Schäubles Interview in der WELT mit über 2350 Leserkommentaren

Von Gastautor Rainer Wolski (vera-lengsfeld)

Am Sonntag, dem 23.09.2018 hatte die WELT einen Auszug aus einem Interview der WAMS (hinter der Bezahlschranke) mit dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble veröffentlicht.

Er sagte u. a. „Wir sollten uns klar machen, wie schwer es ist, im Einzelfall abzuschieben. Deswegen sollten wir auch nicht allzu stark die Hoffnung schüren, dass wir die Großzahl dieser Menschen zurückführen können.“

Man beachte: Hoffnungen schüren! Ich kenne nur Hoffnungen haben, sich Hoffnungen hingeben.

Weiter führte er aus, dass das Signal der Bundesregierung vom 4. September 2015 falsch verstanden worden sei und wir deshalb an diesen Folgen der Kommunikation bis heute leiden.

Was er sagt, erinnert an eine Strophe in Goethes Zauberlehrling:

“Herr, die Not ist groß! Die ich rief, die Geister werd ich nun nicht los.”

Schäubles Fazit: Wir alle sollten diese Flüchtlinge besser integrieren. Man spürt in seinen Worten die Resignation des „Nun sind sie halt da“ der Kanzlerin. Globalisierung, so belehrt er uns, hat nun mal als unmittelbare Folge die Migration. Als Konsequenz müsse der Staat das Recht durchsetzen und rechtsfreie Zonen vermeiden. Man spürt die Hilflosigkeit.

Nach aktueller Statistik der Arbeitsagentur haben aus den acht islamischen Asylherkunftsländern nur etwa 244.000 Menschen einen sv-pflichtigen Arbeitsplatz (wobei sehr viele nur in Teilzeit arbeiten und zusätzlich „Stütze“ erhalten). Über 663.000 sind als erwerbsfähig eingestuft und 330.000 sind nicht erwerbsfähige Leistungsempfänger. Also eine Million „Flüchtlinge“ die vom Steuerzahler alimentiert werden. Wer sich in den Betrieben umhört, lernt, dass die meisten Unternehmen das kostspielige Experiment „Flüchtlinge integrieren“ erfolglos beendet haben. Der Aufwand, Spreu von Weizen zu trennen, war zu hoch. Natürlich gibt es Ausnahmen und erfolgreich integrierte Personen, aber die Masse ist nicht integrierbar, weil sie es nicht will oder aus religiösen Gründen nicht kann.

Aber es kann einem mittelständischen Betrieb nicht zugemutet werden, hier Ressourcen bei der Auswahl zu verschwenden. Nochmals zur Erinnerung: Etwa 82 % aller 3,6 Millionen Unternehmen in Deutschland haben weniger als 10 Mitarbeiter. Da gibt es keine Ressourcen für langwierige Integration oder für „trial and error“.

Ich habe mir die Mühe gemacht und die Mehrzahl der 2350 Leserkommentare (am 23.09.2018 gegen 19:00) gelesen.

Zusammenfassung: Abschließend kann ich sagen, dass ich unter den über 2000 gesichteten Leserzuschriften etwa 20 Zuschriften fand, die als pro-Schäuble gewertet werden können.

Das sind 1% aller Zuschriften. Zuspruch sieht anders aus!

Hier einige Kommentare:

  • Ein Musterbeispiel für die Arroganz der Macht. Das Totalversagen von 2015 wird umgedreht und dem Wahlvolk wird vorgeworfen sich nicht richtig um die Migration zu kümmern. Einfach nur widerlich.
  • Herr Schäuble sieht also keine Unterschiede mehr! Naja, mit 76 auch kein Wunder, da übersieht man schon so manches. Gibt es in Deutschland keinen normalen Rückzug mehr aus der Politik – aus Altersgründen! Es ist ja nicht mehr zum aushalten, von welch einem inkopetenten Pensionistenverein dieses Land regiert wird!
  • Die deutschen Politiker verfolgen genau ihren Plan: Sie WOLLEN keine starken Nationalstaaten in Europa, keine starken nationalen Streitkräfte, keine starke, nationale Kultur. All dies, und nich mehr, hindert, ja macht die Vereinigung Europas schwerer bzw. unmöglich. Klingt vielleicht ein bisschen utopisch, aber die Puzzleteilchen passen.
  • Das ist eine staatliche Bankrotterklärung von Herrn Schäuble
  • Schäuble soll doch mal den vollen Umfang der Verträge und die darin enthaltenen Zusagen an die Siegermächte auf den Tisch legen die er als Preis für die deutsche Einheit verhandelt und unterschrieben hat, dann erklärt sich sicher einiges von selbst, was die Bürger dieses Landes seit Jahren rat und fassungslos macht und dessen Konsequenzen das Nuschelorakel in unregelmässigen Abständen scheibchenweise unters Volk zu streut.
  • Kürzlich wurde berichtet, dass allein rd. 100.000 Personen in Deutschland der harten Clan- Kriminalität zugerechnet werden. Das kürzlich von den Clans zelebrierte “Staatsbegräbnis” in Berlin war eine Machtdemonstration 1. Güte. Wenn, wie in der vergangenen Woche, ein SEK erforderlich ist, einem 21-jährigem arabischen Intensivtäter die Handschellen anzulegen, was bedeutet dies dann in der Masse?
  • Ist es vielleicht nicht doch “die Angst des Kaninchens vor der Schlange”, Herr Dr. Schäuble?
  • Auch wenn es unmöglich ist die Flüchtlinge auszuweisen, können wir vielleicht damit beginnen die verantwortlichen Politiker auszuweisen?
  • Am meisten habe ich Angst, dass die Neuberechnung der Grundsteuer mein ganzes Lebensmodell und das wohlverdiente Ergebnis meines langen Arbeitslebens auf den Kopf stellt, um die Träumerein der politischen Elite zu befriedigen. Wird nicht passieren? Das habe ich bei meiner Rente, Lebensversicherung, Betriebsrente und meinen Spareinlagen auch gedacht. Noch einen schönen Sonntag.
  • Als die Leute kamen hiess es: “wir müssen temporär helfen bis sie zurück kehren können” – wobei immer klar war dass eine Wunschvorstellung. Jetzt heisst es: es klappt sowieso nicht (weil wir als Staat unfähig sind). Sollte dann aber auch heissen dass keine zusätzlichen Leute “temporär” komme sollte. Weiter so ihr unfähigen Politiker
  • Was uns hier von Herrn Schäuble gesagt wird, ist nicht mehr und nicht weniger, als die Selbstaufgabe des Staates in seiner jetzigen Form. Wie können wir also die staatliche Ordnung wieder herstellen Herr Schäuble?
  • Also hat uns diese Regierung die letzten drei Jahre belogen. Hiermit ist eine rote Linie überschritten worden. Ich weiss bei der nächsten Wahl diesmal die richtige Wahl zu treffen.
  • Ich platze vor Wut. Das hier ist ein Eingeständnis des totalen Versagens und des Scheiterns. Aber erst nachdem man es jahrelang komplett und immer wieder nachdrücklich abgestritten hat.
  • An alle 2151 Foristen: Schreibt Eure Sorgen, Wut und Bedenken direkt an Herrn Schäuble. Ich fange jetzt gleich damit an.
  • .. Herr Schäuble spricht seinen Wählern offenbar jedwedes intellektuelles Potential ab. Eine Affront ohnegleichen…
