Schöne Neue Normalität (Teil 2)

von C.J. Hopkins (theblogcat) (zahlreiche weitere Links im Original!)

https://consentfactory.org/2020/05/20/brave-new-normal-part-2/

In letzter Zeit waren meine Kolumnen nicht sonderlich lustig. Die hier wird auch nicht lustiger. Tut mir leid. Aber Faschismus macht mich unleidlich.

Ich meine nicht jene Art von Faschismus, die die Konzernmedien und der heuchelnde Widerstand während der letzten vier Jahre verzweifelt hochgejazzt haben. Gott steh mir bei, aber ich bin nicht schrecklich besorgt über ein paar Hundert rechtsradikale Idioten, die mit Fackeln durch die Gegend laufen und sich Nazi-Parolen zubrüllen, oder über jüdisch-mexikanisch-amerikanische Rechtsreferendare, die im Fernsehen „OK“-Zeichen zeigen, oder über grinsende Schuljungen mit MAGA-Käppies.

Das OK-Zeichen ist jetzt als Zeichen des Hasses gelistet

https://www.npr.org/2019/09/26/764728163/the-ok-hand-gesture-is-now-listed-as-a-symbol-of-hate?t=1589999481602

Ich rede von tatsächlichem, echtem Faschismus, oder Totalitarismus, wenn man es technisch betrachten will. Jene Sorte, wenn Regierungen einen globalen „Notstand“ ausrufen, wegen eines Virus mit einer Sterblichkeit von 0,2% bis 1% (und der bei über 97% der Infizierten leichte, grippeähnliche Symptome verursacht, oder gar keine Symptome), und deswegen muss jeder zuhause bleiben und seine verfassungsmäßigen Rechte aufgeben, man terrorisiert sie mit Propaganda und lässt uniformierte Gorillas auf jeden los, der sich nicht an ihre despotischen Anordnungen hält.

Ich spreche von jener Art von Totalitarismus, wo die Polizei dich mit deinen Handydaten verfolgt und dann zu deiner Wohnung kommt und dich persönlich belästigt, weil du an einem politischen Protest teilgenommen hast, oder dich angreift, weil du ihre illegitime Autorität herausforderst und dich dann wegen „Tätlichkeit“ anklagt, weil du dich wehrst, und dann die Medien dazu bringen, eine Story zu publizieren, in der du angeklagt wirst, du hättest die Cops „hereingelegt“.

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article229104727/Maenner-wollen-keine-Masken-tragen-Polizisten-verletzt.html

Ich spreche von jener Art von Totalitarismus, wo die Geheimpolizei einen Freifahrtschein bekommt, um die Internet-Aktivitäten von jedermann zu überwachen und dich mit ihren „Überwachungshelmen“ zu scannen und dir vorschreiben, wie nahe du mit deinen Freunden zusammensitzen darfst. Und dich mit Drohnen und Roboterhunden bedrohen, und dir gewaltsam deine Kinder aus den Armen reißen und dich verhaften, wenn du es wagst zu protestieren.

https://www.news.com.au/national/nsw-act/coronavirus-australia-dramatic-arrest-of-a-mother-protesting-in-sydney-shocks-bystanders/news-story/b628c2ba966d54a4170cc5288bddc088

Ich spreche von jener Art von Totalitarismus, wo Kinder psychologisch mit autoritären Gehorsamsritualen gefoltert werden, die sie zu einem Leben in Furcht konditionieren und auf absurde Pawlowsche Kommandos reagieren sollen. Und die die Massen dazu bringen, ihr Hirn abzuschalten und mechanisch Propagandaparolen zu wiederholen, wie „trage eine Maske“ und „die Kurve abflachen“ und ihre Nachbarn bei der Polizei zu melden, weil sie eine „illegale“ Privatparty veranstalten… und auch ansonsten die fabrizierte Massenhysterie zu verinnerlichen, die die Behörden brauchen, um ihren Totalitarismus zu „rechtfertigen“.





Ja, solcher Mist macht mich sauer.

