Wenn nur diese Scheißangst nicht immer wäre!

von Jürgen

Es grübelt der Mensch, über die Welt, sein Sein, sein Wirken, seine Vergänglichkeit!

Und kommt doch zu keinem Schluß! Was wird sein, wenn ich nicht mehr bin? Was wird mit mir sein? Kann man sich auf Religion und Überlieferung verlassen, demnach das irdische Leben, eben nicht das Ende bedeutet?

Hierzulande wird immerhin Zeugnis abgelegt von diesem Erlöser, der für uns, das Himmelreich, sprich ewiges Leben erreichte. Wir würden, Er starb für uns, allein aus Glauben an Ihn gerecht, und damit der Teilhabe gewiß!

Es gab auch schon andere Vorstellungen darüber, was des Menschen Weg sein könnte. Diese sieht das irdische Leben als Weg an, der erst zu Ende ist, wenn der Mensch sich vollständig entwickelt hat. Quasi, „dem Schöpfer“ sich größtmöglich angenähert hat. Dies geschieht entweder durch Reinkarnation hier auf der Erde oder durch das Verweilen in anderen Welten, je nach Überlieferung.

Alternativ wird auch angeboten, sich Untertan zu machen und durch Werke und Wohlverhalten sich den „Himmel“ zu verdienen; was offensichtlich doch von einer Mehrzahl der Erdenbürger in Anspruch genommen wird. Vermutlich der Einfachheit halber …

Nun, egal welche Perspektive man bevorzugt, daran zu glauben ist das Eine, die Unsicherheit jedoch bleibt! Kann man sich darauf verlassen? Da glaube ich doch lieber gar nichts; wenn Schluß ist, dann ist Schluß! Punkt, Aus, Amen!

Nicht zu Glauben ist auch eine Haltung, verbessert aber die persönliche Situation um was? Ist es nicht verlagerte Verzweiflung? „Nach mir die Sintflut!“, soll was bewirken? Macht dieses Denken frei von Angst? Die Negierung des Ungewissen als Trost?

Und, was anderes ist der Tod, wie die personifizierte Ungewissheit schlechthin? Begegnet sie uns nicht tagtäglich? Im privaten, beruflichen oder gesellschaftlichen Leben? Keiner weiß, was kommt! Steuererhöhungen, Unfälle, Kriege, Trennungen, Diebstahl, Auseinandersetzungen, eine neue Liebe (um mal was Positives zu nennen); wer weiß schon um den nächsten Tag? Aber vor dem Tode fürchten wir uns???





Wir wissen darum, und doch fürchten wir ihn, anstatt wir unsere Zeit, endlich wie sie ist, zu nutzen! Der Tag, an dem wir sterben, ist ein Tag, wie jeder andere auch, eine weitere Ungewißheit, nicht mehr und nicht weniger! Es macht auch keinen Unterschied, stürben wir heute oder morgen!

Den einzigen Unterschied, macht allein diese Scheißangst davor, so man sie denn hat, sinnigerweise wohl wissend, daß wir darüber nichts wissen! Das hat doch fast schon komödiantische Züge!

Diese Lücke des Unwissens, die wohl auch immer bleiben wird, wird natürlich trefflich ausgenutzt, um die Menschen zu vereinnahmen und zu lenken. Nicht nur diese Angst wird benutzt, zu Zwecken, die nicht uns zugute kommen!

Wohlverhalten und Versprechen. Allein darauf soll unser Sein, unsere Existenz, unser Fortbestehen aufgebaut sein? Was für ein liebender Schöpfer soll denn das sein, der uns, angeblich, zu seinem Ebenbilde schuf? Oder ist das alles nichts anderes wie Menschenwerk, um, über die Angst, zu herrschen?

Wir wissen, daß wir nichts wissen! Aber, immerhin können wir Glauben! An einen Schöpfer, der uns gewollt hat, so wie Er alles gewollt hat, was ist! Der es nicht nötig hat seinen Ruf und seine Reputation auf Ängsten aufzubauen!

Ja klar, der Jürgen wieder!“, so spricht der Zweifler! Nun, die Kehrseite der Medaille, das Gegenstück zur Angst, ist das Vertrauen! Das Vertrauen darin, das es Ihn doch geben könnte! Diesen Schöpfer, der alle gewollt hat und annimmt, wo der Mensch nur allzugerne scheidet!

