Thierry Meyssan kommentiert die russische Intervention in der Ukraine (Video)

Video aufgenommen am 24. Februar 2022

Thierry Meyssan (voltairenet): Guten Morgen. ‎

Vor wenigen Stunden bombardierte die russische Armee den Teil der ukrainischen Armee, der mit der NATO verbunden ist. In 3 Stunden zerstörte die russische Armee die gesamte ukrainische Luftverteidigung und wird ihre Operation fortsetzen, indem sie nun das Asow-Bataillon und alle Nazi-Führer angreift, die die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich in die ukrainische Regierung eingeführt haben.

Das sollte eine gute Nachricht für alle sein, aber hier in Frankreich wird diese Operation als Invasion gegen die Ukraine und als kommende Ankunft des russischen Bären in Paris dargestellt. Lassen Sie sich also nicht täuschen, denn es gibt sehr wichtige Elemente, die nicht erwähnt wurden.

Man spricht nur über die Aspekte, die mit der Ukraine zu tun haben, aber erklärt nicht den allgemeinen Kontext. Und dieser allgemeine Kontext gibt Russland Recht, wie ich Ihnen erklären werde.

Im Oktober reiste Victoria Nuland, die Stellvertreterin des US-Außenministers, nach Russland und drohte in Moskau, die russische Wirtschaft zu zerschlagen und forderte den Rücktritt von Präsident Wladimir Putin. Aber davon haben Sie noch nie gehört. Überprüfen Sie es online. Es ist sehr einfach zu prüfen.

Danach ging [Victoria Nuland] in die Ukraine und stellte Dimitro Jarosch vor, einen sehr bekannten NATO-Agenten, da er es war, der 2007 das große Treffen von Mariupol [in der Ukraine] organisierte, bei dem sich europäische Nazi-Organisationen mit Dschihadisten aus der ganzen Welt verbündeten, um in Tschetschenien gegen Russland zu kämpfen. Es war auch dieser Dimitro Jarosch, der 2014 mit seinen Truppen des Rechten Sektors [Pravy Sektor] die Veranstaltungen auf dem Maidan-Platz und den „Regimewechsel“ in der Ukraine organisierte. Danach wurde er verletzt, verschwand für eine Weile und ist jetzt zurück.

Also sie installierte [Victoria Nuland] Dimitro Jarosch als Sonderberater des Oberbefehlshabers der ukrainischen Armee [1], der ein vollkommen demokratischer Mann ist, ein normaler Mann, aber der jetzt diesen Charakter [Dimitro Jarosch] hinter sich hat. Und diese Figur inkorporierte das Asow-Bataillon – das eine echte Nazi-Gruppe ist, mit Nazi-Abzeichen und allem, was vom „Weißen Führer“ [Andrey Biletsky] [2] angeführt wird – in die ukrainischen Armee.

Das sind Neuigkeiten, die uns alle hätten erschrecken müssen… aber die Medien in Frankreich haben nie darüber berichtet.

Also bereiteten die Russen ihre Antwort vor.

Im Dezember schickten sie den Vereinigten Staaten einen Vertragsvorschlag, der den Frieden garantiert. In diesem Vorschlag fordern sie, dass die Vereinigten Staaten das Völkerrecht respektieren, wie es im Laufe der Zeit ausgearbeitet wurde, zuerst von der französischen Regierung, von der Regierung des Zarenreiches – 1899 auf der Haager Konferenz – und später in der Charta der Vereinten Nationen – 1945 – und von den Ländern der Dritten Welt – 1955. mit den Bandung Prinzipien.

Dieser Vertrag ist für die Vereinigten Staaten offensichtlich inakzeptabel, weil sie [die Vereinigten Staaten] seit 70 Jahren täglich gegen das Völkerrecht verstoßen und versuchen, es durch eine Reihe von Regeln zu ersetzen, die dieses Land formuliert hat, so dass es sogar behauptet, dass seine Verbündeten eine „internationale Gemeinschaft“ bilden. Also gut… [diese Länder] sind nicht einmal die Hälfte der Weltbevölkerung, aber sie geben vor, die Welt zu regieren.





