#Umweltsau – Der massenmedial gehypte Generationenkonflikt

Beitrag von Enrico Sanna, aus dem italienischen übersetzt von Dux Morales (publikumskonferenz)

http://www.linterferenza.info/contributi/greta-vittima-un-sistema-cinico-pedolatrico/

Greta, Opfer eines zynischen und pedolatrischen Systems

Ich bin meinem Freund Simone Lombardini, einem Experten für Geopolitik und internationale Beziehungen, sehr dankbar, dass er meine Einladung angenommen hat, einen Artikel für unsere Kolumne zu schreiben, um ein Phänomen zu beleuchten, das, zumindest offiziell, vor knapp einem Jahr entstanden ist, in sehr kurzer Zeit Ausmaße von weltweiter Bedeutung angenommen hat und an dem Hunderte von Millionen junger Menschen beteiligt waren. Meiner Meinung nach ist die Bedeutung des Greta-Phänomens eng mit seinen Auswirkungen auf die öffentliche Meinung verbunden. Die Auseinandersetzung folgt den Zielen der Ideologie. Und die öffentliche Meinung ist unter dem Banner von Divide et Impera, in Für und Wider gespalten. Genauso verhält es sich mit zwei anderen wichtigen Fragen, die die Rechte von LGBT und die Einwanderung betreffen. Die erste Frage, die mir in den Sinn kommt, wenn ich Gretas Bewegung betrachte, ist: Warum? Warum und wie war es für ein 16-jähriges Mädchen möglich, innerhalb weniger Monate zur wichtigsten Umweltikone der Welt zu werden, alle westlichen Mainstream-Medien über sich sprechen zu lassen und die mächtigsten Männer der Welt zu treffen? Genau auf diese Fragen wird Simone Lombardini versuchen, eine Antwort zu finden.

Artikel von Simone Lombardini:

Das jüngste Phänomen von Greta Thunberg ist vielleicht das beste Beispiel dafür, wie die moderne Macht heute mühelos die Meinung der Völker nach Belieben manipulieren kann. Ein echter Fall aus dem Lehrbuch. Viele Menschen spürten sofort, dass etwas nicht stimmt: Seit 1972 prangert der Club of Rome die Grenzen der Entwicklung an, und doch wurde jeder, der diese Thesen durch Infragestellung des Paradigmas des unbegrenzten Wirtschaftswachstums zu verteidigen versuchte, bisher immer in die Enge getrieben, verspottet und gedemütigt. Doch nun wollen uns die Medien glauben machen, dass es nur ein kleines Mädchen mit einem Schild in der Hand brauchte, das acht Wochen lang einmal wöchentlich vor einem Parlament saß, um die Mächtigen in aller Welt aufzurütteln, sie für den Friedensnobelpreis zu nominieren, sie vor dem Cop24 in Polen zu sprechen und eine Tournee mit Reden vor Parlamenten auf der halben Welt zu machen. Ganz spontan?

Ich glaube nicht, denn ich habe mir ein paar einfache Fragen gestellt:

Wenn Greta mit einem Stück Pappe vor dem schwedischen Parlament gesessen hätte, das die Kontrolle über die Unternehmen und die Löhne der Arbeiter fordert, hätte sie dann den gleichen Erfolg gehabt? Hätte sie die Verstaatlichung der Zentralbanken und das Recht der Staaten, ihr eigenes, nicht verschuldetes Geld auszugeben, gefordert, wäre sie dann gehört worden? Hätte sie die Demobilisierung der NATO-Truppen in ganz Europa und ein Ende der Feindseligkeiten gegenüber Russland und China gefordert, hätte sie dieselbe Medienberichterstattung gehabt?

Um die Hintergründe zu verstehen, erinnern wir uns zunächst daran, dass Gretas Eltern (deren Mutter eine bekannte Sängerin, die im Fernsehen auftritt), sich an den berühmten Werbefachmann Ingmar Rentzhog gewandt haben, um ihr Buch nur 4 Tage nach Gretas erster Veranstaltung zu veröffentlichen. Rentzhog wurde im Mai 2018 als Präsident und Direktor des Think-Tanks Global Utmaning, der sich für nachhaltige Entwicklung einsetzt, eingestellt. Die Gründerin von Global Utmaning, der Chef, der Rentzhog eingestellt hat, ist niemand anderes als Kristina Persson, Tochter des schwedischen Milliardärs und ehemalige sozialdemokratische Ministerin für strategische Entwicklung und Zusammenarbeit zwischen 2014 und 2016. Aus der Analyse ihrer Tweets des Think Tanks können wir ein starkes politisches Engagement am Vorabend der Europawahlen ableiten, das von Persson und damit von Rentzhog zufällig für ein sehr breites Bündnis, das von den Sozialdemokraten zur schwedischen Rechten gehen würde und darauf abzielt, die überall in Europa und in der Welt aufkommenden „Nationalismen“ (ergo, Populismen) generell auszuschließen.

Um das Buch Gretas Eltern zu lancieren, denkt Rentzhog daran, Gretas Aktivismus zu dokumentieren. Aber das ist nicht alles. Rentzhog nutzte das Bild des kleinen Mädchens, um für ihr Start-up zu werben, dessen Gründer er ist: „Wir haben keine Zeit.“ Laut demselben Gründer hat We Do Not Have Time das Ziel, eine weltweite soziale Plattform mit mindestens 100 Millionen Abonnenten zu werden, die sich mit Umweltthemen beschäftigt und Gretas Gesicht wäre eine großartige Werbung, um sie zu lancieren. Natürlich wird die soziale Plattform von professionellen Werbetreibenden wie Rentzhog betrieben, die mit Massenmanipulationstechniken vertraut sind. Wie wir später sehen werden, kann die Plattform in Zukunft als weltweite Meinungsbewegung genutzt werden, um gegen jene Regierungen zu agieren, die nicht die in den kommenden Jahren schrittweise vorgeschlagene „umweltpolitische“ Politik übernehmen.Hinter dem Greta-Phänomen stehen jedoch noch stärkere Kräfte. In ihrer Rede bei der Cop24 erklärt Greta zunächst, dass sie im Namen von Climate Justice Now (CJN) spricht. Climate Justice Now ist ein globales Netzwerk von Organisationen, die gegen den Klimawandel kämpfen. Zu den Förderern des CJN gehört Friends of the Earth (FOE), ein weiteres Netzwerk von Umweltorganisationen, die in 74 verschiedenen Ländern vertreten sind. Das FOE wiederum wurde von David Brower gegründet, dank der Finanzierung u.a. durch den wohlhabenden Ölmagnaten Robert Anderson, der mit dem Anspen-Institut, dem CFR, verbunden ist und wiederum von den Rockefellers, deren Club Brower selbst Mitglied war, finanziert wurde. Kurzum, wie es wahrscheinlich war, hinter Greta sind die Bischöfe der amerikanischen Neo-Con-Diplomatie, sowie das Muster des unnachgiebigsten Globalismus.





