Steinmeiers Weihnachtspredigt: Was fällt diesem Präsidenten ein?

Von Daniel Matissek (ansage)

Anmaßender Sonntagsprediger: Steinmeier bei seiner Weihnachtsansprache (Foto:Imago)

Früher war nicht nur mehr Lametta, sondern auch weniger anmaßende Bevormundung, sauertöpfische Belehrung und heuchlerisches Moralisieren. Das gilt auch und gerade bei den Weihnachtsansprachen der Staatsrepräsentanten an ihr Stimmvieh. Wendet sich der Bundespräsident zum bedeutungsvollsten christlichen Fest im Jahreskreis (nach Ostern) an die Mehrheitsbevölkerung, dann ist nichts mehr heilig: Um Glaubensinhalte geht es dabei höchstens am Rande. Dafür umso mehr um die Katastrophenrhetorik und Apokalyptik der grünen Ersatzreligion, die alle inzwischen Lebensbereiche heimsucht – den „Klimawandel“.Größter Hemmschuh sind aus Sicht Steinmeiers dabei die in Deutschland rapide zunehmenden älteren Bevölkerungsteile, die ihmzufolge zu wenig Problembewusstsein und Bereitschaft zur Transformation aufwiesen. Der satte Wohlstandssoze in Schloss Bellevue, mit 220.000 Euro lebenslanger Jahresapanage ausgestattet, fordert ernsthaft von den Senioren des Landes (also denen, die erheblichen Anteil an der Schaffung oder wenigstens Erhaltung des Wohlstands hatten, den die linksgrüne Bewegung gerade im Zeitraffer vernichtet!), „Kompromisse“ zu machen. Was er damit meint: Noch mehr Verzicht, mehr Akzeptanz von eines Industriestaates gänzlich unwürdigen Mangelerscheinungen, und mehr wohlwollende Unterstützung für den „aktiven” und (aktivistischen) „Klimaschutz”.

„Der Ehrgeiz” der Klimakleber?

Wörtlich sagte Steinmeier: „Wir brauchen doch beides: den Ehrgeiz der Jungen und die Erfahrung der Alten. Denn wir alle haben doch ein gemeinsames Ziel: dass die Jüngeren nicht die letzte Generation sind, sondern die erste Generation einer klimafreundlichen Welt.” Dieser Kampf für die „klimafreundliche Welt” wird in Deutschland bekanntlich mit zunehmender krimineller Energie betrieben. Meint Steinmeier das, wenn er vom „Ehrgeiz der Jungen” schwadroniert? Anscheinend hat er mit den Entartungen der Klimakleber, Kunstzerstörer und Saboteure offenbar keine Probleme. Dafür aber umso mehr mit den Rentnern, Senioren, den Alten, die beim Great Reset (bei Steinmeier heißt das „Änderungen„) nicht schnell genug mitziehen wollen. Für sie hat der Präsident folgenden Weihnachtswunsch in petto: „Ich wünsche mir, dass die Älteren auch spät im Leben noch einmal bereit sind, sich zu verändern”. Es seien aktuell „raue Zeiten„.

Was auch hier wieder im Subtext mitvibriert, ist das Mantra des Gauckschen „Frierens für die Freiheit”, des Schäubleschen Zwei-Pulli-Übereinanderziehens, des Habeckschen Kühlschrankabschaltens, des Kretschmannschen Arsch-Abwischens per Waschlappen statt Warmduschens. Genug damit! Wir haben den Rand gestrichen voll von abgehobenen steuerfinanzierten Sonntagspredigern, die aus ihren Luxusressorts das hohe Lied der Selbstbeschränkung trällern.

Es liegt fürwahr vieles im Argen

Von Regierenden, die ihren Job nicht richtig machen, die uns mehr Geld als irgendwann zuvor aus den Taschen ziehen und es in aller Welt verteilen, statt die staatlichen Elementaraufgaben zu erfüllen, für die sie gewählt sind. Von Politikern die die Bürger ungefragt mit drohenden Energieflauten und explodierenden Preisen in Geiselhaft nehmen für ideologische Luftschlösser und Hypermoralvorstellungen von Klima bis Ukraine. ES REICHT!

