Trump kennt D-Polizeistatistik besser als Merkel

Trump kennt D-Polizeistatistik besser als Merkelvon WiKa (qpress)

Waschen & Schminken: Woher soll der einfach gestrickte Trump auch wissen, dass in Deutschland nur geschönte Statistiken das Licht der Öffentlichkeit erblicken dürfen. Analog zu den Schönfärbereien im Bereich des Arbeitsmarktes, ist es nicht abwegig, ähnliches in Bereichen der Sicherheit und Polizei zu erwarten. Bezüglich des Arbeitsmarktes ist die ständige Änderung der Erfassungsstandards längst bekannte Tradition. So lässt man denselben Dreck immer nur besser aussehen. Dort wird mit entsprechenden Anpassungen regelmäßig das Ziel verfolgt, das Elend zu schönen. Am Ende muss ja die Statistik die Erfolge der Politik belegen, mehr nicht.

Genau an der Stelle setzt offenbar auch Trumps Bösartigkeit ein. Offenbar gönnt Trump der Merkel das schwarze unter ihren Fingernägeln nicht. OK, das kaut sie ja eh regelmäßig selbst weg. Aber das Deutschland ohne Verbrechen und Verbrecher will er ihr nun überhaupt nicht gönnen. Na ja, eigentlich ist es ja schon ein Affront an sich, dass sich Trump überhaupt zu so brisanten innerdeutschen Themen äußert. Das steht ihm gar nicht zu! Nur weil er über die Vielzahl der US-Geheimdienste die tatsächlichen Zahlen kennt, muss er die ja nicht gleich im: „Ich weiß was“Stil verpetzen und gegen Hells Angela verwenden.

Es kommt aber noch viel schlimmer. Mit seiner Petzerei gibt der Trump den blöden Rechten hier im Lande auch noch brutale Rückendeckung. Das ist ja wohl das fieseste, was es gibt. Hier der zugrundeliegende Disput mit der ergrünten Roth: „Flüchtlinge deutlich krimineller als Durchschnittsdeutsche“[Junge Freiheit]. Wir wissen ja, dass man sich lieber auf die Zunge beißt und eine Wahrheit eher Lüge nennt, als damit noch Öl auf die Mühlen der Nazis im Bundestag zu gießen. Gott sei Dank wird in der Folge besagter Nazi noch belehrt, dass man diese Gruppe der Ausländer so nicht stehen lassen kann. Die ist herauszurechnen, weil die irgendwie nicht repräsentativ ist. Und nicht repräsentatives können wir gleich mal vergessen. Das ist quasi nicht existent.

Und wenn die dann korrekt herausgerechnet sind, sehen wir wieder Merkels Fingernägel Ergebnis, wonach das alles gar nicht wahr und überhaupt nicht so schlimm ist. Darüber zeigte sich sogar die Polizeigewerkschaft nicht amüsiert: Kriminalstatistik spiegelt reale Lage nicht wider[Deutsche Polizeigewerkschaft]. Statistisch gesehen fallen also die Messerattacken, Gewaltdelikte usw. unserer Neubürger gar nicht ins Gewicht. Und weil die Biodeutschen insgesamt irgendwie einen total geschockten Eindruck machen, kamen die gar nicht mehr dazu ihren kriminellen Neigungen nachzugehen. Und so ergibt sich dann insgesamt, zumindest statistisch bereinigt, sogar noch ein signifikanter Rückgang der Kriminalität im Erfassungsjahr.

Der korrekte Umgang mit Statistiken

Das ist großartig und bestätigt jeden Statistikgläubigen in seiner Überzeugung, dass man nur selbst gefälschten Statistiken glauben schenken darf. Letzteres gilt logischerweise auch für die Bundesregierung, die sehr wohl um diesen kleinen Kunstgriff weiß. Nutzung der polizeilichen Kriminalstatistik für politische Zwecke[Police-IT], aber sowas sollte man besser ausblenden, um nicht bösgläubig zu werden. Warum sollten wir uns also bei einer so schönen Statistik noch mit der Realität belasten? Das ergibt doch gar keinen Sinn.

Trump kennt D-Polizeistatistik besser als MerkelUnd wenn man das dann regierungsamtlich wie konsequent durchhält, dann machen auch solche Berichte Sinn: Polizist: „Strikte Anweisung, über Vergehen von Flüchtlingen nicht zu berichten“[LOCUS]. Genau so passt auch die mediale Welt erheblich besser zu der amtlichen Statistik. Dass sich blöderweise das Empfinden der Menschen in Deutschland nun auch noch mit den sinnfreien Behauptungen des Donald Trump deckt, ist schon ein Skandal für sich. Das muss wohl so eine Art konzertierter Angriff aus den USA auf unsere unbescholtene Bevölkerung sein.

Wissen denn die Menschen, die schon länger hier lieben, nicht längst, dass Mutti sie niemals bescheißen würde. Sie glaubt tatsächlich selbst das was sie da erzählt. Ach ja, wer mal selber nachrechnen möchte, was AfD und Trump hier so vom Stapel lassen, der kann sich ja mal durch diese Datei[PDF] wühlen (um die Seite 54 herum). Mit etwas Geschick kann man das sicherlich auch so hinrechnen, dass es in Deutschland gar keine Kriminalität mehr gibt. Dazu müssen wir vermutlich die Betrachtung auf Personen beschränken, die das Kindergartenalter noch nicht erreicht haben … aber es geht!

***********

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 46 times, 1 visits today)
Trump kennt D-Polizeistatistik besser als Merkel
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*