Warum hat Merkel Angst vor vollen (Fussball-)Stadien?

Würden Sie sich dieses Portrait an die Wand hängen?

Von Peter Haisenko (anderwelt)

Die Bundeskanzlerin hat die UEFA aufgefordert, voll besetzte Stadien zu verbieten. In Deutschland hat sie das durchgedrückt, aber Fußballfans können die Bilder aus anderen Ländern sehen: Volle Stadien ohne Abstand oder Gesichtsmasken. Welche Gefahr geht davon wirklich aus?

Am 22. Mai 2021 hat Hansa Rostock den Aufstieg in die Zweite Liga geschafft. Das wurde von gut 10.000 Fans ausschweifend gefeiert. Ohne Maulkörbe und dicht an dicht gedrängt. Da haben die „Lauterbäche“ sofort Zeter und Mordio geschrien wegen des unverantwortlichen Verhaltens, das unser aller Gesundheit gefährdet. Am 5. Juni, also zwei Wochen später, meldet der Münchner Merkur als Überschrift „Rostocks Aufstiegsparty ohne Corona-Regeln: Nun ist bekannt, wie viele sich angesteckt haben“. Im Text dann: „Zehntausend Menschen lagen sich in den Armen, als gäbe es kein Corona. Nun ist klar, wie viele infiziert sind.“ Etwas weiter unten im Text dann die Auflösung: „Nun steht fest, wie viele sich dabei infiziert haben: Keiner!“ Zu bemerken ist, dass diese Meldung nur online zu lesen war, in der gedruckten Ausgabe fehlte sie. Insgesamt sollte auffallen, dass diese Meldung in den Systemmedien praktisch nicht gebracht wurde.
https://www.merkur.de/welt/fc-hansa-rostock-coronavirus-inzidenz-aufstieg-bundesliga-party-ansteckungen-infektionen-90787451.html?fbclid=IwAR1W5OGSyKYnXFw9IpP4PGyZAp84b04__IwmpM4fvA-AEPn6wTJF9pFpwEo

Im Sommer letzten Jahres gab es diverse „Querdenker-Demos“, vor allem in Berlin mit großer Beteiligung. Nach meiner Einschätzung waren es insgesamt Millionen, die sich versammelt hatten und es wurde angemahnt, dass man dabei „Corona-Regeln“ missachtet hat. Deswegen wurden fast alle Demos aufgelöst. Die Zahlen der Demonstranten wurden herunter gelogen, teilweise im Faktor zehn. Fortan wurden fast alle „Corona-Demos“ verboten und nur wenige konnten diese Verbote vor Gericht aufheben lassen. Das hat die Organisatoren derart zermürbt, dass sie faktisch aufgegeben haben. Was aber ist so schlimm an diesen Demos? Es ist wie mit den Fußballfans, die beim Feiern auf Corona-Regeln pfeifen. Niemand hat sich mit Corona angesteckt. Damit bin ich bei der Fußball-EM.

Es ist Sommer – und im Sommer gibt es keine Grippewellen

Aus den Stadien in Kopenhagen, Budapest und Bukarest kamen die Bilder ins Wohnzimmer, mit vollbesetzten Stadien ohne irgendwelche Corona-Abstände und Maulkörbe waren nur vereinzelt zu sehen. Die mussten auch nicht getragen werden, wegen der nationalen Regeln. Folgte man nun den Kassandrarufen der Unlauterbäche, Spahn und der Kanzlerin, Söder nicht zu vergessen, dann müssten zwangsläufig sprunghaft ansteigende „Inzidenzen“ folgen. Europaweit. Das Gegenteil ist der Fall. Die Inzidenzen sinken kontinuierlich, außer in England. Dort gibt es aber wieder strenge Einschränkungen. Auch die Bilder aus dem Stadion in München zeigen, dass praktisch niemand seine Maske korrekt trägt, wenn überhaupt und dann meist unter der Nase. Mittlerweile haben die Kameraleute wohl Anweisung erhalten, möglichst nur Bilder vom Publikum zu zeigen, wenn Maske getragen wird. Aber die Spieler selbst verhalten sich so, als gäbe es kein Corona. So, wie schon lange in der Bundesliga.

