Raub und Mord bilden Israels Weg durch Palästina

Das moralische Scheitern des Westens

Paul Craig Roberts (antikrieg)

Leser fordern mich auf, über die Situation Israel – Gaza zu schreiben, und ob Sie es glauben oder nicht, die berühmte Diskutiergesellschaft der Universität Oxford, die Oxford Union, hat mich zu einer Diskussion über das Thema eingeladen.

Ich antwortete der Oxford Union, dass ich nicht Verantwortung für die Palästinenser übernehmen kann, ohne mich so ausführlich vorbereitet zu haben, wie es eine Debatte in der Oxford Union verdient und erfordert. Wenn sich die Dinge seit meiner Zeit in Oxford nicht geändert haben, dann gewinnt einer in einer Debatte der Union, indem er jedes Argument seines Gegners vorwegnimmt und die Argumente mit Humor und Witz abschmettert. Fakten setzen sich selten, wenn überhaupt durch, und manchmal nicht einmal Witz und Humor, wenn das Publikum bereits durch die vorherrschende Propaganda auf ein bestimmtes Ergebnis eingestellt ist. In meinem übervollen Arbeitsplan habe ich weder Zeit noch Energie für eine derartige Vorbereitung plus Zeitaufwand plus Jetlag.

Darüber hinaus bin ich kein Experte für die Eroberung und Besetzung Palästinas durch Israel. Ich weiß mehr als die meisten Menschen. Ich wurde vor der zionistischen Propaganda gerettet von israelischen Historikern wie Ilan Pappe, von jüdischen Intellektuellen wie Noam Chomsky und Norman Finkelstein, von Dokumentarfilmemachern wie John Pilger, von israelischen Journalisten wie Uri Avnery und der israelischen Zeitung Ha’aretz, und von einem israelischen Gast, der ein israelisches Mitglied einer israelischen Friedensgruppe ist, die Widerstand leistet gegen die Zerstörung palästinensischer Häuser, Dörfer und Obstgärten durch Israel, um Wohnhäuser für Siedler zu errichten.

Es gibt nur eines zu sagen zum derzeitigen israelischen Massaker an den Palästinensern, von dem Netanyahu, der dämonische israelische Führer erklärt, dass es diesmal eine „längerfristige Kampagne“ sein wird. Wir sehen wieder einmal israelische Kriegsverbechen, die unterstützt werden vom Großen Moralischen Westen, der so betroffen ist vom Tod von 290 Passagieren der Malysian Airlines MH-17, dass er dabei ist, die Welt in einen größeren Krieg zu treiben, während die palästinensischen Todesfälle so schnell ansteigen, dass die Zahlen schon veraltet sind, wenn man sie in einer Kolumne anführt. Bisher mehr als 1.200 Tote, 2.000 verwundete Kinder, 1.170 verwundete Frauen und 257 verwundete alte Menschen.

Liest man die Medien des Westens, sieht das westliche TV und hört Radiosender des Westens, dann hat man von der Propaganda den Eindruck, dass die Palästinenser Schuld sind an dem israelischen Überfall auf Gaza. Genauso drückt einem die Propaganda aufs Auge, dass Russland Schuld ist an den Toten im malaysischen Flugzeug. Es gibt keine Beweise, aber Propaganda braucht keine Beweise. Nur Wiederholung.

Der Gazastreifen, ein Ghetto gefüllt mit Palästinensern, die aus ihren Häusern und Dörfern in der West Bank vertrieben worden sind, ist eines der am dichtestbesiedelten Gebiete auf der Erde, in dem das Leben mit kargen Ressourcen schwer ist. Israel ist derzeit dabei, Gaza um 44 Prozent zu verkleinern, und der Führer der Mehrheit im Senat Harry Reid, ein Demokrat, stellt gerade ein weiteres „Hilfspaket“ aus US-Steuerdollars zusammen, um Israels Massaker und Zusammendrängung palästinensischer Leben zu finanzieren.

Man würde annehmen, dass der Große Moralische Westen über Sanktionen gegen Israel und gegen Washingtons Handlangerregime in Kiew diskutiert, welches zivile Wohnungen, Wohnhäuser und Infrastruktur in Provinzen zerstört, in denen die Menschen sich gegen die russophobe Regierung wehren, die von Washington an Stelle derjenigen installiert worden ist, die sie gewählt haben. Aber der Große Moralische Westen hilft nur den Verursachern von Tod und Zerstörung, nicht den Opfern.