Die Ziele dieser gesamten Kapitalbewegung und dieses Medienrummels sind vielfältig. An erster Stelle und am deutlichsten ist der Generationenkonflikt zwischen unverantwortlichen Erwachsenen auf der einen Seite und zukunftslosen neuen Generationen auf der anderen Seite zu sehen. Es ist die gleiche Greta, die am Ende der Studentenparade, die von Fridays for Future organisiert wurde, sagte:

„Wir sind wütend, weil die älteren Generationen uns die Zukunft stehlen und wir sie nicht mehr akzeptieren. […] Wir werden weitermachen, bis sie etwas tun, wir werden geduldig sein, weil es unsere Zukunft ist, aber wenn sie nichts tun, müssen wir etwas tun und wir werden es tun“.

Das ist nichts Neues. In der Tat hatten die jungen Leute schon zur Zeit von Brexit, nach dem Wort der Zeitungen, die „Alten“ des Egoismus beschuldigt.

Ein zweiter Zweck ist sicherlich, die wirklichen Schuldigen für die Umweltzerstörung hinter einem anonymen Kollektiv zu verstecken, das jeden beschuldigt und somit gleichzeitig die wirklichen Schuldigen verheimlicht, die so die Wirkung ihrer Handlungen auf das kollektive Schuldgefühl abladen können, ohne öffentlich zur Bezahlung ihrer Verbrechen aufgefordert zu werden.

Das Hauptziel ist jedoch ein anderes und kann durch eine Analyse der Art der Vision der Klimakrise, die Greta vorschlägt, verstanden werden. Greta setzt den Diskurs über die Umweltkrise rund um die angebliche globale Erwärmung durch CO2 und ignoriert dabei tendenziell den Diskurs über den ökologischen Fußabdruck. Die Wahl ist nicht politisch neutral: Die Anfechtung des ökologischen Fußabdrucks würde in der Tat das gesamte kapitalistische System in Frage stellen, während die Bekämpfung der CO2-Emissionen nicht möglich ist, weil weitreichendere Regelungen nötig wären, um der Bedrohung zu begegnen. Leider wird die wirkliche Umweltkrise jedoch mehr durch die sinnlose Ausbeutung der natürlichen Ressourcen als durch den CO2-Ausstoß bestimmt: wilde Abholzung des Amazonasgebiets, Überausbeutung des Bodens für den Anbau, die dann zur Wüstenbildung führt, Überausbeutung des Süßwassers von Flüssen und Seen; Überausbeutung der Fischerei, für die inzwischen drei Viertel der Fischereigründe erschöpft sind oder gerade erschöpft werden; Verschmutzung durch jegliche industrielle Verklappung, Viehzucht und Abfälle. Das sind die wirklichen ökologischen Herausforderungen, und sie alle sind unfehlbar durch unsere Art zu produzieren verursacht worden, die nicht auf langfristige Ressourcenschonung ausgerichtet ist, sondern darauf, sie für den höchstmöglichen unmittelbaren Gewinn zu plündern. Die eigentliche Ursache des verheerenden ökologischen Fußabdrucks ist also nicht mehr oder weniger unsere Art zu produzieren (und damit auch das soziale Leben zu leben), also das, was sie den freien Markt nennen, der sich von Natur kurzfristigen Zielen orientiert und daher nicht in der Lage ist, die Kreisläufe der Natur zu erhalten. Deshalb ist ein Umweltschutz, der nicht antikapitalistisch ist und der nicht den menschlichen ökologischen Fußabdruck in den Mittelpunkt stellt, nur ein Salon-Umweltbewusstsein.

Warum baut Greta dann ihren ganzen Diskurs um die globale Erwärmung auf?

Die Antwort ist der neue Bericht der New Climate Economy. Es ist ein offizielles Dokument, das vom Sekretär der Vereinten Nationen vor der UN-Generalversammlung vorgelegt wurde und das besagt, dass der Kapitalismus bereit ist, in den nächsten 10-15 Jahren 90 Billionen Dollar in die „grüne“ Wirtschaft zu investieren, um die Weltwirtschaft wieder in Gang zu bringen. Nach der Krise von 2008 hat sich der Planet nie ganz erholt und sein Wachstum quält sich über riskante Werte; Laurence Summers, ehemaliger IWF, sprach in diesem Zusammenhang von den kommenden Jahrzehnten als der großen säkularen Stagnation, einer Periode niedriger Inflation, niedrigen Wachstums und niedriger Zinsen. Offensichtlich hat das große internationale (westliche) Kapital daran gedacht, aus dieser säkularen Stagnation durch ein sehr breites Programm „grüner“ Investitionen herauszukommen. Es werden jedoch weder Investitionen zur Säuberung der Meere, Gewässer und Ländereien noch Investitionen für eine kluge Bewirtschaftung der Ressourcen im Einklang mit ihren natürlichen Regenerationsraten getätigt werden; dies würde eine große zentralisierte Koordinierung und somit einen Ausstieg aus den Marktsystemen erfordern. Solche Investitionen müssten dem Bericht zufolge die Kohlenstoffspeicherung und -abscheidung (CCS, d.h. das Sammeln von CO2 aus der Atmosphäre und seine Versenkung in die Ozeane), die fortgeschrittene Ölgewinnung (EOR), die Bioenergie mit Kohlenstoffabscheidung und -speicherung (BECCS), die rasche vollständige Dekarbonisierung, Zahlungen für Ökosystemdienstleistungen (als „natürliches Kapital“ bezeichnet), die Kernspaltungsenergie und eine Vielzahl anderer „Lösungen“ umfassen, die einem bereits verwüsteten Planeten feindlich gesinnt sind.

Die Kosten all dieser Aktivitäten werden für die Bürger in Form einer höheren Besteuerung und für die Unternehmen, die einen Teil ihrer Einnahmen für diese „Reinigung“ der Umweltdienstleistungen von spezialisierten Unternehmen aufwenden müssen, sinken. Um die Steuern zu erhöhen und die Unternehmen zum Kauf dieser Dienstleistungen zu zwingen, sind jedoch staatliche Gesetze und Vorschriften erforderlich, so dass ein massenhafter politischer Konsens über diese Ideen aufgebaut werden muss. So erklärt sich das Phänomen von Greta Thunberg: eine Marketingaktion in Vorbereitung auf zukünftige „grüne“ Politiken (die nichts Grünes an sich haben).

Und hier ist die Politik, die den Staaten auch durch den Druck von Meinungsbewegungen wie der Rentzhog-Plattform „Wir haben keine Zeit“ auferlegt werden. Der Staat sollte sich diesen absurden Operationen nicht beugen, sie wurden gegen 100 Millionen junger Menschen aus aller Welt gestartet, mit den vorhersehbaren Folgen in Bezug auf Verbreitung, Glaubwürdigkeit des Landes, Wirtschaftssanktionen usw.

