Rundfunkbeitrag – Eingriff in die Menschenrechte

Rundfunkbeitrag – Aufruf von Hallo-Meinung.de

Jeden Tag werden mehr und mehr #Bundesbürger sauer auf die #Rundfunkabgabe. Wir zahlen pro Monat eine Pseudosteuer zu 17,50 €, ob wir den öffentlich-rechtlichen Rundfunk konsumieren oder nicht. Dabei können viele dieses Beeinflussungs- und #Gesinnungsfernsehen nicht mehr mit Ihrem Gewissen vereinbaren und boykottieren es regelrecht. Unter Hallo-Meinung.de haben sich Menschen zusammengefunden, die unter Anderem dem #Beitragsservice das Leben schwer machen.

Auch ich habe jetzt die #Abbuchungserlaubnis meines Rundfunkbeitrags gekündigt. Buchbesprechung: Die Nimmersatten ► https://youtu.be/6UAcisgPjiQ Ungerechter Rundfunkabgabe ► https://youtu.be/F-0K7LH7Aow Bürgerentscheid Rundfunk-frei.de ► https://youtu.be/Npd6RMe1Oic Übergriffe Köln Domplatte und der ÖR ► https://youtu.be/zuQICdHQT9U Propaganda TV ► https://youtu.be/4PTinWnPXWU

Warum den Beitragsservice schreiben, dass die Einzugsermächtigung widerrufen wird? Einfach zur Bank gehen und die Einzugsermächtigung sofort auflösen.
Und dann weiterhin bezahlen wie bisher, nur mit Bargeld? Was ändert sich dadurch? Nur der Arbeitsaufwand beim Staatsfunk mit der Folge höherer Beiträge.

Die GEZ-Zwangsgebühr ist ein Eingriff in die Menschenrechte, die über dem Grundgesetz stehen. Daran sollten sich die GEZ-Abzocker, Politiker, Richter u.a. „Gutmenschen“ endlich mal halten. Nur, und das ist leider das Problem: Die Menschenrechte sind fast schon wieder abgeschafft.

(Visited 255 times, 1 visits today)
Rundfunkbeitrag – Eingriff in die Menschenrechte
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Für die, die es noch immer nicht begriffen haben:

     

    Derjenige, der einen Personalausweis beantragt, begibt sich in den rechtlichen Status der juristischen Person, die gleichzusetzen ist mit einer SACHE.

    Die Konsequenzen daraus liegen auf der Hand.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*