Russland schwächt sich durch seinen Glauben, im Westen würde das Gesetz gelten

von Paul Craig Roberts (theblogcat)

https://www.paulcraigroberts.org/2018/11/26/russia-is-disadvantaged-by-her-belief-that-the-west-is-governed-by-law/

Ukrainische Militärschiffe haben die russischen Beschränkungen im Asowschen Meer und die Artikel 19 und 21 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen verletzt. Die ukrainische Marine überquerte die russische Seegrenze und betrat ein gesperrtes Gebiet in russischen Hoheitsgewässern. Washington stand eindeutig dahinter, da die Ukraine eine solche Provokation nicht allein durchführen würde. Hier ist eine genaue Erklärung der Veranstaltung: https://www.rt.com/news/444857-russia-ukraine-kerch-strait-standoff/

Die russische Marine setzte die ukrainischen Schiffe fest. Natürlich werden die westlichen Presstituierten, von denen die meisten CIA-Agenten sind, dafür die „russische Aggression“ verantwortlich machen. Washington und seine Stellvertreter tun alles in ihrer Macht stehende, um Trumps erklärtes Ziel – normale Beziehungen zu Russland – unmöglich zu machen. Die NATO-Sprecherin Oana Lungescu hat die NATO schnell mit der Ukraine in eine Reihe gebracht: „Die NATO unterstützt uneingeschränkt die Souveränität der Ukraine und ihre territoriale Integrität, einschließlich ihrer Navigationsrechte in ihren Hoheitsgewässern.“
https://twitter.com/NATOpress/status/1066796714672222210/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1066796714672222210&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.rt.com%2Fnews%2F444853-russia-ukraine-ships-conflict%2F

Der US-Militär-/Sicherheitskomplex zieht das Risiko eines Atomkriegs jeder Verringerung seines Jahresbudgets in Höhe von 1.000 Milliarden Dollar vor, einer völlig unnötigen Summe, die weiter wachsen wird, da die Presstituierten, in Übereinstimmung mit dem Militär-/Sicherheitskomplex, sowohl Russland als auch Putin weiterhin dämonisieren und niemals die offensichtlichen Inszenierungen in Frage stellen, die verwendet werden, um Russland als Bedrohung darzustellen.

Die Reaktion der russischen Regierung auf die Provokation und die Rechtsverletzung der Ukraine bestand darin, eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates einzuberufen, als ob dabei etwas herauskommen würde. Washington zahlt einen so hohen Prozentsatz des UN-Haushalts, dass sich nur wenige Länder gegen Washington stellen werden. Wie Präsident Trumps verrückte UN-Botschafterin Nikki Haley sagte: „Wir notieren uns die Namen.“

Allem Anschein nach geht die russische Regierung trotz aller gegenteiligen Hinweise immer noch davon aus, dass das Zurschaustellen einer nicht bedrohlichen Haltung gegenüber dem Westen, das sich auf das Gesetz und nicht auf Waffen beruft, wirksam ist, um die westlichen Vorwürfe einer russischen Aggression zu diskreditieren. Wenn es nur wahr wäre, aber kaum hatte ein hoher russischer Beamter verkündet, dass Russland trotz der überwältigenden Wahlen zur Unabhängigkeit von Kiew in den russischen abtrünnigen Provinzen der Ukraine die unabhängigen Republiken Donezk und Luhansk nicht anerkennen würde, „eröffnete die ukrainische Armee am Sonntag ein massives Artilleriefeuer und beschoss Wohngebiete der selbsternannten Donezker Volksrepublik“. https://sputniknews.com/europe/201811261070125114-ukraine-kerch-strait-crisis-martial-law-poroshenko/

Indem Russland darauf vertraut, dass es im Westen einen Rechtsstaat gibt, schaufelt die russische Regierung das Grab Russlands, während sie den ukrainischen Nazis in Washington erlaubt, russische Menschen zu ermorden. Die russische Regierung diskreditiert sich selbst, indem sie US-Vasallen wie Deutschland vertraut, um das Minsker Abkommen durchzusetzen, und trotz aller Beweise für das Gegenteil glaubt, dass es im Westen einen Rechtsstaat gibt. Russland appelliert Jahr für Jahr an dieses nicht existierende Wesen, das als westliche Rechtsstaatlichkeit bezeichnet wird.