Schließlich gibt es wahrscheinlich noch einen vierten Grund für diese plötzliche grüne Welle: die Ursachen von Umweltproblemen zu beseitigen, um Lösungen zu fördern, die nur die Auswirkungen dieser Probleme angehen. Mit anderen Worten, einerseits prangern wir durch Greta die Tatsache an, dass sich Regierungen und Unternehmen nicht über das Klima einigen können, und andererseits üben wir Druck auf die Dringlichkeit des Umweltproblems aus. Von diesen beiden Prämissen möchten wir der öffentlichen Meinung mitteilen, dass gerade weil die Regierungen nicht in der Lage sind, kurzfristig zu einer Einigung zu kommen, das Umweltproblem aber leider zu dringend ist, es nur noch darum geht, Geo-Engineering-Techniken auszuprobieren, die in der Lage sind, das Klima künstlich zu verändern. Wenn die Operation erfolgreich ist, können die Regierungen mit Geo-Engineering-Technologien unter freiem Himmel experimentieren, ohne einen Skandal oder Besorgnis bei den Einwohnern hervorzurufen. Geo-Engineering wird nicht nur für zivile, sondern vor allem für militärische Zwecke eingesetzt, und so wird die Armee ihre Geo-Engineering-Experimente wie bisher durchführen können, mit dem Unterschied, dass sie nun auch auf das Lob der Bürger zählen kann, die glauben werden, dass es sich um Techniken der Umwelterhaltung handelt!

Es geht um die Interessen und die beteiligten Personen. Aber vielleicht ist die wirkliche Nachricht, dass es ihnen von einem Tag auf den anderen gelungen ist, Millionen von jungen Menschen auf den Plätzen in ganz Europa zu mobilisieren und bei den letzten Europawahlen die Bestätigung und den unbestrittenen Erfolg der Grünen zu verkünden, die, nachdem sie fast nicht mehr existieren, zur zweiten Partei in Deutschland und zur dritten in Frankreich werden. Alles innerhalb weniger Wochen. Es ist die schrecklichste Demonstration, wie die Wissenschaft der Manipulation jetzt perfekt verfeinert wurde.





Denken wir daran, dass junge Menschen noch nie auf die Straße gegangen sind, weil sie keine Arbeit haben, oder weil sie bestenfalls lebenslang prekär und unterbezahlt sein werden, oder weil sie keinen Zugang zu einem öffentlichen, kostenlosen und qualitativ hochwertigen nationalen Gesundheitssystem für alle haben werden, oder weil sie keine Familie gründen können, weil sie auf der Suche nach Arbeit durch Europa reisen müssen, oder schlimmer noch, weil sie von LGBTQ+-Propagandaassistenten verwirrt und indoktriniert worden sind. Nein, angesichts all dessen sind sie noch nie auf die Straße gegangen, aber jetzt sind sie plötzlich mobilisiert, hauptsächlich besorgt über CO2-Emissionen, über Hamburger und etwas Altpapier auf dem Boden!

Es brauchte nur ein unschuldiges Gesicht und die Komplizenschaft aller Medien, die sein Bild tausende Male einhämmern, um in wenigen Tagen Zehnmillionen Menschen zu überzeugen, alle in gutem Glauben sicherlich, aber leider politisch naiv. Die verwendete Technik war einfach: Indem man das Gesicht eines traurigen Kindes zeigt, das die Erwachsenen bettelt, werden starke Emotionen im Betrachter geweckt und seine rationalen Abwehrkräfte (der Intellekt) gesenkt; auf diese Weise ist es möglich, jede Entscheidung zu treffen, die die globalistische Agenda festgelegt hat. Und es ist nicht das erste Mal, dass mit dieser Technik der Manipulation experimentiert wird. Es gibt in der Tat diejenigen, die begonnen haben, über Pädolatrie zu sprechen (der bedeutende Professor Enzo Pennetta).

Vor Greta kam das Veganerbaby tatsächlich, um den Papst zu bitten, eine vegane Fastenzeit mit der Initiative „Million Dollar vegan“ zu machen. Dann kam der Fall von Emma, dem 8-jährigen Mädchen, das über den Corriere della Sera erklärte: „Ich im Quirinale (Sitz des Staatspräsidenten, DM) habe mich verpflichtet, Rom zu reinigen“. In Belgien bringen die flämischen Studenten Anuna De Wever, 17 Jahre alt, und Kyra Gantois, 19, ab Anfang 2019 jeden Donnerstag in Brüssel Tausende von Jugendlichen für Umweltfragen auf die Straße. Die 22-jährige Deutsche Luisa Neubauer, eine Studentin an der Geographischen Fakultät der Universität Göttingen, begann nach dem Schulabschluss für das Greenpeace-Magazin zu schreiben (wobei sie ignorierte, dass unter den Finanziers auch der Ölmulti Shell ist) und wurde bald zu einer einflussreichen Persönlichkeit. Schließlich gibt es den Liebling der jungen amerikanischen Umweltführer, Alexandria Villasenor, die erst 13 Jahre alt ist. Die Mittelschülerin ist auch zu einem Bezugspunkt für die Umweltprotestbewegung geworden. Die Pädolatrie ist die letzte Grenze des Medienjournalismus des Regimes, die perfekt dazu geeignet ist, einen emotionalen (irrationalen) Konsens zu reglementieren und auf kollektiver Schuld (Generationenkonflikt) basiert

Simone Lombardini, Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Experte für internationale Beziehungen und Geopolitik. Er hat an der Universität Genua studiert und einen Master-Abschluss in Wirtschaft und Finanzinstitutionen erworben. Derzeit arbeitet er an der Universität von Genua, obwohl er sich kürzlich zu Studienzwecken an der Universität von aufhielt. Er ist Mitglied des Sekretariats des von Giulietto Chiesa gegründeten Vereins Alterlab. Er ist regelmäßiger Gast des Online-Fernsehens „Il vaso di Pandora“, in dem er im Raum „Observatorium der internationalen Geopolitik“ als Special Guest die wichtigsten Entwicklungen hinter den Kulissen der Weltpolitik und -wirtschaft behandelt.


Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 544 times, 1 visits today)
#Umweltsau – Der massenmedial gehypte Generationenkonflikt
16 Stimmen, 4.94 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

54 Kommentare

  1. Den link habe ich mir heute Morgen bei einer Tasse Kaffee angehoert. Habe aber zuerst die Lautsprecher auf volle Laustaerke gestellt. Mann, das war ne wucht. Das gesammte Haus ist dabei aufgewacht und hat sich im Wohnzimmer mit verschlafenen Augen getroffen. Das nenn ich Prost Neujahr!

     

  2. Ein ausgezeichnete Internetseite die sich in Einzelheiten mit unserer elektro-magnetischen, geologischen und Sonnenveraenderung in der wir uns befinden  beschaeftigt,  ist die 'Diehold Foundation' . Hier kann sich der Interessierte  ueber die bereits stattfindenden Veraenderungen auf unserer Erde sowie Nachbarplaneten wissend machen, und sich dementsprechend geistig und physisch einstellen und vorbereiten.  

    https://youtu.be/bMr-5HHnAmU 

    Seit 1994 beschaeftige ich mich mit diesem Thema, und stehe mit freiheitliche Mitarbeiter weltweit in Verbindung. 