Ein Bundespräsident hat kein Recht uns zu sagen, welche Bevölkerungsgruppen sich wie zu „verändern” haben (womit er schon die nächste Spaltung unters Volk trägt). Und wenn er es sich doch anmaßt, soll er damit zuerst bei der verirrten Klimajugend anfangen, statt deren Radikalisierungs- und Verblödungsorgien zu verherrlichen. Oder bei den migrantischen Gegengesellschaften im eigenen Land. Oder bei Leistungsverweigerern, Sozialbetrügern, Hobby-Denunzianten. Bei zu laschen Verwaltungen, Polizisten und Richtern. Und vor allem bildungsfernen, qualifikationslosen Zivilversagern, die zu Berufspolitikern mutieren und den Staat als Beute betrachten. Die einheimische, ein Leben lang fleißige, ältere Bevölkerung im Ruhestand ist hier ganz gewiss der letzte Adressat. Es liegt viel im Argen und Deutschland braucht Veränderung, wahrlich. Aber nicht die, die uns Steinmeier und seine Souffleure linksextremer Mindsetter und längst politikbestimmender NGO’s ins Ohr träufelt.

(Visited 513 times, 1 visits today)
Steinmeiers Weihnachtspredigt: Was fällt diesem Präsidenten ein?
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

26 Kommentare

  1. Hier ist die Weihnachtsansprache von König Charles:

    https://www.youtube.com/watch?v=u4N3Q8VSn1s

    Da könnten sich die Fatzken da oben, mal eine Scheibe abschneiden.
    Er sagt zwar, dass sie (seine Mutter und er) an das Licht (Luzifer) glauben und setzt Tempel (Freimaurer) und Moscheen mit Kirchen gleich.

    Aber abgesehen davon ist die Rede einfach eine ehrliche von Herzen kommende Dankesrede an die Menschen im Land und Commonwealth.

    Und letztenendes ist es auch ehrlich, dass er so verstehbar sagt, dass er an Luzifer (Satan) glaubt.

      • Ich wollte mal wissen, wie die Ansprache bei anderen aussieht…
        Und man kann sagen, dass das alles Menschenfarmen sind. Aber der oberste Farmer da, macht einen wesentlich sympathischeren Eindruck…

        Man stelle sich vor: Ein Chor nur aus Weißen und fast nur aus Männern, ohne dass da die Welt untergeht…

        Auch die eingespielten Videos waren meiner Meinung nach nicht nach irgendwelchen Umvolkungsagenden zusammen gestellt.

        Aber bitte…

      • Ich finde, Otte bringt eine wirklich ausgewogene gute Darstellung unserer aktuellen Zeit und Lage, wobei ich nur nicht richtig finde, daß er den Krieg der Russen gegen die Ukraine verurteilt. Vermutlich mußte er das als Mitglied der Werteunion tun, und mußte deswegen auch kein Realpolitiker sein, wie auch kein Pfarrer oder Priester Realpolitiker sein muß. Putin MUSSTE handeln, um den unentwegten Provokationen der Nato, die sich immer weiter östlich ausweiteten, entgegen zu treten, obwohl er die Ukrainer als Brudervolk betrachtet, deren hervorragender zum Christentum bekehrter Fürst, Wladimir der Große, sein Namensvetter ist.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Wladimir_I.

        Mich beunruhigt, daß zur Zeit allüberall die Welt im Aufruhr ist, so daß man gar nicht mehr recht erkennen kann, wo die Bombe wohl hochgehen wird. Daß sie hochgehen wird, ist wohl unbezweifelbar, weil zuviel Sprengstoff angesammelt wurde.

        Überall im anglo-zionistischen Bereich wird aufgerüstet: Wir rüsten auf mit 100 Milliarden, Japan ändert seine Verfassung und rüstet auf, die Taiwanesen erhöhen die allgemeine Wehrpflicht, Australien kauft Atom-U-Boote. Alle diese Maßnahmen, die die Aktien der Rüstungsunternehmen steigen lassen, erfolgen doch nicht ohne Grund?

        Und jeden Tag sieht man immer mehr wie dumm unsere Mitmenschen sind, Parteien wählen, die ihnen nur schaden. Und die Medien schaffen es tote lebendig zu machen, was man an Biden und Hitler gut sehen kann.

