Unter dem „Schutzschild“ der US-Nuklearwaffen in Europa

Manlio Dinucci (voltairenet)

Seit dem Rückzug der USA aus dem INF-Vertrag hat die Atlantische Allianz ihre Trägerraketen und Mittelstreckenraketen umgruppiert. Damit hat es Mittel- und Westeuropa – sowie den Pazifik – in ein Schlachtfeld verwandelt.

Der NATO-Raketenstandort Deveselu in Rumänien (Foto), der Teil des „Verteidigungsraketen“-systems der USA Aegis ist, hat sein im vergangenen April begonnenes „Update“ abgeschlossen. Das Kommuniqué der NATO versichert, dass sie dem System eine „nicht-offensive Kapazität“ hinzugefügt hat, die „rein defensiv ist und sich auf potenzielle Bedrohungen von außerhalb der euro-atlantischen Region konzentriert“.

Der Deveselu ist (gemäß der offiziellen Beschreibung) mit 24 Raketen ausgestattet, die in vertikalen Untergrund-Startrampen zum Abfangen von kurz- und mittelstrecken-ballistischen Raketen installiert sind. Ein weiterer Standort, der 2020 am polnischen Standort in Redzikowo in Betrieb gehen soll, wird ebenfalls mit diesem System ausgestattet.

An Bord von vier Kreuzern der US Navy, die auf der spanischen Basis Rota eingesetzt werden, sind Trägerraketen des gleichen Typs installiert, die im Mittelmeer, im Schwarzen Meer und in der Ostsee unterwegs sind. Der Einsatz dieser Trägerraketen zeigt, dass das System nicht gegen die „iranische Bedrohung“ (wie die USA und die NATO behaupten), sondern vor allem gegen Russland gerichtet ist.

Dass dieser so genannte „Schutzschild“ nicht „rein defensiv“ ist, zeigt sich an der Kriegsindustrie, die ihn gebaut hat – Lockheed Martin. Sie dokumentieren, dass das System „für jede Rakete in jedem Träger ausgelegt“ und damit an „jede Kriegsmission“ angepasst ist, einschließlich „Angriffe auf landgestützte Ziele“. Lockheed Martin erklärt, dass die größeren Rampen in der Lage sind, „die größten Raketen zu starten, wie sie zur Verteidigung gegen ballistische Raketen und für Langstreckenangriffe vorgesehen sind“. Sie geben daher zu, dass die Anlagen in Rumänien und Polen und die vier Kriegsschiffe des Aegis-Systems nicht nur mit Raketenabwehrraketen, sondern auch mit Tomahawk-Marschflugkörpern mit Atomsprengköpfen ausgestattet werden können, die Ziele in Tausenden von Kilometern Entfernung erreichen können.

Wie der Congressional Research Service (24. Juli 2019) dokumentiert, sind die vier US-Kriegsschiffe, die „in europäischen Gewässern operieren, um Europa vor möglichen ballistischen Raketenangriffen zu schützen“, Teil einer Flotte von 38 Aegis-Schiffen, die 2024 auf 59 anwachsen wird.





Für das Geschäftsjahr 2020 wurden 1,8 Milliarden Dollar für die Weiterentwicklung dieses Systems, einschließlich der Standorte in Rumänien und Polen, bereitgestellt. Weitere land- und seegestützte Anlagen des Aegis-Systems werden nicht nur in Europa gegen Russland, sondern auch in Asien und im Pazifik gegen China stationiert. Nach den Plänen wird Japan auf seinem eigenen Territorium zwei von den USA eingerichtete Raketenstandorte installieren, und Südkorea und Australien werden auch Kriegsschiffe des gleichen Systems aus den USA kaufen.

Darüber hinaus wurde während der drei Monate, in denen die Deveselu-Ausrüstung in die USA gebracht wurde, um „aktualisiert“ zu werden, eine Reihe mobiler THAAD-Raketen der US-Landarmee auf dem rumänischen Standort stationiert, die in der Lage sind, „eine außeratmosphärische ballistische Rakete abzufeuern“, aber auch Langstrecken-Atomraketen zu starten.

Seit der Rekalibrierung des Aegis-Systems – gemäß den Mitteilungen der NATO – wurde das THAAD-System „verlegt“. Die NATO hat nicht angegeben wohin, aber wir wissen, dass die US-Armee Raketenbatterien von Israel auf die Insel Guam im Pazifik gebracht hat.

In Anbetracht dieser Tatsachen werden wir in dem Moment, in dem die USA den INF-Vertrag zerrissen haben, um Mittelstreckenraketen an den Grenzen zu Russland und China zu stationieren, nicht von der Ankündigung überrascht sein – die von Senator Viktor Bondarev, dem Präsidenten des Verteidigungsausschusses, in Moskau abgegeben wurde -, dass Russland Tu-22M3-Atomangriffsbomber auf der Krim stationiert hat.

Aber fast niemand untersucht das, denn in der EU werden all diese Informationen durch den politisch-medialen Apparat verborgen.