Und wisst ihr was mich richtig sauer macht? Ich sage euch, was mich richtig sauer macht. Es sind diese Leute, die sich offen als „antiautoritär“ und „antifaschistisch“ ausgeben oder die sich in Sozialen Medien als Personen des „Anti-Establishment“ und als „Dissidenten“ präsentieren, sogar in den Konzernmedien, und dann eifernd diesen Totalitarismus bejubeln oder wegschauen und schweigen, während dies genau von jenen Behörden und Medienschleudern durchgesetzt wird, gegen die sie angeblich sind. Ich weiß nicht genau warum, aber so etwas macht mich besonders unleidlich.

Ich geben euch ein paar Beispiele,

Die militanten „Portland Antifaschisten“, in die sich die Konzernmedien verliebt haben und sie berühmt gemacht haben, weil sie in den letzten vier Jahren tapfer die Trump liebende Putin-Nazi-Bedrohung bekämpft haben. Sie haben, sobald der Corona-Totalitarismus begann, das getan, was alle wahren Antifaschisten tun, wenn der Staat voll faschistisch agiert … nein, sie haben nicht „den Staat zerschmettert“ oder „die Straßen besetzt“ oder so etwas. Sie setzten die Masken auf und begannen damit, vegane Handdesinfektionsmittel herzustellen.

https://www.anarchistagency.com/in-the-news/the-oregonian-portland-anti-fascists-are-making-hand-sanitizer-for-essential-workers-homeless-residents/

Populäre Internet-„Anti-Imperialisten“ fingen an, jeden zu attackieren, der gegen den Lockdown ist, denn das sei irgendeine rechtsextreme republikanische Verschwörung, um „unter dem Banner der Freiheit einen massenhaften Tod zu befördern“ oder „den Tod zu normalisieren“, der den Reichen dient, oder das seien Mitglieder einer „Todessekte“ oder so etwas. Berühmte Sozialisten warnten auf Twitter, dass wir „bald das Blut tausender Menschen an unseren Händen kleben hätten“ und sie nennen uns „Impfgegner“ und „Flat Earth Fucks“. Unabhängige Politik- und Militäranalysten erklärten geduldig, warum Regierungen in der Lage sein müssten, Menschen gegen deren Willen aus ihren Wohnungen zu zerren und in Quarantäne zu stecken. Anarchistische Anthropologen behaupteten, dass der Lockdown die produktive Wirtschaft nicht schädigen würde; das würde nur die „Bullshit-Wirtschaft“ schädigen, und wer sich über Arbeitslosigkeit beklage, dessen Arbeit sei „größtenteils nutzlos“.

Andere haben einfach weggeschaut oder saßen schweigend herum als sie zuhause eingesperrt waren. Man brachte sie dazu, „Erlaubnisscheine“ zu tragen, damit sie zur Arbeit oder ins Lebensmittelgeschäft gehen konnten, und man hat sie geschlagen und verhaftet, weil sie „keinen Abstand“ hielten und wurden sonstwie aus nicht gerechtfertigten Gründen belästigt und erniedrigt. (Wir reden schließlich von einem Virus, von dem selbst offizielle Medizinexperten, etwa der britische Chefmediziner, zugeben, dass es für den Großteil von uns mehr oder weniger harmlos ist, nicht die Beulenpest oder eine Art außerirdisch-terroristische Todesgrippe … also verschont mich mit der „wir-hatten-keine-andere-Wahl-als totalitär-zu werden“-Begründung.)

Meine Absicht ist nicht, diese Leute einfach lächerlich zu machen (d.h., diese „radikalen“ „Anti-Establishment“-Typen, die sich zusammentaten und im Gleichschritt losmarschierten, weil die Medien ihnen erzählt haben, dass wir alle sterben werden), sondern ich will sie als deutliches Beispiel benutzen, wie offizielle Narrative entstehen und sich festsetzen.

Das ist im Moment doch irgendwie relevant, denn das offizielle Narrativ der „Schönen Neuen Normalität“ wurde geboren, aber es hat sich noch nicht festgesetzt. Was als Nächstes geschieht, wird bestimmen, ob das geschieht.