Konnten bei den Corona-Demos die Zahlen noch herunter gelogen werden, geht das bei den Stadien nicht. Da gibt es offizielle Zahlen und eben Bilder, die Millionen gesehen haben. Millionen waren beim gemeinsamen Fußballschauen ohne Masken beisammen und haben anschließend gefeiert, wieder ohne Abstand und Masken. Wie eben in Rostock und auch hier wird es in der Folge keine sprunghaft ansteigenden „Inzidenzen“ geben. Es ist nämlich Sommer und im Sommer gibt es eben keine Grippewellen. Egal was. Wie aber will die Merkelbande dann noch begründen, dass die Menschen weiterhin mit Maskenzwang und anderen Corona-Auflagen gequält, diszipliniert und gehorsam gehalten werden sollen? Bei „Inzidenzen“, die unter zehn, ja schon hier und dort bei Null sind?

Die Coronatoren haben ein Grundproblem. Sie wissen nicht, wie sie aus der Sache, aus ihren Lügengebilden, wieder herauskommen sollen. So ist jeder unübersehbare Beweis für den Unsinn, für die schiere Willkürlichkeit ihrer Corona-Diktatur, ein echtes Problem für sie. Der GAU ist, wenn den Menschen vorgeführt wird, dass nichts, aber auch gar nichts von all den Horrorszenarien eintrifft, wenn die „Corona-Regeln“ einfach ignoriert oder von anderen Staaten abgeschafft werden. Oder gar nicht erst begonnen wurden, wie in Schweden oder Weißrussland oder Norddakota in USA. Je mehr Menschen also mit den Bildern aus den Stadien vorgeführt wird, dass sie wegen Nichts auf ihr geliebtes normales Leben verzichten mussten, ihre Existenz und ihre Rücklagen vernichtet sind, desto größer wird die Gefahr, dass sich ein unbändiger Zorn Luft machen und die Coronatoren hinwegfegen wird.





Einen „pandemischen Notstand“ gibt es objektiv nicht

Merkel & Co. können also gar nicht anders, als weiter zu machen wie bisher. Dass sich Merkel selbst dabei nicht zu blöd ist, sogar die UEFA dafür einspannen zu wollen mit ihrer Forderung, doch deutsche Corona-Regeln für alle Stadien durchzusetzen, zeugt von ihrer Panik. Panik, die sie selbst dem deutschen Volk verordnet hat, um es zur Akzeptanz ihres Willkürregimes zu zwingen. So kann man nur hoffen, dass ausgerechnet die Fußball-EM die Menschen zum Aufwachen bringt und so ist es ein Glücksfall, dass „Die Mannschaft“ ins Achtelfinale einziehen darf. Sonst wäre das Interesse gegen Null gegangen und all die schönen Bilder aus befreiten Stadien würden nicht mehr gesehen.

So aber muss Merkel die Bilder aus vollen Stadien ohne Masken fürchten und sie kann nichts dagegen tun. Außer mit immer neuen „Mutanten“ zu drohen, die natürlich immer noch ansteckender und gefährlicher sind als alles Dagewesene. Man stelle sich nur mal vor, alle Corona-Diktate würden vollständig aufgehoben, oder einfach vom Volk ignoriert, und es passiert gar nichts! Wie würden Merkel, Spahn & Co. dann dastehen? Ach ja, der Herbst mit der nächsten Grippewelle, die schon jetzt als die „vierte Corona-Welle“ prophezeit wird, wird ihr nicht mehr helfen, aber vielleicht Frau Baerbock. Gott bewahre!

Um das nochmals zu verdeutlichen: Warum wurde der „pandemische Notstand“ verlängert? Obwohl es objektiv keinen gibt und niemals einen gegeben hat? Ganz einfach wie perfide: Alle sogenannten Corona-Impfstoffe haben nur eine Notzulassung. Notzulassungen sind aber nur zulässig, wenn es einen Notstand gibt. Hätte die Merkelbande also den Notstand aufgehoben, wären automatisch alle Notzulassungen aufgehoben. Das wiederum heißt, dass alle Impfungen im Namen von Corona sofort hätten beendet werden müssen. Es hieße auch, dass alle Notstandsverordnungen hätten aufgehoben werden müssen, denn auch für die ist der Notstand Voraussetzung. Was aber würde dann aus den milliardenschweren Investitionen für die Corona-Impfstoffe und die Maskenproduktion? Ich erinnere hierzu an meinen Artikel vom 11. April dieses Jahres:
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20211/warum-werden-wir-eine-dauerimpfpflicht-kriegen-folge-dem-geld/