Die Russen fordern vorrangig, dass sich die NATO aus den mittel- und osteuropäischen Ländern zurückzieht, die niemals Mitglieder dieses Blocks hätten werden dürfen, wenn die Vereinbarung der Potsdamer Konferenz – 1945, am Ende des Zweiten Weltkriegs – respektiert worden wäre, dass US-Streitkräfte nur westlich der Oder-Neiße-Linie stationiert werden dürfen, die Grenze zwischen Polen und Deutschland. Später, zur Zeit der deutschen Wiedervereinigung, bestand Frankreich nachdrücklich darauf, dass sich die NATO nicht nach Osten ausdehnte, und es gab sogar eine lange Debatte darüber, ob NATO-Truppen im östlichen Teil Deutschlands – der ehemaligen DDR – oder nur auf den westlichen Teil – die damalige Bundesrepublik Deutschland – beschränkt sein sollten.

Schließlich gab es ein Abkommen – das von Frankreich unterzeichnet wurde –, das festlegte, dass die ehemalige DDR im Rahmen der Wiedervereinigung Teil der NATO werden sollte, aber dass es keine Erweiterung der NATO darüber hinaus geben würde.

Und das wiederholte sich mehrmals, zuerst innerhalb der OSZE – der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, die aus den Helsinki-Abkommen hervorgegangen ist – in denen 57 Staaten 2 Erklärungen unterzeichneten. Siebenundfünfzig Staaten! Alle Staaten des europäischen Kontinents und andere, da doch zum Beispiel die Vereinigten Staaten und Kanada ebenfalls Mitglieder sind!

Die OSZE hat in der Erklärung von Istanbul – 1999 – und in der Erklärung von Astana – 2010 – anerkannt, dass erstens jeder Staat Mitglied des Militärbündnisses seiner Wahl werden kann – Frankreich zum Beispiel ist Mitglied… es unterzeichnete den Nordatlantikvertrag, und ist ein Verbündeter der Vereinigten Staaten.

Aber zweitens wurde auch anerkannt, dass kein Staat, kein einziger Staat seine Sicherheit zum Nachteil der Sicherheit anderer garantieren kann. Und unter diesem Gesichtspunkt ist die NATO-Integration illegal, illegal, weil die NATO keine Konföderation ist, in der alle gleich sind, sondern eine Föderation unter dem Kommando der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs, während die anderen Staaten Vasallen der Vereinigten Staaten und des Vereinigten Königreichs sind.

Und Frankreich ging leider zurück zur NATO, mit [Präsident] Nicolas Sarkozy, zurück zur NATO, aus der es 1966 mit General de Gaulle ausgetreten war. General de Gaulle hatte alle Besatzungstruppen der Vereinigten Staaten von französischem Territorium vertrieben… das war der Begriff, den er benutzte, „die Besatzungstruppen der Vereinigten Staaten“. Ich bin nicht derjenige, der das sagt! Aber wir [die Franzosen] sind wieder dazu übergegangen, uns in eine Position des Vasallen gegenüber den Vereinigten Staaten zu versetzen.

So forderte Russland den Abzug der NATO-Truppen aus dem gesamten Gebiet Mittel- und Osteuropas. Aber sie können Unterzeichner des Nordatlantikvertrags bleiben. Das ist nicht das Problem. ‎

Das Völkerrecht wird auch in Westeuropa angewandt werden müssen. Das Völkerrecht zum Beispiel verbietet die Installation von Atomwaffen in Ländern, die solche Waffen nicht besitzen.

Warum gibt es zum Beispiel [Atomwaffen] aus den Vereinigten Staaten in Italien oder in den Niederlanden? Es ist absolut eine Verletzung des Völkerrechts. Und das muss gestoppt werden.

Man muss erkennen, dass die Vereinigten Staaten nicht mehr die führende Wirtschaftsmacht der Welt sind. Es ist China.

