USA: Der Bürgerkrieg kommt – nach dem 6. Januar bricht die Hölle los – Waffenkäufe auf Allzeitrekord

Von Niki Vogt (schildverlag)

Ein Artikel von Mike Adams beschreibt recht gut, was viele Historiker und Journalisten, Buchautoren und Politiker kommen sehen, dass  in den USA keine Seite damit leben können wird, die Wahl verloren zu haben. Beide Lager, das um Noch-Präsident Donald Trump und das um Joe Biden, rechts und links, sind bereit zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Ich habe den Artikel von Mike Adams einmal in den wichtigen Passagen übersetzt und manchmal (kursiv in Klammern) kommentiert, weil er wirklich ein gutes Bild von der Verfasstheit der amerikanischen Trump-Anhänger liefert. Auslassungen habe ich mit (…) markiert. Wer den ganzen Artikel lesen will, findet ihn hier.

Das was dort geschieht, hat auch direkte Auswirkungen auf uns. Ich persönlich möchte hier weder als Trump-Fan gesehen werden, noch als Biden-Unterstützer. Es geht einfach darum, was sich da in den Vereinigten Staaten zusammenbraucht –  und auch auf uns Auswirkungen haben wird.

Was überall jetzt geschieht, im Kleinen, wie im Großen, kann man bei diesem sehr kurzen Video aus den Staaten gut erkennen.

Beginn der Übersetzung:

Um es kurz zu machen: Wenn die bestehende Situation zur Präsidentenwahl nicht am 6. Januar ganz klar gelöst wird, wird die Hölle in ganz Amerika losbrechen. Der offensichtliche, überwältigende Wahlbetrug durch die Feinde Amerikas wird einfach nicht von den Patrioten hingenommen werden. Es ist bereits offensichtlich, dass buchstäblich Millionen von Amerikanern kurz davor sind, ihrer verfassungsmäßigen Pflicht nachzukommen, gegen die Tyrannei aufzustehen und zu kämpfen und die Republik zu retten, auch wenn es den eigenen Tod bedeutet.

(…) [Präsident Trump] ist von Menschen umgeben, die jeden seiner Schritte sabotieren und aktiv Verrat gegen die Regierung der Vereinigten Staaten begehen, indem sie einen Umsturz innerhalb des Weißen Hauses betreiben (Mark Meadows, Cipollone, etc.). Diese Sabotage könnte bedeuten, dass Trump überhaupt keine Maßnahmen mehr treffen kann/wird. Was die Niederlage am 6. Januar bedeuten würde. Dann stimmt nämlich der Kongress darüber ab, ob sie die Wahl der durch Wahlbetrug „gewählten“ Biden-Wahlmänner aus den Swing States als rechtens akzeptieren. Gerade in den Swing States hat massiver, unwiderlegbarer Betrug stattgefunden. Derzeit sieht es aus, als würde das wahrscheinlich so kommen. (Die Swing-States sind die Bundesstaaten, die nicht traditionell für Republikaner oder Demokraten votieren. Dort ändern sich die Wahlergebnisse immer wieder.)

Wenn das geschieht (dass die Wahl der Biden.-Wahlmänner als rechtsgültig erklärt wird), bricht Amerika am oder um den 9. Januar auseinander. (Das wird aber auch passieren, wenn Trump als Sieger ausgerufen wird.)

Dann steht tatsächlich zu erwarten, dass Patrioten im ganzen Land so etwas, wie ihre eigenen Unabhängigkeitserklärungen proklamieren. Die Haltung würde sich quer durch die USA von einer Akzeptanz der Regierung zum „Massenwiderstand gegen  die Tyrannei“ verändern.

(Mike Adams meint hier wahrscheinlich dass die „Patrioten“ ebenso wie die „Democrat Leftists“ die Regierung des jeweils verhassten Präsidenten als Tyrannei empfinden werden und den Widerstandskampf aufnehmen. Die Amerikaner kaufen Waffen und Munition, wie noch nie. Vor den Waffenläden stehen die Kunden Schlange, wie sonst vor den Einlasstüren für Rock-Konzerte. 2020 wurden mehr Schusswaffen gekauft als jemals vorher. Hier ein Foto.)

(…)

Wenn Trump nicht handelt, wird es wohl das Volk tun

Soviel ist sicher: Wenn Trump nicht handelt, und wenn der Kongress die Republik nicht verteidigt, dann werden „Wir, das Volk“, wahrscheinlich sehr schnell nach dem 6. Januar aktiv werden und den Kampf aufnehmen, die Republik zu retten, indem wir die Rechte und Pflichten in Anspruch nehmen, die im Zweiten Verfassungszusatz niedergelegt sind. Das sind diese, die geschrieben wurden, um dem Volk zu erlauben, die Tyrannei zu besiegen.

Es scheint, als ob die Gründerväter den Zweiten Verfassungszusatz für genau diesen Moment in der Geschichte geschrieben hätten. Sie wussten, dass die Regierung im Laufe der Zeit größer und korrupter werden würde und sich schließlich in ein tyrannisches Regime von hyperprivilegierten, isolierten „Eliten“ verwandeln würde, die den Willen des Volkes ignorieren, um ihre eigene Monopolstellung an der Macht und den Profit zu sichern, mit allen Mitteln, einschließlich Wahlbetrug.

