Tunnelblick unerfahrener Piloten: Was Baerbock, Habeck & Cie aus einem Jumbojet-Absturz lernen müssten

Hans Egeler (opposition24)

Am 1. Juni 2009 stürzte nachts ein Airbus-330 mit 228 Insassen auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris in einem Unwetter über dem Atlantik ab (hier). Die aufgezeichneten Flugdaten zeigen, dass sich der Autopilot – nach Ausfall der Geschwindigkeitsanzeige – abgeschaltet hatte  und zwei mit der Handsteuerung des Flugzeugs in großer Höhe unerfahrene Copiloten das Flugzeug von Hand weiter fliegen mussten. Im Stress engte sich ihr Gesichtsfeld  tunnelförmig ein und es reichte nicht mehr für den – alles rettenden – Blick nach unten auf die vollkommen fasch gefahrene Trimmung. So war das Flugzeug verloren.

An diese Situation fühlt man sich erinnert, wenn man die unerfahrene Außenpolitikerin Baerbock und ihre politische Corona (kein Virus) in Sachen Ukraine agieren sieht. Baerbock hat eine immense Verantwortung für 80 Millionen Passagiere und zeigt eine ständig zunehmende Verengung ihres Gesichtsfeldes. Das einzige Instrument, das sie noch  wahrzunehmen scheint, ist die Direktiven-Anzeige des US-Außenministers Blinken. Sie tönt wie seine Pressesprecherin, sieht aber nicht die Gefahr, in der sich unser gesamtes System befindet, wenn ständig mehr und schwerere Waffen in Richtung Russland geliefert werden. Ein Blick außerhalb des Tunnels würde ihr zeigen, dass die Ukraine mit Waffen garnicht befriedigt werden kann, denn nach jeder Lieferung kommen neue Forderungen. Aktuell will man sogar U-Boote haben und es dauert nicht mehr lange, bis ultimativ der Einmarsch der Bundeswehr gefordert wird.

Der Tunnelblick von Baerbock  bringt uns alle in Absturzgefahr

Also muss Baerbocks Tunnel-Unisono von „Russland ruinieren“, „Darf nicht gewinnen“ und so weiter umgehend verlassen und unser auf Absturz in einen großen Krieg getrimmtes Flugzeug umgehend in Normallage gebracht werden. Sonst fliegen uns die politischen Wenigkönner genauso ins Unglück wie die Piloten den Airbus in den Atlantik.

*******
Die von der Vollpfosten-Regierung gesteuerte Maschine befindet sich bereits im Absturz. Der von Washington beauftragte Wüstling in NRW will diesen Absturz jetzt mit grüner Hilfe beschleunigen.

(Visited 249 times, 1 visits today)
Tunnelblick unerfahrener Piloten: Was Baerbock, Habeck & Cie aus einem Jumbojet-Absturz lernen müssten
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

12 Kommentare

  1. Deutschland ist fremdbestimmt. Wer stimmt dagegen!? Keiner. Abstimmen hilft auch nicht mehr, weil der Michel sich an die Fremden Stimmen im Lande, die Besatzer, die Guten gewöhnt hat und Ihnen vertraut! Stimmt! Deutschland wurde schon öfters überstimmt, warum nicht nochmals. Alle stimmen mit der Gruppe Ramstein die Hymne an. Vielleicht hilft doch die „Mutti“, Die Femen stimmen vor. Wäre doch stimmig! Stars & Stripes. Nach Bahn für Alle. Bier für Alle! Danach, alles, alle!

  2. Wer von einem anderen vollkommen abhängig ist, ihm aber gleichzeitig wünscht, daß er ruiniert wird, was bedeuten muß, daß man selbst auch mitruiniert wird, scheint mir eine ziemlich schizophrene Persönlichkeit zu sein, die angeblich der beliebteste Politiker bei uns sein soll. Zum Glück wissen Lawrow und Putin, daß wir nicht-souverän sind und nach anderer Leuts Pfeife tanzen müssen, und daß der Doppelagent und Hochfreimaurer nicht das tut, was er sagt, was Slomka und Melnyk ziemlich viel Rätselraten aufgibt.

    Weiter so Olaf, verarsche die weiter, die uns ruinieren wollen. Meinen Segen hast Du dazu! Verzögere alle Waffenlieferungen bis die Ukraine wieder eingemeindet wurde.

