Verschwörungs-Praktiker

Einmal Corona – immer Corona

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

In Neuseeland, einem Land mit rund fünf Millionen Einwohnern, gibt es einen (!) ganzen Corona-Fall. Nicht etwa, dass der 58-jährige Mann aus einem Vorort von Auckland gestorben wäre. Dieser Mann ist nur positiv getestet worden. Von der ARD über die Süddeutsche bis zum Spiegel: Alle bringen dieses welterschütternde Ereignis. Und die Premierministerin, Jacinda Ardern, befiehlt dem ganzen Land, einen dreitägigen Brutalo-Lockdown, die Hauptstadt Auckland und die benachbarte Region Coromandel wird sogar für sieben Tage eingesperrt.

Young Global Leader-Kaderschmiede

Die deutschen Medien verweisen diese Meldung weder in die Witz-Ecke, noch sehen sie das neueste Corona-Ereignis als erschreckend oder zumindest verrückt. Nein, man behandelt die totalitäre Reaktion der Premierministerin mit Respekt und Verständnis. Ist die Frau, die ihr Land dem totalen Corona-Krieg unterwirft, vielleicht schwachsinnig? Klinisch ist keine Befund bekannt. Politisch auffällig ist sie nur, weil sie mal im Cabinet Office des extrem neoliberalen englischen Premierministers Tony Blair tätig war. Und dann gibt es noch was: Frau Ardern wurde 2014 vom World Economic Forum zum „Young Global Leader“ ernannt. Wie zufällig kommen Corona-Einpeitscher wie Frau Merkel und Herr Macron auch aus der „Young Global Leader“-Kaderschmiede. Genau so zufällig wie die GRÜNE Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock am Young Global Leader-Programm teilgenommen hat.

Es klingeln die Verschwörungstheorie-Glocken

Dass Mark Zuckerberg, einer der reichste Menschen der Erde, ebenfalls im Verein der „Young Global Leader“ ist, muss auch ein Zufall sein. Denn immer, wenn Journalisten in bestimmten einflussreichen Gruppierungen eine Zusammenballung von reichen und einflussreichen Menschen feststellen, klingeln die Verschwörungstheorie-Glocken: Wer bei diesen Ballungen Absicht vermutet, der gilt bestenfalls als Spinner, eher als düsterer Verschwörungs-Ideologe. So, als ob die Wichtig-Typen sich in den Wichtig-Vereinen nur zum Kaffeetrinken träfen, als ob sie auf keinen Fall miteinander reden würden und wenn doch, dann nur übers Wetter.

Zuckerberg und Merkel unter Aufsicht der Schweizer Regierung?

Allein die Erwähnung, dass auch der österreichische Kanzler Sebastian Kurz ein „Junger Führer“ ist, wie auch der Mitbegründer von Google, Sergey Brin und der Gründer vom WIKIPEDIA, Jimmy Wales, wird bei WIKIPEDIA sicher als Verschwörungserwähnung notiert. Denn die Young Global Leader sind „eine unabhängige gemeinnützige Organisation“, steht bei Wikipedia. Und was dort steht, ist immer wahr: Wie die Behauptung, dass der Vater von Uli Gellermann, der Autor dieses Textes, ein amerikanischer Soldat wäre, obwohl in Gellermanns Geburtsurkunde ein Deutscher eingetragen ist. Bei WIKI steht auch, dass die Führer-Organisation unter „der Aufsicht der Schweizer Regierung“ steht. So, als ob sich Mark Zuckerberg und Angela Merkel von der Schweizer Regierung beaufsichtigen lassen würden.

World Economic Forum und Bilderberg-Konferenzen

Die „Young Global Leader“ sind eine Gliederung des Weltwirtschaftsforums (World Economic Forum, WEF). Dieses Forum, zu dem sich rein zufällig in Davos jährlich die Welt-Eliten aus Wirtschaft und Politik treffen. Gegründet wurde das Forum vom schwerreichen  Klaus Schwab, der ebenso zufällig im Lenkungsausschuss der Bilderberg-Konferenzen sitzt. Von den Bilderberg-Konferenzen weiß Wikipedia: „Die Bilderberg-Konferenzen sind informelle Treffen von einflussreichen Personen aus Wirtschaft, Politik, Militär, Medien, Hochschulen, Hochadel und Geheimdiensten, bei denen Gedanken über aktuelle politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Themen ausgetauscht werden.“ Bereits die Erwähnung der geheimen Bilderberger gilt als verschwörungstheoretisch. Denn dass die schon wegen der vielen Geheimdienst-Mitglieder geheim tagen, ist doch klar. Die schwören dort ja auch gar nicht, die tauschen nur aus.