Und es ist auch nicht mehr die führende Militärmacht der Welt. Es ist Russland. Während des Krieges in Syrien – einem Krieg, den die NATO-Streitkräfte verloren haben – testete Russland alle möglichen neuen Waffen, die mit NATO-Waffen nicht verglichen werden können. Und am vergangenen Wochenende hat Russland gezeigt, dass es über Mittel verfügt, die es ihm ermöglichen, jedes Ziel irgendwo auf der Welt nuklear zu zerstören, ohne dass es möglich ist, es zu verhindern, weil es – wie es gezeigt hat – Hyperschallraketen hat, die es von U-Booten, von Marine-Überwassereinheiten, von Flugzeugen und von mobilen Landeinheiten abfeuern kann. Es kann diese Hyperschallwaffen abschießen und beliebig zerstören, was es will. Es ist unmöglich, sie abzufangen, weil sie sich zu schnell bewegen. Im Moment gibt es keine Möglichkeit, sie abzufangen. In wenigen Minuten kann es zerstören, was es will, und wir müssen uns fragen, ob es eines Tages solche Waffen gegen das Pentagon, das Weiße Haus oder den Kongress der Vereinigten Staaten einsetzen muss.

Ich sage das nicht wie eine Provokation. Was ich damit sagen will, ist, dass die Vereinigten Staaten, wenn Russland dies tun würde, keine Zeit hätten, diese Mittel abzufangen, noch hätten sie überhaupt nicht genug Zeit, ihre eigenen Atomwaffen einzusetzen.

Nehmen wir die Dinge ernst und respektieren wir das Völkerrecht. Es ist das, was wir alle wollen. Und es ist im Interesse aller. Also Bravo für das, was Russland gerade heute getan hat!

Thierry Meyssan

Übersetzung
Horst Frohlich

[1Dmitri Jarosch, Berater des Oberbefehlshabers der ukrainischen Armeen“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 22. Februar 2022.

[2«Blackwater ist mit dem Asow-Bataillon im Donbass», von Manlio Dinucci, Il Manifesto (Italien), Voltaire Netzwerk, 1. Februar 2022.

(Visited 414 times, 1 visits today)
Thierry Meyssan kommentiert die russische Intervention in der Ukraine (Video)
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Putin sagt, das ganze anglo-zionistische Imperium, inkl. des Vasallenstaats B.R.D, gehöre zu einem „Reich der Lügen“. In dieser Hinsicht wenigstens stimmt er mit dem letzten Reichskanzler überein!

    „All [the US] satellites not only dutifully agree, sing along to its music, but also copy its behavior, and enthusiastically accept the rules they are offered. Therefore, with good reason, we can confidently say that the entire so-called Western bloc, formed by the United States in its own image and likeness, all of it is an ‘empire of lies.’“

    Da der anglo-zionistische Westen die Einhegung Putins, namens Ukraine, mit allen Mitteln bekämpft, wird die globale Weltwirtschaft jetzt absacken.

    https://www.rt.com/news/550808-great-reset-architect-backs-ukraine/

    Demnächst wird kein Flugzeug des anglo-zionistischen Imperiums mehr über Rußland fliegen dürfen!

    Der „Westen“ kann jedoch keinen offenen Krieg anfangen wegen der russischen Nuklearwaffen. Es muß also weitergehen mit Isolierung und sstrengster ökonomischer Abschottung.

    https://www.rt.com/business/550768-chip-sales-russia-halted/

    Der Verlierer muß natürlich die globale Weltwirtschafts sein, und ich halte es nicht für ausgeschlossen, daß eine ganze Reihe von Merkels hochgeliebte multilaterale (Maurer-)Organisationen wie UN und EU hopps gehen werden.

  2. Was ist das denn für ein komischer Krieg? Wasser, Strom, Heizung und Telekommunikation wie Internet und Handy funktionieren. Bilder von zerstörten Häusern müssen die MSM faken, mit alten Bildern aus dem Archiv. Gibt es die in der Realität etwa nicht? Lt. Putin handelt es sich um einen Sondereinsatz zur Entmilitarisierung und Entnazifizierung. Und es wurde auch gesagt, dass die Bevölkerung keine Angst haben soll, weil Zivilisten nicht als Ziel vorgesehen sind. Das hört sich tatsächlich nach Aufräumen an. Man kann davon ausgehen, dass da sicher auch unschöne Dinge gefunden werden, ganz abgesehen von den „Biolaboren“.

