Unwetter In NRW: Merkel und Laschet versprechen unbürokratische Hilfen

Eins vorweg, die Tyrannin und der Luschi können überhaupt gar nicht helfen.
Werden sie etwa die Schüppe in die Hand nehmen und ihre Gummistiefel anziehen? Niemals! Die finanziellen Hilfen, die diese Heuchler versprochen haben, sind nichts anderes als Euer Geld, das diese Banditen von Eurem hart erarbeiteten Lohn abkassieren.
Ich habe diese Wahlpropaganda-Show keine 10 Min. ausgehalten und abgeschaltet. Warum?

Und was sagen die GRÜNEN dazu: „…. Dies ist die Klimakrise, die sich [in ihrer Wirkung] nun einem der reichsten Teile der Welt offenbart, der lange Zeit dachte, er wäre sicher. Kein Ort ist mehr sicher…“

Das hilft den Opfern gewaltig, Frau Luisa Neubauer.

*******

Unwetter in NRW:

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) haben sich ein Bild von der Lage in Bad Münstereifel gemacht. Die dortige Altstadt ist nach dem Hochwasser ein Trümmerfeld.

Bei ihrem Besuch haben sie mit Hilfsorganisationen und Betroffenen gesprochen. Um den Menschen in den Flut-Regionen schnell zu helfen, versprach Merkel unbürokratische Soforthilfen: „Wir werden alles dransetzen, dass das Geld schnell zu den Menschen kommt, die nichts mehr haben außer was sie am Leib tragen.“

(Visited 196 times, 1 visits today)
Unwetter In NRW: Merkel und Laschet versprechen unbürokratische Hilfen
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

10 Kommentare

  1. Am Mittwochabend meldete sich dann auch Susanna Ohlen zu dem Vorfall zu Wort.

    Jetzt wurde sie schon erwischt und versucht jetzt, auf NOCH ERBÄRMLICHERE Art und Weise, zu relativieren. 

    "Hätte nicht "PASSIEREN" dürfen". Ja der Dreck hat sich ans Hemdchen und ums Lügenmaul materialisiert und ist einfach so "passiert". Schwupps, war er da. Hoppla, kann ja mal "passieren". Es ist so erbärmlich und widerwärtig,  daß dafür wohl neue Worte gefunden werden müssen. Wie gemerkelt, oder verbärbockt, oder an SpAhNUS vorbei,  verhabeckt, vonderlügenundbetrügen…….. etvetcetc

    Auf Instagram schreibt sie:

    "Ich habe am Montag im Flutgebiet vor der Schalte für 'Guten Morgen Deutschland' einen schwerwiegenden Fehler gemacht."

    Weiter heißt es: "Nachdem ich an den vorherigen Tagen bereits privat in der Region geholfen hatte, habe ich mich vor den anderen Hilfskräften an diesem Morgen geschämt, in sauberem Oberteil vor der Kamera zu stehen."

    Daraufhin habe sie – "ohne zu überlegen" – Schlamm auf ihre Kleidung geschmiert.“

     

    https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_90496444/flutkatastrophe-eklat-rtl-beurlaubt-moderatorin-susanna-ohlen.html

  2. Hallo Dieter, ich habe Bilder von Bad Münstereifel gesehen, wo die Betroffenen mit Merkel abgeklatscht haben, vielleicht auf Jubelperser für die Pressen. Dem Grossteil der deutschen Bevölkerung ist nicht mehr zu helfen, auch für die empfinde ich grosse Verachtung. Die werden diese Politmarionetten (Verbrecher) wieder wählen.

     

    Allen noch eine schöne Woche hier.

     

    Gruss Jürgi

  3. Leider bekommt das die Mehrheit durch die MSM nicht mit. 

    ————————

    Aber diese Deppen müssen doch zumindest mitbekommen haben, dass die Regierung ihren Job nicht gemacht hat, nämlich die Leute zu warnen und evakuieren. Es hätten damit viel weniger Menschen sterben müssen. Und das stand sogar in den MSM! Sogar bei der grässlichen Bildzeitung war das zu lesen.

    Aber vielleicht sind die Menschen so verblödet, dass sie ihr Hirn bei den GEZ-Medien zwecks betreutem Denken abgegeben haben und die simpelsten Zusammenhänge nicht mehr begreifen können.

