Terror in Salzburg

Zitat aus Hartgeld.com/terrorismus.html

Neu: 2016-02-08:

[19:19] Mephisto zum alltäglichen Terror in Salzburg:

Mephisto: Bin am Sonntag mit meinem serbischen Stammtaxifahrer in Salzburg gefahren. Er erzählte mir von seiner letzten Fahrt, dass er drei Araber zum Besichtigen der ganzen Stadt zwecks Immokäufen transportiert hat. Sie wollten dann mit ihm zum Gaisberg hinauf, um von oben noch einen Gesamtblick zu haben. Beim Betrachten der Stadt sagt einer ganz unverblümt: Die Kirchen sprengen wir alle weg und ziehen dort Hotels hoch ! Mein serbischer Taxifahrer fragte nochmals nach, ob er sich verhört habe oder er ihr Englisch falsch verstanden habe. Sie bestätigten es ihm ganz frech, woraufhin er sie abkassierte und am Berg stehen ließ.

Wenn dieser Planet ein Irrenhaus ist, wo ist dann die Zentrale?

Es soll ja Männer geben, die ihr Gehirn im Penis haben. Ganz offen gesagt, mir sind solche lieber, die noch Eier in den Hosen haben. Für Frauen ist es unangenehm, wenn sie vergewaltigt werden. Dabei wird ihre Natur ignoriert. Ignoranten sind Idioten. Dabei kann das Miteinander so schön sein, wenn es kultiviert geschieht.

Ach wären nur alle Frauen so beherzt, sich zu wehren! Dann würden nur noch ganz wenige Männer versuchen, Frauen zu vergewaltigen. Auch Knabenchöre haben Nachwuchsbedarf. Manch alter Knabe klingt nach einem kräftigen Tritt in seine Hoden wieder hell und klar. Möglicherweise vergeht ihm dann die Lust an Vergewaltigungen.

Noch ein Zitat aus Hartgeld.com/multikulti.html

[16:55] weiterer Leser-Eigenbericht-AT zu „wollen Sie wirklich Anzeige erstatten?“:

Zum heutigen Multikulti-Thema ein kleiner Eigenbericht, also nix gehört von irgendwem …
26.1.2016, 20 Uhr 45, Bayerhamerstrasse in Salzburg, am Rückweg zu meinen Auto von einen Seminar, bei welchen ich einen Vortrag gehalten habe, also dementsprechend „angepackt“ mit Umhängetasche, Handtasche, Notebook etc.. Zwei Starkpigmentierte wollten Geld, ich sagte auf gut österreichisch „schleichts eich!“.

Darauf wurden die Typen handgreiflich. Ich bin für eine Frau nicht gerade klein und auch nicht feige, aber gegen zwei wird einem schon mulmig …. Fazit: Einer der beiden singt nun im Knabenchor, der zweite ist abgehauen und bei mir eine Platzwunde im Lippenbereich.

Danach Flucht zur gegenüberliegenden Tankstelle, Wunde versorgt und Polizei gerufen. Nach gut 20 Minuten kamen zwei Polizisten und fragen mich allen Ernstes, ob ich tatsächlich eine Anzeige machen wolle?

Ich sagte: Na klar, was denn sonst! Diese wurde daraufhin widerwillig aufgenommen mit mehrmaligen Einwand, dass diese sowieso sinnlos sei …
Es ist einfach nur mehr zum Kotzen in diesem Land!!!

Kommentare der Redaktion:
Die Leserin ist mir persönlich bekannt und ich kann Ihnen versichern, einen alleine hätte sie fertiggemacht! Aber wenn einmal sogar so selbstbewusste Personen derartig zugerichtet werden, und die Polizei dann noch den Anzeigewillen hinterfragt, dann ist was faul im Staate Sozialistisches-Sowjet-Österreich! TB

[17:20] Ich habe nachgefragt: der „Singer“ hat einen Tritt in die Eier bekommen.WE.