        Biden ist 80, läuft sehr unsicher, sagt niemals was intelligentes, sondern immer nur Allgemeinplätze, die auch Lieschen Müller sagen könnte, kann keine Rede halten, ohne vollständig abzulesen. Man hätte diesem Greis gewünscht, daß er in Ruhe sein Leben beenden kann, aber vermutlich muß er wegen der Verbrechen seines Sohnes Hunter weiter aushalten und ihn schützen. Jede Aussage von n-tv, CNN oder unserem Staatsrundfunk bringt einen Hinweis, Biden hätte dieses oder jenes gesagt oder entschieden, was merkwürdig zu dieser Jammergesalt an Kraftlosigkeit und Schwäche auffallend kontrastiert. Es wird mit Biden also eine Mediengestalt geschaffen, die in Wirklichkeit gar nicht existiert, genauso wie der Hitler, der gar nicht sterben darf, weil er als Inkarnation des Bösen so gut benutzt werden kann, um uns ewig auszubeuten und kleinzuhalten, wobei der wirkliche Hitler ganz anders dachte und handelte. Vor einigen Jahren wurde auch ein Konflikt zwischen Seehofen und Söder bei uns medial herbeiinszeniert, der bestimmt überhaupt nciht existierte.

        Da man jetzt Putin als Bösewicht und seinen Gegenspieler, den Komödianten, als Heilsbringer unters Volks bringt, habe ich Sorge, daß absolut frei erfundene mediale Figuren oder Vorkommnisse geschaffen werden, die uns in großes Unglück stürzen, wofür man jetzt rüstet und wobei wir es gar nicht für möglich halten.

        Im Zweiten Weltkrieg wurde behauptet, der deutsche Einmarsch in Polen sei eine Reaktion auf den polnischen Überfall auf den deutschen Sender Gleiwitz erfolgt, der als Fake von SS-Mitarbeitern durchgeführt worden sei.

        https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberfall_auf_den_Sender_Gleiwitz

        Allerdings konnte ich weder in den Reden Hitlers noch in der sonstigen zeitgenössischen Literatur einen Hinweis auf diesen Sender finden, halte diesen deswegen bis auf weiteres als ein mediales Hirngespinst, d. h. ein Hirngespinst soll Hitler den Anlaß gegeben haben, um den Krieg mit Polen, das seinerseits schon mobilisiert hatte, anzugreifen.

        CNN ist äußerst beunruhigt, daß China seine Covid-Politik total heruntergefahren hat und bringt jetzt mit innerer Befriedigung, daß Indien und Japan sowie ein Flughafen in Italien bei der Einreise der Chinesen nun umgekehrt ihrerseits PCR-Test fordern. Man gibt eben nie auf, sei es der Bürgerkrieg in Syrien, die Diffamierung Putins seit 2014 oder die Covid-Maßnahmen. Da sowohl für den anglo-zionistischen Westen als auch für Rußland die gestellte Entscheidung so herausragend ist, gilt das berühmte Wort aus Hamlet: „Sein oder Nicht-Sein, das ist hier die Frage“, so daß die Deutschen sich zunächst mal auf die Karnevalsaison konzentrieren, um über die Gas- und Strompreise zu lachen, wie man Putin mit den LNG-Terminals ein Schnippchen geschlagen hat!

        • JürgenII,

          das, was gerade geschieht, ist nichts anderes als der Kampf um die NWO. Allerdings scheint es da aber verschiedene Ansichten zu geben, wie die NWO aussehen soll. Die Aufrüstungen sind Muskelspiele, die allerdings auch zu „kleineren Kriegen“ führen könnten. Aber A-Bomben wird keiner der Beteiligten werfen und zwar aus gutem Grund. Nämlich, der Erste, der das tut, ist für alle Zeiten erledigt. Es wird ganz sicher kein „War Games“ geben, weil sonst alle verlieren. Und das wissen sie. Leider ist es immer das Gleiche. Die Menschen müssen unter deren Spielchen leiden. Dazu gehört die Aufrüstung genauso, wie der Wirtschaftskrieg oder Plandemien. Welche NWO sich durchsetzen wird und ob die gut oder schlecht für uns ist, weiß zur Zeit niemand. Mir gefällt die der BRICS jedenfalls besser, als die des westlichen Hegemons.

          Und was den senilen Biden betrifft, der hat gar nichts zu sagen. Erstens ist er nicht der Originale und es wird gemunkelt, dass er gar ein Schauspieler sei. Da gibt es wohl eine Schattenregierung im Hintergrund. Mich würde es nicht wundern, wenn da eine Killary und ein Obomba mit die Fäden ziehen würden. Das Gleiche vermute ich allerdings auch bei uns.