Diese Politik versichert den zionistischen Neokonservativen, die die Außenpolitik Washingtons beherrschen, dass Russland nicht in der Lage ist, seine Interessen zu verteidigen.
Die Putin-Regierung scheint der Meinung zu sein, dass sie, um ihre Demokratie zu beweisen, jeden russischen Verräter im Namen der Meinungsfreiheit tolerieren muss. https://www.paulcraigroberts.org/2018/11/25/if-the-united-states-can-arrest-julian-assange-why-cant-russia-arrest-these-real-traitors/

Dies macht Russland zu einem leichten Ziel für Washington, um es zu destabilisieren. Wir sehen es bereits in den sinkenden Zustimmungswerten Putins in Russland. Die russische Regierung erlaubt US-finanzierten russischen Zeitungen und NGO-Organisationen, täglich auf die russische Regierung einzudreschen. Jahrzehntelange amerikanische Propaganda hat viele in der Welt davon überzeugt, dass Washingtons Freundschaft der Schlüssel zum Erfolg ist. Die russischen Atlantik-Integrationisten glauben, dass Putin dieser Freundschaft im Weg steht.

Auch China ist ein leichtes Ziel. Die chinesische Regierung erlaubt chinesischen Studenten, in den USA zu studieren, von wo aus sie von der US-Propaganda gehirngewaschen zurückkehren und zu Washingtons Fünfter Kolonne in China werden.

Manchmal scheint es, dass Russland und China sich mehr darauf konzentrieren, Reichtum zu erlangen, als auf das nationale Überleben. Es ist außergewöhnlich, dass diese beiden Regierungen nach wie vor in ihrer Unabhängigkeit eingeschränkt sind und bei der Freigabe ihres internationalen Handels auf den US-Dollar und die westlichen Finanzsysteme angewiesen bleiben.

Da Washington die Deutungen kontrolliert, erweist es sich für beide Länder als eine Herausforderung, die Hegemonie Washingtons zu überleben.

(Visited 1 times, 1 visits today)
Russland schwächt sich durch seinen Glauben, im Westen würde das Gesetz gelten
8 Stimmen, 4.25 durchschnittliche Bewertung (86% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. 28.11.2018

    Die Russen sollten bei ihrem ununterbrochenen Kampf gegen die "Nazis" bedenken, daß das Problem Krim sehr dem Problem Danzig ähnelt, wegen dessen 1939  der Zweite Weltkrieg ausbrach, den der geheimnisvolle "Westen" durch jedwede Verweigerung eines Verhandlungsfriedens immer weiter trieb, bis ganz Europa in Schutt und Asche lag.

    Danzig war eine rein deutsche Stadt mit nationalsozialistischer Zweidrittelmehrheit, so ähnlich wie jetzt die Krim, welche zu ca. 97 % für Rußland gestimmt hat.  Damals hieß es auch, die Deutschen würden Danzig annektieren und jeder vernünftige junge Mann, der Militärdienst machen sollte, fragte sich:  

    https://en.wikipedia.org/wiki/Why_Die_for_Danzig%3F

    Warum für Danzig sterben?  Why Die for Danzig? (Französisch: Pourquoi mourir pour Dan(t)zig?, polnisch: Dlaczego musimy umierać za Gdańsk?)

    Für den "Westen" ist es unverzichtbar, daß Rußland aus der Krim verschwindet und damit auch seine Schwarzmeeflotte von den Weltmeeren.  Ergo wird der "Westen" es wegen der Krim zum Krieg treiben, genauso wie 1939 wegen Danzig;  denn es geht wie 1939 nur darum, einen geopolitischen Gegner zu vernichten bzw. unterjochen – und dazu paßt gut der Annektionsvorwurf, damals Danzig und heute die Krim.