    • Lieber Juergen,

      Greta Thunberg hat die Asberger Krankheit. Mit  'talibanhaftes' hat das nichts zu tun. Es ist nicht nur unverfroren und unverantwortlich, sondern kaltbluetig berechnend, wie die Brut von Etablierten regelrechten Misbrauch von diesem jungen Maedchen macht das ueberhaupt keine Ahnung darueber hat fuer welche Agenda es ausgenutzt wird. Leider sind die Eltern Gretas auch nicht so ohne.  Wir muessen uns immer wieder vor Augen halten das sich die Illuminaten einen Dreck darum scheeren, wen sie dabei auf ihren Weg zum Aufbau ihrer diktatorisch tyrannischenWelt benutzen. Wenn man das Denk oder Glaubenssystem der Illuminaten irgendwo einordnen moechte, dann am ehesten bei 'Machiavelli'.  Der Machiavellismus ist die Rechtvertigung einer von ethischen Normen losgeloesten Machtpolitik, gefolgt durch politische Skrupellosigkeit. Dies koennen wir immer mehr innerhalb unserer Gesellschaften mitverfolgen.

       Fest steht, das die Aufmerksamkeit der Menschen von etwas wichtigeren abgelenkt wird. 

       

      • Liebe Freifrau,

         die Entschiedenheit, mit der Greta auftritt, oder auch, wie man sie auftreten läßt, wie das Ganze herüberkommt, ist doch der springende Punkt!

         Es ist ein Vorgehen, das nicht nur keinen Widerspruch duldet, sondern auch ultimative Gefolgschaft einfordert! Der dieses Bild geschaffen hat, er lag da gewiß nicht falsch! 🙂

         Machiavelli, wohl wahr, ist aber auch nur eine Manifestation des Bösen! Politik und Ethik, zwei einander entfremdete Welten … auch das will ich nicht bestreiten!

         Nur, von was wichtigem sollten wir, Deiner Meinung nach, abgelenkt werden?

      • @Dear Freifrau Gabriele,

        Wer sagt denn, dass Gretel Asperger hat? Ihre Marketing Agentur? Und wer noch? BILD und ZDF + SPON. Indem sie das widerholen.                                                                                        Nein, ich bin kein Rohling. Auch Ambrose Bierce hat mich nicht zum Zyniker gemacht.

        Aber kann man überhaupt irgend jemandem, der dieser Mischpoke angehört, noch ein Wort glauben. Sie greifen zu jedem Trick, und sei er noch so plump. Es wäre also grob fahrlässig, Dinge die auf die Erregung von Mitgefühl etc abzielen, treuherzig zu glauben. Wie viele Gangster kamen schon mit einem Gipsarm in dem die Beretta versteckt war.

        Meine Tochter, Dr.med, hat die Hypothese Foetales Alkoholsyndrom, empört zurück gewiesen. Überzeugt hat mich das aber nicht. Einiges steht auch Netz.

        • Habe mich seit dem Auftauchen Gretas in den Medien mit Aerzte im Familien und Freundeskreis ueber Gretas Syndrom  unterhalten, um mir ein klares Bild und Verstaendnis ueber Gretas Zustand machen zu koennen.

          Fest steht das auch im Fall Gretas gewisse Maechte ihre schmutzigen Krallen im Spiel haben. Ausbeutung ersten Grades, ohne das sich das Opfer darueber bewusst ist. Das dabei die Eltern des Maedchens im Hintergrund mitwirken, ist nicht auszuschliessen und nichts neues unter der Sonne. Gibt genuegend Informationen darueber. Hier eine ausgezeichnete Internetseite von einem Opfer das ueberlebt und darueber in ihrem Buch in Einzelheiten berichtet hat. Erschuetternd und wahr.

          http://www.trance-formation.com 

           

           

          • @Freifrau Gabriele

            Wie fast erwartet tut sich bei dem Link nichts

            Ich kann aber eine allgemeine Information beitragen. Der Autor heißt Veale. Und der Titel: „Der Barbarei entgegen“. Fand es im antiquarischen Handel und habe sofort bestellt.

            Was mich zu meinem Thema interessieren würde, sind die Flying Tigers in China 1941-42. Vor allem die Frage, wann haben die angefangen Luftkämpfe gegen die Japaner zu fliegen. Ich weiß gehört nicht zum Greta Thema. Sorry about this

            Wünsche Ihnen Ein gutes Neues Jahr mit viel Durchblick und neuen Erkenntnissen.

  3. Enrico Sanna bringt einen sehr guten Punkt. Hätte Greta gegen etwas protestiert, dass den Machthabern nicht gepasst hätte, hätte niemand sie fotografiert und sie säße längst wieder in ihrer Schule.

    Es ist eine Tatsache, dass die US Streitkräfte mehr Energie verbrauchen als ganz Schweden. Die US Friedensbewahrer, sind der Spitzenverbraucher an Diesel, Benzin und Kerosin. Wäre Greta vor die US Botschaft gedackelt, hätte man sie als Sicherheitsrisiko entfernt.

    Hat schon einer der Grünen Garden, die Soldateska wegen ihres Öko Fußabdrucks angeklagt?

  4. Man sollte nicht vergessen, dass solche Dinge nicht zufällig passieren.

    Da wird gerade die besonders radikale Umweltbewegung diskreditiert, um einen etwas gemäßigteren Kurs steuern zu können. Genau austariert, wie man die Jugendlichen einnorden kann durch Druck der Familie – insb. der älteren, die nichts mit dem CO2 Alarmismus am Hut haben sondern von ganz anderen Themen bewegt werden. 

    Wahrscheinlich wollte sich die Politik nicht von der Straße treiben lassen und hat das jetzt so abgeräumt, dass sie selbst die CO2 Politik bestimmen kann. Es geht ja schließlich auch darum an der Macht zu bleiben, während man bei CO2 natürlich nur die Steuern für den Bürger hochschraubt und nicht daran geht wo wirklich das meiste CO2 ausgestoßen wird: Schiffahrt, Luftfahrt und Militär(basen)…

    Das ist genauso eine mediale Steuerung der Herde wie bei dem angeblichen Attentat in Thüringen kurz vor der Wahl.

    Leider sind die allermeisten nicht in der Lage, sowas zu erkennen.

    • " Man sollte nicht vergessen, dass solche Dinge nicht zufällig passieren. "
      Freilich war das nicht zufällig, aber nur im Sinne dessen, daß es durchaus beabsichtigt war! Es war ein fauxpas ohnesgleichen! Und der war schon schlimm genug!
      Man kann auch alles überinterpretieren wollen …

      • Ich gehe davon aus, daß sie mit dieser Breite und Intensität an Reaktionen nicht gerechnet haben! Wie auch der Herr Intendant sagte, "wir haben zu wenig nachgedacht!"  Was allerdings nur die Folgen betrifft! Die Deutschen, sie sind halt noch nicht so tot, wie man es gerne hätte!