Um zu verstehen wie das funktioniert, stellt euch für einen Moment vor, ihr wäret einer jener Menschen, die normalerweise skeptisch gegenüber der Regierung und den Medien sind, und die sich selbst als antiautoritär betrachten, oder zumindest als Freund der arbeitenden Klassen, und die jetzt langsam erkennen, dass es keine außerirdisch-terroristische Todesgrippe ist (so wie es auch keine Massenvernichtungswaffen gab, keine „russischen Hacker“, kein „Pipi-Video“ usw.). Und also dämmert es dir, dass du dich wie ein hysterischer, hirngewaschener, faschistischer Lakai eben jenes Establishments benommen hast, gegen das du angeblich bist …oder zumindest wie ein widerlicher Feigling.

Stell dir vor, wie du dich jetzt fühlen würdest.

Du würdest dir ziemlich närrisch vorkommen, stimmt’s? Und du schämst dich mehr als nur ein wenig. Also … Okay, was würdest du dagegen tun? Nun, du hättest zwei Möglichkeiten.

Option Nummer eins wäre, zuzugeben, was du getan hast, dich entschuldigen, bei wem auch immer du das musst, und versuchen, es nicht noch einmal zu tun. Nicht viele Menschen werden sich für diese Option entscheiden.

Die meisten Menschen werden sich für Option Nummer zwei entscheiden, die darin besteht, verzweifelt zu versuchen, zu leugnen, was sie getan haben, oder verzweifelt zu rationalisieren, was sie getan haben (und in vielen Fällen immer noch aktiv tun). Nun, das ist nicht so einfach, wie es sich anhört, denn das bedeutet, dass sie weiterhin glauben müssen (oder zumindest so tun müssen, als glaubten sie das), dass es eine außerirdisch-terroristische Todesgrippe gibt, die Hunderte von Millionen Menschen töten wird, sobald wir aufhören, alle einzusperren und sie zu „sozialer Distanz“ zu zwingen, und so weiter. Sie werden weiterhin so tun müssen, als glaubten sie an die Existenz dieser außerirdisch-terroristischen Todesgrippe, obwohl sie wissen, dass es sie nicht gibt.

Und hier kommt dieses orwellsche „Doppeldenken“ ins Spiel. Die Menschen (d.h. diese „Anti-Autoritären“, ganz zu schweigen von der Mehrheit der „normalen“ Öffentlichkeit) werden sich nicht der Tatsache stellen wollen, dass sie sich ohne jeden gerechtfertigten Grund wie ein Haufen Faschisten (oder Feiglinge) verhalten haben. Was sie stattdessen tun werden, ist verzweifelt vorzugeben, dass ihr Verhalten gerechtfertigt war und dass die Propaganda, die sie geschluckt und wieder ausgespuckt haben, keine Propaganda war, sondern „die Wahrheit“.

Mit anderen Worten, um ihre Schande zu vermeiden, werden sie alles in ihrer Macht Stehende tun, um die offizielle Erzählung zu verinnerlichen und jeden zu delegitimieren, der versucht, sie als jene Fiktion zu entlarven, die sie ist. Sie werden sich den Konzernmedien anschließen, die uns als „Extremisten“, „Verschwörungstheoretiker“, „Impfgegner“ und andere solche Schimpfnamen bezeichnen. Sie werden diejenigen unter uns Linken beschuldigen, sich mit „rechtsextremen republikanischen Milizen“ und „Boogaloo-Beschleunigern“ zu verbünden, Mitglieder der von Russland unterstützten „Querfront“ zu sein und andere schreckliche Dinge, die umherirrende Linke auf Linie bringen sollen. (Anm.d.Ü.: „Boogaloo“ ist ein Slangwort der Rechten für Bürgerkrieg)

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/querfront-protest-vor-der-volksbuehne-wie-die-ard-verschwoerungstheoretikern-auf-den-leim-ging/25755124.html

Vor allem werden sie trotz aller gegenteiligen Beweise weiterhin darauf bestehen, dass wir von einem „Killervirus“ „angegriffen“ werden, der „jederzeit wieder zuschlagen“ könnte, und deshalb müssen wir zumindest ein gewisses Maß an Totalitarismus und Paranoia aufrechterhalten, sonst … na ja, du weißt, sonst gewinnen die Terroristen.