Manlio Dinucci

Übersetzung
K. R.

Quelle
Il Manifesto (Italien)

(Visited 112 times, 1 visits today)
Unter dem „Schutzschild“ der US-Nuklearwaffen in Europa
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Ich verstehe den Sinn, Zusammenhang und die Dramatik um diesen aufgekündigten INF-Vertrages nicht. Vielleicht kann mir jemand helfen.

    Die Basis auf dem Foto sieht aus wie Kommandobrücke eines Ticonderoga-Kreuzers auf See. Er kann 120 ballistische VLS (Vertical Lauch System) Raketen abfeuern, zusammen mit dem AEGIS Radar auch interkontinental. Das gibt es frühestens seit 1975. SSBN´s (Nuklear U-Boote) ebenfalls. Nun auch landgestützt. Wie kann es da jemals überhaupt zu so einem Vertrag gekommen sein, wenn es solche Waffen immer noch/überhaupt gibt?

    Wir bauen sie, aber schießen nicht?

    Die hatten also jederzeit die Knarre am Gürtel. Allesamt! Das ist doch eine Lüge! Und woher wissen die Russen, daß ihre Rakete nur 470 statt über 500km fliegt? Ist das wichtig? Vielleicht bekommt sie ja Rückenwind? Und dann? Vertragsbruch? Die haben ganz andere Granaten, die fliegen mit Hyperschall durch die Stratossphäre um den ganzen Globus! Schießen auch Satelliten ins All. Jawohl! Die Ami´s genauso. Alles was knallt & wummst, das können sie…dessen sei man sich mal versichert. Ist doch alles pure Verarschung und nur Opium für´s Volk.

  2. ….wirklich alles nur eine einzige verar……,  aber letztendlich vollkommen wurscht! 
    Auf irgendeine Art wird sich unsere sog. Zivilisation schon von selbst erledigen, es ist nur die Frage:    w a n n  ???
    Wird es das Klimaspektakel  oder die Nuklearkomponente sein? Immerhin haben sich ja schon einige sog. Zivilisationen erledigt,  z.b die Bewohner der Osterinseln durch einen Raubbau an der Natur bis zum Kollaps.
    Immerhin gibt es ja nun einige schlaue "Zukunftsmodelle" mit dem Hinweis darauf, daß  man es natürlich jetzt noch nicht sagen kann, welches der 4 Modelle eine Art "Realität" wird……
    siehe (Studie:      Können Zivilisationen einen selbst herbeigeführten Klimawandel überstehen,
    grenzwissenschaft-aktuell.de
    werden   w i  r   es noch erleben…..??? unsere Kinder  =  ziemlich wahrscheinlich  mail

    • Ja Lo. So sieht es aus. Ich sag ja, der Mensch zerlegt sich selbst. Keine Feinde.
      Das findet gerade statt.
      Der Planet (die Natur) reinigt sich selbst.
      Ist die einzige Erklärung.

    • @Lo: Gestern erst sah ich eine "dramatische Doku" über Kiribati. Bei Ebbe gehen sie ins Wasser, kloppen dann die Korallen weg, und bauen daraus eine Mauer vor ihr Haus am Strand.
      "Das Wasser kommt immer näher!"

      Der Rundfunksprecher dramaturgiert lehrbuchreif, das Land gehe bald unter wegen dem Klima.

      Dann frag ich mich doch, WARUM siedelt man sich dort überhaupt an? Das Atoll-Ding ist flach und schmal. Da sind Wind & Wellen ja wohl nicht KLIMA-bedingt, sondern völlig normal oder was.
      Wenn die Siedler dann zeitweise untergehen haben sie halt selbst Schuld, oder was.
      So kann man sich auch Tatsachen ins gewünschte Licht rücken.
       

      • ZULU   

        lt. den letzten, aktuellen Messwerten unabhängiger Instit. stiegen in den letzten 50 Jahren

        die Nordsee 1,3 mm  !! pro  Jahr, die Ostsee 1,5mm  ,  nun frage ich, warum es in Südseegebieten so starke Anstiege gibt ?

        Diese ganzen "Berichte" sind doch nur vorgeschobene Täuschungen u. Ablenkungen von wirklich wichtigen Themen, z.B  dass die deutsche Wirtschaft in eine bedrohliche Rezession läuft…. und keiner eine Idee hat, wie man sinnvolle Programme entwickelt… und "fachliche Mahner" ganz bewusst   n i c h t  zu Worte kommen dürfen u. die Analysen + Berichte als "unquallifiziert"  geschreddert werden!   Hochmut  kommt immer vor dem Fall…., das wird wohl ein wirklich schmerzhaftes Erwachen werden..mail 

        • Ja Lo, so ist das. Leider. Aber irgendwann glaubt niemand diesen Mist mehr, ist meine Hoffnung. Genau so wie man Dummheit verbreiten kann, durch Trägheit und Berieselung…verbreitet sich parallel dazu auch Wissen exponentiell.
          Das kann man nicht ewig unterdrücken!

          Verdammte Kommunisten.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*