Staatsanwaltschaft Erfurt macht selbst vor Bundestagskandidaten nicht Halt: acht Hausdurchsuchungen gleichzeitig wegen Sensationsurteil

Es stinkt gewaltig in der Besatzungs Republik Deutschland! 

Heute haben nahezu zeitgleich mindestens acht Hausdurchsuchungen stattgefunden. Offizieller Grund sind die Rechtsbeugungsvorwürfe gegen den Weimarer Richter Christian Dettmar, der das Kindeswohl-Sensationsurteil gefällt hatte. Pikant: die Polizei hat dabei die Original-Gerichtsakte in ihren Besitz gebracht. Betroffen von den Razzien sind auch die Bundestagskandidaten der Partei dieBasis Prof. Ulrike Kämmer und Ulrich Masuth.

Wie 2020News erfahren hat, sind heute die Wohnungen und/oder Büroräume von Richter Christian Dettmar, Richter Matthias Guericke, dem Verfahrensbeistand der Kinder, der Mutter der fraglichen Kinder, Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Prof. Dr. Christian Kuhbandner, Prof. Dr. Ines Kappstein und Uli Masuth durchsucht worden und deren Handys, Computer, sowie diverse Unterlagen beschlagnahmt worden.

Der Vorwurf einer angeblichen Rechtsbeugung durch Richter Dettmar steht juristisch auf äußerst tönernen Füssen. Richter Dettmar hatte …

>>> Weiterlesen bei 2020news

(Visited 293 times, 1 visits today)
Staatsanwaltschaft Erfurt macht selbst vor Bundestagskandidaten nicht Halt: acht Hausdurchsuchungen gleichzeitig wegen Sensationsurteil
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Wer überhaupt über diesen Vorgang berichtet, der von den Mainstreammedien geflissentlich unterschlagen wird, verwendet den Begriff „Sensationsurteil“. Warum? Wo ist die Sensation? Ich sehe weit und breit keine.

    Das Urteil – wie zum Glück inzwischen ein paar andere Entscheidungen – hat nur umgesetzt, was wir „Rechtsstaat“ nennen. In einwandfreier Anwendung der Normen, also der Gesetze, unter die die illegalen Aktionen der Regierung und ihrer Helfershelfer sauber subsumiert worden sind. Sensationell könnte höchstens genannt werden, dass ein paar Juristen sich gerade gemacht und geweigert haben, wie der feige Rest ihres Berufsstandes dem weiteren Weg in den Totalitarismus zu folgen.

    Dem jedoch werden die jetzt von den Gestapo-Maßnahmen der Obrigkeit betroffenen Opfer widersprechen. Denn sie haben nur ihren Job getan, als aufrechte Menschen – und nicht als gehirngewaschene Mitglieder einer zu allem fähigen Herde von Zombies.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*