Wem gehört die Welt?

Was bedeutet es, „die Welt zu besitzen“? Kann irgendjemand, selbst die reichste Person oder die reichste Institution – reich im Sinne von viel, viel Geld – die Welt besitzen?

von Peter Koenig (dirtyworld1)

Das würde bedeuten, die Natur in ihrer ganzen unendlichen Vielfalt zu „besitzen“, Pflanzen, Insekten, Säugetiere, alle Meere, das Wasser unter und über der Erde und die Luft, die wir atmen – alles, Bäume, Gras, Blumen, Bienen, summa-summarum, die ganze Welt.

Das ist nicht möglich. Und wird hoffentlich auch nie möglich sein. Aber, wie Klaus Schwab sagen würde

„Wir – die Menschheit – haben jetzt die einzigartige Gelegenheit, den Ehrgeiz und den Drang einiger dystopischer Köpfe zu beenden, dieses Ziel zu verfolgen, das, wenn es erreicht wird, den Planeten, unsere Mutter Erde, zerstören könnte. Wir müssen uns jetzt zusammenschließen und mit einem erwachten Gewissen diese krankhafte Matrix verlassen.“

Dieses einstündige Video vermittelt ein umfassendes Bild davon, wer alles kontrolliert, was wir kaufen, essen, lesen, reisen, womit wir uns kleiden, wie und worüber wir miteinander kommunizieren – und, ja, sie kontrollieren auch das Klima.

Bitte sehen Sie sich den Dokumentarfilm an und verbreiten Sie ihn so weit und so gut Sie können. Zum Anschauen hier klicken.

Schließlich kontrollieren sie auch unser Bankensystem. Die „Kontrolleure“, diejenigen, die uns mit monetären Handschellen versklaven – Inflation, Zinssätze, Schulden, Kredite, digitales Geld, digitale Ausgabenkontrolle – können uns schließlich machen oder brechen.

Oder besser formuliert: Sie wünschen sich, dass sie uns machen oder brechen können. Wir können sie aufhalten. Und das müssen wir auch.

Für die Sicherheit von Mutter Erde und für unser eigenes Seelenheil.

So wie es heute aussieht, gehört der größte Teil der Welt – die Lebensmittel, die wir essen, die Verkehrsmittel, die wir benutzen, die Nachrichten, die wir lesen – all das denselben Leuten.

Zusammengenommen sind sie wie eine Krake, die ihre Tentakel um die Welt spannt.

Ihre Agenda ist schier endlos, aber vollständig und seit mindestens hundert Jahren gut durchdacht.

Sie können Plandemien auslösen, Kriege provozieren, den Klimawandel herbeiführen, Unterbrechungen der Versorgungskette, Hungersnöte und Massensterben verursachen.

Der Begriff „Plandemie“ wird anstelle von Pandemie verwendet, damit alle verstehen, dass die Pandemie geplant war.

„Sie“ sind die Hebel und Hände, die künstliche Intelligenz (KI) und die algorithmischen Werkzeuge einiger extrem mächtiger Finanzkonzerne, deren Namen inzwischen fast jedem ein Begriff sind – BlackRock, Vanguard und State Street – sind überall zu finden.

Es gibt noch andere, wie Morgan-Stanley, Bank of America, Chase und so weiter. Auch ihnen gehört ein kleines Stück vom Kuchen.

Black Rock und Vanguard und in gewissem Maße auch State Street sind miteinander verflochten, verbunden durch gegenseitige Beteiligungen, den Wechsel des Managements und somit auch durch gemeinsame politische Entscheidungen.

Ihre einzelnen Vermögensbestände gelten als eine einzige kumulative Hebelkraft, die derzeit auf 20 bis 25 Billionen US-Dollar geschätzt wird, verglichen mit dem BIP der USA von etwa 23 Billionen Dollar im Jahr 2021 oder dem weltweiten BIP von 95 Billionen US-Dollar (2021 statistictimes.com).

Die kombinierte Hebelkraft von 25 Billionen Dollar entspricht mindestens dem 1,5-fachen Wert des weltweiten BIP.