Zu guter Letzt zeige ich Ihnen ein Bild, das die ganze Perversion der Menschen- und Kinderquäler aufzeigt. Da müssen Kinder unter Masken mit Schaufeln arbeiten, während die Lehrer locker ohne Masken dahinter stehen, zusehen und sich einen grinsen. Es gibt noch ein zweites Bild, das ich leider nicht mehr auffinden konnte, mit vertauschten Positionen. Da stehen dann die Kinder mit Masken und sehen zu, wie ihre Lehrer ohne Masken mit den Schaufeln hantieren. Vergleichen Sie das doch mit den Bildern, die uns vom letzten G7-Gipfel erreicht haben. Und vielleicht erinnern Sie sich noch an die kurze Sequenz, als der Herr Gesundheitsminister drei Versuche brauchte, seine Maske einigermaßen richtig aufzusetzen.

Einfach nur widerlich dieses Pack. Da werden Impftote für die Gewinnmaximierung der Pharma-Industrie in Kauf genommen. Das Volk wurde eingesperrt und die, die diese grundgesetzwidrigen Maßnahmen angeordnet haben, laufen frei rum und lachen sich ins Fäustchen. Sperren sie mal Menschen über einen längeren Zeitraum ein und Sie gehen für mehrere Jahre in den Knast – zu Recht! Regierungsgangster hingegen dürfen das. Leider gibt es immer noch Millionen von Dummköpfen, die das kriminelle Verhalten der Regierenden mit ihrer Stimme legitimieren.

(Visited 290 times, 1 visits today)
Warum hat Merkel Angst vor vollen (Fussball-)Stadien?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Schon komisch, warum kein einziger "Politiker" sich ins Stadion traut?
    Dafür müßen die FIFA & UEFA-Gladiatoren jetzt die Aufgaben übernehmen.

    120 x 90 Meter ist eine Fußball-Schüssel. Die Null kann man immer wegdenken, also 12 und 9.
    Welche Zahlen sind das wohl? Und die "echte" Regenbogenfahne hat sieben Streifen statt sechs. Steht zudem auf dem Kopf (Inversion). Der Ball ist geflickt mit Pentagrammen (Fünfecken).
    Belest Euch über die Symbolik des Fußballs. Ballspielen macht Spaß, keine Frage!
    Aber der Sinn dahinter ist ein völlig anderer, darum verdienen die auch so viel.

  2. Tausend Gründe warum Nochkanzlerin nicht mehr in´s Stadion geht?  Es ist einfach zu verlockend …

     1.  Sie bekommt einen Ball an den Kopf, und die neben ihr Stehenden werden von der austretenden heißen Luft verbrüht?

     2.  Alternativ werden sie von freigesetztem Vakuum absorbiert?

     3.  Wer die Arme beim Jubeln nicht richtig hochbekommt, ist einfach nur peinlich?

     4.  Sie ist zu schüchtern, um als einzige eine Maske im Stadion zu tragen?

     5.  Sie fürchtet Stadiongesänge, die über "Merkel muß weg!" hinausgehen?

     6.  Sie könnte von einem Regenbogen erschlagen werden?

     7.  Sie geht in die "Deutsche" Kabine und Gündogan ist, halbnackig, gar nicht dabei?

     8.  Ihr Mann ist sauer, weil, der G7-Gipfel war schon scheibe aber da darf er dann nicht mit? 

     9.  Achtelfinale geht ja mal gar nicht, wegen Brexit!

     10. Warum soll ich da hin?  Biden kommt ja auch nicht!

     11.  …

  3. "Würden sie sich dieses Porträt an die Wand hängen?"

    Da würde ich schon überlegen müssen, was wohl besser ist?  Aufhängen oder an die Wand stellen? 

     Wie auch immer, Wählen bringt nichts und Nichtwählen aber auch nichts!  Maßnahmen einfach zu ignorieren wäre allerdings ein Ansatz!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*