Power to the People

Klaus Madersbacher (antikrieg)

Seit einem halben Jahr versuche ich, möglichst alle Videos über Demonstrationen – auch bekannt als „Spaziergänge“ – in Deutschland auf YouTube ausfindig zu machen und auf die Seite „Die Neue Normalität des Spazierengehens“ (> LINK) auf antikrieg.com zu verlinken. Diese soll einen Eindruck davon vermitteln, was sich in diesem Bereich so tut.

In dieser mittlerweile recht stattlichen Aufstellung ist nur ein kleiner Bruchteil der Spaziergänge erfasst, die tatsächlich stattfinden. Es gibt ein paar Unverdrossene, die mit ihrer Videokamera immer wieder dabei sind und denen unser Dank gebührt. Der weitaus überwiegende Teil dieser „Neuen Normalität des Spazierengehens“ ist/bleibt ungefilmt bzw. ist nicht im Internet zu finden, sondern „nur“ auf den Straßen vieler Städte.

Diese „Spaziergänge“ werden nun entweder heftig diffamiert oder kaum erwähnt oder totgeschwiegen.

Das Regime, die Sudelmedien, Verbände, Parteien, Kirchen usw. distanzieren sich von dieser Bewegung, die sie mit Vorliebe/ mit ungezügeltem Hass als rechtsorientiert und von Nazis unterwandert/getragen bezeichnen. „QUERDENKER“ ist zum Schimpfwort geworden, was uns allerdings nicht stören soll 🙂

Dass diese Herrschaften das Grundgesetz/die Verfassung aushebeln wie weiland das Naziregime, und die demokratischen Grundrechte der Staatsbürger scheinbar nach Belieben, offensichtlich aber nach den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Hintermänner und Herren in Washington einschränken und missachten, bleibt unerwähnt, da das ja im Dienst höherer Werte wie zum Beispiel einer angeblichen Gesundheit oder neuerdings einer „Solidarität“ steht, der sogar das Wohlergehen von Volk und Land geopfert werden muss.

Die durchdringend dröhnende Propaganda vom „besten Deutschland, das es je gab“, durchtränkt mit Gemeinheiten, die die Menschen gegeneinander aufbringen, erzeugt Konformitätsdruck. Für die, die nicht mitmachen oder sich gar aktiv dagegen zur Wehr setzen, gibt es terroristische Schikanen von Seiten von Behörden und Gerichten, die den unvermeidlichen Widerstand der Menschen unterdrücken und im Zaum halten sollen.

 

„Die einfachen Menschen können sich nicht wehren“

Aus den vielen Videos ergibt sich in keiner Weise der Eindruck, dass hier organisierte Gruppierungen, z.B. Parteien am Werk sind, die ihre Anhänger zum Demonstrieren auf die Straße schicken. Ich weiß nicht, woher die hervorragende, oft in der ersten Reihe getragene Parole „Wir sind die Rote Linie“ kommt. „Frieden, Freiheit, keine Diktatur!“, oder „Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung/Souveränität“ und „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut“ wurden bereits bei den Großdemonstrationen in Berlin skandiert. Im übrigen werden die meist handgeschriebenen Transparente von einzelnen Teilnehmern getragen und oft und gerne in die Kamera gehalten. Mit den Fahnen kenne ich mich leider nicht aus …

Es ist also allem Anschein nach „das Volk“, „der Mann von der Straße“, „Menschen wie du und ich“ usw., „der Souverän“, der sich erhebt, um für sein Recht zu kämpfen.

Wie die diversen „Volksvertreter“ dazu kommen, sich über diese Menschen erhaben zu fühlen, ja sie sogar aktiv zu bekämpfen, lässt sich unter anderem auch dadurch erklären, dass die faschistische Tradition im Lande noch immer lebt. Eine „Entnazifizierung“ hat nicht stattgefunden, die „Renazifizierung“ (> LINK) erhebt ihr düsteres Haupt immer höher. Ein widerspenstiges Volk, das sich nichts gefallen lässt, ist natürlich der Feind all derer, die den Menschen Dinge aufzwingen wollen, die zu ihrem Nachteil sind. Das ist halt einmal so in der Klassengesellschaft – was gut ist für die herrschende Klasse, ist schlecht für die beherrschte Klasse. Und umgekehrt …

Die QUERDENKEN-BEWEGUNG wird von den Menschen getragen, die sich von der faschistischen Angstmacher- und Spaltungspolitik eines offensichtlich durch und durch korrupten Regimes, das im Auftrag der terroristischen Supermacht die Interessen des eigenen Volkes mit Füßen tritt, nicht ihre und die Zukunft ihrer Kinder versauen lassen wollen.

Im Gegensatz zur Zeit vor/zwischen den Weltkriegen, also vor etwa hundert Jahren +/- gibt es heute keine Parteien oder Organisationen, die das Vertrauen der Menschen genießen. Sämtliche Parteien haben ihre Glaubwürdigkeit im großen Theater verloren, das unter dem Titel „Volksvertretung“ den Bürgern einen Bären nach dem anderen aufbindet und von allen möglichen Interessensgruppen gesteuert und ausgehalten wird. Keine einzige Partei ist imstande, auch nur eine winzige Demonstration, geschweige denn wöchentliche „Spaziergänge“ auf die Beine zu bringen. Die sogenannte „Antifa“ – die wohl irgendetwas mit Antifaschismus zu tun haben soll und von „linker“ Seite finanziert wird – schwächelt immer mehr und hat außer gelegentlichen Schreitiraden nix zu sagen.

