Schwerer Winter

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Frau Bundeskanzler Angela Merkel

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Sie haben den Bürgern mitgeteilt, daß es einen „schweren Winter“ geben wird.

– Ist Ihnen bewußt, daß wir es Ihnen zu verdanken haben, wenn der Winter schwer wird?
– Sind Sie stolz auf den Höhepunkt Ihrer Karriere, als Sie eine Million Bürger für eine Demonstration auf die Beine bringen konnten?
– Wissen Sie, daß die Grippe 2018 viel schlimmer war als die Covid19-Erkrankung?
– Wissen Sie, daß der PCR-Test keine Infektion nachweist?
– Können Sie nachts schlafen, wenn Sie an das viele Geld denken, daß Sie den Bürgern weggenommen haben?
– Bekommen Sie Alpträume, wenn Sie an die Leute denken, die ermordet wurden, weil Sie Kriminelle ins Land gelassen haben?
– Wissen Sie, daß die Klima-Angst auf einer Verschwörungstheorie beruht?
– Kriegen Sie noch Luft, wenn Sie an die Folgen Ihrer Energiewende denken?
– Meinen Sie wirklich, daß Ihr Globalsozialismus die Armut vermindert?
– Welche Vorteile versprechen Sie sich von einem islamischen Agrarstaat Deutschland?

Sie könnten allen Bürgern eine Weihnachtsfreude machen, wenn Sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen würden.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden. Ich bitte Ihre Vorzimmerdamen um Weiterleitung.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

*******

Bin ganz auf Ihrer Seite, Herr Penner.

(Visited 901 times, 1 visits today)
Schwerer Winter
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Stellt sich gleichzeitig die Frage,
    für wen es ein schwerer Winter wird.
    Wenn man sich Europa umschaut, vor allem Frankreich,
    aber auch England & Spanien…
    dort werden Polizisten bereits zu Gejagten.
    Andere Protestkultur halt.
    Die Leute haben weltweit die Schnauze voll.
    Sie beginnen sich zu wehren.
    Ich bin froh wir sind ein friedliches Volk,
    doch wehe man überrreizt uns zu sehr.
    Dann brennt der Hut.

  2.  Es wird, wahlweise, "ein langer", "schwerer" oder "dunkler" Winter!  Merkel, Biden, Pelosi, alle unken sie das gleiche daher!  Wie und woher das wohl kommt? …

  3. Er hat ja recht. Aber das Problem ist doch, dass die Merkel den Brief nie zu lesen bekommen wird. Der wird in ihrem Vorzimmer "bearbeitet" und fertig.

    Abgesehen davon lässt sich mit Sicherheit mit mehr Personen Weihnachten feiern als den erlaubten 10 oder sonst wie vielen. Man muss natürlich absprechen, dass nicht alle zusammen kommen und gehen. Wer soll dies dann merken, außer vielleicht der eine oder andere Nachbar? Da muss man dann nur aufpassen, dass da nicht so ein widerlicher Denunziant dabei ist.

    • Wen interessiert denn das?
      Es gibt ungefähr 40.000 Polizisten im Land.
      Wieviele davon aktiv im Dienst sind oder nur am Schreibtisch sitzen weiß ich nicht.
      Aber es gibt 83 Millionen Menschen!
      Wovon lässt man sich einschüchtern? WOVOR?
      Alles nur Kopfkino. Das muß die Masse endlich mal begreifen.
      Wir feiern Weihnachten oder wir lassen es bleiben.
      BASTA.
      Nach unseren Ansprüchen.

      •  Ich weiß ja jetzt nicht, in welchem Umfeld "Klara Fall" ihr Dasein bestreitet, aber, der ausgeübte Druck ist schon immens und geht nicht gerade spurlos an uns vorbei. Selbst an aufgeklärten Geistern nicht!  Was hilft es, es besser zu wissen, wenn das Damoklesschwert der Verleumdung oder auch nur die Aufrechterhaltung des Druckes auf einem lastet?

         Es gibt Menschen, wie ich, die machen ihre Arbeit gerne und werden auch an Weihnachten zusammenkommen, unabhängig davon, was verhängt ist!  Allein, das kannst Du Dir selbst auch ausrechnen, daß Zahlen relativ sind!  Wen es trifft, den trifft es! Basta!

         Klar, es funktioniert nur über die Angst!  Mir scheint allerdings, daß Du entweder nichts zu verlieren hast, also völlig außen vor bist, oder hier einfach nur große Reden schwingst!  In beiden Fällen offenbarst Du allerdings eine fehlende Empathie mit denen, die sich nicht so leicht aus der Affäre ziehen können, selbst wenn sie es wollten! 

         Das muß ich Dir, durchaus wohlmeinend, schon mit auf den Weg geben!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*