Ukraine und Afghanistan – Der Westen misst mit zweierlei Maß

Dem Krieg in der Ukraine wird immer noch viel Beachtung geschenkt, dem verlorenen Afghanistankrieg umso weniger. 20 Jahre wurde dort nichts als Zerstörung angerichtet. Aber nicht nur darin misst der Westen mit zweierlei Maß. [weiterlesen bei kla.tv]

(Visited 76 times, 1 visits today)
Ukraine und Afghanistan – Der Westen misst mit zweierlei Maß
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Ich vermute, daß in relativ kurzer Zeit aus North stream 1 gar kein Gas mehr kommt. Dann ist hier die Kacke am Dampfen, und die Frage ist, ob bei den Produktionsausfällen, Zunahme der Arbeitslosigkeit, Zunahme der Inflation, Einschränkung von Sozialtaten, Krankheiten und Todesfälle durch mangelnde Heizung im Winter usw. nicht doch einige wenige zu der Erkenntnis kommen, die Förderung des Krieges gegen Rußland mit Waffenlieferungen an die Ukraine sei doch nicht gerade das Gelbe im Ei gewesen.

    Die Propaganda der Systemparteien wird dann krachend als Täuschung entlarvt werden.

    https://de.rt.com/europa/141236-russlands-eu-botschafter-warnt-vor/

    „Die Probleme bei der Reparatur von Gasturbinen für Nord Stream 1 könnten zu einer kompletten Stilllegung der Pipeline führen, warnte Russlands ständiger Vertreter bei der Europäischen Union am Donnerstag. Für Deutschland wäre dies „eine Katastrophe“.

    Wladimir Tschischow, Russlands ständiger Vertreter bei der Europäischen Union

    Eine Gasturbine der Pipeline Nord Stream 1 kann derzeit nicht aus Kanada, wo sie gewartet wurde, nach Deutschland geliefert werden. Grund sind gegen Russland verhängte Sanktionen. Russlands EU-Botschafter Wladimir Tschischow sagte am Donnerstag beim Internationalen Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg, dass weitere Probleme bei der Reparatur der Gasturbinen zu einem vollständigen Stopp der Erdgaslieferungen führen könnten. „Ich denke, das wäre eine Katastrophe für Deutschland“, zitiert ihn die russische Zeitung Kommersant.

    Kanadische Sanktionen verzögern volle Wiederinbetriebnahme von Nord Stream 1

    Der Diplomat fügte hinzu, man müsse sich beim Energietechnikkonzern Siemens erkundigen, warum die Turbinen ausgerechnet in Kanada repariert werden. „Ich will keine Ratschläge erteilen, aber in dieser Zeit hätten sie lernen können, wie man zu Hause repariert“, sagte er nach Angaben der Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Zuvor hatte Siemens vor dem Hintergrund westlicher Sanktionen über Probleme bei der Lieferung von Gasturbinen aus Kanada berichtet.

    Der russische Energiekonzern Gazprom hat wie angekündigt in der Nacht zum Donnerstag seine Gaslieferungen nach Deutschland durch Nord Stream 1 weiter reduziert. Das Unternehmen begründete den Schritt mit Verzögerungen bei Reparaturarbeiten. Die Gaslieferungen über die Pipeline gingen von 167 auf 67 Millionen Kubikmeter pro Tag zurück.

    Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck nannte die Situation ernst, sie gefährde die Versorgungssicherheit in Deutschland aber nicht. Entgegen der Darstellung Gazproms, der Grund für die Drosselung seien Verzögerungen bei Reparaturarbeiten, vermutet Habeck dahinter eine politische Entscheidung. Kremlsprecher Dmitri Peskow wies die Äußerungen zurück. Die Probleme hingen vielmehr mit den vom Westen gegen Russland verhängten Sanktionen zusammen. Es handele sich nicht um Absicht von russischer Seite. Auch der Energietechnikkonzern Siemens Energy hatte mitgeteilt, dass eine in Kanada überholte Gasturbine aufgrund der Sanktionen gegen Russland derzeit nicht aus Montréal zurückgeliefert werden könne.“

  2. nicht zu vergessen julian asange – der noch immer im knast ist – sein scheinbares verbrechen – ………………………. !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*