Interessant ist, dass die QUERDENKEN-BEWEGUNG in den „alternativen“ Medien kaum präsent ist. Offenbar bewirkt die „Kritik“ der Sudelmedien, dass viele „alternative“ Medien selbst Probleme haben, einen eindeutigen Standpunkt zu beziehen. Einige fühlen sich irgendwelchen Ideologien verbunden, andere fürchten vielleicht, das Schild „QUERDENKER“ umgehängt zu bekommen, oder gar in die Nähe von Nazis gerückt zu werden, die sie ja in keiner Weise sind. Wenn bei einer kirchlichen Prozession ein paar Nazis mitgehen, wird ja auch nicht der Bischof oder Papst zum Obernazi erklärt, und wenn schon …

Der Widerstand der QUERDENKEN-BEWEGUNG spielt sich glücklicherweise nicht im Internet ab, sondern bei den Menschen auf den Straßen. „Die Neue Normalität des Spazierengehens“ soll einen Eindruck davon vermitteln und uns die Möglichkeit bieten, Kraft zu schöpfen.

„Wir sind viele – und wir werden immer mehr“ sagte Bodo Schiffmann, einer der Pioniere dieser großartigen Bewegung, und wie sich zeigt, hat er recht. Der Souverän lässt sich nicht mehr von irgendwelchen außengesteuerten Handlangern in die Schranken weisen, und er wird Wege finden, seine Zukunft und die Zukunft seiner Kinder in die eigenen Hände zu nehmen.

Was immer über Deutschland und die Deutschen herumgeunkt wird, die QUERDENKEN-BEWEGUNG ist dabei, neue Maßstäbe zu schaffen, die in eine Zukunft führen, die für die Menschen lebenswert sein wird.

(Visited 132 times, 1 visits today)
Power to the People
5 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. https://t.me/KessyCuts/674 „DEUTSCH – Ein offener Brief an alle Menschen dieses Landes“
    (wunderschön eingelesenes Video; 16Min.)

    So war meine Jugend auch: Alle zusammen. Von Punk bis „NaZi“, Russen und Türken,
    Bauern und Arbeitslose, Skater und Blader, Hip-Hop und Böhse Onkelz, Jung und Alt,
    Kiffer und Säufer, Arm und Reich, Hübsch und „Hässlich“, Cowboy und Indianer, Opel UND VW,
    ja sogar Polizisten und Hells Angels. Darüber haben wir uns überhaupt kein Kopp gemacht!!!
    Das will ich wiederhaben, sagt er (Vulpes) bzw. Kessy auch in dem Film. Also lebe ich das.

    Da wo ich arbeite geht´s auch gar nicht anders. Pars pro toto: Eine große Familie…mit den schrägsten Charakteren, zu köstlich! Wer ist das nicht? Schräg ist manchmal besser als gerade. Nackt sehen alle Menschen komisch aus…doch alle gleich wäre schlimm.

  2. Bei uns ist mitten im Wald eine Art Schrebergarten aufgebaut.
    ich hatte mich da hin verirrt und bin plötzlich von einigen jugendlichen Gestalten mit Handy und Bierpulle angemacht worden.
    Später kam Polizei, ich bekam Handschellen, dann kamen Tötungssanitäter verpassten mir eine Spritze peng weg in die Klinik.
    Erregung öffentlichen Ärgernisses von einer künstlich herbei grufenen Öffentlichkeit.
    Eine Albaner den ich kennen gelernt dem erging es wie mir.
    Sofort sind Richterliche Beschlüsse zur Hand alles vorbereitet.
    Das ist eine neues Geschäftsmodel, die Polizei fängt alte Leute zur Entsorgung erst in der Psychiatrie, dann im Altenheim.
    Vorbereitet Fake-Gutachten u.s.w.
    Überall arbeitet parallel die E-Sekte mit EMF und aufgesetzten
    Beta-Frequenzen. Hier wohnen nur noch Leute die irgendwelche Gruppen betreuen, in Richtung Entsorgen, eiskalt kein Gruß, kein guten Tag nichts, wie Zombiland! Hier Einigkeit vergiss es Deutschland ist seit 1989 permanent im Arsch!

  3. „Was immer über Deutschland und die Deutschen herumgeunkt wird, die QUERDENKEN-BEWEGUNG ist dabei, neue Maßstäbe zu schaffen, die in eine Zukunft führen, die für die Menschen lebenswert sein wird.“

    Wird sie das? Welche Wege wird ein Herr Schiffmann finden, in Südafrika? Was hat ein Herr Haintz bewegt? Ein Wodarg oder Bhakdi? Nicht, daß man hier keinen guten Willen unterstellen wollte, nur, was hat es genützt oder bewirkt?

    Offensichtlich reicht derart gestaltete „power“ nicht aus, um was zu verändern!? Wem ist damit geholfen, sich auf solche Figuren zu verlassen? Gut, „Figuren“ soll jetzt auch keine Unterstellung sein, aber, was man nicht in die eigene Hand nimmt, wie anders könnte es gelingen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*