14 Kommentare

  1. Genau das erklären doch verschiedene Wissenschaftler schon seit Monaten. Sollte es tatsächlich zu einem Massensterben kommen, wird man das als neue Mutation verkaufen. Wenn die Lunge angegriffen wird, passt das doch genau in deren Coronabild, von dem sie ständig reden. Dann werden Massen an vielleicht nicht ausreichend vorhandenen Beatmungsgeräten landen, aber trotzdem sterben. Haben wir nicht gerade wieder Beatmungsgeräte nach Brasilien verschenkt? Auffallend finde ich die s.g. Impfreihenfolge. Erst die Alten, dann das medizinische Personal, Ärzte, Altenpfleger, dann die Lehrer, die Polizisten, die BW usw. . Das sind alles systemrelevante Menschen.

    Und nicht zu vergessen, dass alle Maßnahmen, die ja schützen sollen, das genaue Gegenteil bewirken, weil das Immunsystem dadurch geschwächt wird. Wenn dann diese Impfstoffe noch obendrauf kommen, prost Mahlzeit!

    Was geschieht dann mit den Menschen, die diese Impfung verweigern oder verweigert haben? Man hört auch, dass durch die Geimpften üble Mutationen entstehen sollen und sie diese an die Ungeimpften weitergeben. Es dadurch schlimme Krankheitsverläufe geben soll. Weiß da jemand mehr?

    Ich kenne übrigens, nach über einem Jahr, immernoch niemanden, der an Corona erkrankt oder gestorben ist. Komische Pandemie.

    Ich glaube langsam, sie erzeugen durch die Impfungen gerade erst eine echte Pandemie. Mir kann keiner erzählen, dass die Impfstoffhersteller nicht wissen, was sie da kreiert haben und die Politiker nicht wissen, welche Auswirkungen das haben kann.

    • Beim Massensterben beim medizinischen Personal wird man das dann auf die Gefährlichkeit des Virus und nicht auf die Impfreihenfolge schieben.

      Allerdings haben sich ja viele vom Fach nicht impfen lassen…

      Es ist schon perfide gemacht.

      Dass man eine Pandemie mit genau den Nebenwirkungen ausruft, die erst richtig durch die Impfung entstehen und vorher völlig unspezifisch waren. Aber so arbeiten die Helfer des Teufels.

      Falls Du Englisch kannst, kannst Du Dir diese Dokumentation zu Virologen, Viren und Impfstoffen anschauen. Da gibt es keine Fragen am Ende, ob die nicht wissen, was sie tun.

      https://www.bitchute.com/video/8JzhW0dxFtSF/
       

  2. Leite hier dazu mal eine Nachricht weiter, die ich gerade in einem anderen Kanal entdeckt habe: _________________________ "Aus meiner Erfahrung mit Vliesstoffen kann ich folgende Aussagen treffen.: 1. In den Vliesproduktionen werden auch schwarze Stapelfasern verarbeitet. Die Reinigung solcher Maschinen ist extrem aufwendig. Deshalb werden nur selten schwarze Vliesstoffe produziert und meistens weiße Vliesstoffe. Rückstände schwarzer Fasern sind nicht auszuschließen. 2. Bei Vliesstoffen aus PET sind zu einem gewissen Teil Bico Fasern als Binder verarbeitet. Die Fasern haben die Eigenschaft Rückstellkräfte zu erzeugen. Sie werden unter Wärme einmalig aktiviert und danach abgekühlt. Ab diesem Zeitpunkt springt die Faser immer wieder in die aktivierte Form zurück. Wenn man wieder mit Wärme draufgeht. Geht die Faser wieder auf. Im Abkühlprozess geht sie wieder in die erste aktivierte Form zurück. 3. Sollte es dem entsprechen, was hier gezeigt wird, dann einfach mal von einer alten Winterjacke das weiße Vlies rausnehmen und unter dem Mikroskop prüfen ob ebenfalls diese Fasern zu finden sind. 4. Fazit: Meiner Meinung nach sind das Bico Fasern. 5. Ich hatte vor kurzem ein Video gesehen, wie eine Frau Masken verbrennt und meinte es wäre Plastik. Aber was soll es sonst sein? Natürlich ist es Plastik. Polypropylen um genau zu sein. Naturfasern sind es nicht. Echte geprüfte Masken nach DIN EN 14683 oder der DIN 149 mit deutschem Zertifikat sind gesundheitlich unbedenklich. Der Chinaschrott ist leider nicht geprüft, die Zertifikate sind nichts wert. Das drucken die sich selbst aus. Problem dabei ist, dass die Fasern u.a. aus Recyclat sind, ggf. stark belastet. Faustregel: Alles was stinkt, is not so good.

    • Interessant… Wie bringt man effektiv möglichst viele Menschen um, so dass man es auf Viren schieben kann…

      Ob man ungeimpft tatsächlich so gefährdet (durch die geimpften Virenfabriken) sein wird, weiß ich nicht.

      Denn auch so wurden jedes Jahr immer neue immer gefährlicher gemachte Viren freigesetzt, ohne dass gesunde Menschen nun massenweise daran gestorben wären.

      Wenn dem aber so ist, so können wir das leider nicht ändern. Die Machtverhältnisse sind leider ungüstig verteilt. So bleibt dann nur das Training des Immunsystems. Das Ansetzen bei einem selbst.

      Was mich mal interessieren würde, sind auch die sozialen Folgen, wenn wir tatsächlich ein Massensterben bekommen. Als damals in Hongkong die erste Pandemie mit ca. 120 Toten grassierte, sind die Reichen sofort geflohen und haben ihre extrem teuren Wohnungen, ihre Ferraris und Lamborginis und ihre Yachten für Spottpreise verkauft. Die anderen konnten nicht fliehen.

