Tageskommentar 11.03.2017

von Michael Winkler

Ein 36jähriger geht in Düsseldorf in einer S-Bahn und auf einem Bahnhof mit einer Axt auf seine Mitmenschen los. Neun werden verletzt, vier davon schwer. Dieser liebenswürdige Zeitgenosse ist rein zufällig ein Asylbewerber. Was natürlich nichts gegen Asylbewerber sagen soll. Er stammt aus dem Kosovo, was natürlich nichts gegen Kosovaren sagen soll. Der Herr ist ziemlich sicher Muselmane, was natürlich nichts gegen Moslems und den Islam sagen soll. Er lebt hier unter humanitärer Duldung, was natürlich nichts gegen Humanität sagen soll. Und er ist psychisch krank, schizophren-paranoid, was natürlich nichts gegen psychisch Kranke sagen soll.

Tja, also ein psychisch kranker Moslem aus dem Kosovo, der hier geduldet wird, obwohl in seinem Heimatland kein Krieg und keine Verfolgung herrschen, also kein Asylgrund vorliegt, fällt mit einer Axt über Deutsche her, und nur dank eines glücklichen Zufalls wurde niemand getötet. Da sagen wir doch: Danke, Kanzlerin – was natürlich etwas gegen diese Kanzlerin sagen soll!

„Der Präsident ist sehr interessiert daran, die Meinung der Kanzlerin über ihre Erfahrungen im Umgang mit (Rußlands Präsidenten Wladimir) Putin zu erfahren“, sagte ein Mitarbeiter des Weißen Hauses in Washington. Die deutschen Wahrheitsmedien behaupten tatsächlich, daß Trump etwas von Angela Merkel lernen will. Nun, Merkel hat die florierenden Handelsbeziehungen mit Rußland auf Anweisung des damaligen obersten Kriegsherrn Obama massiv gestört und die deutsche Wirtschaft geschädigt. Sie hat dafür gesorgt, daß Rußland an Autarkie gewonnen hat und aus internationalen Verflechtungen gelöst worden ist. Merkel hat nichts bewirkt, und allenfalls der Kiewer Putschistenregierung ein wenig deutsches Steuergeld zugesteckt. Zur Lösung des Ukraine-Konflikts hat sie nichts beigetragen. Wieso Trump etwas von der größten Versagerin Europas lernen könnte, sagen uns die Wahrheitsmedien leider nicht.

Südkorea hat es schon hinter sich: Präsidentin Park Geun Hye ist ihres Amtes enthoben. Jetzt muß binnen 60 Tagen neu gewählt werden. Womit sie Demokratie und Rechtsstaat ernstlich geschädigt hat? Sie hat einer Freundin beim Spendensammeln geholfen. Das nennt man landläufig Korruption, wenn die Politik dadurch Vorteile erlangt. Merkel macht das etwas geschickter, sie läßt sich einfach einen weiteren Orden umhängen. Da fragt niemand nach persönlichen Vorteilen, die Auszeichnung wird einfach akzeptiert. Und wenn der edle Spender im Gegenzug ein paar Nettigkeiten und Gefallen erwiesen bekommt, fragen die Wahrheitsmedien heutzutage nicht mehr nach.

Was ist dran an der „Affäre Wendt“? Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft hat über viele Jahre Beamtensold erhalten, obwohl er gar nicht als Polizist gearbeitet hat. Das sind die Fakten, der Rest ist Schlammschlacht: Differenzen mit Vorgesetzten, niemals eine Freistellung erhalten, nur mündliche Absprachen und für NRW das falsche Parteibuch (CDU). Mit solchen Lappalien kann der totale Merkelstaat wunderbar leben, Rainer Wendt ist da nur einer von vielen, die staatliche Gelder erhalten haben und weiterhin erhalten. Allerdings hat Herr Wendt einen kleinen Fehler begangen: Er hat eine andere Meinung zur „Flüchtlings“-Politik und diese auch noch öffentlich geäußert. Freie Meinungsäußerung ist sehr wichtig, allerdings in der Türkei, in Merkeldeutschland verstößt sie gegen das Grundgesetz. Erlaubt sind nur Meinungen, welche die Regierung toleriert, und insbesondere Beamte sind an die „Treue zur Verfassung“ gebunden, was nichts anderes bedeutet, als sich an die Auslegung der Verfassung zu halten, welche die Regierung gerade vorgibt. Deshalb bekommt Herr Wendt ein paar Probleme. Seine Äußerungen finden sich noch auf YouTube, bei Facebook wären sie schon längst gelöscht und zur Anzeige gebracht worden.

*********

Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …

… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen!

>> Klicken Sie jetzt einfach HIER und erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!

Tageskommentar 11.03.2017
4 Stimmen, 4.50 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*