Ukrainische Säuberungen vertiefen sich. Staatsstruktur bricht zusammen. Ministerien für Verteidigung, Inneres, Gouverneure von Schlüsselregionen

Von Karsten Riese (globalresearch)

Alle Artikel von Global Research können in 51 Sprachen gelesen werden, indem Sie die Schaltfläche Website übersetzen  unter dem Namen des Autors aktivieren  (Desktop-Version)

Um den täglichen Newsletter von Global Research (ausgewählte Artikel) zu erhalten,  klicken Sie hier .

Folgen Sie uns auf Instagram  und  Twitter und abonnieren Sie unseren Telegrammkanal . Fühlen Sie sich frei, Artikel von Global Research zu reposten und zu teilen.

***

Die große Säuberung in Kiew geht weiter.

Nach der Säuberung von Verteidigungsminister Oleksii Rezhnikov werden nun zwei stellvertretende Verteidigungsminister Ivan Rusnak und Oleh Hayduk gesäubert. Zuvor wurde ein weiterer Verteidigungsabgeordneter, Vyacheslav Shapovalov, am 24. Januar 2023 entlassen und am 2. Februar 2023 festgenommen. Und bei einem „Hubschrauberabsturz“ am 18. Januar 2023 wurden Innenminister Denys Monastyrsky, der stellvertretende Innenminister Yevhen Yenin , Staatssekretär Yurii Lubkovych und 6 weitere Personen entfernt der Helikopter inklusive Pilot. Die Spitze der ukrainischen Zwangsministerien – das Militär und die Polizei – wird abgesetzt.

Weitere Top-Ukrainer wurden im Januar 2023 gesäubert

  • Stellvertretender Generalstaatsanwalt Oleskiy Symonenko
  • Stellvertretender Minister für die Entwicklung von Gemeinden und Territorien Ivan Lukerya
  • Stellvertretender Minister für die Entwicklung von Gemeinden und Territorien Vyacheslav Negoda
  • Stellvertretender Minister für Sozialpolitik Vitaliy Muzychenko
  • Die 5 Gouverneure der Schlüsselregionen Dnipropetrowsk, Saporischschja, Kiew, Sumy und Cherson

Siehe das .

Wir können die Gesamtzahl der Schlüsselukrainer, die in letzter Zeit gesäubert wurden, nicht zählen. Sie sind so zahlreich und die Berichte, die an die Oberfläche kommen, sind nur sporadisch. Einschließlich Selenskyjs ehemaligem Oberlügner Aleksii Arestovych , der gefeuert wurde, weil er versehentlich einmal die Wahrheit (!) gesagt hatte, können wir sagen, dass die Zahl der gesäuberten ukrainischen Spitzenbeamten mehr als 17 beträgt – aber die tatsächliche Zahl, wenn man niedrigere Ränge und weniger Profil einschließt Machtzentren ist wahrscheinlich um ein Vielfaches höher.

Während Kiew überall an der Front verliert, fahren die USA und ihre Regierungsmedien wie die Washington Post fort, das unglaubliche Narrativ zu spinnen, dass es bei der Kiewer Säuberung nur um „Korruption“ gehe. Dass Verteidigungsminister Oleksii Reznikov weiterhin Minister bleibt, nur in einem Ministerium ohne Zwangsbefugnisse, ist ein Beweis dafür, dass Reznikov kein Vergehen begangen hat. Der springende Punkt war, den sanftmütigen Reznikov, der Selenskyj nahestand, durch den Himmler-ähnlichen Bodanov als Verteidigungsminister zu ersetzen, um die ukrainische Tötungsmaschinerie am Laufen zu halten, während die Ukraine zusammenbricht. Das Lustige an Oleksii Reznikov ist, dass Reznikovs neue Ministerposition die des Ministers für Strategische Industrien sein wird– ja, wenig Zwangsmittel, dafür aber mit exorbitanten Möglichkeiten für Reznikov, sich und andere durch Korruption zu bereichern. Anstatt mit Millionen zu korrumpieren, kann Reznikov jetzt mit Milliarden korrumpieren.