Wie es der Zufall will

Wie es der Zufall will, hat ausgerechnet der zufällige Klaus Schwab im Mai 2020, als das Corona-Medien-Virus Fahrt aufnahm, die WEF-Initiative „The Great Reset“ vorgestellt. Die weltweiten Verwerfungen durch die Corona-Pandemie, sagte Schwab, seien ein guter Anlass, um tiefgreifende soziale wie auch ökonomische Änderungen durchzuführen. Mindestens eine Änderung ist bekannt und beweisbar: Die Reichen wurden im Gefolge der angeblichen Seuche noch reicher und die Armen noch ärmer. Wenn einer der wichtigsten Gewinner des Virenkriegs, der Amazon-König Jeff Bezos, auf dem World Economic Forum spricht, muss er dort nicht mit dem „Young Leader“ und Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn reden. Das machen gern die jeweiligen Vorzimmer. Dass die Vernichtung kleiner Händler unter dem Corona-Hygiene-Vorwand für Jeff Bezos Amazon-Monopolisierung ein Spahn-Geschenk war und ist: Wer wollte daran zweifeln?

Der nächste Corona-Medien-Ausbruch im Winter

Wer zweifelt am nächsten Corona-Medien-Ausbruch im Winter? Denn wie jüngst im Fall Neuseeland erneut bewiesen: Keine Nachricht ist so bescheuert, dass sie nicht eine mediale Massenverwertung finden würde. Dazu gehört allemal eine neue Virus Mutante, die sich von der alten kaum unterscheidet und ein Inzidenzwert, der nichts über eine Krankheit aussagt, aber als Seuchen-Maßstab vermarktet wird. Wenn die Demokratiebewegung nicht mehr Fahrt aufnimmt als bisher, ist ein Gefängniswinter gewiss. Denn für die Verschwörungspraktiker sind die Eingesperrten, die Menschen voller Angst und ohne soziale Kontakte, jene Untertanen, die sie lieben: Sie sind besonders bequem zu unterdrücken. Einmal Corona – immer Corona.

*******

„Die am wenigsten wissen, gehorchen am besten.“ (George Farquhar)

(Visited 464 times, 4 visits today)
Verschwörungs-Praktiker
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Es gibt keine Verschwörungspraktiker und keine Verschwörungstheorien.

    Es gibt nur eine Verschwörung, nämlich die der Illuminaten. Heutzutage nimmt man sie als Globalisten, Elite, Technokraten usw. wahr. Ihr Ziel war und ist die Welt in Brand zu setzen und nach ihren Vorstellungen zu formen, auch bekannt als Great Reset, Agenda 2030, NWO. Die verschiedenen Bezeichnungen dienen nur zur Verwirrung und laufen letztendlich auf das gleiche Ziel hinaus. Ebenso verhält es sich mit den internationalen Buchstabenorganisationen, die mehr oder weniger alle unterwandert sind.

    Eine wichtige Organisation um ihre Ziele zu erreichen spielt dabei die Frankfurter Schule. Diese ist ein Zersetzungsinstrument (kommunistischer Spielart) die die Gesellschaften und Nationen von innen zerstört. Ihr Angriff richtet sich auf Kultur, Religion, Familie und Identität. Die Betätigungsfelder müssen nicht näher erläutert werden.

