Spahn: „Wer geimpft ist, kann ohne weiteren Test ins Geschäft oder zum Friseur“

Nach zahlreichen Dementis kommen sie nun doch: die Privilegien für Geimpfte. Gesundheitsminister Spahn kündigt an, in den nächsten Wochen eine entsprechende Regelung „in die Praxis“ zu bringen. Konkret: Geimpfte müssen keine negativen Tests vorweisen und auch nicht mehr in Quarantäne.

Wer vollständig gegen das Coronavirus geimpft ist, kann nach den Worten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in den nächsten Wochen bestimmte Freiheiten zurückbekommen. Gegenüber der Bild-Zeitung äußerte der CDU-Politiker:

„Wer geimpft ist, kann ohne weiteren Test ins Geschäft oder zum Friseur.“

Spahn plant, die veränderte Regelung „zeitnah in Gesprächen mit den Ländern in die Praxis“ zu bringen. Eine Umsetzung könnte in den nächsten Wochen erfolgen. Dem Bundesgesundheitsministerium liegt ein RKI-Bericht vor, der von der Ministerpräsidentenkonferenz in Auftrag gegeben wurde. Dieser Bericht soll laut der Deutschen Presse-Agentur folgenden Passus enthalten:

„Nach gegenwärtigem Kenntnisstand ist das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen.“

Gesundheitsminister Spahn fasst in seinen Worten zusammen:

„Wer vollständig geimpft wurde, kann also in Zukunft wie jemand behandelt werden, der negativ getestet wurde.“





Haben bereits „alle eine Chance zur Impfung“?

Im Dezember 2020 titelte die Tagesschau: „Spahn gegen Sonderrechte für Geimpfte“. Spahn sagte zu dem Zeitpunkt wörtlich:

„Keiner sollte Sonderrechte einfordern, bis alle die Chance zur Impfung hatten. […] Viele warten solidarisch, damit einige als Erste geimpft werden können. Und die Noch-Nicht-Geimpften erwarten umgekehrt, dass sich die Geimpften solidarisch gedulden.“

Nach dieser Argumentation wäre zu fragen, wann „alle die Chance zur Impfung hatten“? Auf der Homepage des Bundesgesundheitsministeriums ist zu lesen:

„Wann kann sich jeder, der möchte, impfen lassen? Nach jetzigem Kenntnisstand und wenn noch weitere Impfstoffe zugelassen werden, gehen wir davon aus, dass im Sommer jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden kann.“

Ab der kommenden Woche sollen auch die Hausärzte mit den Corona-Impfungen beginnen – die derzeitige Priorisierung und Impfreihenfolge soll aber zunächst noch beibehalten werden.

Ebenfalls im Dezember sprach sich der SPD-Politiker Karl Lauterbach gegen Privilegien für Geimpfte aus: Solche Privilegien wären „weder kontrollierbar noch gut zu rechtfertigen“. Deutlich äußerte sich auch Bundesinnenminister Horst Seehofer zu dem Zeitpunkt:

„Eine Unterscheidung zwischen Geimpften und Nicht-Geimpften kommt einer Impfpflicht gleich. Ich bin aber gegen einen Impfzwang.“

Mehr zum ThemaZulässig oder nicht? – Debatte über Privilegien für Geimpfte

Quelle: rtdeutsch

*******

So ein Lügner! Der Bevölkerung wird somit suggeriert, dass Geimpfte, die trotz Impfung das Coronavirus in sich tragen, andere Menschen nicht mehr infizieren können. Wann hört diese Lügerei endlich auf? Berufslügner dürfen lügen, weil sie über dem Gesetz stehen.

So sieht es die Rechtsprechung in Merkel-Deutschland vor – bis auf wenige richterliche Entscheidungen, die dem undemokratischen Staatsapparat gar nicht so recht passen. Beispiele hierzu sind den meisten aufgeklärten Lesern hier sicherlich bekannt.

(Visited 213 times, 1 visits today)
Spahn: „Wer geimpft ist, kann ohne weiteren Test ins Geschäft oder zum Friseur“
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Also solange Tests verlangt werden oder Termine mit Personalienfeststellung Vorraussetzung sind, werde ich als Mensch keine Geschäfte außer solche für Lebensmittel und ggfs. die Apotheke frequentieren.

    Ich war auch sonst selten mal im Baumarkt, im Elektronikgeschäft oder 1x im Jahr bei C und A. Dann werden meine 4-5 Gänge eben um ein oder zwei Jahre verschoben.

    Friseure besuche ich auch nicht, weil 10-15 Euro haben im Monat ist besser als brauchen… Gastronomie nutze ich nicht… 

    Und was ich sonst so kaufe, kommt per Paket oder wird gebraucht vor Ort besorgt.

    Abgesehen davon war es ja klar, dass die "Einkaufsfreiheit" beschnitten werden würde, um 1. den Einzelhandel zu Gunsten der Konzerne aus den USA zu schädigen und 2. Impfungen zu erzwingen oder zu erpressen.

    Aber ein kluger Mensch denkt langfristig und läßt sich nicht durch die Möhre vor der Nase antreiben, wenn der Weg zum Schlachthof führt.

    In diesen Tagen bewahrheitet sich alles was man über die abscheulichen Gestalten der Poltik an Urteilen hatte…

  2. Sollen sie doch ihren Brücken-, Mega-, Wellenbrecher- oder sonstwas Lockdown machen. Am besten mit 24 Stunden Ausgangssperre. Denn am 12. April fängt der Ramadan an. Dann wird es lustig, wenn die allabendliche Völlerei mit der gesamten Familie und Verwandtschaft ausfällt.