    • Olaf! Er lebe hoch! Was, in Anbetracht seiner sonstigen bisherigen und noch nicht nachgewiesenen „Aktivitäten“ aber mehr als seltsam klingt? ^^ Was auch mit „Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden“ so gar nichts zu tun hatte? Warten wir es ab, was „der Kleine“ da wirklich im Schilde führt! Nach meiner Einschätzung, selbst bei bestem Wohlwollen, wird er niemals „der Große“ genannt werden!

    • https://www.mmnews.de/politik/182922-baerbock-beliebteste-ministerin-lambrecht-hinten

      INSA: Baerbock beliebteste Ministerin

      05. Juni 2022

      „Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) ist die derzeit beliebteste Ministerin in Deutschland. Laut einer INSA-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ attestiert eine Mehrheit von 54 Prozent Baerbock, einen guten Job zu machen (schlecht: 28 Prozent, weiß nicht: 18 Prozent). Knapp dahinter landet Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), mit ihm sind 51 Prozent zufrieden und 26 Prozent unzufrieden (weiß nicht: 23 Prozent).“

      • Na, das sind doch, zusammen, 105% Zufriedene für die Grünen! Was will man mehr! Die Welt geht jetzt grün zugrunde! Nimme fürnehm! Grün! Ach ja …

      • Die Trampolina wurde positiv auf Corona getestet und hat alle weiteren Termine abgesagt. Wird sie jetzt erstmal ordentlich „gebrieft“? Das Hypen von ihr bedeutet für uns nichts Gutes. Vor einiger Zeit hat man das auch schon einmal versucht. Um vorzufühlen? Ich schätze mal im Moment, in der Ampel kracht es gewaltig und wir werden vielleicht bald einen Umbau sehen. Der Robert ist als Kanzler nicht geeignet, auch, wenn er im Moment Vize ist. Das packt der nicht und das wissen die Marionettenführer ganz genau. Ich befürchte Übles für die Zukunft. Auch die linke Nancy liebäugelt mit dem Posten des hessischen Ministerpräsidenten, hört man so. Und ganz schlimm ist, dass man Chebli als Innenminsterin, als Faeser-Ablöse, ins Gespräch gebracht hat. Rücken die sich jetzt alles für das Endgame zurecht?

        • Ja nun, aus Pakistan bekam sie erst mal ordentlich Gegenwind! „Probleme seien nur kommunikativ zu lösen!“. Und wenn selbst der Herr Kissinger, übersetzt, „zum Einlenken rät“ … Zu dumm, daß die Ferngesteuerten so gar keine Empfindung dafür haben, wenn der Wind sich gedreht haben könnte? Was die Militäroperation in der Ukraine angeht, das ging deutlich schneller wie bei Corona!

  3. Aus was soll, nicht nur diese Generation von Politikern lernen? Nichts hinterfragt, ewig gehorcht, bleibt dumm! Aber Annalena ist jetzt der Star am Deutschen Politikerhimmel! … ? Guten Morgen, liebe Sorgen! Über Politiker zu schimpfen rentiert sich nicht, solange man die außer Betracht läßt, welche diese Dachplatten noch wählen!

  4. Ohne Umsturz wird das hier nichts mehr, doch ACHTUNG ! Die Amis lassen sich nicht das Geschäft versauen! Und somit wird es immer wieder Vasallen geben, die ggf. gar nicht wissen, daß sie nur Bettvorleger sind.
    Wir haben einen, sicherlich, linearen Zuwachs von interessanten Informationen die sich ausbreiten in dieser Internetwelt, aber wir haben einen exponentiellen Anstieg von Bullshit. So auch unqualifizierte Politikersternchen.

  5. Der Absturz des Fluges AF447 (?) ist ziemlich geklärt. Der Fahrtmesser (vereiste und) fiel aus. Die Piloten erkannten den Strömungsabriss nicht. Ob man den Piloten da einen Vorwurf machen kann, ist sehr die Frage. Der jetzigen Regierungsmannschaft kann man aber auf jeden Fall bodenlose Dummheit und Ideologieverbohrtheit bescheinigen. Deren Lügen sind dreister (und durchsichtiger) als die Propaganda zur Hitlerzeit. Allerdings haben auch die Menschen die die derzeitige Regierung sich erwählten nichts aus der Geschichte gelernt. Dafür wundern sie sich über Inflation und Willkür.

    Logisch.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*