        Und wenn nur die Hälfte derer, die jetzt ihre GEZ Verweigerung angekündigt hat, es auch durchzieht, dann ist allein schon genug Feuer unter´m Dach!

        Es wird keine großen Aufmärsche deswegen geben! Keine Streiks und auch keine Blockaden! Die gibt es erst, wenn unsere Mitbürger verstanden haben, daß es um ganz andere Sachen geht!

        Das braucht man nicht anzutesten, das ist auch in den Rundfunkanstalten bekannt!

        Hebe die Haare! 🙂

        • Wenn es ein Fauxpas gewesen wäre, und nicht gewollt war, dann würden da Leute freigestellt. Da aber selbst auf unterster Ebene alle weitermachen dürfen und es nicht mal eine Diskussion über solche Schritte gibt, ist das eindeutig so geplant gewesen.

          • Martin, warten wir es ab!

             Wenn selbst der Herr Buhrow sich dafür entschuldigt … Mit dieser Gegenreaktion hatten sie einfach nicht gerechnet! Da kam einfach nur, der Hochmut vor dem Fall!

            • Zumindest dieser Danny Hollek wird fallen! Der kann dann gleich anfangen mit Flaschensammeln!

               Der hat sich ja selbst an den Pranger gestellt! Ob der seiner Oma, geschweige denn, auch nur seinen Eltern, nochmals unter die Augen zu treten wagt?

              So einer müßte mir heimkommen! Da wäre aber Feuer unter dem Dach!

              Aber, es ging und geht auch anders!

              https://www.youtube.com/watch?v=cDa215OwwxQ

            • @jürgen

              Herr Buhrow hat sich "entschuldigt" Haha.

              Herr Buhrow kann sich rasieren, setzen,stellen,legen, oder ob seiner sprachlichen Inkompetenz verlegen an die Nase fassen. Sonst kann er gar nichts. Wenn jemand 400 000 Euro po Jahr bekommt, ich habe die Plattheit, "verdient" bewußt vermieden, sollte man von ihm erwarten, dass er der Sprache mächtig ist. Er quatscht also in primitiven, hirnlosen Worthülsen daher. Für 400 000,- zahlen 2000 Beitragszahler nur für sein Gehalt. + weitere 150 für den Dienstwagen + 300 für die Pension + einige Fußballmannschaften für Reiskosten, Bewirtung etc, etc. 

              Die Aussage "Ich entschuldige mich, ist die dümmste und arroganteste Wendung die unsere Sprache hergibt" . Man kann die Dummheit einer Aktion nicht selbst von sich abwaschen wie einen Klacks Marmelade. Eine Beleidigung loslassen und dann sagen . Ich entschuldige mich. Ich maße mir also gottgleich an das ungeschehen zu machen. Wo gibt´s dann sowas.

              Wenn der Beleidiger nicht demütig, sondern im Gegenteil noch arrogant auftritt, ist die idiotische Formel, "Ich entschuldige mich" eine Steigerung der ersten Beleidigung. Wenn man in Mexiko jemand Hurensohn nennt und 5 Minuten später sagt "Ich entschuldige mich" kriegt man spätestens dann eine auf sein dummes Maul.

              Soweit ich das jetzt ohne Bücherwälzen übersehe, gibt es diese Drecksformel in anderen Sprachen gar nicht. Der Mexikaner könnte nur sagen "Disculpa me", der Franzose "Pardonez moi" und der gebildete Engländer "Forgive me, please". Er redet also nicht von sich, sondern legt die Möglichkeit der Vergebung in die Hände des Beleidigten. 

              Wäre ich Herr Buhrow, geschult in PR Finessen und hätte von der aufkommenden Welle der Empörung gehört. (Gehirngewaschene Deppen hätten jetzt Shitstorm gesagt). Dann würde ich meiner Sekretärin sagen, "Passen Sie mal auf, ich fahre jetzt zu meinem Vater ins Krankenhaus. Rufen sie in 45 Minuten an." Und dann gebe ich den treusorgenden Sohn, der das Letzte gibt, und sich selbst vom Totenbett des Vaters meldet, weil er seinen Job über alles stellt.

              Ich bitte hier ausdrücklich Herrn Buhrow sen. um Verzeihung. Es liegt mir fern, ihn zu verhöhnen. Ich hoffe im Gegenteil sehr, es geht ihm wieder besser. Keinesfalls will ich seine Persönlichkeitsrechte schmälern. Ich vertraue auf BILD und darauf, dass sie uns sagen, es war nicht weiter schlimm und er ist noch am Silvestertag entlassen worden.                                              

              Falls ich mich mit meinen Aussagen zu weit vor gewagt entschuldige ich mich prophylaktisch schon mal dafür.

              Was man Herrn Buhrow sen. vorwerfen könnte ist, dass er seinem Sohn besseres Benehmen und etwas Demut hätte beibringen können. Aber, wäre dem so, wäre der Junior nicht auf diesem Platz und die ganze Debatte ohne Gegenstand

              • Wilfried,

                ich stimme Ihren Aussagen weitestgehend zu!

                 Sich selbst zu entschuldigen, geht freilich nicht. Dennoch, ist es nicht erst einmal ein Eingeständnis? Zumal die ganze Sache, mutmaßlich, nicht einmal auf seinem eigenen Mist gewachsen sein dürfte …

                 Es kann natürlich auch nur eine Floskel gewesen sein. Aber, wer weiß das schon so genau? Wir sollten uns deshalb nicht zu sehr darauf versteifen, es ist schließlich nur eine Episode, in einem ganz schlechten Film! 🙂

                 Ihnen, und allen sich hier Gedanken machenden, wünsche ich Gesundheit und Gelassenheit für die anstehende Zeit!

                Wir werden es brauchen …

  5.  Nach provozierter Flug- und SUV Scham, werden die Geschütze jetzt deutlicher ausgerichtet! Was hinterfotzig begann, wird nun zur direkten Anklage! Zur Umweltsau! Was wenigstens halbwegs Sinn machen würde, hätten die Kinder dieser Welt ihre Eltern verklagt und nicht die Generation davor!

     Was allerdings auch wieder Sinn macht, weil, würden meine Kinder sich dahingehend äußern, da hätte es gescheppert im Karton, so alt sie sind!

     Die meisten Omas und Opas werden dagegen gar nichts davon mitbekommen, sofern sie überhaupt noch leben! Und es ist ja so bequem, die zur verklagen, die sich nicht mehr wehren können!  Was für ein Gesindel!

    • Lieber Juergen,

      Waeren meine Gross und Urgrosseltern noch am Leben, dann gaebe es nichts zu lachen. Die haetten sich das nicht gefallen lassen, und haetten dem WDR Buero wegen  Verungimpflung aelterer Personen, Unterstuetzung abwuerdiger Manieren und Beleidigung durch Minderjaehrige einen Besuch abgestattet ( bei Bahnfahrt oder Bus), oder einen handgeschriebenen Brief, der sich gewaschen hat, an die Verantwortlichen  adressiert.  

      Wie gesagt, es kommt noch Knueppeldick. 

