drin. Nur über die Knete und die Medien kann man sie knacken…zumindest ordentlich rebellieren und mal wachrütteln.

          LG Zulu

          • Ich höre immer nur (nicht) bezahlen?

            Angenommen, Rundfunk und TV wären „kostenlos“, also kein expliziter Beitrag, welchen Hebel würden die Verweigerer denn dann ansetzen, um die Qualität des Ausgestrahlten anzuheben?
            Geht es wirklich nur um das, was gesendet wird?

            • „Angenommen, Rundfunk und TV wären „kostenlos“, also kein expliziter Beitrag, welchen Hebel würden die Verweigerer denn dann ansetzen, um die Qualität des Ausgestrahlten anzuheben?“

              Gar keinen, am Verhalten des Satans-Rundfunk würde sich gar nichts ändern, wenn er aus dem Steuertopf bezahlt wird. Allerdings geht es darum, eine psychologische Verwirrung bei den Deutschen hervorzurufen, indem sie in Konflikt geraten, einerseits den Satans-Rundfunk zu finanzieren, den sie hassen, andererseits ihn bezahlen zu müssen. Ferner hält sich das Establishment viel zu Gute, daß sie keinen Staatsrundfunk wie RT haben, also einen politisch neutralen, der jedoch ganz klar nicht neutral ist, weil er von der ganzen politischen Klasse insbesondere den Systemrichtern, den Deutschen gewaltsam zwecks Finanzierung aufoktroyiert wird.

  2. Ach Zulu,
    ja warum bin ich noch nicht in Berlin? Gute Frage. Es sind ja nur 500 km, da kann man ja leicht mal hin und her fahren. Es ist ja nicht so, dass Berlin wieviel Millionen Einwohner hat? Und die Andere, die mit einem Schild durch die Fußgängerzone gelaufen ist, wohnt vielleicht auch da?
    Und wieso siehst Du GEZ-Verweigerung als „heimliche“ Sabotage? Ja, die Medien sind deren Sprachrohr, das ist richtig. Aber mit Gebührenentzug erreichst Du gar nichts. Es interessiert die auch nicht, ob Du schaust oder nicht. Sie werden so oder so bezahlt und wenn es dann aus dem Steuertopf ist. Das müßte irgendwie anders gehandhabt werden. Bei den Printmedien ist es einfacher, die kauft man einfach nicht mehr. Aber im Endeffekt hängt es doch von der Masse der Gesellschaft davon ab, wie etwas funktioniert. Solange Einzelne etwas versuchen, werden die immer gehängt. Verstehst Du? Der Zusammenhalt fehlt in diesem Land. Was würde es denn bewirken, wenn ich mich alleine mit einem Schild vor den Reichstag stelle? Gar nichts! Im Gegenteil, man wird noch beschimpft und denunziert von den eigenen Landsleuten. Dafür halte ich meinen Kopf bestimmt nicht hin. Die Realtität wird so sein, dass es erst richtig weh tun muß, bevor die Leute begreifen, was los ist und aufstehen. Anders werden sie in Massen nicht wach. Denn nur zusammen sind wir stark. Und darauf warte ich.

    • Angsthase, mit finanzieller Sabotage meinte ich z.B. auch den von mir erwähnten Generalstreik. Selbst wenn es auf Bundesebene noch nicht klappt, im Kleinen geht das schon. So ne blöde Plakette auf die Frontscheibe kleben kommt für mich überhaupt nicht in Frage. Wer soll denn das kontrollieren? Es ist Blödsinn, nur Abzocke. Meine Miete wollten sie erhöhen, weil ihr selbst kreierter Mietspiegel der Stadt gestiegen ist. Ja und? Was geht mich das an! Habe bereits einen Vertrag. Kucke kein TV also zahle ich´s nicht. Da muß man sich gegen wehren!

      Es muß nur immer Einer erst den Anfang machen. In der Firma hat das schon oft geklappt. Natürlich bin ich als Vorsprecher & Initiator dann der Buh-Mann bei den Vorgesetzen, aber sie wissen auch was sie an mir haben. Kann mir das erlauben. So ähnlich sehe ich daher die Situation für unser Land. Wenn keiner aufmuckt herrscht eben Diktat und das Gejammer ist am Ende groß.

      Naja gut. Hab mich schon immer gerne rebellisch benommen wenn ich etwas für ungerecht hielt…in der Schule, in der Jugendvertretung, als Gruppensprecher. Von mir bekommt jedenfalls keiner was, was nicht not tut. Sei es Geld oder Wertschätzung. Ansonsten dreh ich mich um und gehe weg.