          Mach`Dich nicht verrückt. Es wird sicher noch sehr holprig werden, bevor es vielleicht wieder besser wird. Je nachdem, wer oder was sich am Ende durchsetzt. Ich bin mir auch nicht sicher, ob wir daran was ändern könnten, weil das „Spinnennetz“ viel zu groß, zu mächtig und für uns unübersichtlich ist.

          • Ich glaube auch nicht an Atombomben, aber wie sieht denn der Frieden aus? Der Kuleba will gerne einen Friedensvertrag abschließen, wenn die Russen zuvor den letzten Quadratmeter der Ukraine verlassen haben. Die Rückgabe des Flottenstützpunkts auf der Krim ist jedoch absolut unmöglich. D. h. obwohl das Land inzwischen vollkommen zerstört ist, viele Bewohner im Ausland leben, erheben Selenskij und Konsorten maximale Forderungen gegenüber Rußland. Und unser Staatsrundfunk und Politiker ebenfalls. Woher haben die alle diese Hybris? Ich weiß nicht, an wessen Verstand ich mehr zweifeln soll, an meinem oder von denen?

            • Ein Friedensvertrag? Genau so etwas wie der Minsk-Vertrag? Forderungen an Russland? Die „künstliche“ Hybris kommt wahrscheinlich daher, weil sie sich stark stellen, obwohl sie schwach sind. Ich schätze, sie wissen ganz genau, dass sie verlieren werden, wenn dieser Krieg weitergeht. Ich weiß nicht was Putin da noch vor hat, aber dass er sich zurückziehen wird, bevor sein Plan umgesetzt ist, daran glaube ich nicht. Denn man würde es ihm als Schwäche auslegen. Die Forderung die Krim zurückzugeben ist sowieso utopisch. Also was macht Kuleba da? Hat er den Auftrag den Guten zu spielen? Verhandlungen um wiedermal Zeit zu gewinnen? Gehen denen die Waffen aus? Abgesehen davon, dass mir die Menschen dort äußerst leid tun und Krieg immer Scheiße ist, sollte Kuleba nicht vergessen, was überhaupt der Auslöser des Ganzen war. Bevor er von einem Friedensvertrag faselt, sollten sie besser aufhören ihre eigene Bevölkerung im Donbass zu beschießen. Also ich würde eher an deren Verstand zweifeln.

          • „Aber A-Bomben wird keiner der Beteiligten werfen und zwar aus gutem Grund.“

            Es könnte an dem sein – es wäre schon im 2.Weltkrieg möglich gewesen, Europa mit B oder C-Waffen weitgehend zu entvölkern, aber keine der kriegführenden Mächte griff darauf zurück, interessanterweise auch nicht das „Monster“ H in der finalen Phase des Krieges.
            Allein die U.S.A. bereiteten im Dezember 1943, wohl wegen des bis dahin desaströsen Verlaufes der Schlacht in Italien und der sich abzeichnenden Krise bei Monte Cassino und der aus diesem Grunde kippenden, öffentlichen Meinung in den U.S.A. selbst, einen B/C-Waffeneinsatz in Europa, mutmaßlich gegen deutsche Städte von Italien aus, vor.
            Aber die in der Entladung begriffenen Schiffe wurden von der Deutschen Luftwaffe in einem Blitzangriff erfolgreich angegriffen und weitestgehend zerstört.
            Vieles an diesem Angriff ist unklar: Weder weiß man, was genau in Bari ausgeladen wurde noch kennt man die genaue Zahl der Opfer (die mutmaßlich sehr viel höher war als heute angegeben). Es ist auch nicht klar, welche Rolle die Briten bei diesem Angriff spielten, denn es fällt auf, daß die U.S.A. diesen von Italien aus und nicht -was bei einem Einsatz gegen deutsche Städte zielführender gewesen wäre- von England aus führen wollten.Es ist denkbar, daß die britische Führung das drohende Amargaeddon in Europa heraufziehen sah -welches auch England nicht ausgespart hätte- und deswegen die Pläne des amerikanischen Verbündeten an die Deutschen durchstach.

            https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriff_auf_Bari

            • A-Bomben auf das zentral gelegene Deutschland, da würden sich aber die Satellitenstaaten besonders freuen. Ich glaube, den „Spass“ will sich niemand gönnen, weder West noch Ost. Immer vorausgesetzt, sie existieren wirklich.