Jedes Land der Welt, jede Regierung, tut also, was sie will. Jede Ausnahme wurde „neutralisiert“.

Das ist es, was wir in den letzten zwei Jahren erlebt haben.

Die weltweite, verallgemeinerte, gleichgeschaltete Vorgehensweise beim Covid-Management, bei Maßnahmen, Beschränkungen, Tests und schließlich die Impf-Tyrannei – all das ist Teil einer massiven öffentlichen Unterdrückung; Kontrolle über 7,9 Milliarden Menschen.

Umschichtung von Vermögenswerten von den unteren 20 % bis 30 % auf das oberste eine Prozent. Oxfam sagt, dass die 1% der Welt 82% des weltweiten Reichtums besitzen.

Forbes behauptet, dass es im März 2020 etwa 2075 Milliardäre auf der Welt gab. Laut Oxfam erlangten zwei Drittel von ihnen ihr Vermögen durch Erbschaft und Monopole.

Allein Bill Gates steigerte sein Vermögen von 96,5 Milliarden Dollar vor der Plandemie um etwa 33 Milliarden auf 129 Milliarden im Jahr 2022 (Forbes).

Sein Vermögen um ein Drittel (34 %) zu steigern, während er an der Entstehung einer Pandemie mitgewirkt hat, die das Einkommen und die Lebensgrundlage von Milliarden von Menschen dezimiert und zig Millionen Tote verursacht hat, ist eine beachtliche „Leistung“. Vielleicht wird er eines Tages reif für Nürnberg 2.0 sein.

So werden die Mächtigen noch mächtiger.

Sie können riesige Flächen erstklassigen Ackerlands aufkaufen und diktieren, dass die Fleischproduktion schlecht für die Umwelt ist, dass wir Menschen künstlich hergestelltes Pflanzenfleisch, Käfer und GVO-Gemüse essen und das reiche Ackerland der Natur und natürlich den Oligarchen überlassen sollen.

Wer ist der Eigentümer der neuen Lebensmittelproduktion? Bill Gates, die Rockefellers, die Soros Open Society Foundation und dieselben riesigen Finanzinstitutionen, die wir schon früher gesehen haben und die über kleinere Konzerne, Unternehmen und Banken operieren.

Dieselben riesigen Finanzunternehmen, BlackRock, Vanguard, Sate Street und andere, sind auch das finanzielle Rückgrat des Weltwirtschaftsforums (WEF).

Zwei Monate vor dem „Ausbruch“ der Corona-Pandemie, im Januar 2020, veranstalteten die Bill and Melinda Gates Foundation, das WEF und das Johns Hopkins Center for Health Security das Event 201, eine Simulation einer Corona-Virus-Pandemie.

Wie es der Zufall will, brach Anfang 2020 eine Coronavirus-Pandemie aus, und zwar gleichzeitig auf der ganzen Welt.

Alle Regierungen weltweit wandten die gleichen strengen Maßnahmen an – im Gleichschritt – Abriegelungen, Tragen von Masken, soziale Distanzierung, Isolation; ein Szenario, das bereits im Rockefeller-Bericht 2010 als Kapitel I „The Lockstep Scenario“ illustriert wurde.

Sogenannte genmodifizierende mRNA-Injektionen, fälschlicherweise als Impfstoffe bezeichnet, wurden im Voraus vorbereitet, aber erst im Dezember 2020 eingeführt.

Sie wurden sofort von allen Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt „notfallgeprüft“. Die Injektionen dieser Impfstoffe verursachten sofort eine große Anzahl von „Nebenwirkungen“, Verletzungen und Todesfällen.

Niemand war verantwortlich. Alle Impf-Unternehmen übertrugen die Haftung für Impf-Verletzungen auf die Regierungen, die ihre Impfungen kauften – kaufen mussten.

Klaus Schwab, der Gründer und CEO des WEF, sagte über den Corona-Ausbruch, Covid-19, dies sei eine historische Gelegenheit, die Welt zurückzusetzen – was in den Slogan übersetzt wurde, der in aller Munde war: „Wir werden wieder besser aufbauen“.

