Pofalla für den Bahn-Job geeignet ?

Sven Clausen vom Manager Magazin ist der Meinung: „Weil der Konzern hauptsächlich in Deutschland aktiv ist und komplett in Staatsbesitz, ist er dafür sehr geeignet“ (Die Folterwerkzeuge der professionellen Empörer).

Klar, Herr Clausen, jemand wie Pofalla, der seinem Fraktionskollegen Wolfgang Bosbach frech und unverblümt ins Gesicht sagte, „ich kann deine Fresse nicht mehr sehen, du machst mit deiner Scheiße alle Leute verrückt“, ist selbstverständlich bei der Bahn gut aufgehoben. Das Image der Bahn ist schon lange ruiniert. Ronald Pofalla wird dann der Heilsbringer werden.

Von einem ehemals leitenden Redakteur des Investigativressorts der „Welt“-Gruppe habe ich auch nichts anderes erwartet als so einen Bullshit zu verbreiten. Pofallas Aussage zur NSA-Affäre war mehr als peinlich. Wenn Sie mich fragen, hat Frau Merkel ihm einen guten Posten bei der Bahn versprochen, um ihn loszuwerden. So hat es unsere ach so tolle Bundeskanzlerin mit allen gemacht, die ihr gefährlich werden konnten und ihr peinlich wurden.

Herr Clausen, Sie sollten sich als Pressesprecher bei der Merkel-Junta bewerben. Als Hofberichtserstatter sind Sie dafür gut geeignet.

 

 

(Visited 11 times, 1 visits today)
Pofalla für den Bahn-Job geeignet ?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*