      Wie hieß der Titel: Wer jetzt noch zahlt ist selbst Schuld. Das stimmt zweierlei…den finanziellen Vorteil fährt man zwar sofort ein. Darum geht es mir eigentlich gar nicht. All die anderen werden weiterhin verstrahlt. Also muß man diesem System den Stecker ziehen, der es am Leben erhällt: Unsere Gebühren! Wenn 4-5 Millionen das bereits machen finde ich das eine sehr gute Sache. Erste Sender wurden aus Geldnot ja bereits abgeschaltet, und sogar die, die uns täglich erinnern sollen wie schuldig wir uns am Zweiten Weltkrieg zu fühlen haben.

      „Bei den Printmedien ist es einfacher, die kauft man einfach nicht mehr.“ Höö? 🙂

      • Obwohl ich eigentlich konservativ, religiös, geschichtsbewußt bin und große Teile der Bibel im Kopf habe, bin ich doch auch ein Ararchist wie Du, weil ich erkenne, daß das zionistische System unehrlich und verlogen ist und mir und unserem Volk schaden will. Ich gebe dem Kaiser, was des Kaisers ist, stoße also nicht an, ziehe jedoch unabhängig meine Bahn, lebe nach meinen eigenen Gesetzen und akzeptiere die staatlichen nur wenn sie mir passen und ich nicht dazu gezwungen werden kann. Das System findet bei mir also nur eine äußere, keine innere Unterstützung. Ob ein Staat mit solchen Bürgern auf Dauer ohne offene Diktatur leben kann, weiß ich nicht.

        • „Ob ein Staat mit solchen Bürgern auf Dauer ohne offene Diktatur leben kann, weiß ich nicht.

          Sei ersichert, er kann es! Und das nicht erst seit heute!

      • Tja Zulu,
        wer macht den Anfang?
        Zulu, Angsthase, irgend ein Jürgen oder Gilade?
        Nicht daß ich Dir das für übel nehme, aber, Du bist ungebunden, brauchst keine Rücksichten zu nehmen. Bist jeder Zeit in der Lage, deinen Krieg im Kleinen zu führen!
        Wer wollte das, der eine Familie zu versorgen hat? Zumal, wie von Angsthase zurecht bemerkt, allein auf weiter Flur? Es gleicht dem Märtyrer der sich, für 72 Jungfrauen im Paradiese, gleich selbst in die Luft sprengt!
        „Also muß man diesem System den Stecker ziehen, der es am Leben erhält: Unsere Gebühren!“
        Tja, das halte ich allerdings für den Trugschluß schlechthin! Nicht nur, weil es für die Herrschenden Ausweichmöglichkeiten gibt, sondern, weil es im Prinzip, an den Grundfesten nichts ändert! Diese müssen zum Einsturz gebracht werden! Ich kann dem Feuer die Schuld geben, wenn es mir zu heiß wird, klar! Ich kann mich aber auch an den wenden, der es schürt! Was ist da wohl sinniger?

        • Jürgen, ich führe keinen Krieg, sondern lebe aktive Demokratie im Rahmen meiner Möglichkeiten. AKTIV! Das Thema hatten wir neulich schon. Haben wohl so manche Leute verpennt oder missverstanden, was dies überhaupt bedeutet?
          Nur dadurch sind wir manipulierbar, träge und faul geworden.

          Außerdem: Nur weil nicht verheiratet habe ich trotzdem eine Familie, liebe Freundinnen & Freunde. Für mich sind das alles Ausreden. Aber gut, wiegesagt, wer keine Lust dazu hat muß den Boykott ja nicht mitmachen…darf sich hinterher aber auch nicht beklagen. IMAO.

          • Hmm.; jetzt willst es aber wissen! 🙂

            Nun, ich sehe einen Unterschied zwischen eigener Familie und Familie! Die Verantwortung ist einfach eine ganz andere! Um das zu verstehen, muß man es gelebt haben. Also, in diesem Sinne, kein Vorwurf an Dich! Nur, was man nicht kennt … wie soll man es nachvollziehen können?

            Es geht auch nicht um „Lust“, sondern darum, was dem Einzelnen, zu tun oder zu lassen sinnvoll erscheint!