    Für die Russen habe ich wenig Mitleid, solange sie die Schuld am Zweiten Weltkrieg allein dem Deutschen Reich beilegen, wobei sie sehr wohl wissen, daß sowohl Stalin als auch der "Westen" durch ihr unversöhnliches Verhalten tatsächlich die Hauptschuld tragen.  

    Alle Diskussionen in Russian Television über Propaganda und Fake News gehen nur bis Anfang 1950.  Neulich erwähnte ausnahmsweise jemand, daß Mossadegh 1953 von der CIA für 3 Millionen Dollar gestürzt wurde.  Aber über die Fake news der Angloamerikaner im Zweiten Weltkrieg kein Wort.  Peter Lavelle ("CrossTalk") bricht sofort ab, wenn sich ein Kommentator auf dieses Gebiet verirrt.

    Diese gemeinsamen Propagandalügen der Russen und Amerikaner zum Zweiten Weltkrieg verbindet sie nach wie vor – gegen uns, so daß wir auch keinen Anlaß haben, uns für die eine oder andere Seite besonders zu engagieren.

  2. 29.11.2018
    Die Provokation der Russen in der Straße von Kerch durch Poroschenko könnte durchaus mehrere Ziele verfolgen.  Natürlich das Kriegsrecht in der Ukraine, damit der "westliche" Vasall Poroschenko seine sichere Wahlniederlage verschleppen kann. 
    Aber auch um eine Begrüdnung zu haben, um mehr Druck auf die Deutschen wegen Northstream II ausüben zu können.  Trump spricht von einer sehr bedauerlichen russischen Aggression, und das sollten besonders die Deutschen bedenken – sprich die Wirtschaftsbeziehungen zu den Russen kappen, also Northstream II. 
    Deswegen ist damit zu rechnen, daß der "westliche" Druck auf unsere Energieversorgung demnächst gewaltig anwächst.
    Derweil hat der Atlantic Council, eine amerikanische Lobbyorganisation, der sehr viele Scheindeutsche angehören, als da sind Schäuble, Merkel, Merz, Claus Kleber, vorgeschlagen, daß die NATO Kriegsschiffe in das Asowsche Meer schickt, das hinter der Straße von Kerch beginnt.  Es handelt sich um eine absolute Provokation der Russen durch diese Herrschaften, die uns in fürchterliche Bredouillen zu bringen beabsichtigen;  denn es handelt sich um ein russisch-ukrainisches Binnenmeer.
    Die Angloamerikaner haben schon immer die Freiheit der Meere als ihr Lebenselexier angesehen und deswegen noch nie Konflikte gescheut.  Deswegen hat auch Trump sich nicht gescheut, die Chinesen zu verletzen, indem er seine Schiffe in der South China Sea manövrieren ließ. 
    So waren sie schon immer in der Geschichte. 1801 – 1815 in den beiden Barbareskenkriegen als die Raubstaaten im Mittelmeer den amerikanischen  Handel beeinträchtigten:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Amerikanisch-Tripolitanischer_Krieg
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zweiter_Barbareskenkrieg
    oder 1853 als Admiral Perry in die Buch von Tokio fuhr, um die Öffnung des japanischen Handels zu erzwingen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Matthew_Calbraith_Perry
    Die Sache mit dem Asowschen Meer zeigt wieder einmal, daß wir Politiker haben, die Vasallen fremder Mächte sind und uns bedenkenlos in derem Interesse verheizen.

  3. 29.11.2018

    Wer ist die geheimnisvolle Hintergrundmacht, die immer verhindert, daß Trump sich mit Putin treffen kann, die einen Kompromiß der Nuklearmächte sabotiert?  Trump wollte schon in seinem Wahlkampf mit den Russen ins Reine kommen, aber er wurde von einer Myriade von Orks daran gehindert, die immer wieder neue unbewiesene Vorwürfe einer russischen Zusammenarbeit in die Welt setzte?  Jetzt sah sich Trump wieder gezwungen, das Treffen in Buenos Aires abzusagen, nachdem eine ziemlich trickreiche Mine in der Meerenge von Kerch rechtzeitig gezündet wurde.  

    Wer orchestriert solche Vorkommnisse, die immer gerade zur rechten Zeit kommen, jetzt um das Trefffen Trumps und Putins in Buenos Aires zu torpedieren? Der FBI-Ermittler Mueller kann es nicht sein, auch Hillary Clinton nicht, beide sind wie sämtliche Abgeordneten der "Demokraten" nur Agenten eines Sauron, der im Hintergrund die Fäden zieht.  

    Unsere ganze Demokratie hat wenig Sinn, wenn tatsächlich die wirklichen Entscheider im Hintergrund sitzen, und unsere "demokratischen Repräsentanten" von ihnen ausgewählt wurden und tatsächlich nur ihre Agenten sind.

    Und Frau Merkel müssen wir für eine Erkenntnis sehr dankbar sein, weil sie uns 2015 überzeugend nachgewiesen hat, daß das Recht bei uns gar nichts gilt und nur für die Dummen vorgetäuscht wird.

  4. 30.11.2018
    Die Lubawitscher  werden auch von Wolfgang Eggert als die bestimmende Kraft hinter unserer Welt vermutet:
    https://politik.brunner-architekt.ch/wp-content/uploads/Eggert_Wolfgang_Israels_Geheimvatikan_I_2002.pdf
    In der Tat wird gerade für Israel immer eine Ausnahme von der Regel gemacht, daß man dort ein geheimes Machtzentrum vermuten kann.
    a) Mit Israel wurde vorsätzlich der arabischen Nation eine schwärende Wunde eingepflanzt, die noch immer nicht geheilt wurde, sondern ganz im Gegenteil jeden Tag erneut blutet.
    b) Während alle Nationen der Welt den Atomwaffensperrvertrag unterzeichnen mußten, wurde heimlich Israel geholfen solche zu produzieren und seine Nachbarn zu gefährden.
    c) Jeder, der seinerseits Israel mit Atomwaffen gleichziehen will, wird erbarmungslos niedergemacht.  Und gerade Israel nimmt sich das selbstverständliche Recht heraus, die anderen wegen seines eigenen Verhaltens anzuklagen. 
    Das war der vorgetäuschte Grund für den Irakkrieg und heute sehen wir mit welcher Unbarmherzigkeit dies am Iran exekutiert wird.
    d)  Die Lubawitscher  wollen bestimmt den dritten Tempel in Jerusalem errichten, und man merkt schon in den Massenmedien, wie dies vorbereitet wird.
    e)  Und unser einstmals so stolzes Volk hat sich hergegeben, auf sein eigenes Wohl zu verzichten und statt dessen Israels Wohl als seine Staatsräson anzusehen (Merkel).
    f)  Und Merkel will keiner, der nicht von Diäten lebt. Sie hat jetzt den Stellvertreter des Bundesamtes für Verfassungsschutz als Nachfolger von Maaßen abgeschmettert, weil er sich mit der Migrationsfrage nicht einverstanden zeigte.
    Frau Merkel könnte durchaus als Vollstreckerin der Lubawitscher angesehen werden;  denn alle diejenigen, die sich den Juden in den Weg stellten, wurden letztendlich vernichtet, so z. B. Haman der Agagiter in Babylon, erzählt im Buch der Königin Esther:
    https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/ester/
    Und die jüdische Rachsucht  tobt sich immer noch heute an 95jährigen Greisen aus, und kommt sehr gut im Psalm 137 zum Ausdruck:
    https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/psalm/137/
    "Wohl dem, der deine jungen Kinder nimmt und zerschmettert sie an dem Stein!"
    Wie wir an der Inthronisierung Merkels sehen, haben uns die jahrzehntelangen Büßerübungen den Juden gegenüber gar nichts eingebracht, weil es nach wie vor auf unseren Untergang abgesehen ist, auch mittels Erziehung zur Dekadenz durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*