  6. Vor dem Gebäude des WDR in Köln gab es heute eine (kleine) Demo. Als Gegendemonstranten standen da tatsächlich  3 OMAS GEGEN RECHTS.

    Wie verblödet kann man noch sein?

    Als dann noch ein paar Antifa-Schreihälse auftauchten, schirmte die Polizei diese ab. Allerdings mit dem Rücken zur Antifa und mit dem Gesicht zu den harmlosen Demoteilnehmern. Von wem geht eigentlich  Gefahr aus?

    Übrigens halte ich das ganze für eine weitere üble Provokation, um uns aus der Reserve zu locken. Man hat ganz bewußt mit diesen Reaktionen gerechnet. Mal sehen was als nächstes kommt. Es wird doch irgendwie noch zu schaffen sein, den Pöbel aufeinander zu hetzen. Anscheinend sind sie in dem Glauben, dass das durch Kinder am besten zu erzielen ist. Die gepostete Karikatur von Dieter zeigt auf dem Rücken des Dirigenten ganz deutlich die Richtung.

    • Nee,
      ich glaube nicht, daß das gesteuert ist! Das war einfach nur ein Schuß in den Ofen!
      Jetzt werden, allenfalls, ein paar mehr die Zwangsgebühr verweigern! Der Mob bleibt in der Besenkammer!

    • @Angsthase

      sehr guter Kommentar. Danke für den Hinweis auf die Mao Parole. Habe ich zunächst übersehen. Ja die Karikatur ist genial.

      Und warum wurde in rot gezeichnet? Dezenter Hinweis auf die Roten Garden. Gut, wir werden demnächst Grüne Garden bekommen.

      Und in der nächsten Stufe werden die Grünen Khmer,  die Umweltsäue  auf die Äcker treiben.

      Um es auf die Spitze zu treiben: Es hat sich herumgesprochen, dass die Amerikaner hinter Pol Pot standen. Wer wird den deutschen Pol Pot geben? Na?

      • Dear Wilfried Schuler,

        Nicht die amerikanische Bevoelkerung hat hinter dem Vietnamkrieg und den daraus folgenden 'Pol Pot' gestanden, sondern die internationalen, freimaurerischen,  juedisch, zionistischen, Finanzierer und ihre Agenturen. Dieselbe Clique ist fuer den koreanischen, sowie Ersten und Zweiten Weltkrieg des vergangenen Jahrhunderts verantwortlich. Immer daran erinnern das die verheerenden Revolutionen und Kriege alleine in den vergangenen 260 Jahren geplant, finanziert und dann mit Hilfe gewisser Agenturen ausgefuehrt wurden. Wie ueblich wurde das unwissende und analphabetische Volk fuer die blutigen Drecksarbeiten aufgestachelt, gegeneinander aufgehetzt, angeheuert und in die Schlachtfelder  manoevert. 

        Die amerikanische Bevoelkerung, wird seit Ende des amerikanischen Buergerkrieg  (1861/65 ) von genau denselben Blutsaugern der Menschheit belogen, ausgebeutet und fuer die kriminellen Machenschaften  dieser Vampire als Fussvolk und Fussabtreter benutzt.

        So wie ein Napoleon Bonaparte vor 220 Jahren als Machthungriger, Kriegstreiber und Groessenwahnsinniger bezeichnet wurde, so wurde nur einige jahrzehnte spaeter der russische Zar Alexander  II, dann Bismarck, dann Zar Nikolai Romanof II, dann Kaiser Wilhelm II, dann Adolf Hitler hingestellt. Auch die franzoesiche Revolution hatte ganz andere Hintergruende als man uns weiss machen will. 

        Folge der Geldspur und du triffst immer wieder auf dieselben Namen die fuer das Chaos in dieser Welt verantwortlich sind. Wer das erst einmal erkannt hat wird fuer diese Blutsauger nicht mehr in den Krieg gegen ein anderes Land ziehen. 

         

        • Stimme uneingeschränkt zu. Mit Amerikaner meine ich natürlich das Regime. Gut, dass Sie Korea erwähnen. Das war ein besonders dreistes Stück. Deshalb hat die Meinungsindustrie ihn auch zum "Vergessenen Krieg" erklärt und er ist anders als der Vietnam Krieg vollkommen aus dem Bewußtsein von 99% der Bevölkerung verschwunden. Davon abgesehen ist die Information darüber spärlich und zum Großteil gelogen.

          Sehr zu empfehlen:  I.F. Stone The hidden Historie of the Korean War. Als pdf im Internet.

          Das Buch wurde nach seinem Erscheinen von der CIA aus allen Shops herausgekauft und vernichtet. Ein wirklicher Augenöffner. Die Dulles Brüder haben beim Ausverkauf der Japanischen Raubgüter schwer Geld gemacht.

           

          • Alle Gross-Kriege die in den vergangenen 5600 Jahren auf unserer Erde stattgefunden haben wurden durch ein und dieselbe Clique ausgefuehrt. Ueber den Korea Krieg habe ich mich mit ehemalige Offiziere und Soldaten Anfang der achtziger Jahre unterhalten koennen. Das war eine ganz grosse Schweinerei wie auch dieser Krieg angezettelt wurde. McArthur hatte vergebens versucht diesen zu verhindern. Vergebens. Haette er die Unterstuetzungen im Kongress gehabt, haette der Krieg verhindert werden koennen. Die Teilung Koreas in Nord und Sued war das Resultat. 1959 ging es weiter in Asien. Vietnam wurde damals von den Franzosen kontrolliert. Die juedischen Zionisten in der US Regierung hatten bereits ihre Plaene ( wie ueblich). Nachdem J.F. Kennedy sein Amt als Praesident angetreten hatte, ging dieser sofort an die Arbeit diesen Schritt rueckgaengig zu machen. Er wusste genau welche Rolle der CIA auch in Vietnam spielte. Wer sich etwas naeher mit diesem Thema befasst hat wird sich erinnern, das Praesident Kennedy geschworen hatte den CIA in tausend Stuecke zu zerreisen,  US Truppen aus Vietnam zurueckzurufen, den Krieg zu beenden und die diplomatischen Beziehungen mit Asien durch aufrichtige Diplomatie aufzunehmen. Dieser Schritt passte den Klapperschlangen ueberhaupt nicht. Endresultat war die oeffentliche Hinrichtung,  am hellichten Tag, in Dallas, am 22. November, 1962, vor den Augen von Millionen von US Buerger. 

            Ich empfehle folgende Internetseite :

            https://www.veteranstoday.com/2019/12/30/israels-9-11-guilt-comes-home-to-roost/ 

            Eine Seite von Veteranen fuer Veteranen die schon lange die luegenhaften Machenschaften durchschaut haben, und die bis auf die Zaehne bewaffnet sind. Sie Wissen was uns allen bevorsteht.