Aber gut, es steht jedem frei, sein Leben in Angst oder im Vertrauen zu leben! Ich präferiere letzteres! 🙂

Jürgen

(Visited 14 times, 1 visits today)
Wenn nur diese Scheißangst nicht immer wäre!
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

37 Kommentare

        • Ja klar, die Schweden …

          retten aber massenweise CO² Verbraucher aus aller Welt und nehmen sie bei sich auf? devil

          Wenn die Eltern dieser Forscher das gewußt hätten …

            •  Yep, ist es nicht erstaunlich, daß ausgerechnet nordische und (europäische) weiße Völker diesen Schwachsinn verinnerlicht haben?

               Gut, uns Deutschen gab man ja besonderen Anlaß Schuld abzuarbeiten, um damit die Welt zu retten, aber die anderen?

               Dänen, Norweger, Schweden … was treibt die dazu? Alles nur monotheistisch (christlich) unterwandert?

               "Tue Gutes und wenn es dich umbringt!"?

              • Jürgen,
                mich wundert gar nichts mehr. Ein Teil der Welt ist völlig irre geworden und ich habe keine Ahnung durch was.
                Bleibt nur eine Frage: wer überlebt das Kommende eher, die oder wir?

                • Angsthase,

                    wer weiß schon, was kommt? Sind wir nicht da nicht wieder bei der "Scheißangst"?

                   Und selbstverständlich ist es kein Magnetismus. Daß es wie ein Virus um sich greift und alle ansteckt, das schon eher! 🙂

                   Geschürte Angst verfehlt seltenst ihren Zweck! Wir sind ihr ausgeliefert, solange wir sie, als solches, nicht erkennen! 🙂

                  • Warum nicht, Jürgen? Menschen die erhöhter Strahlung ausgesetzt sind verändern sich in ihrem Verhalten. Wer weiß schon langfristig was das ganze WLAN & Mobilfunknetz mit uns so macht? Bekommt man das überhaupt mit? Wie Pickel? Wohl nicht.

                    • Zulu und Angsthase,
                       Strahlung hin oder her, anscheinend sind doch einige immun dagegen?
                       Wenn ich (in meinem Artikel) von "Scheißangst" rede, meine ich zunächst nur die existentielle, die daraus entsteht, daß der Mensch um seine Sterblichkeit weiß, aber nichts daran ändern kann.
                       Und diese "Antworten" geben uns die Religionen oder auch die Politik …

                  • Nein Jürgen,
                    wir sind da nicht schon wieder bei der Scheißangst, sondern bei der Ungewissheit, was die Zukunft bringen wird.
                    Und wer da versucht etwas zu schüren, ist zweitrangig. Ich habe Augen, Ohren und einen gesunden Menschenverstand, womit ich mir meine eigene Meinung bilde. Und wenn das Irrenstadl so weitergeht, kann man sich selbst ausrechnen, wo das hinführen wird. Da gibt es nichts schön zu reden. Du weißt, ich bin Realist und ich neige nicht zum Heldentum, sondern zum natürlichen Selbsterhaltungstrieb.
                    Angst ist eine natürliche Reaktion, die den Körper und alle Sinne in Alarmbereitschaft versetzt, um Gefahrensituationen zu erkennen. Wer diese nicht hat, oder zwangsausschaltet, läuft sprichwörtlich ins offene Messer. Man muß schon unterscheiden, ob eine gewisse Angst berechtigt ist, oder ob man sich das nur einredet, eben weil sie geschürt wird. Aufgrund der vielen kriminellen Vorkommnisse und der heutigen Politik,, die es früher eben so nicht gab, finde ich, dass Angst durchaus berechtigt ist, weil sie zur Vorsicht mahnt. Natürlich sollte sie das Leben nicht lähmen. Aber als Frau in der heutigen Situation, schränkt man sich schon gewissermaßen ein, weil man unliebsame Situationen nicht herausfordern möchte.
                    Ich stehe zu meiner gesunden Angst, weil ich weiß, dass mein Körper und Geist noch natürlich funktionieren, um mich vor Gefahren zu schützen. Was die Zukunft bringt wissen wir nicht, aber die Alarmglöckchen sagen mir, pass auf!
                     