Kulturelle Hintergründe

Kann es sein, dass elterliche verbale und körperliche Gewalt, tabuisierte Sexualität und lebensfremde religiöse Regeln eine explosive Mixtur bilden? Finden Vergewaltigungen nur in den christlichen und islamischen Kulturen statt oder sind jüdische auch betroffen?

Christen gegen Muslime, Orthodoxe gegen Muslime, Demokraten gegen Kommunisten und zusätzlich die Kriege innerhalb von Kulturblöcken zielen auf eine Schwächung ab. Und jetzt komme ich zu einem Punkt, den ich gestern erst entdeckt habe. Geschlechtsverkehr prägt eine Frau für ihr weiteres Leben und wirkt sich vorteilhaft oder nachteilig auf ihre künftigen Kinder von anderen Männern aus. Siehe hierzu den Link und das Video „Zum Thema Telegonie und Rita-Gesetz“ auf Die Kriegstreiber in United Kingdom und in United States of America

Und weil hier bekannte Naturgesetze wirken, die in der Tierzucht berücksichtigt werden, liegt ein absolut böser Wille vor, wenn solche Männer massenhaft in ein Land eingeschleust werden. Das Gleiche gilt für Soldaten, die Frauen vergewaltigen. Dies betrifft Millionen von deutschen Frauen, die überlebt haben. Inzwischen gibt es ja das Buch „Hellstorm“ von Tom Goodrich auf Deutsch unter dem Titel „Höllensturm“. Link und Film ebenda

Vertiefendes zu Telegonie

In anderen Worten: Die Marionettenspieler instrumentalisieren die Sexualität von Männern, um die Kultur ganzer Völker auszuhöhlen wie einen Termitenbau. Ich treffe wahrscheinlich ins Schwarze, wenn ich die eingeschleusten Männer als Waffe ansehe: Bürgerkrieg: Alterspyramide und soziales Gefüge

Bildung und Kultur

Ganz perfide sind in diesem Kontext die Programme von Bildungseinrichtungen, gezielt junge europäische Frauen mit negriden Männern zusammenzuführen und sie dabei sogar anzuregen, sexuelle Beziehungen zu pflegen. Als ich 21 Jahre alt war und in Frankfurt am Main lebte, interessierte ich mich für eine gleichaltrige Frau. Sehr bald vertraute sie mir an, dass sie sich nur einem Schwarzen hingeben könne. Ihre jüngere Schwester war gleichartig geprägt. So geschah es dann auch. Beide wurden geschwängert und von den Vätern im Stich gelassen. Während ihre Söhne heranwuchsen, wirkten beide Single-Frauen verhärmt und extrem frühzeitig gealtert auf mich. In meinen Augen war das ein Trauerspiel mit Ansage. Die Musik und die Spielfilme aus dem englischen Sprachraum haben ganze Arbeit geleistet. Beispiel aus 1974:

George McCrae — Rock Your Baby

https://www.youtube.com/watch?v=QcXHUdSMEvY

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=QcXHUdSMEvY?rel=0&w=560&h=420]

In ihrem Zimmer hingen große Poster von dunkelhäutigen Männern und sie schwärmte ganz besonders für Georg McGrae.

Wenn es wirklich so ist, dass der Islam nur instrumentalisiert ist, aber die Marionettenspieler aus Eigennutz zu wertgedeckten Ausbeutungssystemen zurückkehren wollen, dann besteht Hoffnung auf die baldige Rückkehr zur Normalität, die seit über hundert Jahren untergraben wurde: Ruhig und Gelassen

Ich verzichte in meinen Texten bewusst auf die hektischen Terrorerwartungen von Herrn Eichelburg, weil ich von Endzeiterwartungen im christlichen Kontext die Nase voll habe. Doch mir ist auch klar, dass die Dinge sich in den letzten zehn Jahren extrem hochgeschaukelt haben. Die Veränderungen sind bereits sichtbar und die Teufel in Syrien auf dem Rückzug. Sie haben den Bogen überspannt.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Terror in Salzburg
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*