  4. Ich habe mir das nicht angeschaut. Aber was ich sagen kann ist, dass meine Befürchtungen, die ich schonmal geschrieben habe eintreten werden!

    http://www.t.me/Q_D_R_A/42720

    Sprachnachricht aus Ahrweiler -Quarantäne für alle?

    Und weiter bevor es gelöscht wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=gfm48DDiWyo

    " Ahrweiler und das ganze Gebiet soll zum Hotspot erklärt werden. Helfer werden gestoppt. Es sind unbestätigte Meldungen gekommen, dass das gesamte Flut- und Karastrophengebiet abgeriegelt werden soll und nur Leute rein dürfen, die diese 3G`s haben."

     

    • Ist schon gelöscht.
      Viele posten jetzt lieber auf https://odysee.com/
      Da gibt es diese Löschorgien (noch) nicht.
      Aber wir haben Gott sei es gedankt ja keine Zensur in der BRD.

      Ich denke, die haben jetzt wirklich BERECHTIGTE Probleme den Bürgern das zu erklären.

      • Odonata,

        jetzt mal ehrlich. Was soll das für eine Regierung sein, die anstatt den freiwilligen Helfern für ihre Arbeit und die tolle Organisation danken, diese noch als Querdenker, Rechtsradikale und Reichsbürger beschimpfen?

        Leider bekommt das die Mehrheit durch die MSM nicht mit. Ein Nachbar, ende 30, hat gestern doch glatt gesagt, dass er das nicht richtig findet, dass die alle dort hinfahren. Es müsse doch organisiert werden. Ich habe ihn laut ausgelacht und gefragt, ob er denn nicht wüßte, wer dort gerade alles organisiert? Antwort war nur ein saudummes Gesicht. Er, der regelmäßig über Amazon und Zalando bestellt, so dass die Paketlieferer sich die Türklinke in die Hand geben, braucht nur 2 Mausklicks, um sich zu informieren. Der Kerl ist selbstständig und hat eine Fliesenlegerfirma. Da sollte man denken, er hätte einen gewissen Grips in der Birne. Aber was soll man noch sagen zu Menschen, die sich impfen lassen, weil sie in ihr Fitness-Studio gehen wollen. devil

        •  Alles hat seine Zeit und alles geht seinen Weg!  Das einzig Dumme daran ist allein, daß wir ihn, ungefragt, mitgehen "dürfen".  Andererseits, wenn man betrachtet, was Generationen vor uns so alles mitmachen "durften", in vergleichbarer Machtlosigkeit, wozu sich da noch aufregen?  Es liegt halt nicht in unserer (der darüber Sinnenden)  Hand!  Möglicherweise haben unsere Kinder oder Enkel eine bessere Perspektive?

           Wir werden geboren, leben und sterben, und keiner hat danach gefragt, ob es uns passt, so wie es abläuft.  Nur, ist das wirklich so wichtig?  Wer oder was sind wir schon, im Lauf der Zeit?

          • Du wirst ja noch echt Philosoph, der das ganze Leben für nichtig erklärt;  denn wir mühen uns unser Leben lang letztlich für nichts und wieder nichts!

            •  Für nichts und wieder nichts, würde ich jetzt nicht sagen wollen!  🙂  Aber, wir betrachten unser Sein immer nur aus dem momentanen Augenblick heraus und negieren, solange es geht, die Endlichkeit unserer irdischen Daseinsform, die wie alles, im Fluge dahingeht.

               Freilich, die Machtlosigkeit, gegenüber was auch immer, ist ja da; nur, welchen Stellenwert räumen wir ihr ein?  Haben wir nicht genug Gelegenheiten im Kleinen zu wirken, Spuren zu hinterlassen?  Wir haben doch auch Macht!  Zu Helfen, zu Lieben, Zeit zu verbringen.  Mit Freunden, Kindern, Enkeln oder sonstigen Nächsten.

               Natürlich werden wir nicht in die Geschichtsbücher eingehen, allenfalls in irgendwelchen Annalen als, so und so vielter von was auch immer.  Ob die Urenkel einst fragen werden, "Opa, wer war denn Dein Papa?"?  Ob sie meine gesammelten Schachpartien einst nachspielen werden?  Ist es wichtig, daß man sich an einen erinnert oder zählt doch nur der Augenblick des Wirkens?  Hmm …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*