Undenkbar in dem angeblich „reichen“ Teuschland

Einwohner Singapurs erhalten 442 Millionen Euro vom Staat

Singapurs Regierung zahlt den Einwohnern in diesem Jahr 700 Millionen singapurische Dollar (etwa 442 Millionen Euro) für ihren Beitrag zur Entwicklung des Staates. Die Einmalzahlung erhalten alle volljährigen Staatsbürger, sie wird von ihrem Einkommensniveau abhängen. Diejenigen, deren Einkommen im Vorjahr weniger als 17.680 Euro betrug, erhalten 189 Euro, diejenigen mit weniger als 63.000 Euro 126 Euro. Wenn die Einkommen höher sind, beträgt die ausgezahlte Summe 63 Euro.

Diese Zahlung wurde bereits bei der Planung des Budgets für 2018 einkalkuliert. Sie widerspiegele „das langjähriges Engagement der Regierung, die Früchte der Entwicklung Singapurs mit seinen Einwohnern zu teilen“, hieß es in einer Erklärung des Finanzministeriums.

Zuletzt gab es eine solche Zahlung im Jahr 2011. Diesmal kommt es wieder dazu, da der Staatshaushalt Singapurs im Jahr 2017 einen Überschuss im Umfang von etwa 8,6 Milliarden Euro habe, teilte das Nachrichtenportal Channel NewsAsia mit.

Quelle: rtdeutsch

(Visited 14 times, 1 visits today)
Undenkbar in dem angeblich „reichen“ Teuschland
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*