            Angsthase (ich schließe sie jetzt mal mit ein)und ich, verurteilen die Widerständler an sich ja nicht(es hat nichts persönliches), wir stellen allerdings die davon erhoffte Wirkung in Frage!
            Und das sollte in der, von Dir zitierten, „Demokratie“ ja ebenfalls erlaubt sein!
            Ach ja, Aktivität, für sich betrachtet, wenn nicht zielgerichtet, nützt so viel, wie Nichtstun! 🙂

            LG Jürgen

            • Jürgen, Familie ist ein anderes Thema.
              Vielleicht für Deinen nächsten Aufsatz?

              Jaa…wie dem auch sei…glaube die Positionen sind nun klar definiert.
              Wenigstens bin ich nun ein paar Dollar reicher als Du und habe meinen rebellischen Kortex befriedet. Datt langt mir eigentlich schon. 😛 (das Prost-Symbol ist leider nicht mehr da)

              • Na gut.
                Wenn Dir das reicht!? 🙂

                Ja denn Prost! 😉
                Ich glaube, über Familie hatte ich auch schon was geschrieben?
                Muß mal die sufu bemühen …

                • Danke, Jürgen (I +II)! Gerne, hatte ich auch schon vor. Weiß nur nicht so recht über was. Was interessiert denn die Leute auf Krisenfrei? Meißtens sind es -so muß ich es leider sagen- nur Krisen?

                  Man sollte sie beobachten, na klar. Aber seit vielen Jahren suche in eine andere Richtung. Unser Leben sollte positiv gestaltet sein und nicht ständig von Angst geprägt sein. Wir haben nur dieses Eine. Gebückt laufen tuen Verlierer.

                  Oh….vielleicht hab ich grad ein Thema neben GEZ gefunden! Naja gut, wollen mal sehen. 🙂

                  @Dieter: Wollte Dir bereits spenden, aber mein PayPal ging nicht. Karte abgelaufen. Muß es demnächst nochmal versuchen…zu faul gewesen, sorry. Danke für diese Platform! Es lässt das Hirn rattern und nicht verstauben wie eine Glotze.

                  @Jürgen: Das mit den Kommi´s hatte ich auch schon. Ich tippel was, noch im Korrekturmodus…schwuups! Hast Du schon geantwortet. Muuh!…wie geit datt denn? Kann ich Dir nicht sagen. Für sowas gibt´s Interlektuelle. 🙂

  3. Sehr schön!

    Man kann mit hoher Wahrscheinlichkeit jede Vollstreckung (auch berechtigte) abweisen, wenn man sich mal genau die Zivilprozessordnung zur Zwangsvollstreckung insb. der Abgabe einer Eidesstattliche Versicherung durchliest und es soweit kommen läßt.

    Denn man hat in dem Verfahren nicht nur Pflichten sondern auch Rechte. Und eines der Rechte ist, dass einem vor Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung/Vermögensauskunft ein Richter (rechtsverbindlich) die Bedeutung des Eides bei der Eidesstattlichen Versicherung erklärt, bei der es ja keinen Eid gibt. Dieser (gesetzliche) Richter muss dann vom Gerichtsvollzieher beigebracht werden.

    Zudem steht da auch nichts, dass man dem Gerichtsvollzieher die Gegenstände nach Wert sortiert zur Verwertung angeben muss. Sondern man muss lediglich alle Vermögensgegenstände auflisten. Auch zur Niederschrift beim GV. Also z.B. Vermögensgegenstand 1 bis 10,000…

    Da diese Leute auf Provisionsbasis arbeiten, verdienen sie praktisch nichts, wenn sie stundenlang prüfen müssen, ob Vermögensgegenstand 1 oder Vermögensgegenstand 10.000 werthaltig und pfändbar ist.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass kein Richter sich zusätzliche Arbeit aufhalsen wird, bei der er dann noch rechtlich haftbar, irgendwas erklären muss, was man rein logisch nicht erklären kann.

    Zudem müsste das vom Auftraggeber der Pfändung bezahlt werden. Aber dafür gibt es auch keine Abgabenordnung (meines Wissens).

    Zudem halte ich es für ausgeschlossen, dass z.B. jemand, der sagt, er sei Richter, unter ein Protokoll einer solchen Unterrichtung seine rechtsgültige Unterschrift setzt.

    Falls ein Gläubiger nicht selbst vollstreckt sondern die Forderung an Inkassounternehmen weitergibt, passiert auch oft die Weitergabe an andere Inkassounternehmen. Und dann kann man die z.B. die Kaskade der Forderungsübertragungen fordern.

    So hatte es das JobCenter Inkasso Gelsenkirchen (private Inkassofirma) nicht geschafft nachzuweisen, dass sie von meinem JobCenter beauftragt wurden. Monate später gab es zwar einen Wisch, dass irgendein anderes JobCenter jemanden beauftragt hatte. Aber eben nicht dieses JobCenter diese Inkassofirma.