Das neueste Covid „Stimulus“-Gesetze ist ein weiteres, krasses Beispiel für diese offen sichtbare Korruption, wo korrupte Beamte Multi-Milliarden-Dollar-Zahlungen an Programme in fremden Nationen genehmigen, obwohl sie wissen, dass alle diese Operationen zum Absahnen dienen, weil 50% der Gelder wieder als Schmiergelder zurück kommen, die die US-Gesetzgeber und Bürokraten einsacken. Es ist alles eine korrupte Jauchegrube von Verschwendung und Betrug. Der Sumpf ist hoffnungslos korrupt.

(…) Das gesamte System ist bis zum Kern verrottet und funktioniert jetzt wie ein eiternder Krebstumor im Körper der Politik.

Es gibt keine Rettung für dieses System, denn das System hat bereits den letzten Rest an Legitimität aufgegeben, indem es die Rechtsstaatlichkeit und die Säulen der Gerechtigkeit aufgegeben hat. Das System kann auch nicht wieder in irgendeiner Form zu so etwas, wie einer ehrlichen Regierung wiederbelebt werden, weil fast jedes Mitglied des Systems bis zum letzten Mann bereits darin aufgegangen ist (und in eine Kreatur der Korruption verwandelt wurde, anstatt ein Vertreter des Volkes zu sein).

Wenn Gouverneure ihre eigenen Obersten Gerichte ignorieren und zerstörerische, abstrafende Covid-„Lockdown“-Regeln erlassen, die keinen anderen Zweck haben, als die Mittelklasse zu zerquetschen und Leid und Verzweiflung zu schüren, fungieren diese Gouverneure als verräterische Kriminelle, die verhaftet und entsprechend angeklagt werden müssen. Sie tun nicht einmal mehr so, als wollten sie das Volk repräsentieren; sie fügen ihren eigenen Wählern nur noch maximalen Schaden zu, als wäre das eine Form des politischen Sports.





Diese dunklen Gestalten müssen mit allen legalen Mitteln aus den öffentlichen Ämtern entfernt werden.

Und die Menschen (gemeint sind die republikanischen Wähler) sind zu der Erkenntnis gekommen, dass es keinen Weg mehr gibt, auf dem die Sumpfkreaturen sich gegenseitig zur Rechenschaft ziehen können. Das FBI, zum Beispiel, ist zu einem korrupten Sündenpfuhl der Kriminalität und des Betrugs geworden. Das FBI verhindert keine Verbrechen, es „verwaltet“ Verbrechen und initiiert in vielen Fällen Verbrechen in Amerika.

Wir heißen das, was jetzt folgt nicht gut. Aber wir rechnen mit spontanen, bewaffneten Aufständen von Patrioten quer durch ganz Amerika, um korrupte Beamte in dieser Nation zu verhaften und feindliche Kämpfer zu eliminieren, die aktiv in Absprache mit ausländischen Feinden (namentlich der KPCh) arbeiten, um die Vereinigten Staaten von Amerika zu stürzen.
(Die Trump-Wähler und Republikaner sehen Joe Biden als einen von der Kapitalistisch-Kommunistischen Regierung Chinas stark beeinflussten, wenn nicht sogar bezahlten Mann und vermuten, dass China seinen Erzfeind USA quasi übernehmen will. Insbesondere an der Ostküste der USA leben sehr viele Chinesen.)

Amerika ist ein vom Feind besetztes Kriegsgebiet, und es scheint Millionen bewaffneter amerikanischer Bürger, Patrioten, Veteranen und Mitglieder der Strafverfolgungsbehörden zu geben, die diesen „Strich im Sand“-Moment (die rote Linie, die nicht überschritten werden darf) erreicht haben, an dem sie zu den Waffen greifen werden, um die Republik zu verteidigen. Der Kalender zeigt genau auf die Tage nach dem 6. Januar 2021.

Bedauerlicherweise scheint Präsident Trump nicht bereit zu sein, etwas zu tun, um dieses Blutvergießen zu verhindern. Er erscheint wie gelähmt im Weißen Haus von verräterischen Mitarbeitern umgeben zu sein, die eine aktive Verschwörung gegen ihn betreiben. Sollte er sich nicht auf das Gesetz zum Aufstand (gegen die Tyrannei) berufen, wird das amerikanische Volk sehr wahrscheinlich seine eigene Lösung gegen die feindliche Besatzung umsetzen.

Bereiten Sie sich auf massive Umbrüche vor … bereiten Sie sich auf den Krieg vor

Wir fordern alle Amerikaner auf, diese Feiertage zu nutzen, um sich auf die Ereignisse vorzubereiten, die sich im Januar wahrscheinlich entfalten werden. Es sieht so aus, dass viele Städte in Amerika sich in aktiven Kriegsgebiete verwandeln werden. Wir gehen insbesondere davon aus, dass blaue Städte (Blaue Städte sind die unter demokratischer Regierung. Blau ist die Farbe der Democrats, rot die der Republicans) belagert werden und raten den Einwohnern dort dringend, sich auf Unterbrechungen der Lebensmittelversorgung, der Elektrizität, des Wassers, der Kommunikationsinfrastruktur und anderer ähnlicher Annehmlichkeiten des modernen Lebens vorzubereiten.

Weil wir uns auch im Klaren darüber sind, dass die radikale Linke schnell auf die Straße gehen wird, um Patrioten zu ermorden und die Kontrolle über das Land zu übernehmen, empfehlen wir alle Amerikanern, unbedingt Ihre eigenen Häuser, Familien und Nachbarschaften so zu präparieren, dass sie sich gegen den Antifa/BLM-Terrorismus verteidigen können, was mittlerweile dasselbe ist, wie der FBI-Terrorismus und die FBI-Razzien auf Patrioten. (Das FBI ist jetzt im Wesentlichen ein Zweig der Black Lives Matter, und es funktioniert in seiner Gesamtheit als Terrorismus Frontgruppe für die radikale Linke.)