                     
                     

  1. Lieber Jürgern, ich pflichte Dir bei…ein guter Gedanke.

    Möchte niemanden verunglimpfen, wenn ich jetzt sage, der ganze Religions-Mist (welcher Couleur auch immer) ist eine einzige Gehirnwäsche. Das braucht keine Sau! Nur Menschen die noch nie zu sich selbst gefunden haben, die irgendwo Halt suchen oder externe Navigatoren brauchen, weil sie selbst einfach nicht dazu im Stande sind.

    Ihr solltet an Euch arbeiten. Gott ist allmächtig? Allah ist allwissend? Krishna hat fünf Arme oder so´n Mist? Mohammed hat auch nur rumgemordet und ist kein Prophet. Jesus macht Wasser zu Wein und läuft dabei über´s Wasser? Alles erfunderner Bullshit.

    Kann Euch genauso Geschichten erzählen, die glaubt ihr auch nicht. Aber warum diese?
    "Untertanen des Unwissens"…fein ausgedrückt.

  2. [HGt.02_151,04-8] Denn in keiner Sache kann ein Mensch leichter überredet werden als gerade in derjenigen, die er selber nicht versteht… er glaubt es (wegen) der Autorität des Redners… Solches aber heißt doch nichts anderes, als die Selbständigkeit seines Geistes vernageln und ein Maschinengeist eines anderen werden… Es gibt keinen schlimmeren Zustand für einen freien Menschen, als der da ist des Blindglaubens; denn ein solcher Glaube gebiert den wahrhaften Tod des Geistes.
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/HaushaltungGottes2.html

    „Tötet für Allahs Pfad eure Religionen, denn sie töten euch…“, habe ich in meinem heiligen Koran in der zweiten Sure Vers 191 geschrieben, „…aber beginnt nichts mit Feindseligkeiten!“, und was haben die fanatischen Moslems Deiner Welt vom Sinn dieser Worte verstanden? – genauso viel wie alle „fanatischen Christen“ von meinen Christusworten verstanden haben, nämlich nichts, rein gar nichts!!! Alle die in Kirchen gehen und darin ihre Gebete (unter dem Zwang ihrer eigenen Logik, die sie mit „wirklichem Glauben“ verwechseln) geistlos vor sich hinplappern, die beten nicht wirklich! Um mICH zu finden, musst Du jede scheinheilige Kirche verlassen und in Deine eigene geistige Tiefe hinabsteigen… Wisst ihr denn nicht, das ihr den Tempel Gottes in euch tragt?!.
    http://www.holofeeling.de/

    [HiG.03_47.05.25,11] Es ist daher auch eine eitle Frage, welche äußere, sichtbare Kirche unter den vielen, die Meinen Namen führen, die rechte sei. – Die Antwort darauf lautet und kann ewig nie anders lauten als: Gar keine! – Nur die Kirche im Herzen, das Ich gemacht habe, ist die alleinig rechte und vor der Hölle für ewig gesicherte; alles andere hat die Welt ausgeheckt, gehört ihr an und gilt vor Mir ewig nichts!
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/Himmelsgaben3.html

    "die Kirche im Herzen":

    [HG 1.33.12] Wer aber überhören je wird den Willen Gottes in seinem Herzen, (= GEWISSEN – Anm.) der wird auch sterben, aber ewig am Leibe nimmer auferstehen. Und da werden kommen Würmer der Erde über sein Fleisch und werden es aufzehren samt Haaren, Haut und Knochen; seine Seele und Geist aber werden dann wieder zur Unterlage der Berge Jahrtausende als gefestete Körper dienen müssen im finsteren Bewußtsein ihres Elends und ihrer totalen Nichtigkeit, bis sie endlich wieder nach dem gnädigen Willen von oben irgendein Tier aufnehmen wird, von wo sie dann von Stufe zu Stufe sich durch die ganze Tierwelt werden elend, stumm und sprachlos durcharbeiten müssen, um endlich wieder einmal zur Würde des Menschen gelangen zu können. Dies merket euch wohl; denn da werdet ihr dann viele tausend Male sterben müssen, ehe ihr wieder zum Leben aus der Liebe und Gnade Gottes gelangen werdet! Bedenket, was der Herr euch hier sagen läßt!
    http://www.j-lorber.de/