Palästinenser werden enteignet und ausgelöscht, nicht anders als es die einheimischen amerikanischen Indianer worden sind. Gelegentlich haben israelische Regierungsvertreter geäußert, dass sie nur Amerikas Vorbild folgen bei der Säuberung des Landes von Unerwünschten. Und das ist meine Auffassung zu einem der größten moralischen Versager des Westens:

Raub und Mord bilden Israels Weg durch Palästina

Wie sich die Zionisten seit Jahrzehnten bemüht haben, die Welt zu lehren, darf Israel nicht kritisiert werden. Nur Judenhasser, Antisemiten und Menschen, die Juden vergasen und in Öl sieden wollen, kritisieren Israel. Israel ist erhaben über Kritik, weil die Israelis Gottes auserwähltes Volk sind und, obwohl sie Gottes auserwähltes Volk sind, den Holocaust erlitten haben.

Das heißt, dass die israelische Regierung gleich wie die in Washington tun kann, was sie will, und über Kritik erhaben bleibt.

Seit den 1940ern haben Zionisten Palästina von den Palästinensern gestohlen. Die Mehrheit der Palästinenser wurde vertrieben aus ihren Häusern und aus ihrem Land. Sie existieren in Flüchtlingslagern in anderen Ländern und 1,5 Millionen sind konzentriert im Ghetto Gaza, das auf der einen Seite von Israel abgeriegelt wird und auf der anderen Seite von den von Washington finanzierten Ägyptern.

Das macht es bequem für Israel, von Zeit zu Zeit die Zivilbevölkerung und zivile Infrastruktur von Gaza mit militärischer Gewalt zu attackieren. Bisher hat Israel in seinem neuesten Kriegsverbrechen mehr als 1.200 Palästinenser umgebracht, weitgehend Frauen und Kinder. Sie werden in den amerikanischen Medien selten Fotos von der Zerstörung sehen, aber RT vermittelt ein paar Einblicke.

Israel ist immer der Aggressor, übernimmt aber immer die Rolle des Opfers. Palästinensische Frauen und Kinder sind allesamt Untermenschen – „Schlangen“ nannte sie ein israelischer Politiker – die durch geheime Tunnels (deren Existenz etwa Saddam Husseins Waffen der Massenvernichtung entspricht) nach Israel schleichen, Sprenggürtel tragen und unschuldige Israelis und sich selbst in die Luft sprengen, während die Israelis friedlich in Cafés sitzen und philosophische Themen und die letzten Neuigkeiten diskutieren. Um diese Massaker an unschuldigen Israelis zu beenden, muss Israel palästinensische Krankenhäuser, Schulen und zivile Häuser und Wohnblocks in die Luft jagen.

Diese unverkennbaren Kriegsverbrechen, diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit werden allesamt ignoriert von den großen moralischen Schiedsrichtern der Welt – den Regierungen des Westens, die nicht Israel mit den Fingern drohen, sondern Russland mit ihren Fäusten.

Die Regierungen des Westens ignorieren Israels Kriegsverbrechen, aber nicht alle Völker im Westen folgen dieser Gleichgültigkeit. Viele tausend Demonstranten gegen Israel gingen auf die Straßen in Südamerika, London, Paris, Deutschland, Dublin und in Tel Aviv in Israel selbst. Gehen Sie davon aus, dass die amerikanischen Medienhuren über diese Demonstrationen nicht besonders eingehend berichtet haben.

Die amerikanischen Medienhuren konzentrieren sich auf diejenigen, die beim Absturz des malaysischen Flugzeugs in der Ostukraine ums Leben kamen, um Russland die Schuld an diesen 290 Toten anzuhängen. Was die amerikanischen Medienhuren anbelangt, gibt es keinen Mord an 1.200 Palästinensern, oder wenn doch, dann verdienen die Palästinenser das, weil sie auf die Unterdrückung durch Israel frustriert durch das Abfeuern primitiver Raketen reagieren, die selten, wenn überhaupt ihre Ziele treffen.

Was sind weitere 1.200 ermordete Palästinenser? Wer macht sich da was daraus? Nicht Washington oder der britische Premierminister in Whitehall und gewiss nicht die Israelis. Was Israel und den Großen Moralischen Westen betrifft, sind 1.200 umgebrachte Palästinenser bedeutungslos. Sie sind nicht einmal Strohhalme im Wind.

Als Israel das letzte Mal die Zivilbevölkerung in Gaza attackierte, bereitete ein angesehener jüdischer Jurist, selbst ein Zionist, ein Verfahren gegen Israel bei der UNO vor wegen der Begehung von Kriegsverbrechen. Auf Anweisung Israels beschloss der feige, aber sehr unterwürfige Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika eine Resolution, in der der angesehene Jurist niedergemacht wurde wegen Verleumdung der reinen und unschuldigen israelischen Regierung. Der Druck aus Washington und Israel auf den Juristen machten seinem Bekenntnis zur Wahrheit den Garaus und er zog seine Untersuchungsergebnisse zurück.

