Von der Osterruhe Richtung Sommerkoma

Wem gehört das Land? Was darf die Regierung?

Klaus Madersbacher (antikrieg)

Mit Gewissheit kann über die derzeitige Entwicklung in Deutschland und Österreich eines gesagt werden: in beiden Ländern läuft eine Verwüstungs- und Vernichtungsaktion in einem beispiellosen Ausmaß, die offensichtlich von den jeweiligen Regimes nicht nur mitbetrieben, sondern aggressiv und bewusst gesteuert wird. Umfangreiche Gebiete der menschlichen Kommunikation und Kultur sowie ein großer Teil der Wirtschaft werden voll an die Wand gefahren.

Es widerspricht jeder Vernunft und lässt sich von jedem ausrechnen, der des kleinen 1×1 mächtig ist: ohne Einnahmen kann man kein Geschäft betreiben.

Die Ausübung der geschäftlichen Tätigkeit und somit die Einnahmen werden von einem Regime verboten, das derlei völlig unsinnige und groteske Verbote mit einem willfährigen und gehorsamen Staatsapparat durchsetzen kann und unnachsichtig durchsetzt.

Das verstößt doch gegen die Verfassung, gegen das Grundgesetz? Es gibt sogar Gerichtsurteile, die das bestätigen!

Was schert uns die Verfassung, werden sich die diversen Regimeheinis und ihr Umfeld aus Beratern und Experten amüsieren, die ist doch nur für den dummen Pöbel, wenn nicht gar für die Fische. Wie wir gerade selbst erleben, lässt sich die „demokratische“ Verfassung mit ein paar gekonnten juristischen Tricks aushebeln und hastdunichtgesehen wacht in der Finsternis der Diktatur auf, wer in der Demokratie geschlafen hat oder so:-))

In der Tat sieht es nicht danach aus, als ließe sich unter den gegebenen Verhältnissen mit Recht und Gesetz Staat machen. Angesichts derartiger Staatsverbrechen/Verbrechen gegen das Grundgesetz/gegen die Verfassung erforderliche Rechtsverfahren würden sich vielleicht nicht bis ganz zum Sankt Nimmerleinstag hinziehen, aber sicher kein „zeitnahes“ Ergebnis erwarten lassen. Wer weiß, ob das Regime nicht einfach das ganze Gericht in die Wüste schickt? Wunder wäre das keines, es würde jedenfalls gut ins Drehbuch passen …

In das Drehbuch eines dystopischen Films, der gerade erst begonnen hat. Ob er so weitergehen wird, liegt an den Völkern selbst.

Ich will mich jetzt nicht über alle möglichen wichtigen Teile – „tragende Säulen“ – der Gesellschaft auslassen, die sich nahezu durchgehend für den Müllhaufen der Geschichte qualifiziert haben. Zu welch schändlichem Treiben sich Lehrer, Ärzte usw. hergeben, die ihre geistige Erbärmlichkeit an den ihnen anvertrauten Kindern auslassen, wie ehrenwerte Bürger sich bereitwillig mit völlig verblödeten Argumenten einsperren und anderweitig sekkieren lassen, wie Kirchen sich von ihrem „geistigen“ Background verabschieden, wie das gesamte Kultur- und Sportleben auf Null gestellt wird – das und viel mehr lässt auf einen kulturellen Verfall schließen, der in dieser Dimension wohl einzigartig sein dürfte.

Nun, der Wert der westlichen Kultur wurde auf dieser Website noch nie als besonders hoch eingeschätzt. Die faulen Früchte, die jetzt besonders reichlich herumliegen und mit ihrem Gestank die Welt verpesten, liefern die unübersehbare Illustration dieses Zustands.

Hinter diesem höllischen Treiben steckt natürlich Geld – viel Geld, das „große“ Geld. Und ein Wirtschaftssystem, das vielleicht/hoffentlich an sein Ende gekommen ist und dem nur noch die „Chance“ bleibt, durch einen letzten Krieg seine erbärmliche Haut zu retten – ein hoffnungsloses Unterfangen. Dieser Aspekt ist für uns Antikrieger besonders interessant.

Fortsetzung in Kürze

* * * * *

Vor kurzem speiste Boris Reitschuster, einer der wenigen deutschen Journalisten, seinen Bericht über die große Demonstration heute (3. April 2021) in Stuttgart ins Internet, die den Auftakt zu den QUERDENKEN-Demonstrationen nach der Winterpause bildet. Sogar der verblödete rechtsextremistische Haufen namens Antifa („Antifaschisten“, finanziert in erster Linie von „linken“ Kreisen“) kommt zum Wort, man kann sich also ein wirklich umfassendes Bild machen.)

Die Stimmung, die hier zum Ausdruck kommt, soll für sich selbst sprechen – sie wird zweifellos in den kommenden Monaten weiter anwachsen. Bodo Schiffmanns „Wir sind viele, und wir werden immer mehr“ hat sich wieder einmal bestätigt und wird sich um ein Vielfaches bestätigen, wie sich jetzt schon vorhersehen lässt.

Sie finden das Video Groß-Demo in Stuttgart — Live – HIER > LINK. Es dauert etwas über zwei Stunden.

(Visited 254 times, 1 visits today)
Von der Osterruhe Richtung Sommerkoma
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die Corona-Polizei verhört einen Kirchgänger zu Ostern: – "Geben Sie zu, dass Sie gerade in der Kirche waren?" – Antwort: "Ja“! – "Geben sie auch zu, dass sie die Füße von Jesus Christus am Kreuz geküsst haben?" – Antwort: "Ja“ – "Würden Sie auch die Füße unserer geliebten Führerin Merkel küssen?" – Antwort: "Sicher, wenn sie dort hängen würde!"

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*