Wann reißt die Hutschnur der Deutschen? – KLARTEXT [PI POLITIK SPEZIAL]

Seit langem treibt viele von uns die Frage um, wann Schluss ist mit der epischen Geduld der Deutschen. Wann ist der Punkt erreicht, an dem sie in großer Zahl auf die Straße gehen und einer enthemmten Regierung, die uns weiterhin Grundrechte vorenthalten will, das Stoppschild zeigt. Dieser Punkt ist natürlich nicht genau bestimmbar. Doch man kann sich der Antwort nähern. Zum Beispiel, indem man sich die Zeit vor und um die Jahreswende 1916/17 anschaut.
Das war der berühmte Steckrübenwinter, eine Hungerkatastrophe, in der die Preise für Nahrungsmittel explodierten, die Ernten um die Hälfte einbrachen, 11.000 Ersatzprodukte für Nahrungsmittel auf den Markt kamen, die britische Seeblockade alles verschlimmerte, die Schulspeisungen endeten und die Volksküchen allein in Hamburg jeden Tag 150.000 Menschen durchfüttern mussten. 800.000 Menschen starben während des Ersten Weltkriegs bei uns an Unterernährung.
Das alles ließen die Deutschen über sich ergehen und hielten der Regierung die Stange. Erst nach der Niederlage im Krieg kam es zur Novemberrevolution von 1918. Das lässt trotz aller Unterschiede zwischen damals und heute erahnen, wie viel auf die Haut der Deutschen geht, bevor sie das Sofa verlassen und die Heugabeln in die Hand nehmen ….



C.F. von Weizsäcker hat dazu die treffenden Worte gefunden:

„Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.“

(Visited 257 times, 1 visits today)
Wann reißt die Hutschnur der Deutschen? – KLARTEXT [PI POLITIK SPEZIAL]
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Eine gelungene Aktion aus Brandenburg, ohne das gleich die Hutschnur platzt (5,5 Min.),
    sondern so manch träumender Passant sich vielleicht mal am Kopf kratzt. Sehr schön!

    An die fotogene Propeller-Zahnfee, den verpolten Schnupfen-Schamanen, den zünftigen Verhüllungsfetischisten, den wuscheligen Chef-Apokalyptiker, den vertrauensvollen Volks-Veterinär…und natürlich "Du weißt schon wer":
    So geht anschauliche und vor Allem authentische Statistik.

  2. Bei dem realen Kollaps der Demokratie und der Einschränkung der Grundrechte sollte eine umfassende Diskussion, über die Realität der Gesellschaft, ein Gedanke erlaubt sein! Oder auch, nur, dann, wenn es zu spät ist!? Wie 1918, erst, als "der Karren" schon an die Wand gefahren war, wachte, das Volk, mehrheitlich, auf! OHNE Demut und Selbstkritik geht es nun mal nicht zur Besserung. 90% der Menschen sind "follower" (dies erkennt man am Erfolg von "facebook" und Konsorten). Nur 10% sind, einigermaßen, in der Lage Entscheidungen zu fassen und zu tragen! Davon sind 50% Böse und 50% Gute! Diese These kommt aus der biogenetischen Forschung des Prof. Higa! Er stellte genau diesen Proporz empirisch fest und zwar heißt es dort nicht böse, sondern degenerativ und nicht gut, sondern regenerativ! Ergo 50:50! Er stellte fest, daß, wenn die regenerativen Mikroorganismen die Mehrheit, in seinem Versuch im Gewächshaus, "errangen", die 90% der Planzen sich, sofort, nach diesen ausrichteten und eine erheblich höhere Produktivität darstellten. Wenn, nun, die degenerativen Elemente der Organismen die Überhand, der/dieser 10% erlangten, ging die gesamte Pflanzung ein! THINK !

    Was könnte dies übertragen heißen? Es wird keine demokratische Mehrheit, rechtzeitig "heilend" entstehen, weil die "Gaus´sche Kurve" dies nicht zulässt. Darin sind die Meisten (90%) "follower". DAS reicht aber nicht! In einer existenziellen Krise, real oder künstlich provoziert, müssen evolutive Entscheidungen zum guten, "regenerativen" Auskommen gefällt werden, im Interesse der Gesamtgesellschaft! Wir Guten müssen die Mehrheit der 10% "erlangen". (5% + 1x) UND als Beispiel, öffentlich, vorangehen, gegen die Bösen, degenerativen Kräfte! Dabei, ist es ein Trugschluß die Mehrheit überzeugen zu wollen, demokratisch! Diese regieren erst, wenn die Guten zeigen daß sie gewinnen, die Mehrheit repräsentieren, die bösen, degenerativen Kräfte numerisch "übertrumpfen"!

    Was bekämpfen die bösen, degenerativen Mächte mit aller Vehemenz! EBEN, die Formation der Mehrheit der Guten, innerhalb der 10% Leitenden! Wohlgemerkt. Tatsache ist, daß sie heute, mit der Presse dominiert, die absolute Mehrheit, der 10%, sind und damit die "follower", ebenso, dominieren! Die "Pflanzung", die Gesellschaft, geht zugrunde. Degeneriert !

      

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*