    Ähnliches hatte ich auch im Streit mit Vodafone. Da gab es nachher mindestens vier Inkassofirmen und die konnten alle nicht nachweisen, dass sie in der Sache tätig sein konnten. Und den Mahnbescheid gab es von einer anderen Firma als die, die die Mahnungen geschickt hatte. Womit der Rechtsweg nicht eröffnet war.

    Ebenfalls erfolgreich gegen O2…

    Ich bin mir heute sicher, nahezu jede Forderung im Verfahren abwehren oder ins Leere laufen lassen zu können, wenn ich das will.

    Denn der heute selbstständige und gewinnorientierte Gerichtsvollzieher wird sich auf die Fälle konzentrieren, wo er möglichst viel in kurzer Zeit verdienen kann. Denn sonst geht er pleite.

    Bei den anderen Sachen braucht er nur einen Vorwand, um aus der Geschichte rauszukommen.

    Und das ist z.B. bei der GEZ, dass diese ein nicht rechtsfähiger Verein ist und daher nicht an den Gerichtsvollzieher wegen Amtshilfe rangehen kann. Eine solche Argumentation reicht dann schon, damit der GV sich seinen lukrativeren Fällen zuwenden kann.
    Viel Glück…

    Und fragt Euren Rechtsanwalt (Mitglied der weltweiten BAR-Assoziation, gemeinsam mit Richtern und Staatsanwälten), denn das sind nur Erfahrungsberichte und keine Beratungen.

  4. 12.03.2019

    In einer Zeit, in der Millionen von Männern pornosüchtig sind, ein hoher Anteil des Internet-Verkehrs auf Pornos geht, und parallel dazu unter den Frauen die frigiden Frösche immer mehr zunehmen, erreicht mich die beiliegende Mail, daß der Satans-Rundfunk jetzt so richtig ins Pornogeschäft einsteigen will, und zur Pornofinanzierung höhere Gebühreneinnahmen erzielen will.

    Mathias von Gersdorff von Aktion KIG

    Sehr geehrter Jürgen xyz,

    Die ARD will die Konfrontation:

    Trotz massiver Proteste fordert ARD-Chef Ulrich Wilhelm eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags.
    Seine Begründung: Ansonsten sei der „heutige Leistungsstand mit qualitätsvollen Programmen“ nicht zu halten.

    Meint er damit Sedungen wie „Pornflakes“? Die Beschreibung des WDRs dazu ist aufschlussreich genug: „Gangster-Splatter-Porno-Thriller – Wer oder was hier wen oder wie knallt, wird sich zeigen. Bis dahin nur so viel: Es geht um Pornos.“

    Oder „Erotik unter Verschluss“ (ARD-Beschreibung: Erotik war schon immer eine nicht zu bändigende Kraft. Über alle staatlichen Verbote hinweg haben sich Menschen an sexuell aufgeladenen Bildern ergötzt. Viele dieser Darstellungen waren lange Zeit unter Verschluss, erst nach und nach kamen diese „geheimen Museen“ an die Öffentlichkeit.).

    Brauchen die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten mehr Geld für Sendung wie etwa „’Tatort‘ Schweiz als ARD-Wiederholung: Erotik pur! So versexte Kommissar Flückiger den Krimiabend.“

    Bitte unterstützen Sie unsere Initiative „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“

    Niemand ist bereit, zur Finanzierung eines solchen Mülls GEZWUNGEN zu werden. (Wird aber von den Richtern gezwungen!)

    Solche Sendungen sind nicht nur ein Symptom moralischer Dekadenz, sondern auch Konsequenz eines aberwitzigen Geldüberflusses.

    Die Rundfunkgebühren dürfen nicht nur nicht steigen. Nein, sie müssen deutlich gesenkt werden.

    Nehmen Sie an unserer Kampagne „Schluss mit der Unersättlichkeit von ARD/ZDF“ teil.

    Bitte unterschreiben Sie unsere Petition, falls Sie es noch nicht getan haben und verbreiten Sie diese wichtige Initiative unter Freunden und Bekannten. (Vor allen Dingen unter Pornosüchtigen, die davon frei kommen wollen! Sollen hier die unbefriedigten jungen männlichen Migranten weiter aufgegeilt werden???)

    https://www.aktion-kig.eu/lp-gez/

    Der Öffentliche Rundfunk braucht (k)eine kräftige Diät.