Schließlich sagt Schwab in seinem Buch „The Great Reset“, dass wir bis 2030 nichts mehr besitzen, aber glücklich sein werden.

Das bedeutet, dass wir, die Überlebenden am Ende des Jahrzehnts der 2020er Jahre, in einer vollständig digitalisierten Welt als Transhumane leben werden, die nichts besitzen, aber durch 5G gechipt und bewusstseinsgesteuert sind, um zu glauben, dass wir glücklich sind.

Glückliche Menschheit!

Es gibt Hoffnung. Wir können aufwachen und uns aus dieser Matrix befreien. Wir sind viele. Sie sind wenige.


The original source of this article is Global Research

Copyright © Peter Koenig, Global Research, 2022

Quelle: https://www.globalresearch.ca/who-owns-world-2/5783038


Video: Oliver Janich: „Impfung ist knallharter Völkermord“

(Visited 340 times, 1 visits today)
Wem gehört die Welt?
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

22 Kommentare

  1. Mit 5G bis 80G haben sie ihren eigenen Untergang eingeleitet.
    Das beste Ackerland, deren Mikroorganismen werden durch elektromagnetische Felder zerstört. Das haben die Israelischen Bauern rund um die Eisendome festgestellt! Das ist irreversibel.
    Die natürliche Frequenz des Gehirns unserer „Mutter Erde“ ist 7,38 Hertz mit einer sanften Flussdichte von 0,00000000001 Mikrowatt/m².
    Überall wo dies gestört wird beginnt das Leben zu verlöschen!
    Und wenn ihre Äcker EMF-frei sind, dann ziehen sich alles Ungeziefer der Welt auf das Land wo die Natur noch in Ordnung ist, das habe ich im meinen Schrebergarten beobachtet. Ich habe im Jahr 2020 noch 100 Tomaten auf dem Balkon geerntet. 2021 nach etwa 150 Mikrowellenattacken 868 MHz der Rauchmelder b.z.w, Antenne unter dem Dach, mit Flussdichten von bis zu 60.000 Mikrowatt/m², plus Infraschall waren es bei gleicher Zahl der Tomatenpflanzen nur noch 30 Stück und zum Teil nicht reif oder verkrüppelt. Ich sehe das gelassen, Geld nutzt da nichts mehr, deren Dummheit wird ihnen zum Verhängnis!
    Die Erde ist ein lebender Organismus, die uns nach ihren Funktioen gebaut hat, der Ackerboden ist ähnlich unseres Darmes, er liefert Nährstoffe, die Ionosphäre ist das Gehirn und steuert mit der Schumannfrequenz alle Prozesse. Pflanzen und Bäume sind die Antennen.
    Früher haben Schamane mit der Natur so kommuniziert und das Gleichgewicht von Mensch und Natur erhalten. Das hat bis heute Rom zerstört, indem sie etwa 1 Million Schamane, Medizinmänner und Hexlein vernichtet haben.
    Nun besteht kein Kontakt mehr zur Natur und siehe da Überbevölkerung und totale Zerstörung der Natur. Ob das korrigierbar, ist kaum vorstellbar.
    Alle sogenannten Umweltmaßnahmen sind lachhaft dagegen!

  2. So ist das halt. Die Frage, ob gut oder böse, manifestiert sie sich nicht in unser allem Verhalten? Auf was legen wir Wert? Ein auskömmliches Leben führen zu dürfen, ist sicherlich nicht zuviel verlangt, aber alles was darüber hinausgeht … ist sicherlich erst mal kein Muß!

    Die nächste Frage, die sich stellt ist, wer legt das fest? Irgendwelche „höhere“ Instanzen, eine aktuelle Polikerschaft oder womöglich ein, so fern vorhanden, persönliches Gewissen?

    Was erlaubt Habeck, uns vorzuschreiben, wann wer es für nötig hält zu Duschen oder wie zu Heizen sei? Wer verfügt uns ein BLM? Warum sollen wir alles aufnehmen und auch noch dafür geradestehen?