    Der Schweizer Architekt Alex Brunner hat auf seiner Seite sachliche Informationen zur Frankfurter Schule zusammengestellt (14 Seiten). Hier die Links dazu:

    chrome-extension://oemmndcbldboiebfnladdacbdfmadadm/https://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/2013/12/frankfurter_schule_im_kontext.pdf

    https://dreiwelten.brunner-architekt.ch/de/

    • Noch nie was davon gehört, dass sie immer beide Seiten besetzen. Kommunismus und Kapitalismus… Es nicht der Kommunismus. Und es war auch kein "kommunistisches" Labor in Wuhan. Sondern es war mit US-Geld finanzierte und nach Wuhan ausgelagert Forschung, die nun als Hebel gegen China genutzt wird.

      Eine typische False Flag…

      So zersetzend die Frankfurter Schule ist, die selben Juden der Frankfurter Schule sitzen in den Aufsichträten der kapitalistischen Unternehmen – oder jedenfalls dessen, was uns als kapitalistisches System verkauft wurde.

      Und für die aktuelle Corona Geschichte und die Georgia Guidestones sind die Rosenkreuzer verantwortlich, wie man bei Norman Investigativ sehr gut nachvollziehen kann.

      Und natürlich gab es in der Menschheitsgeschichte nie nur eine Verschwörung. Es gibt vielleicht nur wenige über Jahrhunderte erfolgreiche. Man kann sich allein die Chinesische Geschichte ansehen und findet da über Jahrhunderte funktionierende Geheimbünde.

      Immer wenn eine kohärente Gruppe unterdrückt wird und keine Mittel hat, sich offen zu widersetzen, wird es Anstrengungen geben, im Verborgenen zu wirken. Nicht immer erfolgreich.

      Als Tributpflichtige Kolonie der Amerikaner wurde die Frankfurter Schule von eben jenene angeblichen Kapitalisten gefördert, um die Nationale und kohärente soziale Struktur in Deutschland nach dem 2. WK zu zerschlagen. Es hat nichts mit dem Kommunismus aber viel mit der Sicherung der Herrschaft zu tun.

      Deutschland ist eine der profitabelsten Sklavenarbeitsgesellschaften, die die USA konrollieren und wo sie die Gewinne abschöpfen. Ziel ist es aber langfristig die kulturelle Identität der Europäischen Nationen völlig auszulöschen und das ganze in eine von den USA kontrollierte Staatengemeinschaft zu überführen. Sehr gut ist daher die ständige Vermischung mit völlig kulturfremden Einflüssen. 100 Jahre vielleicht und man wird sich kaum noch erinnern, was Deutsch mal gewesen ist.

      All das hat aber nichts mit Kommunismus zu tun. Es läuft meines Erachtens Richtung Neofeudalismus…

      • Sie haben keine Ahnung vom Kommunismus. Natürlich besetzen sie beide Seiten, hat der Illuminat Rakowski ausführlich in seinen Vernehmungen erläutert. Und wenn Sie Douglas Reed und andere gelesen hätten, wüssten Sie das.

        Das Niveau in deutschen Foren ist einfach ….. . Das wars für mich.

        • Was ist denn der Unterschied zwischen einem Hammer und dem der den Hammer schlägt?

          Der Kommunismus ist nur ein Instrument. Eine Ideologie, um die Leute zu spalten und zu beherrschen. So wie die andere Seite auch.

          Die Frage ist wer den Hammer Kommunismus schlägt.

          Die Frage des Kampfes um die kommunistische Weltrevolution war in der Folge der Industrialisierung und der sozialen Auswirkungen extrem aktuell. Und niemandem in der damaligen Situation ist es vorzuwerfen, wenn er sich angesichts des Elends kommunistischen Ideen zugewandt hat. Und niemand, der damals Industriebetriebe besessen hat, ist es vorzuwerfen, dass er mit allen Mitteln dagegen gekämpft hat.

          Letztenendes war auch der Nationalsozialismus eine sozialistische Idee, die aus dem Elend der Arbeiter entstanden ist. Zwar mit dem Kern der nordischen Rasse und dem Gedeih. Aber eben auch in den später zu verwirklichenden Schritten ganz klar Sozialismus. Die haben die Preise bestimmt. Ihre Leute in wichtigen Industriebetrieben als Leitung eingesetzt, nicht mit dem Ziel Kapitalismus zu betreiben, sondern diese zentralen Unternehmen zum Wohle der "Volksgemeinschaft" zu bewirtschaften. 

          Was wir heute haben, ist ja auch kein Kapitalismus sondern es sind oligarische Strukturen – in den USA 200-300 Familien – die alles wichtige kontrollieren und die Spielregeln so handhaben, dass kein anderer dabei gefährlich werden kann. Und die die Masse der Gewinne abschöpfen und durch den "Staat" dann umverteilen und zum Machterhalt nutzen.

          Warum hacken sie dann so auf dem Thema Kommunismus rum.

          Und was ist denn so wichtig an einem Dokument, unklarer Herkunft, das damals als Propagandaschrift veröffentlicht wurde, wenn die Hochgardfreimaurer selbst reihenweise in ihren literarischen Werken, ihre Absichten und Methoden dargelegt haben. 

          Sie werden das Spiel nicht gewinnen, wenn sie auf den Hammer schimpfen. Sie müssen die Methoden die da angewandt werden, um zu teilen und zu herrschen erkennen und die Verantwortlichen angehen.

        • Danke, das war mal ein notwendiges klares Wort. Das brave Medienpublikum spricht planmäßig über die Temperatur und das Licht im Raum – aber niemand erwähnt den 600kg schweren Gorilla mitten auf der Tanzfläche. 
          Die Illuminaten unserer Zeit verfolgen das 3.000 Jahre alte Ziel der Kabbalah: Ausrottung der Menschheit und Übernahme der alleinigen Herrschaft über die Welt. Und alles, was wir erleben, dient diesem Ziel, weil sie die Macht weitgehend schon erlangt haben, jetzt muß nur noch der Genozid erledigt werden. 
           

        •  Kim, meiner Einschätzung nach und auch ohne mich auf jemanden berufen zu müssen, das ist jetzt aber schon auch eine (unzulässige) Pauschalisierung?!   😉

      • Martin, die Betrachtung zu Wuhan ist sicherlich richtig, aber nur ein Teilaspekt, wie auch die BRD feudalistisch regiert wird!

         Natürlich stehen hinter allem immer dieselben, wenn auch in unterschiedlichem Gewande, … und spielen die Menschheit damit aus!  Alles hat seinen Kontrapunkt. Arm / Reich, Weiß / Schwarz, Kommunismus / Kapitalismus usw.. Es geht nicht um Wertigkeit oder wer was aus Überzeugung anstrebt. Es geht allein darum Konflikte aufzubauen! Davon leben diese finsteren Gesellen, damit halten sie uns in Schach!  Sie geben uns einen Lichtstrahl, auf daß wir die Sonne nicht erkennen! Hast meinen letzten Artikel nicht gelesen?  😉

        • Doch doch, ich lese Deine Artikel Jürgen. Vielen Dank für Dein unermütliches Wirken! Ich hatte letzte Woche nur nicht die richtige Lust viel zu kommentieren.

          Das ist bei mir irgendwie Phasenweise oder wenn mich was besonders anspricht. Ich lese aber fast alles hier.

          Und natürlich beruht alles darauf, dass wir gegen anderen stehen und nicht kooperieren. Interessant war ein Interview von Todenhöfer zu Afghanistan. Der hat da ja direkte Kontakte und kennt die Taliban gut.

          Und der hat da gesagt, dass die Taliban zwar schlimme Terroranschläge gemacht hat. Dass aber die zumeist von den Pakistanischen Paschtunen gemacht wurden und die Afghanischen Taliban wesentlich weniger brutal zu den anderen Afghanen gewesen ist.

          Und dass es viele brutale Terroranschläge von den amerikanischen Taliban gab. Also unter flascher Flagge von Afghanen, die von den USA dafür bezahlt wurden, um die Leute da zu spalten…

  2. Die Menschheit muß von den Medien immerzu eingeschüchtert werden und Angst eingejagt bekommen, damit sie ja nicht aufmüpfig wird und den Kampf um ihrer legitimen Rechte gegen die Plutokratie in die eigene Hand nimmt.  Lieber sollen das Freimaurer, Parteien, NGOs, Ethikrat, Kirchenführer und ähnlich dubioses Gesocks das machen

    Das neuste Angst-Ereignis ist der Asteroid Bennu, der uns alle zu Staub zermalmen wird:

    https://www.youtube.com/watch?v=FWggVFWs2NI

    Denkt immer dran:

    https://beruhmte-zitate.de/zitate/124828-friedrich-schiller-das-leben-ist-der-guter-hochstes-nicht-der-ube/

    „Das Leben ist der Güter höchstes nicht, // Der Übel größtes aber ist die Schuld.“

  3. "Wenn die Demokratiebewegung nicht mehr Fahrt aufnimmt als bisher, …"

    Was immer ich mir unter Demokratiebewegung vorstellen soll oder kann, SIE werden es zu verhindern wissen, Erfahrungen darin haben SIE ja wahrlich genug !!!

  4. Es ist schon erstaunlich, wie viel sich die Menschen gefallen lassen. Aber da spricht der Satz

    "die am wenigsten wissen, gehorchen am besten"

    die Realität aus. Um aus diesem Schlamassel raus zu kommen, müßte deren größtes Werkzeug, die Medien, abgeschaltet werden. ohne die Medien wären sie am Ende.

    Man stelle sich einmal vor was wäre, wenn die Medien stumm blieben.

    • Wie immer wird am Nuklearen vorbei diskutiert. Ohne das Bestehen/Umdenken auf Qualität, in jeder, nur, erdenklichen Form und Ausprägung, wird sich in dieser Gesellschaft NICHTS ändern! Um diese, unabdingbare, Qualität, das Gute, im weitesten Sinne zu erreichen, muß man Demut entwickeln und braucht einen kritischen Abstand zur Vergangenheit! Dogmen, die uns aufoktroyiert wurden und die NICHT gottgeben sind, sondern aus Interessen menschlicher Art. Z.B., Verschwörungen! Eine der größten ist die Mär der Gleichheit aller Menschen! JA, wir sind uns ähnlich, aber, eben nicht gleich! Gott sei Dank! Denke ich, aber die meisten halten an diesem Dogma fest und kommen so nicht weiter. Jetzt kommt die Frage der Demut! Es geht NICHT darum die Menschen, neu, zu klassifizieren oder aneinander abzuwerten, aber, siehe da es werden, tatsächlich, in Realita, Unterschiede praktiziert. Insbesondere im Gehalt MUSS man dies feststellen. Wieso werden unterschiedliche Gehälter bezahlt!? Allein, diese Tatsache bedeutet, daß wir ein gewaltiges Dilemma haben. Dies muß aufgelöst werden, ob wir es wollen wahrhaben oder nicht! Wenn nämlich NICHT alle das gleiche Gehalt erzielen, kann man den Kommunismus, die Gleichheit aller Aktiva/Einkommen, für jeden UND die Demokratie, die politische Machtverteilungen, gleich, für jeden, abschreiben! Diese Diskrepanz ist die Ursache und der Grund allen Übels. Wenn wir Menschen, zwar zur Schule gehen, um dazu zu lernen, wieso, wird den Menschen/Bürgern, keine Demokratie, kein Erziehungs-, kaum Ernährungs- oder Gesundheitsverhalten oder das GeldSystem beigebracht und zwar richtig, neutral und professionell!? Kein Mensch wird als Demokrat geboren! Merken wir nicht einmal, daß die heutige Demokratie, alles andere als die Herrschaft des Souverän´s, des Volkes ist! Ich stelle fest: Die Demokratie ist tot! UND JETZT!? 

      • "Kein Mensch wird als Demokrat geboren!"

        Sau gut!    Als dreifacher Vater und zweifacher Opa kann ich das nur bestätigen! 

          Natürlich sind nicht alle Menschen gleich!  Als "Rassist" respektiere ich nicht nur Unterschiede in der Physiognomie, dem Wesen oder dem Denkvermögen, sondern bewundere des Schöpfers Vielfalt auf Erden!  Und, wer sich dagegen vergeht, …  Nun, Wissensvermittlung kann man nur noch als downgrade betrachten und Erziehung, das sind natürlich immer auch wir alle selbst!  Daß Schulen lehren, was sie lehren, der Rundfunk verbreitet, was er verbreitet, das kommt ja aber nicht von ungefähr!  Eben damit hält man diese  "Dogmen"  am Leben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*