        • Im allerbesten Daiteschland aller Zeiten dürfen Wehrpflichtige (vgl.§ 1 des sog.WehrpflG der „B.R.D“ – alle „Männer“-gibt es die noch, ich witterte einen Verstoß gegen die diverse Gleichbehandlung- ab dem 18-Lebensjahr, die „Deutsche i.S.d.Grundgesetzes sind“, letzteres eine contradictio in ipso) schon seit geraumer Zeit wie in Zelenskjis Ukraine bis zum vollendeten 60.Lebensjahr im „Spannungs- oder Verteidigungsfall“ mobilisiert -lies: verheizt- werden (§3 Abs.5 des sog.“WehrPflG“ der „B.R.D.“).
          Das hat weder des Kaisers Armee noch die Wehrmacht gebracht: Da war mit dem vollendeten, 50.Lebensjahr Schluss mit der allgemeinen Wehrpflicht, abgesehen von Offizieren im Reservistenstatus. Im finsteren Reich der 1000 Jahre änderte sich erst mit der Aufstellung des sog.“Deutschen Volkssturmes“ durch den Hinkefuß im Sommer 1944, der die Altersgrenze auf vollendete 60 Jahre heraufsetzte (der „Kampfwert“ dieser Einheiten ist hinlänglich bekannt). Gewissernaßen ist also der „Deutsche Volkssturm“ der „B.R.D.“ bereits regulär in die Bunte Wehr eingegeliedert.
          Auch in RU kann, wie ich unlängst recherchierte, grundsätzlich nur bis zum vollendeten, 50.Lebensjahr „mobilisiert“ werden.Ausnahmen sind Offiziere und „Spezialisten“; wobei ich vermute, daß die letztere Gruppe aus freiwillig länger gedient habenden Unteroffiziers- und Feldwebeldienstgraden besteht.

        • Medial die Gesichter,
          in feinem Zwirn.
          Es fragt sich der Dichter,
          wo versteckt sich das Hirn?

          Austauschbar die Visagen,
          sind alles nur Trolle,
          egal was sie sagen,
          spielen nur eine Rolle.

          Überzeugt sind sie alle,
          da bleiben keine Fragen,
          getappt in die Falle,
          wessen Kind sie austragen.

          Dümmlich und auch Gerne-Groß,
          Ruhm und Ehre zu erlangen,
          krochen aus des Bösen Schoß,
          die Seele ist gefangen.

  2. Die Medien, auch CNN, behaupten nach wie vor, wir hätten eine Pandemie gehabt, früher und gegenwärtig, was ich jedoch prinzipiell bestreite: Wir hatten KEINE Pandemie, nur eine künstliche hochgepuschte mediale Hysterie, durch welche eine Pandemie herbeigeredet werden sollte, um Scholzens Impfpflicht-Drohung zu rechtfertigen, Lockdowns, Urlaubsverzicht usw.

    China hat jetzt die Covid-Beschränkungen weitgehend zurückgenommen, weil die Bevölkerung sie beim besten Willen nicht mehr ausgehalten hat. Es handelte sich um die maximale Vergewaltigung der menschlichen Natur. Während CNN erst sehr betroffen war, über die Reaktion der chinesischen Polizei gegenüber den Demonstranten, die sich nicht mehr verhüllten, weil die Unterdrückung sie so stark belastete, daß sie sich den Behörden offen zu erkennen gaben, schwenkte CNN nach Lockung sofort um und beklagte die nun große Gefährdung der Chinesen. Inzwischen haben zahlreiche chinesische Großstädte Millionen neuer Covid-Fälle, jedoch – o Wunder – in der Woche vor Weihnachten keinen einzigen Covid-Toten! CNN rätselt jetzt, wie die Chinesen die Statistik nur so gefälscht hätten; es fällt ihnen jedoch gar nicht ein, daß die früheren Todesfälle MIT Covid vielleicht auch gar keine waren!