    Nun, das alles ist ein Leichtes, wenn man es schafft, Ursache und Wirkung voneinander zu trennen, oder gar in´s Gegenteil zu verkehren! Darüber hinaus werden auch noch nebulöse Wertvorstellungen unter das Volk gebracht, die all das erst ermöglichen!

    „Wem gehört die Welt?“ ist eigentlich die falsche Fragestellung! Sie müßte eigentlich lauten, „wer regiert die Welt?“!

    • Die Welt gehört ALLEN Lebewesen auf ihr, gleichermaßen.
      Nur wir haben uns das Recht heraus genommen den anderen Lebewesen ihren Anteil an der Natur zu entreißen.
      Würden die Ameisen jeder einen Bagger steuern wäre die Erde in wenigen Monaten komplett umgepflügt! Wir müssen die Erde wieder unter dem Faktor 1 benutzen, denn jedes Jahr etwa jetzt schon April sind die erneuerbaren Ressourcen der Erde verbraucht und wir leben ab da auf Pump!
      Jedes Volk muss wieder in Handarbeit Nahrung, Kleidung, Werkzeug und Wohnungen bauen mit den eigenen Mitteln die sein Land her gibt!
      Nur so wird das funktionieren. 2/3 der Menschen weg morden funktioniert nicht weil es keine Maslowsche Pyramide mehr gibt, die jedem Menschen von der Wiege bis zur Bahre eine Zukunft bietet. Jeder Bürger muss eine Arbeit und eine Perspektive zur Weiterentwicklung in seinem Fach haben bis zum Meister, dann hat er seine Lebensaufgabe irgendwann erfüllt, darf dann sein Altenteil genießen und friedlich einschlafen.
      Was passiert hier Degradierung, Entmündigung, Diebstahl des Altenteils, weg morden im Heimen. Solch eine Jugend hat verloren, die bringt nichts mehr zustande. Überlegt einmal wer das nach deren Prinzip übrig bleibt, die können nichts außer klauen und morden! Bergamo!!!

  3. Wem gehört die Welt?
    .
    .
    „Da führte ihn der Teufel (auf einen Berg) hinauf und zeigte ihm in einem einzigen Augenblick alle Reiche der Erde.

    Und er sagte zu ihm: All die Macht und Herrlichkeit dieser Reiche will ich dir geben; denn sie sind mir überlassen und ich gebe sie, wem ich will.

    Wenn du dich vor mir niederwirfst und mich anbetest, wird dir alles gehören.

    Jesus antwortete ihm: In der Schrift steht: Vor dem Herrn, deinem Gott, sollst du dich niederwerfen und ihm allein dienen.“

    Lukas 4, 5 – 8

    • Und was lernen WIR daraus? Es heißt ja auch, „Und alle Kniee werden sich beugen!“. Hat mit Allversöhnung zu tun, wovon RKK und etlich andere ja partout nichts hören wollen… Einem jeden wird verziehen werden! Haben wir, als Sterbliche, nicht damit schon genug Probleme? 🙂

      • Moin Jürgen,

        habe hier einen sehr sachlichen, fundierten und wissenswerten Vortrag über die Allversöhnung gefunden, würde mich freuen, wenn du dir die Zeit dafür nimmst, diesen Vortrag anzuhören und mir dann deine Meinung dazu schreibst, wenn du kein Interesse oder Zeit hat, ist das natürlich auch ok:

        Die Allversöhnungstheorie (Eine Predigt von Wilfried Plock)

        https://www.youtube.com/watch?v=FEHhsc_R46E&t=7s

        • Stahli,
          ich habe es abgespeichert und werde es mir zu gegebener Zeit zu Gemüte führen!

          Was heißt „gefunden“? War Dir dies bislang noch nicht vertraut?