    JENSEITS DER SCHWELLE – STERBESZENEN
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/JenseitsDerSchwelle.html

    Friedhofseelen

    [HiG.01_41.05.25.a,03] Ebenso auch müsset ihr euch vorstellen die Seelen, deren Herz sehr stark an der Welt gehangen ist! Diese hängen noch gar lange nach dem Hinscheiden an der materiellen Erde und namentlich vorzugsweise gerne an dem Orte, wo ihr Leib verweset. Und manche verweilen so lange auf den Friedhöfen über den Gräben ihrer Leiber, bis nicht ein Atom mehr von ihrem Leibe durch den Akt der Verwesung übrigbleibt.

    [HiG.01_41.05.25.a,09] Wenn diese Wesen nach und nach ersehen, daß aus allen ihren Erwartungen, aus falscher Lehre und falschem Glauben, nichts wird, so verlangen sie von den höheren Lehrern weggeführt zu werden, und zwar nirgends anders hin als schnurgerade in den „Himmel“.

    [HiG.01_41.05.25.a,10] Solches wird ihnen alsogleich auch gewährt. Allein, wenn sie da in die Wahrheit des Himmels gelangen, so glauben sie durchaus nicht, daß dies der „Himmel“ sei, weil er nicht so aussieht, wie sie sich ihn fälschlich vorgestellt haben.

    [HiG.01_41.05.25.a,11] Denn wenn sie da Menschen antreffen mit allerlei Arbeiten beschäftigt, wie auf der Erde, und zwar aus dem Grunde, weil die Freude des Himmels in nichts anderem besteht, als in einer Liebetätigkeit um die andere und in einem ersprießlichen Wirken nach dem anderen – wenn sie dann solches im Himmel ansichtig werden, so fangen sie oft gewaltig über den Himmel loszuziehen an und sagen:

    [HiG.01_41.05.25.a,12] „Das wäre mir ein schöner Himmel, wo ich wieder arbeiten müßte! Solches habe ich auf der Erde zu meinem größten Überdrusse tun müssen, und hab es nur getan des Himmels wegen! Jetzt aber, da ich in den Himmel gekommen bin, sollte ich arbeiten wie zuvor auf der Erde, und das dazu noch ewig! Da ist es ja doch viel gescheiter, ich kehre alsogleich zur Erde zurück und warte auf meinem Grabe bis zum Jüngsten Gerichte, allwann mein Leib gewiß auferstehen wird, weil es also geschrieben steht und mich auch die heilige römische Kirche also zu glauben gelehrt hat!“
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/Himmelsgaben1.html
    http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/

     

  3. Das Problem ist wohl, daß der Mensch schon seit undenklichen Zeiten darüber grübelt, wozu er eigentlich da ist, und was er aus seinem Leben machen soll.  Wie unendlich viele Irrtümer sind aus diesem fehlenden Wissen entstanden! Die Pyramiden und die Grabbeigaben der Pharaonen für eine Ewigkeit, tatsächlich jedoch für unsere Museen.  Gemäß Schopenhauer ist unser Willen tatsächlich unser Wille zum Leben, zu unserem persönlichen Leben, wobei die gigantischen Verbrechen der Zionisten den einzelnen wenig tangieren, schon wegen seiner eigenen Dummheit.  

    Es ist der Wille zum Leben, der uns täglich weiter treibt und für den unendlichen Kausalnexus von Ursache und Wirkung eine Chiffre zur Erklärung braucht.  Für viele Gott, oder auch eine die Menscheit beglückende Ideologie, wie die Abschaffung des Eigentums, das allerdings erst einmal zuvor erarbeitet werden muß, wobei hierzu wieder Hekatomben von Menschenopfer erbracht werden (Lenin).

    Der Mensch ist also eine Fehlentwicklung der Natur, in jeder Hinsicht inkonsequent und nebenbei auch in moralisch-ethscher Hinsicht meistenteils minderwertig, siehe Merkel und Konsorten, so daß man es nicht bedauern sollte, wenn er früher oder später sich selbst den Garaus macht. Requiescat in pace.