      Wenn jetzt in einem Zeitraum von wenigen Jahren z.B. 50% der Menschen sterben, dann werden sehr sehr viele Häuser und Wohnungen leerstehen, sehr viele Autos keinen Besitzer mehr finden, Gärten und Grundstücke für fast nichts zu haben sein. Die ganzen Hausrate werden für nichts zu haben sein.

      Es werden dann aber auch überall wichtige Positionen fehlen. Die Verwaltung wird nicht funktionieren, wichtige Dienstleistungen werden nicht oder nicht wie gewohnt erbracht werden. Alles wird zu groß ausgelegt sein. Plötzlich bricht die Nachfrage nach fast allen Gütern weg. Und die Unternehmen, die mit Krediten ihre Geschäftsmodelle gehebelt haben, (auch oft in der Landwirtschaft) werden nicht überleben und vom Geldadel aufgekauft werden.

      Da gibt es eine Menge Fragen, die über die rein gesundheitlichen Aspekte hinausgehen, die aber bisher gar nicht oder sehr wenig betrachtet werden.

      • " Da gibt es eine Menge Fragen, die über die rein gesundheitlichen Aspekte hinausgehen, die aber bisher gar nicht oder sehr wenig betrachtet werden. "

          Das ist sicherlich richtig, nur, wer weiß denn schon, ob es überhaupt so weit kommen wird?  Im Moment sind das doch ungelegte Eier! 🙂

      • Seht mal bei Deagel.com nach, demnach hat unser Land im Jahr 2025 nur noch 28 Millionen Einwohner. Deagel.com arbeitet mit Militärs und Geheimdiensten der ganzen Erde zusammen.

        • Deagle geistert schon seit ca. 2010 durch die alterantiven Medien. Das Problem ist, dass Deagle keine Angaben macht, wo der Bevölkerungsverlust herkommen soll.

          Zudem macht Deagle keine Angaben, wer sie eigentlich sind. Insofern ist es auch nur ein Angstmacher vermutlich von denen, die hier destabilisieren wollen… 

          •  Dieses Problem stellt sich mir auch immer wieder!  Aber, wie damit umgehen?  Ich denke, es erstellt doch keiner irgendwelche Statistiken, aus lauter Jux und Tollerei?  Und pflegt die dann auch noch über Jahre hinweg?  Wie bescheuert muß man dazu eigentlich sein?

             Und, wenn Urheberschaft nicht genannt sein möchte, und dies auch noch kunstvoll zu verbergen versteht, spricht es dafür oder dagegen?  Ist es nicht ein Fall von Eitelkeit?

            • Ganz bekannt wurde Deagle vor und während der Flüchtlingskrise, wo die einen das hier stabil halten wollten trotz der Flüchtlinge und die anderen das hier entgleisen lassen wollten.

              Die Logik hinter den Zahlen ist ungefähr so: Es kommt der Zusammenbruch des Währungssystem, Staatsbankrott, dann fast völliger Wegfall der Sozialtransfers (außer vielleicht Suppenküchen, etc…). Dann besteht für die Zugereisten kein Grund mehr hier zu bleiben. In ihrer Heimat haben sie dann noch die Hilfe der eigenen Clans.

              Also wandern dann Millionen Menschen ab. Das wären aber dann 26% bei denen die Eltern oder sie selbst nach Deutschland gekommen sind. Da gibt es aber noch viel mehr in türkisch-arabisch-kurdischen Kommunity, die zwar nicht mehr als Migranten zählen, aber auch nur von transfers in ihren fremdsprachigen Nachbarschaften leben, die dann ebenfalls verschwinden könnten oder eine sehr harte Zeit hätten.

              Wenn man dann davon ausgeht, dass das Gesundheitssystem ebenfalls nicht mehr so funktioniert und noch ein wesentlicher Teil der Alten und Kranken davon geht, dann kann man schon einen Schwund von 40% plus annehmen.

              Kommt jetzt noch die Todesimpfung dazu, dann wird unter den alten und Kranken besonders noch dazu eine Schneise geschlagen.

              So ähnlich muss die Rechnung sein, denn Länder mit eigener Währung (z.B. Slotti) und keinen Migranten haben nach Deagle dann deutlich kleinere Bevölkerungsrückgänge und einen größeren Wohlstand.

              Ob das aber so kommt und ob uns die Gäste dann wirklich verlassen, wenn es nichts mehr gibt, das steht ja auf einem ganz anderen Blatt…

              Würde Deutschland allerdings wirklich nur 28 Mio Einwohner in 2025 haben, dann würde die Lebensqualität der übrig gebliebenen ganz sicher massiv steigen. Und damit läge Deutschland von der Einwohnerzahl pro Fläche sicher noch bei den dichter besiedelten Teile der Erde.

              Ich hatte auf Youtube vor einpaar Tagen ein Video zur Geopolitik von Deutschland angeschaut. Und war sehr interessant, dass Deutschland immer wieder hochkommt, weil es an den Ballungsräumen des Kontinentes sitzt und mit den Flüssen optimale Bedingungen für wirtschaftliche Aktivitäten hat. Auch wenn heute vielleicht Flüsse an bedeutung verloren haben, aber auch der Transport über Straßen findet maßgeblich durch Deutschland statt.

              Egal wie es kommt, die Menschen werden wie nach jeder Katastrophe und jedem katastrophalen Krieg auf Deutschem Boden wieder hoch kommen. Die Lage im Herzen von Europa ist Segen und Fluch zugleich.

          • Naja,

            wenn sie lt. Merkel 60-70% der Bevölkerung impfen wollen, kommt das der Deagel-Liste für 2025 schon sehr nah, wenn dieser Impfstoff tatsächlich diese Auswirkungen hat.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*