          Hatte (nicht nur) diesbezüglich auch schon zu Herrn Tscharntke, freikirchlicher Pfarrer in Riedlingen, Kontakt. Die eigentliche Frage war allerdings, wie Jesus Jahwes Sohn sein könnte? Was für mich, so gar nicht zusammen passt! Dieser eifer- und rachsüchtige Wüstengott soll der Vater von was sein? Es mag ja sein, das der Apfel weit vom Baum fallen kann, aber, Baum bleibt Baum?!

          Natürlich, meine Denkweise, in ihrer schlichten Ausprägung, könnte völlig daneben liegen! Nur, wenn ich mir die immer so bemühte jüdisch-christliche Tradition so anschaue, da hatten selbst unsere germanischen Vorfahren ein weitaus offeneres Bild von der Welt!

          • Gefunden in dem Sinne, daß ich es noch im Internet finden konnte, habe den Vortrag natürlich schon länger zuhause auf dem Rechner und schon mehr als einmal angehört, bin eben erneut darauf „gestoßen“, weil in deinem Kommentar der Begriff „Allversöhnung“ vorkam und es zu dieser Thematik doch viele krude Ansichten gibt, und da kann halt dieser Beitrag von Wilfried Plock etwas Struktur und Klarheit bringen, zumindest ist dies meine nicht all zu bedeutende Auffassung.

            Aber er zeigt sehr gut den Ursprung, den Weg und die Zielrichtung dieser Irrlehre auf, und wie du sicher weißt, ist es mir vollkommen gleichgültig was die RKK dazu sagt.

            Gruß Stahli

  4. Niemandem gehört die Kugel die wir Erde nennen. Niemandem gehört die Welt, weder die Erde, die wir als Welt bezeichnen, noch das Welt all noch das Universum. Wir sind alle nur Gast auf Erden. Jeder Besitz ist geliehen bis zum Tode. Die Superreichen können mit ihrem Geld lediglich Menschen manipulieren und Verfügungsrechte kaufen. Alles aber nur auf Zeit, nichts davon ist für die Ewigkeit.

    • Erwin, des hasch´ jetzt aber schee g´sagt! 🙂

      Wohl wahr, das letzte Hemd hat keine Taschen, nur, wen interessiert das – zu Lebzeiten?
      Da fragt man sich schon, wie manche Leute ticken? Könnten sie mit ihrem Reichtum doch so viel Gutes bewirken! Ist es der Reichtum selbst, die damit verbundene Macht, darauf beruhendes „Ansehen“, welches hier korrumpierend wirkt oder kommt der eigentliche Mensch dahinter, durch „Besitz“ erst so richtig zur Geltung?

      • Hallo Jürgen, hierzu eine Leseempfehlung bei Schopenhauer
        Die drei Schriften:
        Von dem was Einer hat.
        Von dem was Einer ist.
        Von dem was Einer sein will.
        Oder so ähnlich, habe ich vor 40 Jahren mal gelesen und verinnerlicht. Soll ich die Schriften nochmal heraussuchen?

        • Erwin,
          vielen Dank! Ich denke, ich muß Dich diesbezüglich nicht weiter bemühen.
          Ich bin mit „Haben oder Sein“ (Erich Fromm) groß geworden.

          Sehr vermutlich, liegt das alles sehr nahe beieinander! 😉

          Natürlich, die Herangehensweise unterscheidet sich oft recht deutlich, aber, schlußendlich geht es immer nur um das gleiche. Zu verstehen, wie, in welcher Zeit, der Einzelne, abhängig von der Masse, wohl „ticken“ mag oder, deswegen, auch nur kann.

          So gesehen, wer jetzt was veranstaltet, ob Trump, Putin oder Habeck … egal welche Ideologie oder welcher Glauben auch immer, sich wie geriert, ist für mich eigentlich nachrangig! Klar, es betrifft auch mich. Das eigentliche Interessante ist aber, wer sich warum, wie dazu verhält!

        • „Soll ich die Schriften nochmal heraussuchen?“

          Ist nicht notwendig, kann man nachlesen in:

          https://d-nb.info/1041219032/34

          Schopenhauers: Aphorismen zur Lebensweisheit“

          Ich finde ihn zu lesen ungeheuer beruhigend, daß die Menschen schon immer so wie heute auch waren.