Es ist diese Verinnerlichung des offiziellen Narrativs durch diejenigen, die sich zu sehr schämen, um zuzugeben, was sie getan haben (und um zu versuchen festzustellen, warum sie es getan haben), und nicht das Narrativ oder die Propaganda selbst, die letztendlich die „Schöne Neue Normalität“ als „Realität“ etablieren wird (vorausgesetzt, der Prozess funktioniert so reibungslos wie beim „Krieg gegen den Terror“, beim „Krieg gegen den Populismus“ und bei den Erzählungen des „Kalten Krieges“). Die Fakten, die Daten, die „Wissenschaft“ werden keine Rolle spielen. Realität ist Konsensrealität … und im Moment wird ein neuer Konsens geformt.

Es gibt immer noch eine Chance (genau jetzt, nicht erst in Monaten) für diese Leute (von denen einige ziemlich einflussreich sind), aufzustehen und zu sagen: „Hoppla! Ich habe es vermasselt und bin da ein bisschen zu einem Nazi geworden“. Aber ich bezweifle ernsthaft, dass dies geschehen wird.

Es ist viel wahrscheinlicher, dass die Schöne Neue Normalität (oder eine zeitweilige, verkleinerte Version davon) allmählich zu unserer neuen Realität wird. Die Menschen werden sich daran gewöhnen, gelegentlich „eingesperrt“ zu sein und Masken tragen zu müssen, sich nicht zu berühren und in ausgewiesenen Kreisen und Kisten zu stehen, so wie sie sich an die „Antiterrormaßnahmen“ gewöhnt haben und glauben, dass Trump ein „russischer Aktivposten“ ist. Die kommende wirtschaftliche Depression wird der „außerirdisch-terroristischen Todesgrippe“ angelastet werden und nicht dem Lockdown, die sie verursacht hat. Millionen von Menschen werden für den Rest ihres Lebens zu extremer Armut verdammt oder mit Schulden versklavt sein, aber sie werden zu sehr mit dem Versuch zu überleben beschäftigt sein, um irgendeine Art von breitem Widerstand zu leisten.

Die Kinder werden es natürlich nicht besser wissen. Sie werden mit ihren „Isolationsboxen“ und „Schutzbarrieren“ und „Kontaktverfolgung“ aufwachsen und in ständiger, unterschwelliger Angst vor einem weiteren Killervirus leben, einem Terroranschlag, einem von Russland unterstützten Aufstand der weißen Rassisten oder was auch immer als nächstes das globale kapitalistische Imperium zu bedrohen scheint, was selbstverständlich in Ordnung sein wird.

Ich, ich werde wahrscheinlich etwas launisch bleiben, aber ich werde versuchen, den Humor in all dem zu finden. Habt Geduld mit mir … das könnte eine Weile dauern.

(Visited 205 times, 1 visits today)
Schöne Neue Normalität (Teil 2)
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

4 Kommentare

    • Leider ist die Entwicklung unumkehrbar, daß die Deutschen bzw. Mitteleuropäer verschwinden werden, weil gewollt von der Politik und dem Rundfunk, seit mindestens 60 Jahren, so betrieben. 

      Ununterbrochen hetzt der Rundfunk die Frauen gegen die Männer auf, daß sie nicht gleichberechtigt seien, daß sie arbeiten müßten, um eine Rente zu bekommen, daß sie allüberall die gleiche Quote haben müßten, daß sie in Vorständen und Aufsichtsratsgremien dieselbe Quote per Gesetz bekommen müßten, daß ihr Bauch ihnen gehöre, daß Abtreibung ein Frauenrecht sei und unterschlägt, daß eine Abtreibende vermutlich Bundeskanzlerin ist.

      Die Ausländer bei uns haben den Vorteil, daß sie aufgrund der Sprachbarrieren vom Rundfunk nicht erreicht werden können und deswegen aus ihren Heimatländern noch relativ gesunde Einstellungen mitbringen.  Pythia:  "Reichtum, nur Reichtum allein, kann Sparta verderben." Wie das Reich der Vandalen in Nordafrika so unrühmlich schnell zusammenkrachte, wird es auch Deutschland in den nächsten zehn Jahren ergehen, das eigentlich schon tot ist, obwohl es noch im Totengewand wandelt!

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*