    • Wir entstehen in einem Akt der Leidenschaft, sollen aber diesen Schöpfungsakt besser nicht hinterfragen:

      Jesaja 45, 10

      https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/jesaja/45/

      9 Weh dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe wie andere irdene Scherben. Spricht der Ton auch zu seinem Töpfer: Was machst du? Du beweisest deine Hände nicht an deinem Werke. (Jesaja 29.16) (Jeremia 18.6) (Römer 9.20-21) 10 Weh dem, der zum Vater sagt: Warum hast du mich gezeugt? und zum Weibe: Warum gebierst du?

      • Jürgen II: "Bibel-online" … usw.

        Johannes – Kapitel 1: Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Dasselbe war im Anfang bei Gott. Alle Dinge sind durch dasselbe gemacht, und ohne dasselbe ist nichts gemacht, was gemacht ist… Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht… Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns…

        [JJ.01_000,07-8] Der leibliche Tod Jesu ist die tiefste Herablassung der Gottheit in das Gericht aller Materie und somit die eben dadurch mögliche vollends neue Schaffung der Verhältnisse zwischen Schöpfer und Geschöpf. Durch den Tod Jesu erst wird Gott Selbst vollkommen Mensch und der geschaffene Mensch zu einem aus solcher höchsten göttlichen Gnade neu gezeugten Kinde Gottes…
        http://jesusoffenbarungen.ch/Lorber/JugendJesu.html

          • Jürgen: "… Was für ein Schöpfer, der solche Spielchen nötig hat?…"

            hat Er NICHT, und:

            "Wenn nur diese Scheißangst nicht immer wäre!"

            !!!:

            Kriege können naturgemäß von den kriegstreibenden Parteien nicht ohne Lügen geführt werden, weil es kaum möglich ist, normale Menschen zum Töten anderer Menschen zu überreden, ohne dass sie sich bedroht fühlen, aber:

            ATOMBOMBEN * GIBT * ES * NICHT * !!!
            http://www.gandhi-auftrag.de/Atombomben_gibt_es_nicht!.pdf

            Materie ist wie das ganze Universum zu 99.9999 Prozent nur  leerer Raum
            http://hiup.org/wp-content/uploads/2013/01/1367405491-Haramein342013PRRI3363.pdf
            weshalb nur "langsame" Kometen eine Gefahr für die Erde sind, weil schnelle Kometen nicht von der Schwerkraft eingefangen werden können.

            Die bei der Spaltung freigegebenen ("Atombombe"-) Neutronen sind auch zu schnell und können deshalb auch kein anderes Atom spalten. Ein freies Neutron kann in einem friedlichen Kernkraftwerk ein anderes Atom nur spalten nachdem es moderiert wurde, d. h. verlangsamt wurde. In einer Atombombe kann man freie Neutronen nicht moderieren oder verlangsamen … Glücklicherweise funktioniert die Kernspaltung nur in friedlichen Kernkraftwerken und in zivilen Labors aufgrund moderierter/verlangsamter freier Neutronen.

  4. Argh, das hab ich jetzt von meinem Zynismus & der Blasphemie. Gott hat mich sogleich bestraft. Erst bohr´ ich mir in die Hand, dann platzt der Handballen auf (hab ein Regal zusammengekloppt) und heute Nacht war ich im Dunkeln auf Klo und ramme auf dem Rückweg meinen Mittelzeh an unterm Bett liegenden Sandblechen. Ich glaube…ja ich glaube ernsthaft, der ist gebrochen. Bin völlig zerstört und kann kaum laufen. In nur einer Nacht. Katastrophe.

    Das sind so Momente, da glaube ich tatsächlich an höhere Gewalt. Also selbst die Ungläubigen glauben? Ohne Glauben wären wir vermutlich gar keine Menschen. Oder ist der Glaube in Form von Religion nur Kompensation dafür, daß wir schlicht nicht wissen was in der Zukunft liegt? Wir KÖNNEN nämlich in die Zukunft denken, andere Lebewesen nicht. Das Leben ist endlich, das wissen wir dabei auch. Klammern wir uns darum ganz fest an eine "möglichst schöne Geschichte"? Da kann man vermutlich nächtelang drüber philosophieren. Statt auf Klo zu gehen.