Das ist das, was die Israel-Lobby und die feigen amerikanischen Medienhuren mit jedem machen, der Israels Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Washingtons Schutz der Verbrechen Israels kritisiert. Wann immer Sie sehen, dass eine Person von der Israel-Lobby angegriffen wird, dann wissen sie mit Gewissheit, dass die angegriffene Person Salz der Erde ist. Das ausgeprägte Merkmal eines moralischen Menschen ist, dass er von der Israel-Lobby und den amerikanischen Medienhuren attackiert wird.

Während Israel Palästinenser in Gaza mit Angriffen auf Krankenhäuser, Schulen und zivile Wohnblöcke umbringt, attackieren Washington und seine Hampelmänner in Kiew Zivilisten in Wohnblöcken in den ehemals russischen Provinzen der Ukraine, die Washingtons Sturz der demokratisch gewählten Regierung der Ukraine und Washingtons Einsetzung einer russophoben russenhassenden Regierung an deren Stelle bekämpfen.

Washington hat diejenigen in der Ukraine, die sich gegen die Übernahme ihres Landes durch Washington zur Wehr setzen, zu „Terroristen” erklärt und sucht nach einer rechtlichen Grundlage, die zulässt, dass Soldaten der Vereinigten Staaten von Amerika in die Ukraine verlegt werden können, um die „Terroristen“ zu bekämpfen.

David Ward, ein britischer Parlamentsabgeordneter, der als britischer Bürger und Mitglied des Parlaments das Recht besitzt, seine Meinung zu äußern, sagte, dass er, wenn er in Gaza unter israelischer Unterdrückung lebte, wahrscheinlich eine Rakete nach Israel abfeuern würde.

Die britischen Medien und Regierung warten zwar noch damit, Israel wegen seiner Verbrechen zu kritisieren, stürzten sich aber umgehend auf Ward wegen seiner „widerwärtigen Äußerungen.“ Der konservative Parlamentsabgeordnete Nadhim Zahawi schrieb an die Londoner Polizei und forderte eine „dringliche“ Untersuchung von Wards Äußerung. Der Vorsitzende der konservativen Partei Grant Shapps bezeichnete Wards Äußerung als „Aufforderung zur Gewalt,“ ein Schwerverbrechen. Die feige Labour Party gab von sich, dass Wards Meinung so „gemein und verantwortungslos“ sei, dass „sie nicht zu glauben ist.“

Die Liberaldemokraten, deren Mitglied Ward ist, „verurteilten ganz und gar“ Wards Bemerkungen und gaben bekannt, dass es ein Disziplinarverfahren gegen Ward geben werde und er für immer aus der Partei ausgeschlossen werden könnte.

Da haben wir´s. Ein Parlamentsabgeordneter in dem Land, das die Redefreiheit erfunden hat, äußert eine ehrliche Meinung und wird erledigt. Wards harmlose Bemerkungen haben niemanden umgebracht. Die Israelis mit von Washington zur Verfügung gestellten Waffen haben bis jetzt, wo das hier geschrieben wird, mehr als 1.200 Menschen umgebracht. Aber es ist Ward, der eingebremst werden muss, nicht Israel. Wards Äußerungen werden als „gemein und unverantwortlich“ bezeichnet, nicht jedoch Israels Mord an 1.200 Menschen.

Die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich geben vor, Länder zu sein, die keine Angst vor der Wahrheit haben, wo es freie Untersuchungen und Redefreiheit gibt, aber das ist alles eine große Lüge.

Die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich sind die zwei größten Bedrohungen der Redefreiheit auf dem Angesicht der Erde. Im Vereinigten Königreich wird keine Wahrheit zugelassen, die gegen die Linie geht. Wer in den Vereinigten Staaten von Amerika die Wahrheit sagt, kommt auf die Beobachtungsliste.

Wie lange noch werden die Regierungen des Restes der Welt die Vereinigten Staaten von Amerika und das Vereinigte Königreich als Heimat der Redefreiheit und Hochhalter der westlichen Moral betrachten?

In Amerika übersteigt die Wirkung der israelischen Propaganda, die natürlich von den Medien der Vereinigten Staaten von Amerika nie in Frage gestellt wird, die Wirkung von Washingtons eigener Propaganda. Die meisten Amerikaner glauben, dass palästinensische Frauen und Kinder mit explosiven Sprenggürteln ausgestattet sind und dass „die Schlangen,“ wie sich von israelischen Politikern bezeichnet werden, in israelische Cafés gehen und alle einschließlich sich selbst in die Luft jagen.