    Nur dann wird er sich wieder auf seine eigentliche Aufgabe beschränken und ein vernünftiges Programm aufstellen.

    Mit bestem Dank und freundlichen Grüßen

    Mathias von Gersdorff

    PS.: Die Aktion „Kinder in Gefahr“ lebt von freiwilligen Spenden ihrer Teilnehmer. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende von 15, 25, 50 oder 100 Euro, damit unsere Kampagnen die nötige Reichweite erreicht.

    • If Schwachsinn and Sports don´t work anymore…Sex always sells!
      Glaube das bekommt jeder Marketing-Mitarbeiter im ersten Lehrjahr mit auf die Reise. Hatte zwar nur ein Praktikum, aber so haben die mir das da gesagt: Das Produkt muß sexy sein…die Reize auf sich ziehen! Und welche sind das beim Menschen? Die Primitivsten. Also Fortpflanzung. Wird direkt vom Unterbewusstsein absorbiert. Ach so? Danke. Geh´ dann mal wieder.

      • „Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.“
        Wer heute als Frau einen Mann kennenlernt, muß sich als erstes mal überlegen, ob er pornosüchtig ist, und wer als Mann eine Frau, ob sie ein frigider Frosch ist.

        Die meisten „gutbürgerlichen“ Sendungen im Fernsehen bringen nachts nach Art der Bildzeitung nur Pornos, sei es Sport1 oder sonnenklar.tv und natürlich Visit-X . Und wie ich auch festgestellt habe: Der gute alte deutsche Satans-Rundfunk ist sich auch nicht zu schade dafür.

        Die Geheimlogen, die unsere Frauen zu Huren verkommen lassen wollen, haben sich jedoch selbst ins Kniee gef… Sie versuchen z. B. Trump mit einer angeblichen Affäre mit Stormy Daniels, einer berüchtigten Hure (auch angelsächsisch whore), ein Bein zu stellen. Sein Ex-Anwalt Cohen behauptet, Trump habe an sie hush money gezahlt (Schweigegeld). Nun ist seltsam, daß dieser alte Sack an seiner jungen Melania angeblich nicht genug hat; interessanter ist jedoch, daß diese Diffamierung niemand bewegt, weil Unzucht inzwischen gang und gäbe geworden ist.

        • Boulevard: Vermutete erst, POTUS-PAIR haben sich gestritten. Oder sind womöglich nur zum Schein zusammen? Wahre Liebe sieht jedenfalls anders aus. Er vergisst sie häufig hinter sich…ob am Flugzeug, an der Hotel-Tür oder im Regen. Da sie (rein optisch) so gut aussieht mag man ihr die gut gespielte Rolle evtl. nicht ansehen. Aber irgendwas quält sie. Das sieht man schon.

          • Zulu, abgesehen davon, dass wir das Privatleben von Trump nicht kennen, gehe ich mal davon aus, dass Melania unter ihrem Leben als First Lady leidet. Welche Frau möchte schon auf Schritt und Tritt bewacht werden, weil ständig ihr Leben in Gefahr sein könnte. Nix mehr mit lockerem Shopping auf einer Flaniermeile und unbekümmertes Treffen mit Freunden. Ich als Frau würde nicht, um alles in der Welt, mit ihr tauschen wollen. Melania war Model und hatte ein dementsprechendes Leben, welches als First Lady abrupt zuende ging.

            • Das mag der Grund sein, Angsthase. Ich als Frau auch nicht. Und als Mann, wie Joachim Sauer, schon erst recht gar nicht. Wo ist der überhaupt? Hat das Monster die Halbe-Portion nach dem Koitus verspeißt, wie die Schwarze-Witwe oder Gottesanbeterinnen ihre Männchen in der Natur verschlingen? Oh man, armer Willi. Im Leben wie im Tode. RIP.

              Tja…wer unbedingt in die Öffentlichkeit strebt, wird eben nicht immer glücklich enden. Denke dabei an Britney Spears. Sie ist mein Jahrgang und bin teilweise mit ihrer Musik aufgewachsen. Das arme Mädel! Nein, arm ist sie heute nicht, aber sowas von völlig verheizt worden! Oder die Andere da…Mensch, komme jetzt nicht auf den Namen…ach doch: Miley Cyrus! Was ist nur aus der geworden? Katastrophe.

              Nei…dann lieber Stempeln gehen! 🙂

              • Zulu, J.Sauer wird wieder in den USA sein, entweder als Rentner, oder bei seiner “ alten Arbeit“. Und was die „Sternchen“ betrifft, da mußt Du nur mal nachforschen, in welchen „Kreisen“ die sich bewegen. Das erklärt nämlich alles.

