Wahrheit tut weh: Pfizer, Moderna COVID19-Impfstoffe verursachen Herzprobleme!

Dirk Lauer (pressecop24)

Laut einer neuen Studie zeigten fast 600 Patienten, die entweder die Impfstoffe des Pfizer- oder des Moderna Wuhan-Coronavirus (COVID-19) erhielten, Anzeichen von kardiovaskulären Schäden, die ihr Risiko für Herzinfarkt und andere schwere koronare Probleme erhöhten.

Die Ergebnisse der Studie wurden im November vom Nebraska-Arzt und pensionierten Herzchirurgen Dr. Steven Gundry auf der Jahreskonferenz der American Heart Association in Boston.

Gundry testet Patienten regelmäßig auf frühe Anzeichen von Herzproblemen wie Herzentzündungen und Zelltod. Die Patienten erhalten eine Punktzahl, die ihr Risiko für die Entwicklung eines akuten Koronarsyndroms in den nächsten fünf Jahren vorhersagt.

Das akute Koronarsyndrom ist eine Reihe von Erkrankungen, die mit einem plötzlichen reduzierten Blutfluss zum Herzen verbunden sind und aufgrund von geschädigtem Herzgewebe zu einem Herzinfarkt (Myokardinfarkt) führen können.

Gundry stellte fest, dass seine Patienten…

>>> Weiterlesen

(Visited 238 times, 1 visits today)
Wahrheit tut weh: Pfizer, Moderna COVID19-Impfstoffe verursachen Herzprobleme!
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Na dann…… immer rein damit

    BioNTech CEO: Bevorstehender IMPFSTOFF für die OMICRON-VARIANTE „SOLLTE EIN 3-DOSEN-IMPFSTOFF SEIN“.

    Für die Geimpften bedeutet das: 2 + Auffrischungsimpfung.

    DANN 3 WEITERE DOSEN

    für Omicron, falls erforderlich, bis zur weiteren Analyse.

    https://t.me/ReinsteCovidiotie/21309

    Viel hilft viel, sagt der Volksmund

    • Das ist doch nur noch krank!
      Haben die am Ende schon deshalb so viele Dosen vorbestellt, weil sie genau wußten, jetzt kommt Omikron? Oder wird das ein gänzlich neuer „Impfstoff“? Ich befürchte, dass es Omikron gar nicht gibt, sondern die „Impfdurchbrüche“ und Nebenwirkungen dafür herhalten müssen. Hier wird doch ein Drehbuch abgearbeitet, step bei step. Ich habe heute bei bachheimer.com ein Video einer Krankenschwester gesehen. Sie hat erzählt, dass immer mehr junge Menschen eingeliefert werden, worüber sie sich wundert. Außerdem liegen auf den Covid-Stationen Menschen mit Beinbrüchen und anderen Dingen, die symptomlos positiv getestet wurden. Ich denke, es gibt für Covid-Betten mehr Geld, als auf Normalstation. Testen sie deswegen auf Teufel komm raus in den Krankenhäusern, um die Covid-Stationen voll zu bekommen? Was der PCR-Test taugt, wissen wir ja mittlerweile.
      Was kommt dann als nächstes? Die Omega-Variante für den Rest als Schlussvariante, für die es dann wieder 3 Schuss braucht?

      • Zustimmung.
        Ich schätze mal, unter Berücksichtigung von Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter werden für die braven BRD-Büttel insgesamt in 2022 ca 15 Ümpfüngen nötwendig seien. Achtet mal auf den Klabauterbach, was der jetzt in seiner neuen Funktion (angeblich soll der jetzt sogar Cubanische Hachplateau Schuhe tragen) für dä…..e Sprüche losläßt.
        Ab Jänner plant der angeblich fest ein, von 19:54 bis 19:59 in der ARD ein: Klabauterbachs Zwangs-TV:….. bevor Tagesschau its comming next.

        • Also bevor der Impfstoff für die erste Impfung verfügbar war, hatte Gates in einem Interview schon gesagt, dass es mindestens 3 oder 4 Impfungen geben würde, weil die ersten Impfungen keinen entsprechenden Schutz geben würden.

          Ich hatte das Interview für Dieter übersetzt und es müsste hier auch irgendwo auf Krisenfrei zu finden sein.

          Der Punkt ist der, dass die schon im Hintergrund schon vor der Werbung für die 1. Impfung genau wußten, dass sie nie mit einer oder zwei Impfungen auskommen würden.

          Das war damals schon genau so gelogen, wie das mit der Mauer, die nicht errichtet werden wird… Oder war es die Impfpflicht, die nicht kommen würde…

          Jedenfalls hängt die Anzahl der zu verabreichenden Impfungen einerseits von den Produktionskapaziäten andererseits von der praktischen Umsetzbarkeit und dann von den rechtlichen Gegebenheiten ab.

          Da die Kapazitäten ja massiv ausgeweitet wurden, werden die Impfbomber dann auch die Städte in die Steinzeit zurück impfen, solange die Politik den Steigbügel hält.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*