In Wirklichkeit können Palästinenser gar nicht nach Israel kommen. Gaza ist abgeriegelt wie auch die wenigen verbleibenden palästinensischen Siedlungen in der West Bank. Israel hat fast ganz Palästina gestohlen. Die wenigen palästinensischen Siedlungen, die noch existieren dürfen, werden von Israel durch eine massive Mauer getrennt und untereinander durch Stacheldraht und Kontrollstellen, sind abgeschnitten von Krankenhäusern und Schulen, von Wasser, und von ihren Feldern und Olivenhainen, welche zerstört werden, um Raum für Wohnblöcke für Siedler zu schaffen.

Dermaßen eingeengte Menschen sind hilflos, und die rechtsextremen isralischen Siedler gehen in die wenigen verbleibenden palästinensischen Siedlungen und vertreiben die Palästinenser aus ihren Anwesen mit Hilfe von von den Vereinigten Staaten von Amerika zur Verfügung gestellten Caterpillar-Raupenfahrzeugen, die speziell konstruiert sind für die Entwurzelung palästinensischer Olivenhaine und die Zerstörung palästinensischer Häuser, wie der Caterpillar-Bulldozer, den die Israelis über die Bürgerin der Vereinigten Staaten von Amerika Rachel Corrie steuerten und diese damit kaltblütig ermordeten. Ja, Sie hören richtig, die Große Moralische Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika hat in diesem Fall nichts unternommen. Als Israel 1967 die Mannschaft des Schiffs USS Liberty umbrachte, lernte Israel, dass es einen Freibrief von Washington hatte, Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika umzubringen.

Wenn Sie die Fotos von Palästinensern anschauen, die einen israelischen Angriff überstanden haben, was sehen Sie? Sie sehen unbewaffnete Menschen, die weinen, tote Kinder in ihren Armen tragen und sich gegenseitig umarmen. Sie sehen niemals entschlossene bewaffnete Kämpfer, die bereit sind, den nächsten israelischen Angriff abzuwehren. Sie sehen verwüstete Krankenhäuser, Schulen und Wohngebäude und weinende Palästinenser – und keine Waffen.

Verblüffend am Erfolg der israelischen Propaganda ist ihre Wirkung, obwohl alle Beweise dafür sprechen, dass die Palästinenser friedliche Menschen sind und nicht in der Lage, sich zu wehren. Der Großteil der Menschen in Gaza sind Flüchtlinge aus der West Bank, wo ihr Land vom Großen Demokratischen Staat Israel gestohlen worden ist. Die israelische Zerstörung Palästinas dauert nun schon fast sieben Jahrzehnte an. Und noch immer sind die Palästinenser nicht bewaffnet und haben keine leistungsfähigen militärischen Einheiten.

Nach sieben Jahrzehnten bleiben die Palästinenser unbewaffnet. Hamas besitzt ein paar ineffektive Waffen, aber die Menschen selbst sind unbewaffnet. Ihre Antwort auf die Morde Israels an ihren Kindern, Frauen, Ehemännern, Brüdern, Schwestern, Eltern, Cousins und Freunden ist Weinen. Das ist nicht die Reaktion eines kriegerischen Volkes.

Im Gegensatz dazu gibt es Berichte, nach denen israelische Zivilisten auf den Hügeln sitzen, von denen man einen Überblick über Gaza hat, auf Sofas, die sie zusammen mit Getränken und Essen bringen, und gut gelaunt zuschauen, klatschen und jubeln, während israelische Bomben Palästinenser in ihren Häusern vernichten, Kinder in ihren Schulen, und die Kranken in Krankenhäusern. Wenn das das wahre Angesicht der „einzigen Demokratie im Mittleren Osten“ ist, dann ist das die Fratze des Bösen.

Die Auffassung, die die Gehirnwäsche dem Westen einbläut, dass die Palästinenser eine Gefahr für Israel darstellen, ist absurd. Wenn die Palästinenser eine Bedrohung und Gefahr für Israel sind, wie ist es dann möglich, dass die Palästinenser in abgeschlossene Ghettos in den verbleibenden Resten ihres eigenen Landes eingesperrt sind oder in Flüchtlingslager in anderen Ländern?

Wie Israels angesehenster Historiker Ilan Pappe beschrieben hat, ist die Geschichte Israels die Geschichte „der ethnischen Säuberung Palästinas.“ Diese Geschichte wurde von den „moralischen“ Regierungen des Westens und von korrupten westlichen Medien und „christlichen“ Priestern vor den westlichen Bevölkerungen verborgen, die sich möglicherweise dagegen aufgelehnt hätten, die aber jetzt zu gehirngewaschen und zu uninformiert sind, um das zu wissen.

(Visited 8 times, 1 visits today)
Raub und Mord bilden Israels Weg durch Palästina
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*