    Wie es kein Pandemie gab und gibt, gibt es auch keinen menschengemachten Klimawandel. Wir haben bestimmt keinen menschengemachten Klimawandel, eher eine menschengemachte Umweltzerstörung, auch durch Überbevölkerung, wo die vielen Ziegen in der Savanne die Pflanzen zum Absterben bringen und deswegen das Land versteppt. Der Klimawandel an sich ist unbestreitbar, doch der Versuch ihn durch menschliche Änderung aufzuhalten, wie etwa seit ca. 20 Jahren auf 1,5 Grad Erhöhung zu bschränken, gleicht dem Versuch das Meer mit einem Eimer auszuleeren. Aber warum besteht gerade Guterres auf dem menschengemachten Klimawandel und gibt uns die Schuld für die Überflutungen in Pakistan und sonstwo?

    Also Pandemie und Klimawandel sind nur durch gleichgeschalteten weltweiten Medienbetrug möglich. Deswegen gilt das auch ganz bestimmt für die deutsche Geshichte, wo aus allen Echokammern dieselbe Schuld Hitlers und die Schuld der Deutschen ertönt. Hier wird dies wohl die allermeisten wenig interessieren, ich halte es jedoch für meine Pflicht darauf hinzuweisen, daß wenn alle Medien zwar dasselbe erzählen, siehe die Pandemie und menschengemachten Klimawandel, es trotzdem nicht der Wahrheit entsprechen muß!

    • @ Jürgen II
      Danke, volle Zustimmung. Für mich als Impffreier (Endsiebziger) der sich genauso bewegt wie vor 3 Jahren, also total ohne Gesichtswindel, muß ich sagen, Pandemie ist ein absolut geiles Wort, aber medizinisch betrachtet ist eine Pandemie etwas total anderes.
      Zum Thema Erderwärmung nur folgendes: In der Schule haben wir die Zyklen zwischen Warmzeiten und Kaltzeiten analysiert, will sagen Bremen lag unter einen Eispanzer und Bayern war mal ein tropisches Meer. Diese Tatsachen vermittelt natürlich die CiA- Zeitung den Menschen nicht.

      Die in unseren Medien „wiedergegebenen Zahlen und Berichte aus China“ sind für mich n.m.M. grober Unfug, denn stimmt das wirklich? Was ist mit Berichten aus Schwarzafrika? Tote Hose.
      Und zuletzt Kill Bill hatte doch so Recht mit seinem Satz „im Herbst fangen die Geimpften an zu sterben“!
      Dir trotzdem, oder gerade doch, schöne Weinnachtsresttage und komm gesund ohne ERKÄLTUNG oder GRIPPE in das neue Jahr.
      Gruß Räso

      • Lieber Räso, wir impffreien Alten müssen doch zusammenhalten, um uns gegen die verführte leichtgläubige Jugend zu behaupten! Ich habe mein Leben lang gerne antiquarische Bücher gesammelt und gelesen und weiß daher, daß das was hier außerordentlich abgeht, schon immer ganz normal war. Beispiel: Ich lebe derzeit in einem Ort, das im 18. Jahrhundert dem Fürsten von Öttingen-Wallerstein gehörte. Der aus dem Dorf Balgheim, bei Nördlingen, stammende Pfarrerssohn Karl Heinrich Ritter von Lang, schrieb in seinen Memoiren:

        https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Memoiren&an=Karl%20Heinrich%20Ritter%20von%20Lang

        „Wir kamen gerade zum Einsturz der Bamberger Brücke, bei der großen Wasserflut im Jahre 1783 und trieben uns bis Koburg über lauter Gräben und Eismassen durch.“

        D. h. solch eine überraschende Erderwärmung, wie es sie dieser Tage in den USA mit tiefen Minustemperaturen in Texas gibt, hat es schon immer gegeben. Eine kleine Sammlung dazu habe ich früher schon einmal gesammelt:

        https://web.archive.org/web/20201024170108/http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2457

        Ich möchte nicht wissen, welchen politischen Quatsch die orchestrierten Massenmedien inkl. Staatsrundfunk von sich geben würden, um uns sachfremd auszubeuten wie jetzt durch CO2-Emissionspreis, wenn wir so eine Kälte hätten wie im Jahre 1709 vom 6. bis zum 25. Januar, dann vom 6. Februar bis in den April hinein.

