USA – 92 Kongressmitglieder verlangen für alle 50 Staaten ein forensisches Audit!

92 Kongressmitglieder schrieben einen Brief an ihre  amerikanischen Mitbürger – nicht an ihre Gouverneure oder die derzeitige Administration in Washington DC. Sie machen klar, dass sie nicht aufgeben werden, egal, wie viel Druck sie von außen erhalten. Hier ist der Brief:

>>> Weiterlesen bei tagesereignis

(Visited 192 times, 1 visits today)
USA – 92 Kongressmitglieder verlangen für alle 50 Staaten ein forensisches Audit!
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. …wer in der nichtstaatlichen BRD die Nichtstaatlichkeit belastbar beweist, ist augenblicklich der politischen Verfolgung ausgesetzt.

    So eine Regierung ist verbrecherisch.

    • Dann ist das aber auch keine Regierung, sondern eine Geschäftsführung.
      Gabriel sagte mal so etwas wie, dass Merkel Geschäftsführerin wäre und Trittin sagte mal so etwas wie, dass er nicht wüßte, ob Merkel die Firma weiterführen würde.
      Sie sagen es uns ins Gesicht, aber die Leute hören einfach nicht hin.
      GG Artikel 133: Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.

  2. USA – 92 Kongressmitglieder verlangen für alle 50 Staaten ein forensisches Audit! Werden damit jedoch niemals durchkommen!!

    Die US-Wahlen waren höchstwahrscheinlich gefälscht. Aber was nutzt es dafür Beweise nachzuweisen, wenn alle Zeugen dafür ihre Arbeit verlieren. Cancel culture in Reinkultur. So wie dieser Jura-Professor David Clements:

    „So war es nicht verwunderlich, dass wichtige Ergebnisse des Audits einfach nicht zur Sprache kamen.

    Jura-Professor David Clements nennt das feige.

    Er selbst hat gerade erst seinen Job verloren, weil er vor allen Dingen für die Gerechtigkeit kämpft und für sich entschieden hat, dass Trump gewonnen haben müsste. Er war noch nie ein Republikaner, aber inzwischen ist er pro Trump und selbstverständlich bekam er sofort den üblichen Stempel „rechter Verschwörer“ und wurde entlassen. Als solcher war er für die Universität, die er marxistisch nennt, untragbar.“

    Wer nicht stromlinienförmig die vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk vertretenen Vorgaben unterstützt oder gar bezweifelt, wird gnadenlos entsorgt, meistensteils unauffällig aus anderen Gründen wie sexuelles Fehlverhalten, Steuerverkürzung usw.

    Wer sich auflehnt wie dieser Clements hat noch nicht kapiert, daß wir tatsächlich in einer heimlichen Medien-Dikatatur leben, und seine Teilnahme an einer Wahl nur mangelnden Verstand beweist. Die Pseudo-Pandemie müßte eigentlich der eindringlichste Beweis der Medien-Diktatur sein. Denn wie unterscheidet sich Corona von jeder anderen Grippe, außer daß ihr was angedichtet wird???

    Eva Herman trat mal für uns ein, hat für uns ein Opfer gebracht, wurde von dem Johannes B. Kerner geerdet und anschließend zwangsversteigert.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Herman

    Ihr persönliches Erlebnis mit Kerner sind jetzt „rechtspopulistische und verschwörungstheoretische Thesen“ gemäß Wikipedia, wobei sich wieder einige Arschlöcher bei Wikipedia anmaßen unwidersprochen über andere zu richten, genausó wie über den Andreas von Bülow und Trump

    Und der Kerner hat weiter seine gutbezahlte Show beim ZDF, obwohl er nachgewiesenermaßen ein ausgesprochener Schädling ist.

    Es hat keinen Zweck wählen zu gehen, wenn die Wahrheitszeugen in einem System bestraft werden, und die Schädlinge triumphieren, aus welchen Schein-Gründen auch immer.

    Da Wahrheit und Freiheit den Menschen ehrlich gesagt ziemlich schnuppe sind, kann man nur hoffen, daß sie aufwachen, wenn ihre materialistischen Interessen verletzt werden, wie bei der Pseudo-Pandemie sowie der Massenmigration, durch die ihnen – im wahrsten Sinne des Wortes – der Stuhl unter dem Arsch weggezogen wird!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*