                • Ja, natürlich. Hab ich getan, Angsthase. Satanische Kreise. Schlimm ist das. Gehört aber eben zusammen, oder? Diese Öffentlichkeit, Aussicht auf Erfolg, und hinterher die ganzen Folgeschäden. Da werden sich einige „hippe YouTuber“, DSDS-Models & Singstars auch noch umkucken. Schön blöd.

          • „Da sie (rein optisch) so gut aussieht …“

            STORMY DANIELS PACKT AUS: So ist es mit Donald Trump im Bett.

            In dem beiliegenden Video wird die verhaftete Daniels gezeigt, weil sie einen Cop angemacht hat. Weibliche Unzucht ist nicht in allen Bundesstaaaten erlaubt!

            https://www.youtube.com/watch?v=JJhlKPUH01U

            Da bin ich anderer Meinung. Bei Sport1 kommt Daniels ca. zweimal pro Woche zwischen 5:30 Uhr und 6 Uhr mit einem Troglodyten bzw. Neandertaler, der sie besamt, so daß sie quikt wie ein Schwein bei nicht besonders ansprechender Physiognomie. Zu ihrer Mannschaft gehört eine wahre asiatische Megäre, so daß man Angst um ihren Partner haben muß, daß er von ihr aufgefressen wird, so wie es von der Gottesanbeterin mit dem Männchen bei der Besamung erfolgt.

            Heiko Schrank hat sich dankenswerterweise mit dem Thema befaßt, so daß wir ihm auf jeden Fall Geld spenden sollten:

            HEIKO SCHRANG TV Spirit

            Warum Selbstbefriedigung uns schädigt

            https://t28c03f7a.emailsys1a.net/c/49/1816845/1626/0/8119418/34147/177099/eaa4a0e950.html

            https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=d9AsbOLNvRI

            07.02.2019 Video-Dauer: 8:33 min Lesedauer: 2 min bereits 14025 Leser

            Heutzutage braucht keiner mehr mit einem roten Kopf in eine Videothek zu gehen, um sich einen Pornofilm auszuleihen, sondern via App kann er überall und jederzeit seiner Befriedigung nachkommen. Wenn man sich überlegt, dass mittlerweile 30 Prozent des Datenverkehrs im Internet von Porno-Seiten ausgeht, dann müsste jetzt spätestens jedem klar sein, dass wir in einer Gesellschaft von Pornosüchtigen leben.

            Diese Tatsache wird jedoch von den Medien verschwiegen und im Gegenteil als eine harmlose und amüsante Freizeitbeschäftigung gefördert. Es geht völlig unter, dass es sich dabei um eine schwere Sucht mit erheblichen Auswirkungen handelt. Was jetzt vielleicht etwas altmodisch klingt, hat aber ernstzunehmende Folgen für die Betroffenen, wie wir noch sehen werden. Diese Männer und einige Frauen hecheln von einem Dopamin-Adrenalin-Rausch zum nächsten. Nur das simple Anschauen von Pornobildern im Zusammenhang mit Selbstbefriedigung löst bei ihnen im Gehirn schon die Ausschüttung dieser körpereigenen Erregungs- und Glücksbotenstoffe aus. Das Kuriose ist, dass sich unser Gehirn von den Pornos tatsächlich vorgaukeln lässt, wir hätten eine Partnerin zur Fortpflanzung gefunden. Das Unterbewusstsein kann nämlich nicht zwischen einer realen Frau und einer Frau auf einem Computerbildschirm unterscheiden.

            Pornosüchtige befriedigen sich nicht nur im Film mehrmals am Tag, sondern auch im realen Leben. Das Problem dabei ist nur, dass man sich nach der Selbstbefriedigung körperlich geschwächt fühlt. Zur Schwächung kommt jedoch noch die Wahrnehmung einer inneren Leere, Traurigkeit und Energielosigkeit dazu. Man fällt in eine Art „sexuellen Kater“. Um diesen Kater möglichst schnell wieder los zu werden, muss der nächste Kick her. Also ist für die meisten die schnellste Lösung, um ihrer Sucht zu frönen, sich erneut mit einem Porno selbst zu befriedigen. So entsteht der endlose Kreislauf der Sucht.