        Da jetzt tatsächlich so viele Menschen Lungenprobleme haben, habe ich mich entschlossen, morgen beim Edeka Bengelmann und übermorgen beim Aldi in Bopfingen tatsächlich eine OP-Maske zu tragen. Da sich soviele Menschen haben impfen lassen, muß ich unbedingt aufpassen: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

        Dir auch weiterhin alles Gute,

        Jürgen II, derzeit Eremit

        • @ Jürgen II
          Zustimmung, ich habe noch 20 Bände dicker Meyers Lexika von vor der Jahrhundertwende (also vor dem Jahr 1900) und kurz danach. Die sollte man zur Pflichtlektüre in Schulen machen.

          Zu Deinem letzten Absatz insgesamt muß ich sagen, der ist schon sehr nachdenkenswert. Aber für mich sicher nicht empfehlenswert. Ich hatte vor knapp 40 Jahren eine schwere verschleppte Lungenentzündung. Da bei mit beide Lungenspitzen dadurch defekt sind, also nicht mehr die volle Kapazität haben, muß ich natürlich sehr vorsichtig sein. D. h. für mich wohl niemals Luft durch die „Arbeitsmasken“ FFP2 zu atmen. Vertraue auf mein voll intaktes Immunsystem.
          Insgesamt jedoch ist Dein Kommentar höchst interessant und zustimmenswert.
          Rutsch gut ins neue Jahr.
          Gruß Räso

  3. „Größter Hemmschuh sind aus Sicht Steinmeiers dabei die in Deutschland rapide zunehmenden älteren Bevölkerungsteile, die ihmzufolge zu wenig Problembewusstsein und Bereitschaft zur Transformation aufwiesen.“

    Die Unmöglichkeit der Rentenzahlungen wird sich – so oder so – in einigen kurzen Jahren erweisen; das ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche, sei es durch eine starke Inflation ohne Erhöhung der Rentenbeiträge, Erhöhung des Rentenalters auf St. Nimmerleinstag oder starke Besteuerung der Renten und Erhöhung der Krankenkassenbeiträge der Renter, so daß sie weiterhin arbeiten müssen, vielleicht in Minijobs als Handwerker oder Portier usw.. Dabei wird man ihnen schmeicheln, wie wertvoll ihre Arbeit weiterhin für das Gemeinwesen ist, wobei das Gemeinwesen dafür sorgen wird, daß sie im Todesfall nicht einfach nur auf der Straße liegen bleiben und verwesen, sonder zur Seuchenbekämpfung entsorgt werden.

    Da dieser Betrug an der außerordentlich großen Einzahlung der Beiträge definitiv kommen wird, wird jetzt schon seit einigen Wochen an der Verwirrung der zu schädigenden medial intensiv gearbeitet. Wenn man aber die Nichterfüllung der Anwartschaften jetzt weiß, wußte man den derzeit anstehenden Kipppunkt schon vor mindestens 30 Jahren, hat aber die Beamten vorsätzlich ausgespart, um deren „Treue“ für jede Unterdrückung des werktätiger Menschen sich zu erhalten, sie so vortrefflich alimentiert, daß sie NIEMALS unzufrieden sein werden und NIEMALS sich an einer Demo beteiligen werden.

    Seit einiger Zeit beobachte und merke ich mir wie die Medien langsam aber sicher auf den Kipppunkt zusteuern, um die älteren Menschen darauf vorzubereiten, daß ihre Anwartschaften verloren sind, ein ärmliches Alter entgegensehen; denn es gilt laut Schopenhauer: „Armut im Alter ist ein großes Unglück“, wenn man nicht von den Erspanissen der gesunden Lebensjahre zehren kann, die von Staats wegen veruntreut wurden.

    „Bundestag hat es jetzt Schwarz auf Weiß
    In Österreich sind Renten 800 Euro höher: Was unsere Nachbarn anders machen als wir“

    https://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/bundestag-hat-es-schriftlich-in-oesterreich-sind-renten-800-euro-hoeher-was-unsere-nachbarn-anders-machen-als-wir_id_12395314.html

    „Warum das deutsche Rentensystem gescheitert ist – endgültig“

    https://t3n.de/news/rentensystem-alter-fachkraeftemangel-gescheitert-1521632/

    „ifo-Studie
    Mittelschicht gerät finanziell unter Druck“ [Kann also gar nicht zusätzlich Alterserspanisse bilden!]

    https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/wirtschaft/arbeiten-gehalt-lohn-verdienst-steuern-studie-ifo-100.html

    • Jürgen II, daß Sie selbsternannter „Eremit“ sind ist wohl der Beweis für endlose, zeittötende Kommentare, die anscheinend die Absicht haben, den Leser gnadenlos Ihren „Ergüssen“ standzuhalten. Schade.
      Und wie immer darf Hitler und der Anglo-Zionismus nicht fehlen….Es wundert, daß diese Schallplatte mit Riss immer noch weiter ihre Runden dreht – bis zum Nimmerleinstag.
      Aber sei es drum: ein Gutes Gesundes Neues Jahr (Vielleicht mal ohne Riss….)