Ein anschauliches Beispiel dafür war die heutige Explosion eines Wohnmobils in Nashville zweifellos das Werk des FBI selbst. Seine Agenten sind gut in Terrorismus und Sprengstoffen ausgebildet. Wie Sie in diesem Video unten sehen können, wurde sogar kurz vor der Explosion über einen Lautsprecher die folgende Botschaft verkündet: „Wenn Sie diese Nachricht hören können, evakuieren Sie jetzt.“

Ohne jeden Zweifel war das ein Versuch des FBI, eine Operationen unter falscher Flagge gegen Patrioten zu starten, um sie mit Verfolgungs- und Hinrichtungskampagnen unter einer Biden-Regierung ins Visier nehmen zu können. Vergessen Sie niemals, dass das FBI Dr. Martin Luther King hingerichtet hat und das FBI war auch Teil der Vertuschung der (Umstände bei der) Ermordung von JFK und RFK. James Comey ist ein böswilliger Verräter, und der derzeitige FBI-Direktor Christopher Wary wurde mit einem russischen Energieunternehmen in Verbindung gebracht, das auf Uranium One zurückgreift, genau der Skandal, in den Hillary Clinton und Robert Mueller verwickelt sind.

Wenn die Rechtsstaatlichkeit zusammenbricht, wissen die Patrioten, dass sie nichts mehr zu verlieren haben

Dank der Aktionen der Demokraten und der korrupten Justiz, ist die Rechtsstaatlichkeit in Amerika zusammengebrochen. Diejenigen auf der Linken, die ganz bewusst Gewalttaten und Terror ausüben, werden stets und andauernd von den von George Soros-finanzierten Bezirksstaatsanwälten auf freien Fuß gesetzt. Die auf der Rechten, die lediglich versuchen, die Rechtsstaatlichkeit aufrechtzuerhalten und ihre Nation zu verteidigen, werden von den Medien als „Terroristen“ gebrandmarkt und verhaftet, dann verfolgt – und das unter völliger Missachtung von Recht und Gesetz.





An diesem Punkt sind wir nun und es scheint jetzt für jeden Patrioten sinn- und zwecklos zu sein, sich einer Verhaftung zu fügen und zu glauben, dass er jemals so etwas wie einen fairen Prozess bekommt. So etwas wie einen fairen Prozess gibt es im feindlich besetzten Amerika nicht. Wenn Sie auf der Seite der Amerikaner sind, werden Sie verfolgt werden. Wenn du ein Feind Amerikas bist, wirst du gefeiert. So funktioniert nun einmal das Rechtssystem in dieser Nation, und das unterstreicht, was ich gerade erwähnte: In den Köpfen vieler Patrioten sieht es so aus, dass es jetzt nichts mehr zu verlieren gibt, wenn man gegen Amerikas Feinde kämpft und versucht, eine rechtmäßige, konstitutionelle Republik wiederherzustellen.

Anders ausgedrückt, meiner Analyse zufolge sind die radikalen Anti-Amerika-Kräfte jetzt zu weit gegangen, bis zu dem Punkt, an dem diejenigen, die sie zerstören wollen (amerikanische Patrioten), nichts mehr haben, das sie davon abhält, den Weg bis zum bitteren Ende zu gehen. Es gibt keine halben Sachen mehr, denn die Linke hat das gesamte System von Recht und Gerechtigkeit ausgehöhlt, in das ein vernünftiger, wohlmeinender Bürger vielleicht noch ein bisschen Vertrauen haben könnten. Aber wenn der einzelne Amerikaner kein Vertrauen mehr hat,  von den Strafverfolgungsbehörden oder den Gerichten gerecht behandelt zu werden, dann ist das öffentliche Vertrauen in die Rechtsstaatlichkeit zusammengebrochen. Dann gibt nichts mehr, was ihn hindert, aktiv gegen Amerikas Feinde zu kämpfen, koste es, was es wolle.

Hören Sie sich diesen Anrufer der Sean Hannity Show an, der hier offen ihren Plan (den Plan der Linken) zugibt: Alle Patrioten, Christen, Waffenbesitzer, Trump-Anhänger und echte Amerikaner auszulöschen:

Die Linke hat sich diese Dynamik natürlich nur selbst zuzuschreiben: Sie haben die Dinge viel zu sehr korrumpiert, bishin zu dem Punkt, an dem sie sich selbst als Kriminelle, Betrüger und Verräter auf jeder Ebene entlarvt haben. Aber sie können nicht anders, denn so sind sie eben. Linke sind selbstzerstörerisch und selbstmörderisch. Sie wollen alles Gute zerstören, weil sie selbst von Dämonen beeinflusst und in einigen Fällen buchstäblich besessen sind, die das menschliche Leid und die Verzweiflung maximieren wollen.

(Wie bereits klar gesagt: Ich übersetze das, um zu zeigen, wie sich die Emotionen hochgeschaukelt haben und welcher Hass da von beiden Seiten im Spiel ist, der nach dem 6. Januar 2021 sich sehr wahrscheinlich Bahn brechen wird. Von beiden Seiten.)

Sobald der innenpolitische Krieg beginnt, wird China dann angreifen, wenn wir am verwundbarsten sind

Der wahre Feind Amerikas ist China, und es ist China, das dabei geholfen hat, die Wahlen zu manipulieren, die Zensur von Big Tech voranzutreiben, linke Mediennarrative zu kontrollieren und eine KPCh-Marionette namens Joe Biden im Weißen Haus zu installieren.

Chinas ultimatives Ziel ist es, Amerika vollständig zu erobern, alle Amerikaner und Kanadier auszulöschen und dann Nordamerika für sich zu beanspruchen. Letztendlich will China die Weltherrschaft erreichen, und das bedeutet einen Massengenozid an allen Menschen auf der Welt, die keine Chinesen sind. (Noch einmal: Ich übersetze das hier nur, um zu zeigen, wie sich die Emotionen hochgeschaukelt haben und welcher Hass da von beiden Seiten im Spiel ist.)

Wenn sich die Demokraten also mit China verbünden, verbünden sie sich mit menschenfeindlichen, völkermordenden Feinden, die letztlich jeden massenhaft ermorden werden, der ihnen in die Quere kommt.

Sobald Amerika tief in seinem eigenen innenpolitischen Krieg steckt, wird China auf verschiedene Weise zuschlagen:

  • Sie werden von Kanada ausgebildete Truppen aus dem Norden losschicken, um in Washington einzumarschieren. (Warum sollten die Kanadier das tun?)
  • Sie werden chinesische Truppen im Hafen von Long Beach in Kalifornien landen und dann die Westküste als Brückenkopf benutzen, um in die gesamte Nation einzumarschieren und zu versuchen, sie zu erobern.
  • Sie werden chinesisch ausgebildete militante Narco-Einheiten aus dem Süden freilassen und in Südkalifornien und Arizona einmarschieren. (Unter Narco -States und Narco-Units versteht man Staaten, deren Regierung in Drogenhandel verstrickt sind  – vom spanischen „narcotráfico“-Drogenhandel – und deren militärische oder paramilitärische, skrupellosen Soldaten oder Söldner)
  • Sie werden potenziell Tausende von Marschflugkörpern abschießen, die in Frachtcontainern (Club-K-Raketen) versteckt sind, die bereits in ganz Amerika verteilt sind. Diese Marschflugkörper werden auf Stützpunkte der Nationalgarde, Polizeistationen, Umspannwerke des Stromnetzes, Wasserversorgung, Dämme, Notfalleinheiten und Kommunikationsinfrastruktur in ganz Amerika zielen. Sie werden natürlich auch auf das Weiße Haus und verschiedene Denkmäler in Washington D.C. zielen. (Für diese Behauptungen habe ich keine validen Quellen gefunden. Sie sind aber durchaus in Foren etc. verbreitet.)

Wichtig ist, dass Demokraten, Linke, das FBI und andere verräterische Gruppen weiterhin auf der Seite Chinas kämpfen werden, weil sie dummerweise glauben, dass China sie irgendwie verschonen wird. Sie hoffen, dass (sie zu den Kriegsgewinnlern gehören) und dass China ihnen ein Posten im kommunistischen chinesischen Regime, das sich anschickt, Amerika umzustürzen, anbieten wird. Amerikanische Patrioten werden also wahrscheinlich gleichzeitig gegen chinesische Soldaten, linke Verrückte und korrupte Verräter der US-Regierung kämpfen müssen.

Was Sie verstehen müssen ist, dass der wahre Krieg gegen Amerika nicht nur von Demokraten und verräterischen Sumpfkreaturen wie Richter Roberts geführt wird, oder Christopher Wray des FBI; es ist ein Krieg, wo diese Spieler nur winzige Marionetten eines viel größeren globalen Krieg sind, der die endgültige Ausrottung jedes lebenden, amerikanischen Bürgers zum Ziel hat.





So ist der Kampf gegen Wahlbetrug nicht nur ein Kampf um Politik; es ist ein Kampf um unsere nackte Existenz.

Zur Erinnerung: China kontrolliert jetzt alle Online-Sprachen (über Big Tech Zensur), alle Nachrichten-Narrative (was wir auch „Framing“ nennen), alle Wahlergebnisse, jede Universitätsausbildung, fast alle Hollywood-Filme, usw. Darum hat die überwiegende Mehrheit der Amerikaner noch nie von all dem gehört, und darum denken sie dummerweise, dass sie „für Joe Biden kämpfen“. In Wirklichkeit,  kämpfen sie für eine kommunistische, autoritäre Eroberung von Amerika. Sobald diese erreicht und abgeschlossen ist, wird die KPCh die Unterstützer von Joe Biden genauso ausrotten wie alle anderen.

Und außerdem ist das auch der Grund, warum Sie keine Munition irgendwo in Amerika finden und kaufen können, ohne heute 400% höhere Preise im Vergleich zu nur vor einem Jahr zu bezahlen: Weil die Patrioten sich für den Krieg bewaffnen. Es ist nicht einmal ein Krieg gegen die Linke; es ist ein Krieg für das Überleben der Vereinigten Staaten von Amerika.

Hören Sie sich meine Podcast-Botschaft vom 25. Dezember an, um mehr darüber zu erfahren, was wahrscheinlich auf Amerika zukommt:

Die Quintessenz? Bereiten Sie sich auf den Krieg vor. Amerika ist jetzt feindlich besetztes Gebiet, und Sie leben in einem aktiven Kriegsgebiet. Seien Sie gefasst auf alles, was in den nächsten fünf Wochen passieren kann, denn die Geschichte beschleunigt sich schnell.

Wir billigen übrigens keine Gewaltanwendung, aber wir machen unser Recht geltend, uns und unsere Nation gegen die Feinde Amerikas zu verteidigen. In der Tat hat jeder Bundesvollzugsbeamte einen Eid geschworen, der genau das besagt. Doch sie verletzen diesen Eid an jedem einzelnen Tag, an dem sie sich weigern, Amerika gegen seine Feinde zu verteidigen, die inneren und die äußeren.

-Ende der Übersetzung –

Man täusche sich nicht. Dieser donnernde, kampfbereite Pathos, der uns hier ziemlich fremd und theatralisch scheint, ist kein hohles Gewäsch, das keiner ernst nimmt. Ich kenne die Mentalität da ganz gut, das ist ernst gemeint. Es gibt da auch so eine Redewendung, die das ausdrückt, was bei uns so formuliert würde: „Wenn es soweit kommt, dann gehen aber die Leute auf die Straße“ – „if it gets that far, Grandma will snatch her gun from the mantelpiece“ (Wenn es soweit kommt, schnappt sich Oma ihr Gewehr vom Kaminsims). Und das ist nicht nur bildlich gesprochen.

Mike Adams ist eigentlich jemand, der Beiträge über Gesundheit, Naturheilmethoden oder schädlichen Stoffen in Nahrungs- und Körperpflegemitteln schreibt. So einen Artikel hab ich von ihm noch nie gelesen. Und er ist nicht der Einzige. In der USA gärt es gewaltig. Das wird nicht gut ausgehen.

Die wenigsten wissen heute noch von den unfassbaren Gräueln des Amerikanischen Bürgerkrieges. Oder von dem hemmungslosen Morden während des Dreißigjährigen Krieges in Europa, nach dessen Ende nur noch ein Drittel der Menschen lebte. Auch Mao Zedongs „Kampagne zur Unterdrückung von Konterrevolutionären“ oder Pol Pots Säuberungsaktionen in Kambodscha, Stalins „Säuberungen“ oder die Massenmorde der Nationalsozialisten

Lernen wir Menschen nicht, das Morden zu lassen?

*******

Vielen Dank an Niki für die Übersetzung!

(Visited 662 times, 1 visits today)
USA: Der Bürgerkrieg kommt – nach dem 6. Januar bricht die Hölle los – Waffenkäufe auf Allzeitrekord
4 Stimmen, 4.75 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. Es ist nun wirklich nicht zu sehen, wie China mit seiner erst im Übergang von Küstenverteidigungsseestreitkräften zu einer "deep blue water navy" begriffenen Marine an der Westküste der U.S.A. eine Landeoperation durchzuführen in der Lage sein soll oder "chinesische Truppen" von Kanada aus in die U.S.A. einfallen.

    Das ist doch völliger Bullshit.

    Unterstellt, daß das China technisch nach der Stärke und militärischen Expertise seiner Flotte jemals überhaupt militärisch möglich sein sollte (daran wäre günstigstensfalls vielleicht in zwei bis drei Jahrzehnten zu denken, insofern der Stand der heute die Meere haushoch beherrschenden USN aus irgendwelchen Gründen statisch bliebe ): Die gegenwärtige Seemacht der U.S.A. im asiatischen Meer stützt sich nicht nur auf überlegene Seestreitkräfte (diese allein genügten nicht), sondern essentiell auf vor der Küste Chinas gelegene oder an China grenzende Verbündete (heute bezeichnenderweise wieder die VR Vietnam), wo die U.S.A. -sozusagen als "Landflugzeugträger"- Stützpunkte unterhalten; jedoch finden sich vor den Küsten der U.S.A. keine derartigen Staaten oder Inseln für Stützpunkte, schon überhaupt nicht an der riesigen Küste des Pazifik (die von der Küste der zentralkontinentalen U.S.A. belegenen, tausende Meilen entfernten Aleuten sind außer Betracht zu ziehen).

    "Overlord" wäre 1944 nie möglich gewesen, hätte Hitler nicht den (womöglich trotz  Nichtangriffspakt durch die unberechenbare sowjetische Bedrohung im Osten und nicht durch die "Verehrung Englands") motivierten Fehler begangen, 1940 auf die sicher, wäre diese unternommen worden, wenn auch unter vielleicht schweren Verlusten gelungene Invasion der britischen Inseln zu verzichten. 

    Denn was hätte Britannien denn der deutschen Kriegsmaschinerie 1940 entgegensetzen wollen ?

    Panzer hatte England nach dem Debakel von Dünkirchen keine mehr, auch keine nennenswerten Zahlen an Artilleriegeschützen.

    Das zu diesem Zeitpunkt technisch der Luftwaffe hoffnungslos unterlegene "Bomber Command", das i.w. nur über technisch mangelhafte Horizontalbomber verfügte, wäre 1940 -anders als die Luftwaffe mit ihrer Sturzkampfbombertechnik- nie und nimmer in der Lage gewesen, Schiffsziele erfolgreich anzugreifen; zudem hätte es sich bei einem derartigen Angriff genau in der Rolle wiedergefunden, in der sich die sehr viel stärkere Luftwaffe dann an September 1940 in der "Battle of Britain" fand.

    Die britische Flotte war zwar ungleich viel stärker als die deutsche, aber ein Frontalangriff gegen eine deutsche Invasionsflotte in den engen und flankierend leicht zu verminenden Gewässern des Kanals wäre angesichts der zu diesem Zeitpunkt im Invasionsgebiet erdrückenden, deutschen Luftüberlegenheit eine Selbstmord-Mission gewesen. 

    m.a.W. vielleicht eine für die Kriegsmarine und die Wehrmacht eine in höchstem Maße verlustreiche Unternehmung , aber am Ende hätte der größte Schiffsfriedhof der Geschichte gestanden – der der britischen "Home Fleet" im Ärmelkanal.

    Um zu diesem Ergebnis zu kommen, genügt ein Blick auf das Schicksal des in  30 Minuten durch aus Indochina (!) herangeflogene, japanische Torpedo- und Sturzkampfbomber versenkten,  britischen Singapur-Geschwaders vor der Küste Malayas im Dezember 1941 oder das Desaster der britischen Flotte vor Kreta etwas über ein halbes Jahr zuvor. 

    In beiden Fällen entschied die Luftüberlegenheit der zur See fast überhaupt nicht präsenten Angreifer den Ausgang der Schlacht.

    Und selbst noch 40% Verluste in der Landungsflotte -eine zweifellos im historischen Kontext sehr hoch gegriffene Zahl- hätten eine Invasion Englands nicht verhindern können, denn die englische Armee war im September 1940 nicht mehr existent (vielleicht noch in Nordafrika und Britisch-Somaliland, aber diese Kräfte, für die Wehrmacht gleichfalls im Spätsommer 1940 kein ernst zu nehmender Gegner, wären überhaupt gar nicht heranziehbar gewesen).

    Eine ganz andere Frage ist, wie sich eine Invasion der britischen Inseln mit den damit einhergehenden, ggf. sehr schweren Verlusten dann im Ostraum im Verhältnis zur Roten Armee ausgewirkt hätten, wäre diese überraschend zum Angriff gegen das Deutsche Reich übergegangen.

     

     

     

    • Naja, der Hafen von Long Beach gehört den Chinesen. Nicht umsonst hat Donni das riesen Lazarettschiff dort geparkt, wie in NY auch. Sollte ausdrücklich keine Schnupfenpatienten aufnehmen. Aber wenn die USN vor Ort ist, egal mit welchem Schiff, ist das amerikanisches Hoheitsgebiet und wird militärisch entsprechend abgesichert. In den EVERGREEN-Containern werden Drogen, Menschen und Organe geschmuggelt.
      Evergreen ist auch der Codename von Killary.

      Gab doch mal einen Film, wo die Chinesen ihr ganzes Kampf-Gerödel in unauffälligen Seecontainern verfrachtet haben. Das spielte in Australien. "Die Rote Flut"? Nee, das waren Russen in Amerika…mein Filmgedächtnis ist schlecht. Komme jetzt leider nicht auf den Namen. Ist nur ein Film, aber möglich, denn die infiltrieren lieber gerne durch die Hintertür wie die Wirtschaft und Infrastruktur.
      Offenen Krieg starten die nicht, das glaube ich auch nicht.

      • Nachtrag:
        Meditiert, erinnert und gefunden in Gehirn & Netz.
        Der Film hieß: "Tomorrow When The War Began".
        Ist nicht wichtig, aber nett zur Berieselung.

    • Hitler war eben in keiner Weise so diabolisch verwerflich, wie diejenigen, die ihm seit 81 Jahren  jeden Abend vorwerfen, der Böse schlechthin zu sein.

      Hitler irrte sich so ähnlich wie Kroisos, als dieser das delphische Orakel befragte, was es von seinem Krieg gegen die Perser halte (Herodot I, 53):  "Beide Orakel antworteten darauf übereinstimmend, wenn er gegen die Perser zöge, würde er ein großes Reich zerstören, …"  Also überschritt Kroisos den Grenzfluß Halys (Kapitel 76) und zerstörte sein eigenes Reich.

      Und Hitler schloß den Hitler-Stalin-Pakt, befreite die Deutschen in Polen, eroberte dieses Land und eröffnete der hochgerüsteten sowjetischen Armee ihn via Polen anzugreifen, was ihm viel zu spät dämmerte:

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=werner+maser&tn=der+wortbruch&isbn=

      Und dieser in jeder Hinsicht erzwungene Krieg

      https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&kn=&an=Hoggan&tn=der+erzwungene+krieg&isbn=

      darf in keiner Weise zu Lasten des "Westens" gehen, sonst wird jeder, der dies bezweifelt, von Wikipedia als rechtsradikal diffamier und niedergemacht:

      https://de.wikipedia.org/wiki/David_L._Hoggan

      "David Leslie Hoggan (* 22. März 1923 in Portland, Oregon; † 7. August 1988 in Menlo Park, Nordkalifornien) war ein US-amerikanischer Historiker, der dem rechtsextremen Geschichtsrevisionismus zugerechnet wird. Sein Hauptwerk erschien 1961 auf Deutsch in einem rechtsextremistischen Verlag, da sich kein amerikanischer Verleger dafür fand. Es wurde erst 1989 in den USA veröffentlicht."

      Soweit zum Thema Geistesfreiheit im "Westen", was sich im nicht-menschengemachten Klimawandel, dem staatlichen Elektroauto-Zwang und in der Corona-Hysterie immer wieder wiederholt!

  2.  Ich halte die Szenarien, die hier an die Wand gemalt werden, für völlig überzogen!  Hinter Trump stehen sowohl das Militär, wie auch die Nationalgarde;  und die Polizei sowieso!  Und, die Mehrheit der Bevölkerung!  Wenn, dann gibt das ein kurzes Intermezzo!

  3. Ich hatte gerade mal nach Bürgerkrieg USA gesucht und bin auf Peter Turchin gestoßen, der mit mathematischen Modellen gesellschaftliche Krisen untersucht und für die nächsten 10 Jahre Unruhen und Instabilität in den USA und West-Europa mit ähnlichen Ausgangslagen wie vor der Französischen Revolution oder dem Bürgerkrieg in den USA vorhersagt.

    Einer der Gründe ist, dass es eine immer reichere Oberschicht gibt, während das Netto-Einkommen der übrigen Bevölkerung immer weiter sinkt. Und das bereits vor Covid19. Covid19 verstärke die Probleme noch.

    Ein weiteres Problem sei, dass die westlichen Gesellschaften viel zu viele Akademiker produziere, für die es aber keine Aufstiegspostitionen in Politik oder Führungspositionen gebe. Und diese Gruppen wären ebenfalls frustriert und würden auf einen Umsturz hinarbeiten. Es seien Teile der reichen Oberschicht, die für sich keinen angemessenen Platz sehen, die solche Revolutionen tragen.

    Die Politik könnte das System stabilisieren, wenn sie die zu Grunde liegenden Ursachen angehen würde. Passiert das nicht, dann sind Bürgerkrieg, Unruhen und Umstürze wahrscheinlich. Das was wir 2020 mit den Protesten nach der Polizeigewalt gesehen haben, ist nichts zu dem, was in 2021 in den USA zu erwarten ist. Gleichzeitig fahren viele Gemeinden die Finanzierung der Polizei herunter.

    Üblicherweise dauern diese Phasen zwischen 5 und 15 Jahren.

    Hier sind die wichtigsten Interviews des Herren in den ersten Adressen der US-Presselandschaft:

    https://time.com/5852397/turchin-2020-prediction/

    Es gibt auch ein Interview auf Deutsch mit der Schweizer NZZ hinter der Bezahlschranke.
     

  4. Vielleicht ist das auch alles inszeniert und orchestriert. Bürgerkrieg, um die USA aufzuspalten und nach der dann unvermeidlichen Schwächung der Weltregierung einpaar Schritte näher zu kommen.

    Dazu würde dann das Wahltheater als gewünschter Auslöser dienen. Ich habe nie verstanden, wie man einen senilen Greis wie Biden als größten Wahlgewinner der Demokraten aller Zeiter portraitieren kann. 

    Vielleicht hat man den absichtlich mit den durchsichtigen Wahlfälschungen hingestellt, um nach dem Scheitern der Einsprüche den Katalysator für die gewollte Zerstörung der USA zu haben.

    Und Trump mobilisiert die andere Seite…

    Ich werde das jedenfalls interessiert verfolgen.

    Ein Krieg auf dem Nordamerikanischen Kontinent hätte jedenfalls für die Waffenlobby und den militärisch-industriellen Komplex viele Vorteile. Und er wurde, wenn er lange genug dauert, so viel an Wohlstand in den USA vernichten, dass die Amerikaner viel leichter in ein neues Weltarmutssystem eingliedern kann. Denn es wäre wohl unmöglich, dass die US-Amerikaner einfach mal so auf die Hälfte oder Zweidrittel ihres Jahreseinkommens verzichten, damit sich der Wohlstand etwas mehr angleichen kann mit anderen Teilen der Welt…

    • Der "Reichtum" der U.S.A. sollte nicht aus den durch die Medien und Hollywood seit 100 Jahren zunächst auf Leinwände, dannTV-Röhren und schließlich [Computer-]Flachbildschirme projezierten  Glitzerfassaden gefolgert werden.

      In sehr weiten Teilen sind die U.S.A. nach europäischen Maßstäben ein unterentwickelter Drittweltstaat, deren industrielles und technologisches Wachstum mehr noch vielleicht als in der Planwirtschaft der verblichenen Sowjetunion -die gewiß1917 ein rückständiges, aber doch altes Land war mit entsprechend gewachsenen Gesellschaftsstrukturen und -Traditionen- in höchsten Maße unorganisch gewesen ist, weil dieses Wachstum -unterbrochen von nur kürzeren Phasen zentraler (keynesianischer und durch das FED-System schuldenfinanzierter) Staatslenkung; ab dem "New Deal"  Roosevelts bis ca. zum Ende der 70er Jahre, was gleichfalls eher an die ehemalige UdSSR erinnert- fast ausschließlich dem Primat des schnellen Profits folgte – der ist aber volatil.

      Belastbare und krisenfeste, da verfestigte. Strukturen entstehen so nicht, vgl. Detroit als dem ehemaligen, weltweiten Zentrum der Automobilindustrie.

      Diese junge und wenig verfestigte, zudem multirassische und multiethnische Gesellschaft, die als Folge einer gewaltsamen, kontinentalen Landname i.w. dem Primat des schnellen US$ folgt, ist zudem inhärent kriminell und korruptionsanfällig – euphemistisch als "pursuit of happiness" (oder "american dream") beschrieben.

      M.a.W.: Das unorganische Wachstum führte zu einer unorganischen Verteilung des vorhandenen Reichtums und fragilen, gesellschaftlichen Fundamenten, aber -anders als Europa mit seinem in Jahrtausenden gewachsenen, (noch) kulturell unterfütterten Wirtschafts- und Gesellschaftssystem- nie zu wirklichem Wohlstand.

      Insofern wäre der "Ertrag" eines Bürgerkrieges in den U.S.A. für das Finanzkapital (als dem eigentlichen Eigentümer des MIK) wohl weitaus geringer als ein entsprechender Krieg in "€U"ropa.

      Vielleicht ist es so, daß die "große Insel" U.S.A. nach zwei Weltkriegen ihren  Nutzen für "big finance" schlicht und einfach verloren haben und die neuen U.S.A. -nicht i.S.d. Idee von deren Gründervätern, so archaisch diese auch gewesen sein mag, sondern nach dem Verständnis des durch das FED implementierten Falschgeldsozialismus, der nicht viel anders auch die UdSSR beherrschte [GOSBANK] – Europa mit der "€U" sein wird; auch weil dieses "€U"ropa näher und v.a. mit kontinentalen Zugang an Eurasien liegt (China kann man i.d.S. vielleicht -anders als die U.S.A. als dem bisherigen Schwerpunkt des pazifischen Raums- eher als eurasische denn pazifische Macht deuten, was auch die chinesische "silk road"-Strategie als Spiegelbild traditioneller, jahrtausende alter Handelsbeziehungen ist zu untermauern scheint).

  5. Wenn bei uns ein Funken des Widerstands und der Selbsterhaltung erwacht, bringt das öffentliche  Fernsehen reihum mit den privaten Sendern sofort ununterbrochen Sendungen wie wir durch unsere verbrecherische Hybris den Zweiten Weltkrieg – und überhaupt alle Übel dieser Welt – verursacht haben und dadurch bis ins Mark gedemütigt wurden. Die Frage ist, ob die mediale Verwirrungstaktik in den USA jetzt genauso gut ablaufen wird.  

    In den USA läuft das derzeit so ähnlich, indem CNN ununterbrochen Trump vorwirft, für überabsehbare Tote wegen Corona verantwortlich zu sein, daß auch jetzt viel zu wenig geimpft werden kann wegen ihm.  Man wirft ihm ständig vor, sich nicht impfen zu lassen, wobei er doch angeblich Corona schon hatte und deswegen dagegen immun sein müßte.  Hingegen hätten der Zittergreis und die sehr bald nachfolgende Linke schon vor laufender Kamera ihre Bürgerpflicht absolviert.  Wenn vielleicht das Licht ins Corona-Dunkel einmal kommen wird, daß diese ganze aufgebauschte Corona-Geschichte zu ganz anderen Motiven entstand:

    https://krisenfrei.com/paul-schreyer-pandemie-planspiele-vorbereitung-einer-neuen-aera/#comment-167306

    ergibt sich natürlich, daß die ganze Wahl in den USA von Anfang bis Ende illegal war, weil sie nur durch eine aufgebauschte fiktive Gefahr hysterischer Medien entschieden wurde.

    Dies zeigt dann, jedenfalls, daß Wahlen nichts zu bedeuten haben, weil sie durch massive Täuschungen, widerspiegeln falscher Realitäten, entschieden werden können.

    • Diejenigen, die diese verbrecherische Corona-Geschichte inszeniert haben, wußten genau, was das Ergebnis sein würde und haben allergrößten Aufruhr mit einkalkuliert.  Die Tatsache, daß der IWF ca. 1 Billion Euro für Lockdowns weltweit von Anfang an zur Verfügung gestellt hat, was Lukaschenko ablehnte, beweist, daß die Sache in verschiedener Hinsicht gut vorbereitet war.  Da wir im Dunkeln an einem Seil entlang geführt werden, zu einem Endziel, das wir nicht kennen, kann es unmöglich besser werden!  Vermutlich werden wir demnächst im Dunkeln in einer Falltür im Boden versinken!  Dann gilt:  Jeder stirbt für sich allein!

      https://de.wikipedia.org/wiki/Kyrie_eleison

  6. Dass Biden und die Demokraten Marionetten Chinas sind, glaube ich genau so wenig wie die  Aussage, dass China in die USA einmarschieren wird. Das ist wohl eher die amerikanische Sichtweise, denn China greift im Gegensatz zu den USA nicht  permanent irgendwelche anderen Staaten an.

    Die Chinesen werden eher warten bis die USA sich selbst zerlegen. Und dann werden sie mit Hilfsangeboten aufwarten, die friedlich ihren Einfluss maximieren werden.

    • An Odonata.

      Sie haben recht. China kann zunächst abwarten, bis die USA sich selbst zerstört haben. Einmarschieren ist ohnehin keine übliche chinesische Vorgehensweise.

      Wenn sie klug sind, und alles spricht dafür, werden die Chinesen einfach mal warten. Die reifen Früchte fallen, früher oder später.

      Ja, das Land mit den schlechtesten Strategie liegt im Herzen Europas. Einst, bildeten sie sich ein, sie hätten im Kampf der Systeme obsiegt und die "Bösen" von der anderen Seite übernommen. Aber, die trojanischen Pferde der Gegenseite haben  geschickt infiltriert und den Klassenfeind übernommen. Die DDR 2.0 ist da. Nur, die Dummen haben es noch nicht einmal gemerkt.

    •  Marionetten vielleicht nicht, aber infiltriert!  Das fing schon mit den Clintons an, die Häfen an China "verscherbelten"!  Irgendwoher muß der Zuwachs an Reichtum, während der Prasidentschaft ja herkommen?!

       Die KPC hat ihre Finger überall mit drinnen, in der WHO, in Afrika, in den Parlamenten Amerikas sowieso!  Und da fließt immer sehr viel Geld, das Abhängigkeiten schafft!

       So ein chinesischer Professor hat doch selbst von "alten Freunden in den USA" gesprochen und das "das mit Trump nicht so funktionieren würde, wie gewohnt!" … 

       Und was uns angeht, die artikulierten feuchten Träume von Habeck, Merkel und Co. sprechen doch für sich selbst?  China und EU haben jetzt ein neues Wirtschaftsabkommen … ja supi!

       

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*