Richtig wählen!

Blass ist alle Theorie. Wählen oder nicht wählen ist nicht mehr die Frage. Es geht um alles oder nichts!Die Immigrationskosten entsprechen dem jährlichen Gesamtetat der drei Bundesministerien für Verkehr, Bildung und Familie, nämlich 55 Milliarden Euro pro Jahr. Dies ist eine mittlere Etatgröße. Der Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen geht sogar von bis zu 70 Milliarden Euro pro Jahr aus. (Quelle)

Geht man „nur“ von 55 Milliarden aus, die das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung errechnet, dann müssen sich knapp 16 Millionen „Durchschnittsverdiener“ in Steuerklasse III für Merkels Gäste krumm legen.

Wenn ab 2018 im Rahmen des Familiennachzugs bis zu 390.000 Migranten ihre Familien nachholen dürfen, werden sich bei dann vermutlich 2 Millionen zusätzlichen Ansprüchen die bisher aufgelaufenen Immigrationskosten mehr als verdoppeln.

Im Klartext: Ab dann dürften sich 32 bis 35 Millionen „Durchschnittsverdiener“ in Steuerklasse III für die Schutzsuchenden abrackern. Weil es so viele „Durchschnittsverdiener“ nicht gibt, muss der künftige Finanzminister andere Geldquellen erschließen – und Frau Merkel verweigert bekanntlich jede Festlegung auf eine Obergrenze für Migration.

Es bleibt nur eine Partei, die das zu verhindern verspricht.

Richtig wählen!
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere