Weltärztechef Montgomery: „Richterlein“ und „Schmiergeldzahlungen“

Der Chef des Weltärztebunds Montgomery ist hat deutsche „Richterlein“ kritisiert, die gegen die Corona-Maßnahmen entscheiden. Früher ist er durch die Verteidigung von „Schmiergeldzahlungen“ von Big Pharma an Ärzte aufgefallen.

von Thomas Röper (anti-spiegel)

Der Chef des Weltärztebunds fällt während der Pandemie immer wieder durch seine radikale Rhetorik auf. Anfang November sprach er von einer „Tyrannei der Ungeimpften“ und hetzte gegen Menschen, die den Covid-19-Impfungen kritisch gegenüberstehen. Ende November macht er Schlagzeilen, weil die Entdeckung der – nach bisherigem Kenntnisstand – ziemlich ungefährlichen Omikron-Variante zum Anlass nahm, weitere Panik zu schüren und vor einem möglichen Virus zu warnen, das „so infektiös ist wie Delta und so gefährlich wie Ebola“ sei.

Es lohnt sich, einen genaueren Blick auf Frank Montgomery zu werfen und wie immer in solchen Fällen, muss ich zum Verständnis ein wenig ausholen.

Das größte Geschäft der Weltgeschichte

Die mRNA-Impfungen, die in Wahrheit keine Impfungen, sondern eine Gentherapie sind, wie Vertreter der Pharmaindustrie offen sagen (die Details finden Sie hier), sind ein Bombengeschäft, das den Herstellern der Impfstoffe hunderte Milliarden Dollar in die Kassen spült. Bei einem geschätzten Preis für eine Impfdosis von BionTech/Pfizer von etwa 20 Dollar erhalten die Konzerne für zwei Grundimpfungen und angenommene zwei Booster-Impfungen pro Jahr für jedem Geimpften 80 Dollar jährlich.

Da der Impfstoff von BionTech/Pfizer der bevorzugte Impfstoff der westlichen Welt ist, kann man davon ausgehen, dass in 2022 mehrere Milliarden Menschen in den „Genuss“ dieser Gentherapie kommen werden. Wenn zum Beispiel zwei Milliarden Menschen in 2022 derart mit dem Mittel versorgt werden, würde das 160 Milliarden Dollar in die Kassen von BionTech und Pfizer spülen. Die Covid-19-Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer sind das größte Geschäft der Weltgeschichte.

Wenn viel Geld im Spiel ist, dann muss man erfahrungsgemäß genau hinschauen. In meinem neuen Buch „Inside Corona“ habe ich das getan und ein Netzwerk aufgedeckt, das die mRNA-Impfungen schon vor der Pandemie massiv propagiert hat und nun während der Pandemie Einfluss darauf nimmt, welche Impfstoffe von westlichen Regierungen und vom Westen bezahlten „Hilfsprogrammen“ bestellt werden. Wenig überraschend werden diese Leute direkt von jenen bezahlt, die als strategische Investoren an BionTech und Pfizer beteiligt sind, also einen großen Teil der hunderten Milliarden Dollar einkassieren.

Wenn Sie nicht wissen, worum es in dem Buch geht, können Sie es in zwei Artikeln nachlesen. Da die Artikel aufeinander aufbauen, lesen Sie bitte zuerst diesen und dann diesen.

Der korrupte Sumpf

Heute ist es unvorstellbar, aber vor zehn Jahren waren die Medien wesentlich kritischer gegenüber Big Pharma. Das habe ich bei der Arbeit an „Inside Corona“ immer wieder gesehen. Heute ist es üblich, dass sich die Regierungen von Lobbyisten „beraten“ lassen, die von der Pharmaindustrie und ihren Aktionären bezahlt werden. Diese Berater flüstern den Entscheidungsträgern dann ein, welche Impfstoffe gekauft, welche Corona-Maßnahmen beschlossen werden sollen und so weiter. Das ist per Definition Korruption, denn auf diese Weise kaufen sich die Pharmakonzerne und ihre Eigentümer die politischen Entscheidungen, die ihnen das große Geld in die Kassen spülen. Dafür habe ich in „Inside Corona“ viele konkrete Beispiele aufgeführt.

All das ist nicht geheim, alle Informationen habe ich aus öffentlich zugänglichen Quellen. Und nicht nur das, ich habe die Informationen direkt von den Seiten der Beteiligten, sie sagen es also selbst ganz offen und haben ganz offensichtlich keine Angst davor, dass die Medien diese Machenschaften thematisieren.

Das war, wie ich bei der Arbeit an „Inside Corona“ bemerkt habe, früher noch anders. Den korrupten Sumpf zwischen der Pharmaindustrie und Organisationen wie zum Beispiel der WHO, den ich in „Inside Corona“ aufgezeigt habe, haben vor einigen Jahren sogar noch Fernsehsender wie das ZDF kritisiert. Natürlich ist der Beitrag längst von der Seite des ZDF verschwunden, aber im Internetarchiv WaybackMachine ist er noch zu finden.

Der Sumpf, der noch vor wenigen Jahren von den Medien kritisiert wurde, ist immer noch da, was heute jedoch fehlt, ist die Kritik der Medien.

Montgomery verteidigt „Schmiergeldzahlungen“ für Ärzte

2009 hat sogar der Spiegel noch entsetzt darüber berichtet, dass Montgomery, damals noch Vizechef der Bundesärztekammer, in einer Talkshow „Schmiergeldzahlungen für Mediziner“ verteidigt hat. Solche Artikel wären im Spiegel heute undenkbar. Der Spiegel-Artikel trug die Überschrift „Fernsehauftritt – Ärzte-Lobbyist verteidigt Schmiergeld für Mediziner“ und begann mit folgender Einleitung:

„“Ein ganz normales, natürliches Verhalten“: Mit diesen Worten kommentierte der Vizepräsident der Bundesärztekammer, Frank-Ulrich Montgomery, die Zahlungen des Pharmakonzerns Ratiopharm an Mediziner – ein klarer Widerspruch zur Berufsordnung der Ärzte in Deutschland.“

Bevor wir auf den Sachverhalt kommen, um den es ging, schauen wir uns erst einmal die Formulierungen an, die der Spiegel vor elf Jahren noch wie selbstverständlich benutzt hat. Damals war der Spiegel noch ehrlicher und hat die Bundeärztekammer und deren führende Vertreter als das bezeichnet, was sie sind: Als Lobbyisten und eine Lobbyorganisation. Heute wäre das undenkbar.

In dem Spiegel-Artikel wurde berichtet, dass der Pharmakonzern Ratiopharm seit 2005 „Schmiergeld“ an Ärzte bezahlt hat, damit sie dessen Medikamente verschreiben. Das kam die Krankenkassen teuer zu stehen, weil sie auch Generika anderer Hersteller hätten verschreiben können, die identisch aber billiger sind. Montgomery hat diese Praxis verteidigt und es dabei – wie der Spiegel damals noch genüsslich aufgezeigt hat – mit der Wahrheit nicht allzu genau genommen, um es höflich auszudrücken.

Montgomery ist eben durch und durch Lobbyist, der Interessen vertritt und es dabei mit der Wahrheit nicht allzu genau nimmt. 2009 konnte man das noch im Spiegel erfahren.

Noch ein korrupter Sumpf: Die Bundesärztekammer

Dass die Bundesärztekammer diese Korruption verteidigt hat, kann nicht verwundern, denn sie wird von der Pharmaindustrie bezahlt. Zwar wird die Bundesärztekammer von den Landesärztekammern finanziert, die sich wiederum aus den Mitgliedsbeiträgen der Ärzte finanzieren, aber das ist nur die halbe Wahrheit. Die Bundesärztekammer gibt nämlich auch das Ärzteblatt heraus und das lebt von seinen Werbeeinnahmen. Und wer sind die Werbekunden des Ärzteblatts? Richtig: Die Pharmakonzerne.

Daher ist es wenig verwunderlich, dass die Bundesärztekammer Korruption im Gesundheitswesen verteidigt, denn davon profitieren sowohl die Pharmakonzerne, die die Bundesärztekammer über ihre Werbung im Ärzteblatt finanzieren, als auch die Ärzte, die die Bundesärztekammer vertritt, denn die Ärzte kassieren die „Schmiergelder“, die sie von der Pharmaindustrie bekommen.

Für Big Pharma und die Ärzte ist das also eine Win-Win-Situation, und die Rechnung bezahlen die Patienten über ihre Krankenkassenbeiträge, weil davon die überteuerten Medikamente bezahlt werden, die die Ärzte als Folge der Korruption verschreiben. Daher konnte es nicht verwundern, dass Montgomery diese korrupte Praxis im Fernsehen verteidigt hat, denn Montgomery hat selbst davon profitiert. Korruption zum Schaden der Allgemeinheit ist für Montgomery vollkommen in Ordnung.

Montgomery und seine Thesen

Und dieser Mann wird heute vollkommen kritikfrei von den Medien zitiert, wenn er sich wieder für die Gewinne von Big Pharma einsetzt und davon spricht, dass die Menschen noch jahrelang ständig immer wieder geimpft und geboostert werden müssen, weil Covid-19 anders nicht in den Griff zu bekommen sei. Dass das Blödsinn ist, hinterfragt in den „Qualitätsmedien“ kein Mensch.

Montgomery behauptet, dass nur über Jahre fortgesetzte Impfungen verhindern können, dass solche gefährlichen Virus-Varianten entstehen, die „so infektiös ist wie Delta und so gefährlich wie Ebola“ werden können. Das ist objektiv gesehen Unsinn, denn weitere Mutationen des Virus wären nur dann durch Impfungen zu verhindern, wenn die Impfungen die Verbreitung des Virus verhindern würden. Die sogenannten „Impfdurchbrüche“ zeigen aber, dass das nicht funktioniert, was bedeutet, dass das Virus sich – auch bei weltweiten Massenimpfungen – weiterhin verbreiten und mutieren wird.

Montgomery ist heute stellvertretender Vorsitzender des Weltärztebunds, dessen Mitglieder Vereinigungen wie die Bundesärztekammer sind, und er erzählt objektiv die Unwahrheit, propagiert aber damit die Impfungen, die wiederum der Pharmaindustrie hunderte Milliarden in die Kassen spülen. Wenn man sich nun noch daran erinnert, wie Montgomery früher Korruption und „Schmiergeld“ im Gesundheitswesen verteidigt hat, wird das Bild rund.

Montgomery und die „kleinen Richterlein“

In einem Rechtsstaat ist die Justiz unabhängig und gerade führende Vertreter des Landes sollten die Urteile der Justiz akzeptieren. Montgomery sieht das anders und seine Äußerungen zeigen die ganze Überheblichkeit eines Mannes, der seit Jahren (oder Jahrzehnten) legalisierte Korruption verteidigt, von ihr profitiert und weiß, dass die Gerichte ihm nichts können. Nachdem vor knapp zwei Wochen das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg die 2G-Maßnahmen im niedersächsischen Einzelhandel aufgehoben hat, hat Montgomery verkündet:

„Ich stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und wie gerade in Niedersachsen 2G im Einzelhandel kippen, weil sie es nicht für verhältnismäßig halten. Da maßt sich ein Gericht an, etwas, das sich wissenschaftliche und politische Gremien mühsam abgerungen haben, mit Verweis auf die Verhältnismäßigkeit zu verwerfen.“

Wie berechtigt Montgomerys Arroganz gegenüber unabhängigen Richtern, die er daher nur „Richterlein“ nennt, ist, zeigt sich daran, dass dem entsprechenden Senat, der das Urteil gefällt hat, umgehend die Zuständigkeit für alle mit Covid-19 und den Corona-Maßnahmen verbundenen Fälle entzogen wurde.

Unabhängige Gerichte findet Montgomery offensichtlich doof, wenn sie nicht seiner Meinung sind. Montgomery weiß, dass seine Finanziers in der Pharmaindustrie die Corona-Maßnahmen brauchen, denn Big Pharma kann nur dann maximalen Gewinn machen, wenn sich alle Menschen erst impfen und dann ständig boostern lassen. Aber die Praxis zeigt, dass viele Menschen sich trotz der medial veranstalteten Panikmache nicht impfen lassen wollen und es nur tun, wenn sie dadurch ihre durch die Corona-Maßnahmen eingeschränkten Freiheitsrechte zurückbekommen. Solange es noch keine allgemeine Impfpflicht gibt, sind die Corona-Maßnahmen das Mittel der Wahl, um Druck auf die Menschen auszuüben.

Montgomery findet es wichtiger, dass sich alle Menschen impfen lassen und Big Pharma das größte Geschäft der Weltgeschichte zu ermöglichen, als die Freiheitsrechte der Menschen zu verteidigen. Der Mann weiß eben, wie er seine Prioritäten setzen muss.

In meinem Buch „Abhängig beschäftigt – Wie Deutschlands führende Politiker im Interesse der wirklich Mächtigen handeln“ habe ich mich sehr intensiv mit weiteren Themen rund um die komplexen Zusammenhänge der gesteuertern Politik im Westen und deren brisanten Verstrickungen mit einer ganzen Reihe von Organisationen beschäftigt und dabei einiges zu Tage gefördert.

Das Buch ist aktuell in diesem Monat erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

(Visited 178 times, 1 visits today)
Weltärztechef Montgomery: „Richterlein“ und „Schmiergeldzahlungen“
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. UND DER HIER !!!

    iDe Bundesärztekammer wehrt sich gegen Forderungen aus der Union, junge Flüchtlinge künftig umfassend medizinischen Alterstests zu unterziehen. Die dafür nötigen Röntgenuntersuchungen seien ein „Eingriff in die körperliche Unversehrtheit“ und nur dann zu rechtfertigen, wenn sie medizinisch indiziert oder strafrechtlich geboten seien, sagte Ärztepräsident
    FRANK ULRICH MONTGOMERY
    dem Tagesspiegel. „In allen anderen Fällen sollte man darauf verzichten……
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-aerztekammer-lehnt-generelle-alterstests-fuer-asylbewerber-ab/20804164.html&ved=2ahUKEwiz2b7rk6r0AhXDKewKHS1oCakQFnoECAQQAQ&usg=AOvVaw35_MG7fuSQl6-T1LCMB5AH
    Montgomery wir haben es mit Zuckerbrot versucht…….
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://de.nachrichten.yahoo.com/amphtml/welt%25C3%25A4rztechef-ungeimpfte-brauchen-zuckerbrot-statt-091715983.html&ved=2ahUKEwiL8dX2lKr0AhVDLewKHT3CAiUQFnoECAQQAQ&usg=AOvVaw1UOD804o-n4vQWjx1ANtUh&ampcf=1
    Also du kannst NICHT geröntgt werden, um dein alter feststellen zu lassen WEIL INVASIVER EINGRIFF…..
    Aber Peitsche, weil du dir KEINE EXPERIMENTELLE GENMANIPULATION SPRITZEN LÄSST……..
    ES GEHT UM GESUNDHEIT WAS?????

    Weltärztebund-Chef: „Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein“

    Der Chef des Weltärztebundes, Frank Ulrich Montgomery, rechnet nicht mit einem schnellen Ende der Corona-Pandemie. „Diese Pandemie wird in meinen Augen nie beendet sein“, sagt Montgomery.

    Deswegen sei Prävention so wichtig. Die erste Prävention sei Impfen, die zweite Abstandsregeln und das Tragen von Masken. „Das kann man ja weiter wirklich machen“, sagte Montgomery. Das Maske-Tragen sei ja nun nicht gerade ein so dramatischer Grundrechtseingriff, dass er die Leute komplett schädige.

    https://www.welt.de/vermischtes/live230889917/Corona-live-Weltaerztebund-Chef-Corona-wird-uns-noch-lange-begleiten.html

    Zufälle gibt’s….