            Die brutalen Ermordungen von staatlichen Fuehrungen in den vergangenen 260 Jahren, zeigen deutlich, das wir es mit einer ganz ueblen Sorte von Psychopathen zu tun haben, und sich die Erde durch Gewalt unter die Fingernaegel reissen wollen.  Menschenleben, Fauna und Flora sind fuer diese Brut nicht mehr als ein paar Huerden die einfach beseitigt werden muessen. 

            Durch die Veraenderungen unserer Erde ( findet bereits statt, Mayan Kalender endete am 21. Dezember 2012) werden auch die so-genannten Etablierten konfrontiert. Ueber diese natuerlichen Veraenderungen gibt es genuegend Material im Internet. Folgende Internetseite sind eine Hilfe sein sich mit weltweiten Veraenderungen vertraut zu machen und dementsprechend vorzubereiten. 

            https://www.youtube.com/watch?time_continue=540&v=GxliVJCWI80&feature=emb_logo

            https://www.youtube.com/watch?list=PL3CkQqHseFchIInO15-yfH9s6bHlGD3HN&time_continue=5&v=gkMB1_gooM0&feature=emb_logo

            https://youtu.be/bMr-5HHnAmU

            https://youtu.be/VtHCofbE1PM

            Die derzeitigen Geschehnisse, mit denen wir taeglich durch die Luegen-Medien ueberwaeltigt werden, halten uns von dem ab was fuer uns alle  wichtig ist. 

             

             

            • Das mit den Psychopathen ist falsch:

              Ich empfehle das Buch: Irre -Wir behandeln die Falschen: Unser Problem sind die Normalen – Eine heitere Seelenkunde von Manfred Lutz.

              Und interessanterweise waren Hilter, Stalin und andere Massenmörder des letzten Jahrhunderts alles andere als verrückt sondern absolut normal. Dass ein Stalin massenweise Leute umbringen lässt, um seine Position abzusichern, ist nicht verrückt sondern in seiner Situation absolut nachvollziehbar.

              Die wirklich Verrückten begehen, wesentlich weniger Straftaten als die Normalen. Sie sind auch nicht in der Lage einen Austieg zum Höhepunkt der Macht über Jahrzehnte voranzutreiben, um dann dort "verrückt" oder "psychopathisch" zu agieren.

              Die Kriege werden und wurden geführt, weil sie für den Agressor Vorteile versprechen. Um Bodenschätze. Um Bevölkerung. Um Konkurrenten zu schwächen und zu zerstören. Um Handelrouten zu kontrollieren. Um anderen die ungedeckte Währung aufzuzwingen. Um die Unternehmen zu erhalten. Usw… 

              Das hat nicht aber auch gar nichts mit Psychopathen zu tun.

              Auch langjährige die Politik gegen die Bevölkerung ist keine Psychopathie sondern fusst auf Abwägungen, die leider nicht die Interessen der einfachen Bevölkerung berücksichtigt.

              Und was mit den Kriegen vor 5600 Jahren war, kann man heute nicht beurteilen, weil wir keine sicheren Quellen haben.

              Sicher kann man aber die Kriege der letzten Jahrzehnte beurteilen und auf die letzten paar 100 Jahre zurückschließen…

              • Da ist was dran!

                 Wenn demokratisch Legitimierte solches veranstalten, will heißen, die als die "Guten" anerkannt sind, sieht man gerne über die Wahl der Mittel hinweg!

                 Egal ob Krieg, "Freihandel" oder Sanktionen. Kurzum, wenn zwei dasselbe tun, ist es noch lange nicht das gleiche!

              • Lieber Martin,

                Meine Arbeit beruht auf 45 Jahre research, verbunden mit internationalen Reisen, Arbeitsaufenthalte, Interviews, Erkundungen, Versammlungen, Besuche, ect. auf vier Kontinente . Ich habe mich durch tausende von Buecher, Schriften, Briefe, etc. gewaeltzt.     

                Das agyptische Buch 'The Book of the Dead' ( das Buch der Toten), ein Antiquariat, geschrieben 3600 B.C. berichtet ueber die Geschichte und das Geschehen aus der Zeit Sumer, Babylon, Persien, und die Zeit des Gross-Aegyptischen Reiches, das sich ueber den groessten Teil  Mittel Asiens erstreckte. Der Inhalt berichtet ueber den Wiederaufbau unserer  Zivilisation die nach der letzten, weltweiten Katastrophe (  geo- magnetische Aenderungen, Ueberflutungen der Kontinente durch das Meer) wieder von vorne anfangen musste, die Geschichte der Pyramiden und ihre Funktionen auf dieser Erde vor mehr als 75 000 Jahren, die Herkunft der Menschen, Astronomie,  etc.  Es wird wohl eine Ueberraschung fuer den Wahrheitssuchenden sein zu lernen das die Wiege der Weissen Rasse im hohen Norden Europas stand, und nicht in Mittel Asien. Mehr darueber befindet sich in den ueberlieferten Schriften in Indien ( Hindu Valley Region). 

                Wer sich ausserhalb unseres begrenzten und kontrollierten Schulungswesen ( Institutionen) bewegt kommt mit der Vergangenheit besser in Verbindung, und wird unsere Welt mit anderen Augen sehen und erkennen das unser Leben und das was uns als oeffentliche Geschichte ueberliefert wurde im Grunde genommen eine Luege ist. Zu dieser Erkenntnis muss jeder Mensch durch sein eigenes Interesse und Einsatz selbst gelangen. 

                Die Verantwortlichen die das Feuer ( Sabotage) in den Buechereien in Alexandria und Kathar legten, waren dieselben die sich 1000 Jahre davor der altaegyptischen Ueberlieferung ermaechtigten, diese verfaelschten und neue Charakter und Namen schufen. Aus alt mach neu. 

                Was das Thema 'Psychopathen' betrifft, ist eine  interessante Geschichte, und befasst sich mit einem gewissen Chromosom, das nur unter einer gewisser Menschengruppe zu finden ist, und sich dadurch von allen anderen Blutgruppen in unserer Welt unterscheidet.   

                Eine interessante Person auf dem Gebiet der geschichtlichen Aufklaerungen ist der Schweizer Gelehrte Jean-Jacques Babel, der ganze Arbeit ueber unsere geschichtliche Vergangenheit geleistet hat. 14.500 Kriege in den vergangenen 5600 mit dreieinhalb Milliarden Tote. 

                Im uebrigen wusste Herr Hitler ueber die wirkliche Entstehung der Erde, und die wahre Herkunft der Menschen bestens bescheid. Nicht Herr Hitlerer hat den Zweiten Weltkrieg angefangen, sondern diejenigen die auch den Ersten Weltkrieg finanzierten und zuendelten, sowie die Revolutionen auf europaeischen und russischen Boden.  

                 

                 

                 

                 

                 

                 

                 

                 

                 

  7. Was ich traurig finde ist, das man schon Kindersoldaten verpflichtet so etwas zu singen. Es ist sehr einfach Kinder zu Dingen zu überreden die sie im Grunde nicht wollen,. Menschen die Kinder so missbrauchen nennt man Pädorasten und die sind nicht weit weg von den Pädophilen.!!!!!