    Ich fahr jetzt zum Arzt, das Ding wird blau. Tschüß.

      • Danke Angsthase! Joah, die kommen bei Schlechtwetter an den Bus.
        Liegen halt nur gerade unterm Bett. Wohin sonst hin mit dem ganzen Mist?
        Sogar ganze zwei Zehen sind kaputt.

        Bäh.…und morgen kommt der Neffe und will bespaßt werden. Passt ja wieder.

  5. Schopenhauer: "Der Staat ist eine Institution des gemeinsamen Egoismus gegen den des Einzelnen." Das leistet nur der Nationalstaat. Nur der bietet dem Einzelnen Schutz vor Egoismen von Einzelpersonen und internationalen Ausbeutern. Diese internationnalen Ausbeuter, welche seit Jahrzehnten die BRD Regierungen in ihrem Sinn manipulieren sind diejenigen welche Deutschland immer weiter in den Ruin treiben. Da helfen keine, je nach Jahrhundert flotierenden Bibelsprüche. Wer "Scheißangst" vor der Zukunft hat, hat seine Zukunft schon verloren. Tatsächlich hat ein Leben nur einen primären Sinn: Nachkommen zu schaffen und deren Lebensgrundlage in der Nation zu sichern. Der Rest ist möglichst viel Spaß am Leben haben.

  6. tja JÜRGEN…….mmmhhh,   sein Leben im Vertrauen leben…… ??? 
    daß hoffentlich nichts "katastrophales" passiert ???  Haben das nicht auch schon vor uns, über Jahrhunderte, unsere Vorfahren auch  getan? Und was war das Ergebnis?  Kriege, Morde, Vertreibungen  usw.  W o   bitte war da die "Schöpfung" und hat eingegriffen? 
    W i e   konnte allein Hitler insgesamt   1 5   Attentatsversuchen "entkommen" u. auch noch erklären, "das war doch die Vorsehung" u. über   4 0  Millionen Menschen den Tod schicken…
    Wo bleibt da ein Leben im Vertrauen?  Das war nur noch ANGST mail
    Und gestern Abend im ARD  !!!, die Dokumentation über die "Atombombe"   ….wer da noch von Vertrauen spricht, hat nichts verstanden!!!
    Ich frage jetzt wirklich ob ich noch eine Spur von Hoffnung habe, oder ob ich einfach fatalistisch alles so hinnehme wie es kommt…. weil auch ich nichts weiss…
    bin nur noch ratlos…..

    • Vielleicht solltest Du auch nur Selbstvertrauen haben. Es werden immer mehr Menschen wach, oder outen sich langsam aber sicher. Ich gehe davon aus, dass trotz allem der größte Teil schon lange die Faust in der Tasche hat. Außerdem sollte man auch bedenken, dass es sich niemand in Europa leisten kann, wenn Deutschland der Zahlmeister den Bach runter geht, dann gehen die alle mit, inclusive der Wirtschaft, dem Euro und der EU.

      Wir sollten nur auf den richtigen Moment warten. Und der wird kommen, in welcher Form auch immer.

    • Lo, warum sollten ausgerechnet wir verschont bleiben von einer Epoche des Krieges, des Leides und der Zerstörung? Warum? All die Jahrhunderte zuvor hat sich spätestens eine Generation des Friedens in eine des Krieges entwickelt. Der Mensch ist so doof!
      Der haut sich seit der Höhlenzeit gerne gegenseitig auf die Omme.

      Wenn Worte (Drohungen) nicht mehr helfen fliegen die Fetzen. Oder halt Bomben und Raketen. Warte mal ab was hier gerade passiert. Ein Ende ist abzusehen, mit diesem ganzen importierten, kulturfremden Abschaum. Die benehmen sich ja jetzt schon schlimmer als "Menschen".
      Das sind nicht mal mehr Tiere! Eine Katze tötet keine Katze.

      In dem Buch "Der Zwölfte Planet" kam die Sintflut ausgelöst durch die Götter (Raumfahrer) über die Menschen, weil sie sahen, daß ihre Schöpfung missraten sei.
      Völlerei, Neid und Gewalt beherrschen seinen Charakter.

      Sonst würde ja die Liebe überwiegen, oder?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*