Wacht auf! – Robert Jungnischke zur Energiekrise: „Es wird Stromabschaltungen geben“

Wir befinden uns mitten in einer Energiekrise. Und die politische Klasse will sie noch weiter befeuern, angeblich, um damit Russland zu schaden. Diesbezüglich wurde der Ruf nach einem sofortigen Embargo gegen russisches Öl- und Gas immer lauter. Doch was würde das eigentlich für Konsequenzen haben – insbesondere auch für unsere Energieversorgung? Unabhängige Experten haben bereits lange vor dem Ukraine-Konflikt vor der wachsenden Blackoutgefahr gewarnt.

Bernhard Riegler hat mit einem dieser Experten, Robert Jungnischke, über den kommenden Zusammenbruch des Stromnetzes gesprochen. Er ist sich sicher, dass die Energieversorgung zusammenbrechen muss. Es wird dann in Zukunft, ähnlich wie in rückständigen Ländern, der Strom rationiert werden müssen. Ganze Städte werden zeitweilig ohne Energie sein. Nur durch diese Abschaltungen lasse sich ein völlig unkontrollierter Zusammenbruch noch verhindern.

Quelle: auf1.tv

*******

Die völlig überforderte Bundesregierung weiß das ganz genau, was Herr Robert Jungnischke in dem Interview beschreibt, eintreten wird. Und was unternehmen diese Vollidioten dagegen? Nichts, außer die Befehle der Besatzer zu befolgen. Treffend seine Aussage zur Lügenschau.

Wer für Sanktionen ist, schwächt bewußt die Wirtschaft und schadet somit die Bevölkerung. Wen aber interessiert das schon?

(Visited 662 times, 1 visits today)
Wacht auf! – Robert Jungnischke zur Energiekrise: „Es wird Stromabschaltungen geben“
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. „LASST UNS EUROPA GEMEINSAM VERENDEN“
    Das hatte Bärbock vor einiger Zeit gesagt.

    Jetzt stellt sie sich hin und gibt bekannt:

    Ausstieg aus russischer Kohle bis zum Sommer 2022
    Ausstieg aus russischem Öl – bis Sommer 2022 um 50% – Rest bis Ende 2022
    Ausstieg aus russischem Gas EU-weit, ohne Zeitangabe.

    Mit VERENDEN hat sie sich anscheinend doch nicht versprochen!

    Wenn diese Ampel-Regierung nicht bald zum Teufel gejagt wird und unter Anklage vor ein Militärgericht gestellt wird wegen Hochverrat (incl. der Vorgängerregierung), dann werden wir hier unser blaues Wunder erleben.

  2. Dass das alles Vorsatz ist, darüber braucht man eigentlich gar nicht mehr nachdenken. Was bei einem Blackout hier los wäre, bei unserer herbeigeführten „multikulturellen Gesellschaft“, darüber will man gar nicht nachdenken. Warum kann man vorsätzlich einen ganzen Kontinent aus ideologischen Gründen in totales Chaos versenken wollen? Darüber sollte man nachdenken.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*