          Wenn man sich intensiver mit Geschichte befaßt, zur Zeit digitalisiere ich von Heinrich Friedjung, Das Zeitalter des Imperialismus, Teil III, stellt man fest, daß die Menschen immer dieselben geblieben sind, d. h. immer ein ewiges hin und her von Lügen, Täuschung, Opfern von Soldaten, Unterdrückung usw. für absolut ephemere Ziele! Die Italiener haben im Ersten Weltkrieg an uns Verrat verübt, was mich ihr jetziges Verhalten in der Corona-Angelegenheit mißtrauisch macht, haben Millionen Soldaten geopfert, ohne einen wirklichen Gewinn zu erzielen, so daß Mussolini kommen mußte.

          „In jedem Quark begräbt er seine Nase.“

          • Nun, ich befasse mich mehr mit dem Menschen an sich; wobei sich auch das von Geschichte nicht wirklich trennen lassen kann! 🙂

            Nationale Befindlichkeiten haben immer auch ihren „eigenen Charme“. Kann oder muß man da alles verstehen? Es erscheint zumindest hilfreich … nur, was kurzlebige (ephemere) Belange angeht; wo jede „Vision von“ oder eine langfristige Perspektive fehlt, wonach soll der gemeine Mensch sich noch richten?

            Wen soll man da noch bedauern oder auch nicht? Die Menschheit ist und bleibt ein „gottloser“ Sauhaufen!

            • „Die Menschheit ist und bleibt ein „gottloser“ Sauhaufen!“

              Eine Erkenntnis, zu der auch Schopenhauer gekommen ist, und was er über Kriege sagt gilt insbesondere auch für die NATO:

              https://d-nb.info/1041219032/34

              „Um überhaupt von der wahren und sehr traurigen Beschaffenheit der Menschen, wie sie meistens sind, das so nötige, deutliche und gründliche Verständnis zu erlangen, ist es überaus lehrreich, das Treiben und Benehmen derselben in der Literatur als Kommentar ihres Treibens und Benehmens im praktischen Leben zu gebrauchen, und vice versa. Dies ist sehr dienlich, um weder an sich, noch an ihnen irre zu werden. Dabei aber darf kein Zug von besonderer Niederträchtigkeit oder Dummheit, der uns im Leben oder in der Literatur aufstößt, uns je ein Stoff zum Verdruß und Ärger, sondern bloß zur Erkenntnis werden, indem wir in ihm einen neuen Beitrag zur Charakteristik des Menschengeschlechts sehen und demnach ihn uns merken. Alsdann werden wir ihn ungefähr so betrachten, wie der Mineralog ein ihm aufgestoßenes, sehr charakteristisches Spezimen eines Minerals. – Ausnahmen gibt es, ja, unbegreiflich große, und die Unterschiede der Individualitäten sind enorm: aber, im ganzen genommen, liegt, wie längst gesagt ist, die Welt im argen: die Wilden fressen einander, und die Zahmen betrügen einander, und das nennt man den Lauf der Welt. Was sind denn die Staaten, mit aller ihrer künstlichen, nach außen und nach innen gerichteten Maschinerie und ihren Gewaltmitteln anders, als Vorkehrungen, der grenzenlosen Ungerechtigkeit der Menschen Schranken zu setzen? Sehn wir nicht in der ganzen Geschichte, jeden König, sobald er feststeht, und sein Land einiger Prosperität genießt, diese benützen, um mit seinem Heer, wie mit einer Räuberschar, über die Nachbarstaaten herzufallen? Sind nicht fast alle Kriege im Grunde Raubzüge? Im frühen Altertum, wie auch zum Teil im Mittelalter, wurden die Besiegten Sklaven der Sieger, d. h. im Grunde, sie mußten für diese arbeiten: dasselbe müssen aber die, welche Kriegskontributionen zahlen: sie geben nämlich den Ertrag früherer Arbeit hin. Dans toutes les guerres il ne s’agit que de voler , sagt Voltaire [In allen Kriegen geht es nur darum, zu stehlen.], und die Deutschen sollen es sich gesagt sein lassen.“

