Strafanzeige gegen ARD, ZDF, DR und Beitragsservice

Ein Leser hat mir freundlicherweise seine Strafanzeige gegen ARD, ZDF, DR und Beitragsservice zukommen lassen, die ich hier mit seiner Genehmigung veröffentliche. In einem Telefonat waren wir uns einig, dass möglichst viele Zwangsgebührenverweigerer mit dieser oder einer ähnlichen Strafanzeige die Staatsanwaltschaften zuschütten, alle Antworten darauf sammeln und veröffentlichen sollten. Die Möglichkeit dazu ist hier gegeben.

Ein Einzelner hat in diesem korrupten Ausbeutersystem keine Chance, aber hunderttausende und mehr sind schon eher in der Lage, dieses Unrechtssystem zu Fall zu bringen. Was die Rundfunkanstalten mit den Zwangsgebühren anstellen, ist kriminell und trotzdem wird stillschweigend GEZahlt, GEZahlt … und wenn nicht, wird vom nichtrechtsfähigen Beitragsservice mit Zwangsvollstreckung, Kontopfändung gedroht und letztendlich dann doch GEZahlt.

Was aber die wenigsten Zwangsgebührenzahler nicht wissen: ÖR-Rundfunkanstalten zocken mit Zwangsgebühren.  Politiker, Staatsanwälte und Richter legitimieren diese kriminellen Machenschaften auch noch. Wie lange wollen Sie sich das noch gefallen lassen?

Wenn Sie in der Menüleiste rechts oben die Suchbegriffe Beitragsservice und GEZ eingeben, finden Sie jede Menge Beiträge zu dieser kriminellen Vereinigung. Nun aber zu der angekündigten Strafanzeige und lassen Sie sich bitte nicht von der Länge abschrecken.

Und hier nun die lapidare und standardmäßige Antwort der Staatsanwaltschaft:

Was soll man dazu noch sagen!

Fazit:
Die stecken alle unter einer Decke und haben Angst vor den Besatzungsmächten, sowie den Verlust ihrer hochdotierten Jobs. Kommt Ihnen ein derartiges Verhalten aus den 1930er Jahren nicht auch irgendwie bekannt vor?

(Visited 40 times, 1 visits today)
Strafanzeige gegen ARD, ZDF, DR und Beitragsservice
33 Stimmen, 4.82 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*