Der US-Widerstand gegen „Korruption“ in der Ukraine ist nicht glaubwürdig. Nirgendwo in der Geschichte hatten die USA jemals zuvor den Drang, sich in die Korruption ihrer Klientenstaaten einzumischen, solange sie den Befehlen der USA gehorchten. Im Gegenteil, Korruption erleichtert es den USA, ihre Kunden mit Geld und Enthüllungsdrohungen zu kontrollieren. Und Präsident Biden und sein Sohn Hunter Biden haben persönlich enorm von der Korruption in der Ukraine profitiert. Der US-Kongress musste Biden untersuchen und stellte fest, dass aufgrund der unergründlichen Korruption im ukrainischen Burisma-Unternehmen „die Anwesenheit von Hunter Biden im Vorstand von Burisma für alle US-Beamten, die eine Antikorruptionsagenda in der Ukraine vorantreiben, sehr unangenehm war“. Ja in der Tat. Die USA haben in der Ukraine seit mehr als 8 Jahren nur zum Schein „gegen Korruption gekämpft“, also warum finden Säuberungen gerade jetzt statt?

Für diejenigen, die denken können, ist klar, dass „Korruption“ als Erklärung für die stalinistischen Säuberungsaktionen und Show-Vorwürfe in der Ukraine nicht zusammengehören. Nicht, weil Korruption in der Ukraine nicht endemisch ist, sondern weil es schon immer so war, und nicht erst seit Kurzem. Menschen, die denken können, ist ebenso klar, dass die Ukraine trotz der US-Lügen den Krieg verliert, und dass dies schwerwiegende persönliche Konsequenzen für Spitzenleute in einem immer paranoischeren Umfeld in Kiew und dem immer verzweifelteren US-Vorstoß hat damit die Ukrainer kämpfen – und sterben.

Eine US-Marionette zu sein endet nicht immer gut.

Genau wie Selenskyj wurde auch Georgiens Ex-Präsident Saakaschwili von Joe Biden (ja) und US-Medien als Held und „Kreuzritter“ gegen die Korruption gefeiert. Als solcher wurde Saakaschwili von den USA als „Korruptionskämpfer“ überschüttet, als er in einer „Korruptionskampagne“ schnell die gesamte Polizei entließ. Saakaschwilis georgische Säuberung der Polizei war auch nur ein Trick, um die US-Macht in Georgien zu stärken. Als die Georgier Saakaschwili loswerden wollten, versetzte Joe Biden seinen Gefolgsmann Saakaschwili als Gouverneur von Odessa in die Ukraine. Als selbst die Ukrainer Saakaschwili nicht mehr von hinten sehen wollten, wurde der Kriminelle Saakaschwili vom heutigen Präsidenten Joe Biden in den USA untergebracht, sitzt aber heute im Gefängnisin Georgien wegen Machtmissbrauchs und … Korruption. Die USA versuchen nun, Saakaschwili unter dem Vorwand „schlechter Gesundheit“ aus Georgien nach Polen zu schaffen.

Präsident Selenskyj hat ebenso wie die anderen gesäuberten Ukrainer nachweislich ein Vermögen in Steueroasen versteckt – Geld, von dem niemand weiß, wie Selenskyj selbst als „Schauspieler“ gekommen ist.

Selenskyj kann es schlechter ergehen als seinem Freund Saakaschwili, wenn die USA Selenskyj nicht mehr brauchen …

*

Hinweis für die Leser: Bitte klicken Sie oben auf die Schaltflächen zum Teilen. Folgen Sie uns auf Instagram und Twitter und abonnieren Sie unseren Telegram Channel. Fühlen Sie sich frei, Artikel von Global Research zu reposten und zu teilen.

 

Karsten Riise ist ein Master of Science (Econ) der Copenhagen Business School und hat einen Universitätsabschluss in Spanischer Kultur und Sprachen der Universität Kopenhagen. Er ist ehemaliger Senior Vice President Chief Financial Officer (CFO) von Mercedes-Benz in Dänemark und Schweden. Er schreibt regelmäßig Beiträge für Global Research.