              Und wir ruinieren uns jetzt tatsächlich wegen der Ukraine, die uns Null angeht, während unsere Verbündete einerseits die für uns benötigten Gasturbinen nicht freigeben:

              https://de.rt.com/international/142125-mediebericht-produktion-im-basf-werk/

              und andererseits ihren unermeßlich Haß gegen uns durch ihre juristischen Schergen unverändert auf uns loslassen. Wie kann man nur so gemein sein, das eigene Volk seelisch und materiell vor die Hunde gehen zu lassen, um sich andernorts einzuschleimen???

              https://www.t-online.de/nachrichten/id_92341618/ukraine-krieg-und-inflation-und-schon-kommt-die-naechste-krise-auf-uns-zu.html

              Spätes Urteil

              Die Anklage lautet auf Beihilfe zum Mord an Tausenden Lagerhäftlingen, begangen zwischen 1942 und 1945: In dieser Zeit soll Josef S. als SS-Wachmann im Konzentrationslager Sachsenhausen Dienst getan haben. Er sei „Teil des Tötungsräderwerks gewesen“, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor und fordert fünf Jahre Gefängnis. Seine Verteidiger dagegen plädieren auf Freispruch, weil ihm keine konkreten Taten hätten nachgewiesen werden können.

              Wenn heute in dem Prozess in Brandenburg an der Havel das Urteil ergeht, kommt es allerdings nicht mehr so sehr auf die Länge der Strafe an: Josef S. ist hochbetagt, mit 101 Jahren der bisher älteste mutmaßliche NS-Täter, der sich je vor einem deutschen Strafgericht verantworten musste. Es geht, das haben die als Zeugen aufgetretenen Überlebenden deutlich gemacht, um die historische Wahrheit: um die Benennung dessen, was war, im furchtbarsten Kapitel der deutschen Geschichte. Ein Schuldspruch gilt als wahrscheinlich.

              Warum wurden nie Bush und Rumsfeld wegen dem durch Lügen herbeigeführten Irak-Krieg verurteilt? Warum immer nur Deutsche ohne einen Beweis? Das kann doch nur auf grenzenlosem Haß gegen uns beruhen!

  5. Die Erde ist an die, die jetzt leben, nur verliehen…..Muß man die Erde ordentlich behandeln, damit die nachfolgenden Generationen sie in einem guten Zustand dann übernehmen können. Welche, die sie ruinieren wollen oder stark schädigen, gehören strengstens bestraft…..Die Erde gehört gar niemanden. Oder hat irgendjemand sie Gott abgekauft??

    • „Was bedeutet es, „die Welt zu besitzen“? Kann irgendjemand, selbst die reichste Person oder die reichste Institution – reich im Sinne von viel, viel Geld – die Welt besitzen?“

      Wer sich wie Schwab an die Stelle Gottes setzen will, ist zweifelsohne blasphemisch und sogar verrückt, wenn er das nicht nur denkt, sondern sogar noch sagt. Der anglo-zionistische Westen hat seinen Zenith überstiegen, ohne es sogar zu erkennen. Für ihn wartet jetzt als Gleichnis der Turmbau zu Babel.

      Und der bescheiden WP wird obsiegen gegen die Rotte der Wahnsinnigen, sofern es ihnen nicht gelingt, ihn doch noch unter die Erde zu bringen. An diesem Ziel arbeiten bestimmt Mord-Experten in mehreren NGOs. Ich würde ihm raten – wie Stalin – nicht das eigene Einflußgebiet zu verlassen.

    • Selbst Gottes Sohn wurde verkauft – für 30 Silberlinge …

      Aber, vielleicht steckt ja auch im Ausverkauf der Erde so etwas wie ein tieferer Sinn?
      Bislang hatte ja die „allein selig machende“ RKK auf allem die Hand d´rauf, abgelöst durch den Mammon! So ist das halt, wenn man die falschen „Götter“ anbetet, egal, in welchem Gewand sie daherkommen …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*