  8. Was soll anderes dabei herauskommen, wenn Borniert- und grenzenlose Dummheit Hand in Hand gehen? Der letzte Respekt und Anstand der Klimarettung zum Opfer fallen?

    Nur weiter so! Zeigt eure häßliche Gesinnung und zerlegt Euch selbst damit! Was besseres kann uns gar nicht passieren!

  9. Haha. Wie jetzt alle ausrasten“. Und fügte dreist hinzu: „Bin auch weiterhin der Meinung, dass alte Menschen noch nicht ausreichend beleidigt wurden. Mehr!“.
    ——————–
    Ob der weiß, dass er auch irgendwann alt sein wird?

  10. hier kann man es ansehen
    https://www.facebook.com/2392241347670066/posts/2683778238516374/
    und Vera Lengsfeld empfiehlt das hier in ihrem Artikel
    Pogromstimmung https://www.journalistenwatch.com/2019/12/29/so-heizt-man-pogromstimmungen-an/
    „Da wirkliche Einsicht vom WDR nicht zu erwarten ist, hilft nur, selbst aktiv zu werden und, wie Peter Weber vorgeschlagen hat, PROGRAMMBESCHWERDE beim WDR einzureichen. Geht unter rundfunkrat@wdr.de und intendanz@wdr.de – wichtig sind die Worte “Offizielle Programmbeschwerde beim Rundfunkrat”. Das macht sehr viel Arbeit, weil es durch zig Abteilungen wandert und zig Stellungnahmen geschrieben werden müssen.“

    Ich werde das für meine Mutter machen, sie ist auch über 80 und Oma und lebt nur noch, weil der Soldat, der sie und ihre Schwester und meine Oma entdeckte oben aufm Dachboden und ihre weit aufgerissenen Augen sah –
    sich wohl in dieser Sekunde an die Liebe in seinem Herzen erinnerte
    und ihnen ein Zeichen machte
    pssst – seid leise, und ging (Herzsmiley Danke) –
    ansonsten gäbe es mich (und Millionen andere Deutsche) auch nicht …

    • Er legte auf seine „Oma-Nazisau“-Beleidigung noch einen drauf, indem er sich über die Empörung lustig machte: „Haha. Wie jetzt alle ausrasten“. Und fügte dreist hinzu: „Bin auch weiterhin der Meinung, dass alte Menschen noch nicht ausreichend beleidigt wurden. Mehr!“.

      Wird dieses Tzwitter eigentlich gar nicht zensiert? „Hass & Hetze“…dieses als unser zweitgrößtes Gesellschaftsproblem eingeimpfte Kunstmolekül kommt einzig & allein aus den mafiös-finanzierten Mietmäulern der Presstiuierten und sonstigen gehirnamputierten Mitläufern gereiert. Selbstredend linksdrehend: Die Amöbe ist natürlich auch in der Antifa. Zur Stunde wird vorm WDR-Gebäude wenigstens demonstriert, äh, naja, gestanden. Ob Sonntags überhaupt jemand zu Hause ist? Helene Fischer singt mit österreichigen Nazi´s, das ist viel schlimmer! Boykott.

  11. mal hier reinkopiert:

    „Offener Brief an den Intendanten des WDR

    Lieber Herr Buhrow,
    ich hatte gestern das Vergnügen Ihren Anruf aus dem Siegburger Krankenhaus in die WDR Sondersendung mit Ihrem Mitarbeiter Herrn Rausch zum Thema #Umweltsau zu hören.
    Ich fühle mich ge- und betroffen, denn der indoktrinierte und instrumentalisierte WDR Kinderchor hat auch meine Oma und damit auch mich beleidigt.
    Meine Oma wurde 1889 geboren, hat 2 Weltkriege und 2 Währungsreformen erlitten, einen Sohn im Krieg und danach die Heimat verloren. Ihre Tochter wurde von unseren Befreiern vergewaltigt und ihr ältester Sohn, mein Vater, hat seine besten Jahre in sibirischer Kriegsgefangenschaft verbracht. Ihr Mann, also mein Opa, hatte zu wenig Zeit, sich um seine kleinen Kinder zu kümmern, denn er war zunächst von 1914 bis 1918 und dann wieder ab 1939 in Sachen Vaterland unterwegs. Meine Familie hat nach 1945 ihren Grund- und Immobilienbesitz an der Weichsel verloren und wurde dann von kleinbürgerlichen Spießbürgern und Mitläufern in der neuen, westdeutschen Heimat als „Polaken“ diskriminiert.
    Als ich meine Oma bewusst kennenlernte hat sie in echter Armut gelebt und ein kleines Zimmer ohne Dusche und Fernsehen bewohnt. Natürlich hatte sie kein Auto, ist zu Fuß zum Kaisers Kaffee Geschäft gegangen und konnte sich von ihrer kleinen Vertriebenen Rente weder einen Urlaub noch Restaurantbesuche leisten. Obwohl sie weder geraucht, noch getrunken hat, ist sie mit 85 Jahren an Leberkrebs gestorben.

    Sehr geehrter Herr Buhrow, bitte glauben Sie mir, meine Oma war weder eine #Umweltsau noch eine #Nazisau.
    Sie sind 7 Jahre jünger als ich und Ihr Vater ist jetzt 92, war also in der Zeit wo es reichlich Nazisäue in Deutschland gab noch ein kleines Kind und genießt so wie auch mein Vater und wir beide die Gnade der späten Geburt. Ich denke, auch Sie haben mit Ihrem Vater und Ihrer Mutter über die Zeit zwischen 1933 und 1945 geredet und begriffen, dass sich so eine Geschichte nie mehr wiederholen darf und Bildung deshalb sehr wichtig ist. Aber als Spitzenverdiener unter den deutschen Journalisten, gut dotierter Vortragsredner und Festredner für die Atlantikbrücke haben Sie aber auch gelernt, dass Lied dessen zu singen hat, dessen Brot sie essen, also Meinungen zu machen.

    Was Sie aber nicht aus meiner Sicht begriffen haben, ist, dass nicht die Politik und auch nicht die Sie unterstützenden Kräfte diesseits und jenseits des Atlantiks ihre Gage als oberster WDR Meinungsmacher zahlen, sondern die vielen Millionen zwangsverpflichteten Bürger und Bürgerinnen.

    Sie haben den Knall, der von der Umwelt- und Nazisau ausgelöst wurde, gehört, aber offensichtlich nicht begriffen, dass es nicht reicht aus dem Siegburger Krankenhaus den WDR2 anzurufen und sich beim Hörer zu entschuldigen. So billig werden ich Sie nicht davonkommen lassen, deshalb nehmen meine Oma und ich Ihre Entschuldigung nicht an.

    Ich versichere Ihnen, auch im Namen meiner Oma, meinen bescheidenen Beitrag dafür zu leisten, dass wir in 2020 – nicht nur in Bezug auf den ÖRR- die notwendigen politischen Veränderungen erleben werden.

    Ihr
    Gerhard Nadolny, 28.12.2019“

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*