            In der folgenden Sendung von Schrang TV Spirit geht es um folgende Themen:

            Warum wir Lebensenergie verlieren
            Die Umwandlung der Sexualenergie in Kreativität
            Warum der Orgasmus der Schlüssel zu einer höheren Dimension sein kann
            In dem Bestseller „Im Zeichen der Wahrheit“ geht es im Kapitel „Die Droge Porno“ genau um dieses Thema

            Vielleicht wird der Angsthase jetzt doch noch beim Männe einschreiten, wenn ihr einziger Sohn vom Satans-Rundfunk auch noch verdorben werden soll!

  5. Was ist Männerhaß?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Misandrie

    Misandrie

    Misandrie (griechisch μῖσος misos ‚Hass‘ und ἀνήρ anēr ‚Mann‘, Genitiv ἀνδρός andros; deutsch Männerhass bzw. Männerfeindlichkeit) ist ein abstrakter Oberbegriff für soziokulturelle Einstellungsmuster der geringeren Moralität bzw. Wertigkeit von Männern oder der höheren Moralität bzw. Wertigkeit von Frauen.[1] Er bezeichnet eine ablehnende, abwertende, dämonisierende oder feindselige Haltung gegenüber Männern. Lexikalisch tauchte der Begriff am Anfang des 19. Jahrhunderts auf.[2] Der binäre Spiegelbegriff ist Misogynie für Frauenhass.

    Misandrie ist eine auf Männer gerichtete Form der Misanthropie und ein „kollektives kulturelles Problem“.[3] Sie wird sowohl von Frauen als auch von Männern selbst in der psychosozialen Entwicklung verinnerlicht (Sozialisation, Habitualisierung).[3] Sie ist damit die Basis für die in der Elitenkultur und in der Populärkultur verbreiteten Abwertung von Männern, von zwischenmenschlichem Sexismus und der sprachlichen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts.[4][5][6][7]

    Misandrie gilt gesellschaftlich als legitimes Gefühl[8], das in modernen menschlichen Kulturen verankert ist, aber den sozialen Normen bzw. Idealen widerspricht.[3][9][7] Daher wird Misandrie gesellschaftlich und individuell meist verdeckt – etwa durch Leugnung, Tabuisierung, Apologie des Feminismus oder sozial erwünschte Rhetorik.[6][10][11][12] Die wissenschaftliche Erforschung von Misandrie begann Ende des 20. Jahrhunderts.

    Entstehungsgeschichte des negativen Männerbildes in der Moderne
    In seiner Dissertation Das unmoralische Geschlecht – Zur Geburt der Negativen Andrologie analysiert der Soziologe Christoph Kucklick die Entstehungsgeschichte der modernen Männlichkeit und des negativen Männerbildes. These dieser Dissertation ist, dass das Stereotyp vom unmoralischen, gewalttätigen, sexuell unersättlichen Mann weit vor dem modernen Feminismus entstanden sei, nämlich „in der Sattelzeit“ um 1800 zu Beginn der Moderne …

  6. 12.03.2019

    Wieder Demokratielehrstunde im Rundfunk: 15jährige mit Opa.

    ARD-Tatort-Skandal: Sex mit Minderjährigen!

    Heiko Schrang TV

    https://www.heikoschrang.de/de/neuigkeiten/2019/03/12/ard-tatort-skandal-sex-mit-minderjaehrigen/

    https://www.youtube.com/watch?v=Tw2XYB-PPXM

    Die von Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Medien zeigten am letzten Wochenende den Tatort „Für immer und dich“ der selbst Tage danach noch für massive Empörung sorgt. Das Staatsfernsehen ist sich mittlerweile auch nicht mehr zu schade, Sex mit einem minderjährigen Mädchen zu zelebrieren. Somit ist auch die letzte moralische Grenze gefallen.

    Brisant dabei ist folgender Umstand: Unzählige Politiker sitzen in den Landesrundfunkanstalten und den Rundfunkräten. Anscheinend ist das Gezeigte ganz im Sinne der politischen Agenda unser Polit-Darsteller. Kurz zur Info: Bereits 1981 wollte Jürgen Trittin (Grüne) den Sex zwischen Minderjährigen und Erwachsenen legalisieren.

    Zurück zum Tatort. Nicht nur die Pädophilie-Szene im Film führte zu riesiger Aufregung, sondern auch die Darstellung des kaltblütigen Mordes an einen Hund. Der Hauptdarsteller erschlägt im Film aus niederen Gründen den Vierbeiner seiner minderjährigen Geliebten mit einem Radmutternschlüssel. Man hört sogar das Winseln des Tieres und sieht das Blut, sowie die Haare des toten Tieres am Werkzeug. Hiermit wird das Gedankengut in die Köpfe all jener transportiert, die eine Neigung in sich tragen, solche Grausamkeiten real umzusetzen.

