Trump schlägt vor, dass die USA, China und Russland ein Abkommen über Militärausgaben abschließen

Sagt, dass Geld anderweitig viel besser ausgegeben werden könnte

Jason Ditz (antikrieg)

In überraschenden Kommentaren sagte Präsident Trump heute bei Gesprächen mit dem chinesischen Vizepremier Liu He, dass die Vereinigten Staaten von Amerika, China und Russland alle viel Geld für ihre Militärs und Atomwaffen ausgeben. Er schlug vor, dass die drei Nationen eine Einigung erzielen sollten, um weniger für Waffen und mehr für langfristigen Frieden auszugeben.

„Ich denke, es ist viel besser, wenn wir alle zusammenkommen, ohne diese Waffen hergestellt zu haben“, schlug Trump vor, was eine überraschende Position für ihn ist, da seine Politik so stark von steigenden US-Waffenexporten getrieben wurde und er versuchte, die Welt davon zu überzeugen, mehr für Militäreinrichtungen auszugeben, um den Waffenverkauf zu steigern.

„China gibt eine Menge Geld für das Militär aus, so wie wir, so wie Russland“, sagte Trump. Die USA geben bei weitem das meiste von allen auf der Welt aus, wobei ihr Militärbudget für 2020 auf 750 Milliarden Dollar geschätzt wird. Chinas Militärbudget wird auf 168 Milliarden Dollar geschätzt, während Russland nur 63 Milliarden Dollar ausgibt. Russland hat Pläne, die Ausgaben in Zukunft weiter zu kürzen.

Natürlich hat Trump auch Recht, dass alle diese Nationen davon profitieren würden, wenn sie weniger für ihr Militär ausgeben würden, insbesondere die Vereinigten Staaten, die weit über das Niveau aller anderen hinausgehen und eine militärische Intervention auf dem gesamten Planeten aufrechterhalten.

Chinas Liu He schien die Idee zu akzeptieren und sagte, dass sie Sinn macht. Trump schlug vor, dass solche Gespräche sogar eine zweite Diskussionsrunde nach Abschluss der Handelsgespräche mit China abgeben könnten.

Die drei Nationen dazu zu bringen, über einen nachhaltigeren Militärhaushalt zu verhandeln, könnte es ermöglichen, einen erheblichen Anteil von fast einer Billion Dollar jährlich auf etwas Produktiveres als Krieg umzuleiten, was realistischerweise fast alles sein könnte.

*****

Das dürfte dem Militärisch-industriellen Komplex (MIK), sowie den Aktionären der Rüstungsindustrie gar nicht gefallen.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Trump schlägt vor, dass die USA, China und Russland ein Abkommen über Militärausgaben abschließen
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Erst die Golanhöhen verteilen und dann das?

     Entweder der Mann weiß nicht, was er tut, oder es ist eiskaltes, taktisches Kalkül!

    Es könnte aber auch sein, daß ich gar nichts mehr verstehe … yes

      • Na hoffentlich nicht! 🙂

         Allerdings hat es den Anschein, daß sich an Trump die Geister endgültig scheiden? Man ist für oder gegen ihn. Ein Dazwischen gibt es wohl nicht; außer einem schlichten "Das ist mir doch egal!".

  2. Welch ein Schmarn!!! Seit 50 Jahren besteht der Atomwaffensperrvertrag, der besagt, die Atommächte würden im Gegenzug ihr Atomwaffen verschrotten.  Nichts davon!  Lächerlicher Vertrag vom Anfang an!! Anschließend haben Israel, Frankreich, China, Indien, Pakistan, Nord-Korea auch Atomwaffen erbaut, weil sie diesen Schmarn nicht glauben konnten.  Trump sagt:  Wasch' mir den Pelz, aber mach' mich nicht naß!  Die Amis geben das Dreifache von Rußland und China für den Wehr-Etat aus.  Um im eigenen Haus einen Bürgerkrieg zu vermeiden, sollten sie ihren Kriegs-Etat um ein Drittel reduzieren, um die allgemeine Krankenkasse für ihre notleidende Bevölkerung durchzusetzen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*