  • Nach dieser Aussage erscheint Orbans Absage an die EU und vor allem an die Flüchtlingspolitik Merkels in einem ganz anderen Licht.
  • Und das ist jetzt eine gute Nachricht? Naja zumindest die Wahrheit das sie es nicht hinbekommen.
  • Und genau das haben wir von Anfang gewusst, Herr Schäuble. Und die Bundesregierung wusste das auch von Anfang an, hat es dem Wähler aber verschwiegen. Und da wundert sich jemand über den Vertrauensverlust in die Politik?
  • Mit solchen Aussagen werden immer mehr Wähler praktisch dazu gezwungen, eine Alternative zu wählen. Wo soll das noch enden?
  • Schäuble offenbart die ganze Hilflosigkeit, in die unser Staat und die EU mit Asylproblematik stecken. Aber anstatt daraus die notwendigen politischen und rechtlichen Konsequenzen zu fordern, kommt nur heiße Luft mit “verstärkten Integrationsanstrengungen”.
  • Ach Wolli, willst wohl keine Lüge mit ins Grab nehmen? Wer soll es Dir verdenken, dass Du so spät zur Realität findest? Trotzdem danke.
  • Diese Aussage Schäubles ist eine Bankrotterklärung und das Eingeständnis, dass der sogenannte Rechtsstaat das Recht nicht mehr durchsetzen will und kann. Die Bevölkerung ist in der Debatte um die Massenmigration betrogen und belogen worden. Unvergessen sind die Verheißungen der politmedialen Multikulti-Apologeten über einen Zustrom von Ärzten, Ingenieuren und Facharbeitern, die angeblich mal unsere Renten bezahlen würden (SPD-Oppermann). Wer öffentlich aussprach. dass überwiegend Analphabeten, bildungsferne und unqualifizierte Muslime ins Land geholt wurden, deren Integration aufgrund ihrer inkompatiblen Kultur und Religion von vornherein zum Scheitern verurteilt war, wurde in die ausländerfeindliche und rechtsextreme Ecke verortet. Integration kann nur gelingen, wenn Integrationsfähigkeit und -wille bei den Migranten vorhanden sind. Die Erfahrungen der vergangenen Jahre in ganz Europa haben gezeigt, dass diese Voraussetzungen bei den meisten Muslimen nicht vorhanden sind. Ist Schäuble so naiv, dass er tatsächlich glaubt, dass wir die hunderttausenden Unqualifizierten integrieren können ? Warum plädiert er angesichts der Erschütterungen im Land nicht für eine sofortige Grenzschließung und stimmt stattdessen mit Merkel und ihren Vasallen dem weiteren Zustrom von jährlich 200 000 Migranten zu ? Das verantwortungslose und gefährliche Agieren der selbst ernannten politischen Elite führt den abgelegten Eid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, völlig ad absurdum !
  • Als Islamische Republik Deutschland wird es wieder ein Nationalstaat werden mit der Scharia über dem Grundgesetz…
  • Selten so einen üblen Menschen als Bundestagspräsidenten erlebt. Der Typ erklärt uns ganz frech, dass die Regierung keine Lust hat, u unserem Schutz geltendes Recht auch umzusetzen. Dann will ich mal auch keine Hoffnung wecken, dass ich an diesen Staat Steuern bezahlen werde.
  • Ich ertrage die intellektuelle Arroganz der Politiker nicht mehr. Schäuble begrüßte seinerzeit die unkontrollierte Einwanderung, um damit Inzucht in Deutschland entgegenzuwirken.
  • Danke Herr Schäuble sie treiben mich in die AfD!
  • Ich hatte schon selbst keine Hoffnung, dass es mit dieser Regierung besser wird, aber jetzt ist es amtlich. Danke Herr Schäuble für den Klartext.
  • Bei seinem Geisteszustand merkt er wohl gar nicht mehr, wie er der Regierung damit so kurz vor den Wahlen massiv schadet. Diese Aussage ist viel schlimmer und systemschädlicher als, die Wahrheit von Herrn Dr. Maaßen.