    Wenn sie dann da wegschauen, sollten wir alle, aus Solidarität, Ramadan machen. Denn Weihnachten und Ostern durften wir ja nicht mit unserer Verwandtschaft feiern. Feiern wir also Ramadan, was solls.

  3. Laschet fordert „Brücken-Lockdown“ und Blitz-MPK mit Merkel.

    Wegen der anschwellenden dritten Corona-Welle plädiert Armin Laschet für schnelles Handeln und ein früheres Treffen von Bund und Ländern. Armin Laschet zur dritten Welle:

    „Wir brauchen einen Brücken-Lockdown“ Mit einem „Brückenlockdown“

    müsse die Zeit überbrückt werden, bis viele Menschen geimpft seien, sagte der CDU-Bundesvorsitzende.

    Die Lage erfordere es, „dass wir nochmal in vielen Bereichen nachlegen und uns Richtung Lockdown bewegen“, sagte Laschet.

    Er sei sich bei seiner Einschätzung mit vielen Ministerpräsidenten, der Kanzlerin und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einig.

    Es seien nun mehr Tempo und klare Entscheidungen notwendig.

    Die Runde der Ministerpräsidenten mit Merkel müsse in dieser Woche in Präsenz tagen. „Wir dürfen nicht wieder eine Ministerpräsidentenkonferenz erleben wie beim letzten Mal. Mit stundenlangen Diskussionen, mit stundenlangen Auszeiten.“

     

    https://www.merkur.de/politik/laschet-merkel-corona-pandemie-dritte-welle-lockdown-zr-90315516.html

     

    Diese Ersatzschauspieler, wissen genau, die Leute merken dass es Blödsinn ist. Jetzt MÜSSEN sie zu machen,  um danach sagen zu können, schau was wir gemacht haben……

    • Habe ich auch gerade gelesen!  🙂  "Die spinnen, die Römer!"  cheeky

       Lauterbach sagt, wir brauchen keinen vierten(!) Lockdown … wenn die Impfreihenfolge geändert wird …. Muhaha! 

       

    • Diese Begriffe sind echt der Gag: Wellenbrecher-Lockdown, Bundes-Lockdown, jetzt gibt´s Brücken-Lockdown? Ahaha! Mutanten werden zu Multi-Mutanten, dann zu Mega-Mutanten…von denen gibt´s statt zwei immerhin schon vierzig! Ach was? Können die alles feststellen. Habt Vertrauen! (glaubh trotzdem an 709)

      Hat sie etwa die Kreativität für Namensgebung verlassen?
      Gut, als Ersatz für Kinderlose nachvollziehbar.
      Oder einfach nur völlig den Verstand verloren?
      In 100 Jahren glaubt uns das kein Mensch.

      Hilfestellung: Die schönsten Kokolores Namen (Der Postillon)

      Jungen:
      15. Pandemil
      14. Covid
      13. Luke-Daun
      12. Klopapeer
      11. Desinfektiohannes
      10. Maskimilian
      9. Risikogrupert
      8. Superspreadgar
      7. Hustafa
      6. Homeoffritz
      5. Symptommy
      4. Geschmacksverlutz
      3. Helmutation
      2. Wuhans
      1. Hotspotto

      Mädchen:
      15. Spahndrea
      14. Virena
      13. Impfke
      12. Coronna
      11. Inzidenzia
      10. Triagetrid
      9. Aerosolga
      8. Quarantonia
      7. Fernunterrike
      6. Lungmilla
      5. Ann- oder Mit-Sophie
      4. Pandemia-Leugenia
      3. Droste
      2. Schwurbelisabeth
      1. Effeffpezweileen

  4. " als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen.“

    Wie passt denn das zusammen?  Gut, das muß man alles nicht mehr verstehen ….

     Natürlich kann ich als Geimpfter  "Viren" weitertragen, ohne selbst daran zu erkranken … die Ungeimpften können das doch auch!

     Einzige Logik dahinter kann also nur sein, daß eine Weiterverbreitung erwünscht bleibt!

  5. Für mich sagen diese Äußerungen nur aus, dass es zu wenig Impfwillige gibt und diese sowieso immer mehr werden. Sie brauchen diese ständige Propaganda, um an ihr Ziel zu kommen. Mit jedem Tag mehr, an dem sie solche Aussagen tätigen, zeigt sich, in welch blöder Lage sie mittlerweile angekommen sind. Denn bei einer echten und sichtbaren Pandemie wäre diese ständige Propaganda nicht nötig. Ich frage mich langsam, um welchen Hals sich die Schlinge tatsächlich langsam zuzieht?cheeky

    • Für mich sagen diese Äußerungen nur aus, dass es zu wenig Impfwillige gibt 

      ——————

      Das glaube ich auch.

      Hier ein Artikel schon aus Okt. 2020, der irgendwie an mir vorbeigegangen ist.

      Da sagt dieser selbst ernannte Weltenherrscher, der alle 7 Milliarden Menschen impfen lassen will, dass all die Maßnahmen (Masken, Lockdown usw.) wohl noch ca. 4 Jahre, der Umbau der Gesellschaft aber mindestens noch 10 Jahre andauern werden.

      Laut Deagel Liste müsste der Genozid ja bis 2025 abgeschlossen sein.

      https://www.rubikon.news/artikel/der-grosse-neustart-2

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*