    Diese Geschmacklosigkeit ist ein neuer Meilenstein des moralischen Verfalls unserer Medien und reiht sich nahtlos neben der schon bekannten Lügenpropaganda und Kriegstreiberei der öffentlich-rechtlichen, ein.

    Dies ist ein Grund mehr, die Zahlung der erzwungenen Fernsehgebühren zu verweigern und unserem Weg zu folgen, einen Befreiungsantrag aus Gewissensgründen zu stellen. Mehr dazu im Bestseller „Die GEZ-Lüge“.

    Erkennen – erwachen – verändern

  7. Ohne auf jemandem bestimmten zu antworten.
    Was ist hier denn los?
    Soll ich hier jetzt ein Extraforum für Streitgespräche zwischen Männer und Frauen einrichten?
    Bleibt doch bitte beim Thema.
    Wo bleiben z.B. Antworten auf meinem letzten Kommentar (12. März 2019 um 00:05 Uhr)?

    @ Zulu,
    mir ist derzeit kein Fall bekannt, bei dem jemand wegen NICHTZAHLUNG im Knast sitzt. Hast Du da Quellen?

    Hier z.B. kann man ein Volksentscheid zu den Zwangsgebühren erwirken.
    https://www.rundfunk-frei.de/rundfunk-frei_rundfunk-volksentscheid.html
    Kostet nix, nur ein paar Minuten Zeit. Kann aber sehr viel bewirken.
    Es reicht, wenn nur ein Bundesland genügend Stimmen bekommt.
    Warum sind die Deutschen nur so träge, wenn es um Änderungen geht?

    • Dieter, ich habe heute irgendwo gelesen, dass, wenn die AfD bei den Herbstwahlen im Osten stärkste Kraft werden würde und den Ministerpräsident stellen könnten, sie den Rundfunkstaatsvertrag kündigen würden. Allerdings bezweifele ich, dass man es so weit kommen läßt.
      Ah, auf PI News wars. Ich glaube Zulu hat da einen Link gehabt.

      • Die AfD will mit dem Thema GEZ-Zwangsgebühren Stimmen fangen, was durchaus legitim ist. Sollte sie im Osten tatsächlich z.B. mit der CDU? eine Regierung bilden und dann zu diesem Thema umkippen, sind sie bald weg.
        Andererseits weißt Du sehr wohl, wie es um Wahlfälschungen bestellt ist.
        Hier ein schöner Link zu den aktuellen Umfragen https://dawum.de/
        Ist schon klar, dass Du dies mit äußerster Vorsicht betrachtest.

    • Nei Dieter, Beweise habe ich auch nicht. Darum ja die Frage/Skepsis (oder gar Bestätigung?), daß alles eben nur Druckmacherrei & Erpressung ist. Alles Fassade? Es ist bisher wirklich immer nur von Einzefällen gesprochen worden. Vermutlich von der TV-Mafia selbst inszeniert? Sonst müßten ja mittlerweile +4 Millionen Säumlinge bereits abgeholt worden sein. Die haben schon ganz andere Dinge wie die Ukraine-Krise geschauspielert! Zutrauen tue ich denen Alles. Geht schließlich um ihre Ärsche.

      „Oha! Dann komm´ ich in Knast! Schnell bezahlen!“! Das ist m.M.n. Unsinn, bzw. nur psychologischer Sinn von den Mattscheiben-Eintreibern. Keine Angst.
      Und selbst wenn: Dann braucht man hinterher wenigtens nicht mehr zu putzen. Essen ist gratis, TV kucken kann man dort auch. Alles für nothing. Woohoo! 🙂

      Nei…hier wird keiner weggesperrt, nur weil er/sie/es kein Fernsehen kuckt. Glaube ich nicht. Quellen kann ich Dir dazu leider keine liefern. Ist nur ein Gefühl.

      Es bleibt natürlich etwas Anderes, wenn man (wie gesagt) mit diesem Verein bereits ein Geschäft eingegangen ist, diesem Handel/Vertrag zugestimmt hat, ihm aber nicht folgt! Dafür kann man natürlich belangt werden, logo. Das ist auch richtig so! Dann wird´s unter Umständen kriminell. Kaufe ja auch kein Auto, fahre vom Hof ohne zu bezahlen. Vertrag ist Vertrag.

      Gibt jedoch genug Gründe um dort sofort auszutreten, Konten zu sperren etc. Alles im Rahmen des Handelsrechts.

      LG Zulu

Schreibe einen Kommentar zu Zulu Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*