Über unsere Zukunft

Beitrag von Jürgen

Ein „Neues Jahr“ steht vor der Tür. Davon abgesehen, daß Leben zeitlos ist, mögen, für den einen oder anderen, unterschiedliche Zeitrechnungen maßgeblich sein. Für die meisten gilt der erste Januar als maßgeblich, für mich persönlich, die Wintersonnenwende. Aber egal, das ist, in diesem Zusammenhang nachrangig.

Ein neues Jahr ist verbunden mit Vorsätzen und Erwartungen. Vorsätze obliegen persönlicher Gewalt und sollen auch nicht Thema meiner Überlegungen sein. Es geht mir um die Erwartungen. Ob berechtigt oder nicht, scheinen diese, mehr und mehr, den Charakter der Hoffnung anzunehmen! Oder war es schon immer so? Da mag ein jeder anders darüber befinden. Für mich, scheint es sich, immer mehr, dahingehend zu entwickeln.

Die Gründe dafür, liegen auf der Hand. Es wird immer offensichtlicher, daß das, was uns regiert, jegliches Interesse an uns verloren hat. Die Macht, delegiert und übertragen, per Stimmabgabe, wird mißbraucht für Interessen, die nicht die unseren sind. Seien es monetäre, kulturelle oder ethnische Themen.

Egal, wer dahinterstehen mag, immer mehr begreifen dies, wenn auch (noch) unfähig oder willens zur Artikulation. Wer sich Gedanken über dies Geschehen macht, möchte nur noch Trübsal blasen!

Hinzu kommt, möchte man diversen Prophezeiungen Glauben schenken, stehen wir vor einer Zeitenwende, beinhaltend einen dritten Weltkrieg, und je nach Gusto, mit unterschiedlichem Ausgang. An was kann, oder soll, sich der Mensch noch halten oder orientieren?


Das Gold-Kartenhaus, das Ihr Vermögen und Ihre Existenz akut bedroht!

Decken Sie heute die Wahrheit hinter dem Goldkartenhaus auf … Nur so können Sie Ihr Vermögen vor dem Untergang bewahren. Denn dieses Kartenhaus steht vor dem Zusammenbruch. So bedroht es alles, was Ihnen lieb und wichtig ist

>> Klicken Sie HIER, um sich zu schützen! DRINGEND!


Unsere „christlichen“ Religionen, einst der „gefühlte Kitt“ in unserer Gesellschaft, lösen sich auf, in geradezu universeller Nächstenliebe …

Unsere „Parteien“ pflegen, mehr denn je, ihr eigenes.

Unser Denken wird bestimmt durch „Werte“, die diesen Namen nicht mal ansatzweise verdienen.

Also, was tun? Resignieren oder gleich Aufgeben?

Nun, es wird uns gar nichts anderes übrig bleiben, als diesen Kampf, wissend, anzunehmen! Wohl oder Wehe! Es ist der, immer gleiche, Kampf zwischen Licht und Dunkelheit, Tag und Nacht, personifiziert, schon vor tausenden von Jahren, durch Horus und Seth; ein Kampf zwischen Gut und Böse.

So wie dieser Kampf uns aufgezwungen wird, so sollen ihn Jene auch bekommen! Nicht „Auge um Auge“, das entspräche nicht Deutscher Geistigkeit. Aber, der vielzitierten, uns zur Unbill errichteten, „Deutschen Gründlichkeit“, und auch, dem „Furor Teutonicus“ sollen sie erliegen! Sie sollen, gleich dem Zauberlehrling, „die Geister, die sie riefen“, zu schmecken bekommen!

Wie in Ihren eigenen (biblischen) Worten beschrieben, „Wer die Gefahr sucht, kommt darin um!“!

Über unsere Zukunft
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*