  • Da befällt einen nur noch mehr blanke Wut. Aber zumindest muss man Herrn Schäuble anrechnen, dass er die Wahrheit sagt. Meine Entscheidung bei der bay.Landtagswahl habe ich soeben gefällt.
  • Die Bankrotterklärung der Regierung ist ein Konjunkturprogramm für die AfD. Und liebe Bundesregierung, nun bitte keine hochgerechneten Abschiebezahlen vorlegen. Viele, wie auch ich, orientieren sich an dem Straßenbild, das ihnen täglich präsentiert wird.
  • Jetzt ist die Katze aus dem Sack! Schäuble im Interview am 08.06.2016 (FAZ): “Abschottung würde Europa in Inzucht degenieren lassen”. Also liebe Damen, ziert euch nicht, tut etwas für den Genpool! (Sarkasmus aus)
  • Jetzt schenkt man langsam den Menschen hierzulande reinen Wein ein. Das war also der Plan. Die sollen gar nicht mehr heim nach Kriegsende, sondern in Deutschland bleiben. Das sollte geschafft werden. Das war aber so nicht abgemacht. Das ist nicht der Wille der Mehrheit der Bürger. Jetzt hilft nur noch eins: AfD wählen!
  • Ich habe schon verstanden, soll heißen ich kaufe mir gerade das 2. Apartment in einem sehr schönen Land. Mit 200.000 USD bekommen Sie die unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung!
  • Ich wurde nicht gefragt, ob ich das alles so will. Ich will und wollte es nicht und ich bin nicht verpflichtet, Menschen zu integrieren, vor allem, wenn die es selbst nicht wollen. Ich will, dass die wieder in ihre Heimat zurück gehen, wenn dort Frieden herrscht.
  • Herr Schäuble bereitet den Bürger mit schönen Worten darauf vor, das der Staat die Kontrolle verloren hat. Es wird nicht bei Rückführungen bleiben, die nicht mehr durchgesetzt werden können.
  • Oh Herr Schäuble, erst Gesetze brechen um dann festzustellen, dass das Kind in den Brunnen gefallen ist, super.
  • Kapitulation des Staates. Dieses Statement ist ein unfreiwilliger Wahlkampf für die AFD. CDU bald bei 25% ???
  • Wie nennt man das, wenn die Regierung Menschen im Land bleiben lässt, die keinen Aufenthaltstitel haben? Wenn Recht nur auf die anwendbar ist, die schon länger hier leben? Bassam Tibi hat bereits vor ungefähr 20 Jahren gesagt, dass eine Gesellschaft auf einem gemeinsamen Fundament stehen muss, sonst drohen Jugoslawische Verhältnisse. Mir ist Angst und Bange um die Zukunft Deutschlands und Europas. Der Herbst 2015 ist einer dieser turning points.
  • Schäuble möchte der Bevölkerung klar machen, dass der Staat kapituliert hat und das Recht nicht mehr durchgesetzt werden kann.
  • Je mehr man versucht zu integrieren, desto mehr gut gebildete werden dieses Land verlassen! Ich habe zwei Töchter, beide Gott sei Dank nicht mehr in Deutschland. Wenn ich mir vorstelle hier nochmal Nachwuchs gross zu ziehen, bekomme ich das kalte Grausen! Es gibt sehr viele Länder, selbst Schwellenländer, in denen man besser und sicherer lebt! Voraussetzung ist natürlich die Sprache und der Beruf!
  • Merkel: Nun sind sie halt da! Schäuble: Und wir kriegen sie nicht mehr los! Und was machen wir jetzt am besten? AFD verteufeln, Nazikeule schwingen, Steuern erhöhen, Bauernopfer suchen….Raute…

*****

Man muss sich doch die Frage stellen, warum das merkelfreundliche Schmierenblatt einige Kommentare davon nicht zensiert hat.
Soll die „wir schaffen das“ jetzt medial weggemoppt werden? Die bald unter „Zehnprozent-Arbeiterverräterpartei“ ist dazu wegen Machtbesessenheit leider nicht in der Lage. Nicht nur Merkel muss weg, sondern das komplette Affentheater in Berlin.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Schäubles Interview in der WELT mit über 2350 Leserkommentaren
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*