VOLKSBEGEHREN – ORF ohne Zwangsgebühren

Unsere Forderung ist es daher, den ORF von der parteipolitischen Einflussnahme zu befreien und die Zwangs-ORF-Gebühren (Abgaben) abzuschaffen, denn nur dann ist eine parteipolitische Unabhängigkeit sowie ein freier Wettbewerb sichergestellt. Die finanzielle Entlastung der Gebührenzahler ist dringend nötig, weshalb als Zeichen des guten Willens die letzte Gebührenerhöhung aus dem Jahr 2017 sofort zurückgenommen werden sollte.

Die sozialen Kommunikationsmittel (Medien) besitzen heute eine ungeheure Bedeutung für die Weltanschauung der einzelnen Menschen. Es ist erschreckend, dass es im Bereich der Mainstream-Medien – dazu zählt auch der ORF – fast keine ausgeglichene, objektive Berichterstattung mehr gibt, da die Mehrzahl dieser Medien „Vorgaben von oben“ folgen oder sich einer „internen Zensur“ unterwerfen, um gewisse für die Menschen äußerst relevante Tatsachen aus der Berichterstattung auszublenden.
Eine objektive und wahrheitsgetreue Berichterstattung über die aktuellen Geschehnisse wäre aber heute für den Erhalt der demokratischen Verhältnisse in Österreich wichtiger denn je.

Viele Österreicher sind über die Gebührenpolitik, die Programmgestaltung und die Geschäftsführung des ORF sehr verärgert. Die Sehnsucht nach einem ORF – ohne Zwangsgebühren ist groß.

Mehr Infos dazu hier.

Gestern gegen 21:00 Uhr waren es 14.012 Unterschriften. Heute, um etwa 18:00 Uhr, konnten schon über 19.000 Unterschriften verzeichnet werden. Liebe Österreicher, Ihr schafft locker die benötigten 100.000 Unterschriften, damit das Anliegen im Nationalrat behandelt wird. Die Krisenfrei-Redaktion wünscht Euch viel Erfolg.

Den Menschen in Merkel-Deutschland ist ein Volksbegehren über die GEZ-Zwangsgebühr nicht gestattet. Nutzt Eure Chance!



VOLKSBEGEHREN – ORF ohne Zwangsgebühren
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*