    Abgesehen davon, dass man bei den Berichterstattungen und Bildern jede Info dreimal umdrehen muß, ist mir besonders aufgefallen, wie sich auf einem Schlag der gesamte Westen benimmt. Egal, ob es die EU, die MSM oder unsere Politclowns sind, alle drehen völlig fast gleichzeitig, wie schon lange abgesprochen, total am Rad gegen Putin. Ich habe mir die Rede von Scholz und den anderen Parlamentsmarionetten angesehen. Diese Rhetorik. Ich habe am Schluss nur noch auf eine Frage gewartet: “ Wollt Ihr den totalen Krieg?“

    Plötzlich 100 Milliarden für die Bundeswehr? Waffenlieferungen an die Ukraine für den Einsatz gegen Russland? Russland ist Siegermacht aus dem WK2. Wir werden noch als Feindstaat bei der UN geführt. Einen Friedensvertrag haben wir auch nicht. Was hat sich die Strickliesel im Verteidigungsministerium dabei gedacht? Denn diese Kriegswaffenlieferungen an die Ukraine, sind im Endeffekt nichts anderes, als eine Kriegserklärung an Russland! Ein kriegerischer Akt gegen Russland! Putin steht auch noch dem alliierten Kontrollrat vor.

    Leute, dass ist nicht mehr lustig was die da oben treiben!

    Ich habe nur einen Wunsch. Möge Putin dort tatsächlich aufräumen, ohne Schaden an der Zivilbevölkerung und die Wahrheit noch früh genug in die Welt verbreiten, was er dort tatsächlich findet, bevor diese enthirnten Psychopathen alles in Schutt und Asche legen!

    • „Ein Krieg“, von dem beide Seiten profitieren! Putin erreicht seine politischen Ziele und der Westen hat Grund aufzurüsten … ein weiterer Schritt zur Erhaltung nicht nur des Geldsystems.
      Im Prinzip können die Hirnis ja nichts machen, wenn es nicht eh so geplant war … nichts Genaues weiß man nicht! …

    • Die drehen alle frei, Angsthase.
      Ist so gewollt; können nicht anders.
      Nimm mediale Info´s nicht ernst.
      Kümmere Dich jetzt um Dich und Deine Familie!

      Diese Typen sind bereits Geschichte,
      wollen es nur nicht wahrhaben.
      Darum strampeln sie wie Ertrinkende.

      Logisch? Niemand kann das mehr aufhalten.
      Vernunft setzt sich durch, weltweit.
      Abschaum wird weggeräumt. Diese Parasiten…

    • Das Schildern des Leids der Zivilisten ändern nichts daran, daß die Russen über Jahre hinweg weltweit verunglimpft wurden, weil sie unabhängig bleiben wollten.

      https://krisenfrei.com/wie-die-usa-die-ukraine-krise-angezettelt-haben/#comment-177261

      Natürlich wünschte man sich als Christ und Mensch, daß es nicht dazu gekommen wäre. Aber es darf auch nicht mit Mitleid hausiert werden. Als die Israelis in Gaza ca. 1000 Menschen mit Phosphor töteten hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk nur über die 10 getöten Israelis gesprochen und hat nur ihre Angehörigen zu Wort kommen lassen. Als vor einigen Tagen die israelische Luftwaffe mehrere syrische Soldaten tötete, hat der ÖRR das Leid ihrer Frauen und Kinder auh nicht für erwähnenswert gehalten.

      So hat Slomka wieder gestern abend um 21:45 Uhr Krokodilstränen über die Menschen in Kiew vergossen, wo sie doch den Westerwelle in 2011 fürchterlich angefaucht hatte, weil er gegen die Beteiligung am Libyen-Krieg war. Sie ist also sehr, sehr unehrlich!

      Da Wolodymyr Selenskyj auch Jude ist:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Wolodymyr_Selenskyj

      „Selenskyj kam in der Industriestadt Krywyj Rih (russisch Kriwoi Rog) im Südosten der damals noch sowjetischen Ukraine (Oblast Dnipropetrowsk) in einer russischsprachigen jüdischen Familie zur Welt.“

      und die ukrainische Wirtschaft, genauso wie die russische von jüdischen Oligarchen beherrscht werden dürfte und das anglo-zionistische Imperium sowieso, erhebt sich für mich die Frage, ob ich mich als Goj in diesen Streit dreier jüdischer Gruppen überhaupt einmischen sollte. Der Sieg wird auf jeden Fall jüdisch sein!

      Im Zweiten Weltkrieg haben auch zwei jüdische Cliquen zunächst Deutschland vernichtet und sich danach im Kalten Krieg wieder zerstritten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*