(Visited 323 times, 1 visits today)
Ukrainische Säuberungen vertiefen sich. Staatsstruktur bricht zusammen. Ministerien für Verteidigung, Inneres, Gouverneure von Schlüsselregionen
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Die derzeitigen Säuberungen in der Ukraine dürften typisch für einen unterlegenen Staat sein kurz vor seinem Zusammenbruch. Der Clique um Selenskij dürfte schwanen, daß der Krieg schon verloren ist, weil einerseits ein großer Teil der Armee schon unter der Erde liegt, andererseits die Hilfe des anglo-zionistischen Westens doch zögerlich kommt, gering wäre, für die Einarbeitung die Zeit fehlt und für die Dynamik auf dem Schlachtfeld jedenfalls zu spät käme.

    Ergo müssen die Leute um Selenskij sich jetzt neu positionieren für die Zeit danach. Da könnte Selenskij einige unbequeme Mitwisser zum Tode befördern, andere noch rechtzeitig für Kriegsverbrechen als schuldig benennen und sich selbst möglichst rein zu waschen von jedem Makel. Ich glaube nicht, daß Selenkij ein Mann ist wie Hitler, Goebbels und Himmler, die im Angesicht der Niederlage Selbstmord machten. Einem bloßen Schauspieler wie Selenskij traue ich nicht zu, daß er der Schmach eines Schauprozesses durch Selbstmord entgehen wollte. Wenn Putin dem Naftali Bennett tatsächlich versprochen haben soll, er werde nicht getötet, dann vielleicht weil er einmal in einem Schauprozeß als Kronzeuge gegen den anglo-zionistischen Westens aussagen soll, was er zweifelsohne auch machen würde.

    Eine Reihe von Nazi-Größen meinte wohl auch nach dem Krieg nicht veruteilt zu werden, wobei jedoch einige aus Gründen der Siegerjustiz reichlich unschuldig doch gehängt wurden unter Beihilfe stalinscher Richter. Genauso wie Saddam wegen nur frei erfundener Massenvernichtungswaffen gefangen genommen wurde und dann aus ganz anderen innenpolitischen Gründen gehängt wurde. Und Bush fing aufgrund von ihm bekannten Lügen den Krieg an und erfreut sich weiter seines Lebens.

    https://www.evangeliums.net/lieder/lied_herzliebster_jesu_was_hast_du_verbrochen.html

    Der Fromme stirbt, der recht und richtig wandelt,
    der Böse lebt, der wider Gott mißhandelt;
    der Mensch verwirkt den Tod und ist entgangen,
    Christ wird gefangen.

    Für uns ergibt sich deswegen die Frage, wie wird der anglo-zionistische Westen uns diese Niederlage beibringen und sein ukrainisches Verbrechen vertuschen? Das Model ist noch ganz in ihrem nur anerzogenen Russenhaß befangen und schafft es geistig noch nicht, den neuen Horizont zu erkennen. Die Massenmedien scheinen mit jetzt weniger über den unglücklichen Kriegsverlauf zu berichten als vielmehr Putin persönlich zu diffamieren, der persönlich den Abschuß von MH17 angeordnet haben soll und jetzt persönlich angeordnet haben soll, Tausende von ukrainischen Kindern in seiner Obhut zu russifizieren, was auch die UN als Völkermord qualifiziert. Ein paar Tausend Kinder sind jedoch – wie auch immer – nichts gegen die vermutlich mehr als 200.000 junger Männer, die für einen sinnlosen Krieg sterben mußten, weil der anglo-zionistische Westen das russische Ultimatum vom Dezember 2021 zu ignorieren beliebte.

    Zur Vertuschung dieses ungeheuren Verbrechens gegen uns könnten wir mit Problemen so überlastet werden, daß wir zu sehr mit uns selbst beschäftigt sind, als daß wir die Kräfte hätten, den Krieg in der Ukraine aufzuarbeiten und zu den erforderlichen Erkenntnissen zu gelangen. Energieknappheit, Inflation, Zinssteigerung, Rentencrash, Masseneinwanderung, Zunahme der Kriminalität, Streiks, Kampf gegen Verbrenner, Steigerung des Emissionspreises wegen CO2, Zerbröseln des Staates an allen Ecken und Enden, einseitiger Kampf gegen unbotmäßige autochthone Deutsche als „Nazis“, Kampf gegen das Immobilieneigentum usw. dürften uns kaum zur Besinnung kommen lassen, so daß das Verbrechen „Ukraine“, zumal bei den Massen, wie üblich nicht aufgearbeitet werden wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*