  2. Und DER HIER !!!

    iDe Bundesärztekammer wehrt sich gegen Forderungen aus der Union, junge Flüchtlinge künftig umfassend medizinischen Alterstests zu unterziehen. Die dafür nötigen Röntgenuntersuchungen seien ein „Eingriff in die körperliche Unversehrtheit“ und nur dann zu rechtfertigen, wenn sie medizinisch indiziert oder strafrechtlich geboten seien, sagte Ärztepräsident
    FRANK ULRICH MONTGOMERY
    dem Tagesspiegel. „In allen anderen Fällen sollte man darauf verzichten……
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://m.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-aerztekammer-lehnt-generelle-alterstests-fuer-asylbewerber-ab/20804164.html&ved=2ahUKEwiz2b7rk6r0AhXDKewKHS1oCakQFnoECAQQAQ&usg=AOvVaw35_MG7fuSQl6-T1LCMB5AH
    Montgomery wir haben es mit Zuckerbrot versucht…….
    https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://de.nachrichten.yahoo.com/amphtml/welt%25C3%25A4rztechef-ungeimpfte-brauchen-zuckerbrot-statt-091715983.html&ved=2ahUKEwiL8dX2lKr0AhVDLewKHT3CAiUQFnoECAQQAQ&usg=AOvVaw1UOD804o-n4vQWjx1ANtUh&ampcf=1
    Also du kannst NICHT geröntgt werden, um dein alter feststellen zu lassen WEIL INVASIVER EINGRIFF…..
    Aber Peitsche, weil du dir KEINE EXPERIMENTELLE GENMANIPULATION SPRITZEN LÄSST……..
    ES GEHT UM GESUNDHEIT WAS?????

  3. Der Vorstandsvorsitzende des Weltärztebunds, Frank Ulrich Montgomery, hat Richter für einige Urteile zu Corona-Regeln kritisiert. „Ich stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und wie gerade in Niedersachsen 2G im Einzelhandel kippen, weil sie es nicht für verhältnismäßig halten“, sagte Montgomery der „Welt“. Da maße sich ein Gericht an, etwas, das sich wissenschaftliche und politische Gremien mühsam abgerungen hätten, mit Verweis auf die Verhältnismäßigkeit zu verwerfen. „Da habe ich große Probleme. Es gibt Situationen, in denen es richtig ist, die Freiheitsrechte hinter das Recht auf körperliche Gesundheit – nicht nur der eigenen Person, sondern Aller – einzureihen. Und eine solche Situation haben wir“, betonte der Ärztevertreter.“

    https://www.rnd.de/gesundheit/weltaerztechef-montgomery-kritisiert-kleine-richterlein-nach-corona-urteilen-justizminister-7VYWXRZWYR472CYDVQIQR72HYM.html

    ……DAS IST ÜBRIGENS DER HIER !!!!!!!!!!!!

    Artikel aus dem Jahre 2009.

    Solche Leute reden dann von der „Tyrannei der Ungeimpften“.

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fernsehauftritt-aerzte-lobbyist-verteidigt-schmiergeld-fuer-mediziner-a-649617.html

    UND DER HIER !!!!!!
    Montgomery lehnte 2018 bei Migranten das Röntgen der Hand zur Altersbestimmung ab, weil dies ein „Eingriff in die Persönlichkeitsrechte“ sei. Aber die eigene Bevölkerung jetzt in die Zwangsimpfungen zu treiben, ist in Ordnung.

    https://www.pi-news.net/2021/12/montgomery-migrantenhaende-roentgen-nein-deutsche-zwangsspritzen-ja/

    Und der Selbe…..

    Frank Ulrich Montgomery 2009 … schon bei der Schweinegrippe ein Impflobbyist! Lobt Pandemrix, der unglaublich vielen Menschen das Leben und die Gesundheit gekostet hat!
    IMMER DER GLEICHE PLOTT!!!!
    Die Schweinegrippe ist eine BELEGTE LÜGE!

    Danke an Oliver!

    Weitere Videos und Aussagen von Montgomery zur Schweinegrippe: https://www.youtube.com/watch?v=HyafFI_GWtY&list=PLC5FB5B344F163EBE

    Komische Sachen gibt es !!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*