Warum die Corona-Todeszahlen in ganz Europa nicht plausibel sind

KARSTEN MONTAG

In knapp 40 Prozent der europäischen Staaten war die Übersterblichkeit 2020 normal. Unter Berücksichtigung demografischer Veränderungen ergibt sich in 20 Prozent der Länder einschließlich Deutschlands sogar eine Untersterblichkeit. Brisant: In fast keinem europäischen Land stimmen die gemeldeten COVID-19-Sterbefälle mit der Übersterblichkeit überein. Vergleicht man die Zahlen der einzelnen Länder, so zeigt sich zudem keine Evidenz für eine Minderung der Sterbefälle durch Lockdowns.

>>> Weiterlesen bei multipolar

(Visited 238 times, 1 visits today)
Warum die Corona-Todeszahlen in ganz Europa nicht plausibel sind
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Na und? Am Abend kommt Fußball: Holzbein Kiel gegen Dort-Mund….Halbfinale!
    Normalerweise interessiert mich das nicht, aber heute machen wir mal ne Ausnahme.
    Alles vorbereitet. Muß lauter sein als der Arsch in der Wohnung über mir.
    Wünsche Allen einen schönen ersten Mai! angryno Tag der lieber-nicht-Arbeit.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*