      • Hallo Tusculum, danke, daß Sie mich wieder einmal mit einer vernichtenden Kritik beehren! Warum die Schallplatte des „anglo-zionistischen Westens“ so unermüdlich? Nicht zuletzt, daß Sie sich diesen Begriff merken und bei Ihren Freundinnen benutzen an dem Meer, das gar keines ist.

        Ich habe den Ehrgeiz, daß der „anglo-zionistische Westen“ das Wort bzw. Begriff des Jahres 2023 wird, weswegen ich es immer wieder erwähnen MUSS. Einige haben es schon hier und in ihren Mails mit mir übernommen, weil es so prägnant ist. Niemand weiß wirklich, wer eigentlich der „Westen“ ist, eine Bezeichnung die auch Putin und Lawrow benutzen, nur ich habe diesem „Westen“ einen sinnvollen Begriff gegeben und näher erläuert, weil er aus den Staaten besteht, die entweder schon immer in angelsächsischer und zionistischer Symbiose lebten wie England und die USA oder von ersteren beiden erobert wurden wie Deutschland, Italien und Japan, so daß diese von deren anglo-zionistischen Vasallen beherrscht werden.

        Der „Westen“ wird umgangsprachlich als Axiom benutzt, was so selbstverständlich zu sein scheint, daß noch niemand dieses Axiom hinterfragt hat, was es eigentlich bedeutet.

        https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&tn=Das%20Geheimnis&an=Mereschkowskij

        Soweit also der gar nicht im mindesten eingebildete Jürgen II, der Ihnen auch weiter alles Gute zum Neuen Jahr wünscht und sich freut, wenn sie ihm vernichtende Kritiken erteilen, was immerhin beweist, daß Sie noch gesund sind!

  4. Auch für diesen Mann gilt: Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sie mahlen und der ausgleichenden Gerechtigkeit kann auch DER sich nicht entziehen mitsamt dieser unmöglichen Regierung.

  5. „Denn wir haben doch alle ein gemeinsames Ziel“

    Ne ne ne, mit dem habe ich garantiert gar kein gemeinsames Ziel. Mein Ziel wäre, dass diese Deutschlandzerstörer ihre gerechte Strafe bekommen und schnellstmöglich hinter Gittern verschwinden, damit wir alle zusammen dieses Land wieder aufbauen und in Ordnung, Ruhe und Frieden zusammenleben können. Die Jugend wieder dahin bringen, dass dieses linksgrüne ideologische Sektenzeug aus ihren noch unreifen Köpfen verschwindet, indem man ihnen in der Schule wieder anständige Dinge und Selbstdenken beibringt. Dass die Alten nicht mehr in Mülltonnen nach Pfandflaschen suchen, oder bei der Tafel anstehen müssen, nachdem sie hier den Wohlstand mit aufgebaut haben, den solche Leute wie Steinmeier gerade zerstören. Dass sich die Mädchen und Frauen wieder angstfrei auf den Straßen bewegen können. Steinmeier soll sich sein „WIR-Geschwafel“ sonstwo hinstecken, denn sein WIR ist nicht unser Wir.

    Wir sind das Volk, dass Euch bezahlt. Und unser Ziel ist ganz sicher nicht Euer Ziel. Wir wollen Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und ein funktionierendes Deutschland nach unseren Vorstellungen. Weil es unser Land ist und nicht Eures, denn Ihr habt genug zerstört. ES REICHT!

    • Dem Klange nach, wer mag es verhehlen,
      es schreien, längst vergang´ne Seelen?!

      Die alten Werte beschworen,
      die, schon längst verloren.

      Nicht zum ersten Mal,
      verborgen der Gral,

      der Erkenntnis, so wahr,
      daß nichts so bleibt, wie es mal war!

      Zurückzuholen alten Stand,
      abzustauben alt´ Gewand.

      Wer vermag es?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*