Pfizers Geheimvertrag geleakt – Kunden sind Willkür des Pharmariesen ausgeliefert

Die Verträge von Pfizer mit zahlreichen Ländern über die Lieferung des Corona-Impfstoffs waren ein gut gehütetes Geheimnis. Nun hat ein Sicherheitsexperte die Dokumente veröffentlicht. Der Leak offenbart, die Käufer tragen alle Risiken.

Das Geschäft mit dem Impfstoff Comirnaty läuft für Pfizer und BioNTech äußerst erfolgreich. Analysten gehen von 50 Milliarden Dollar Einnahmen im Jahr 2021 aus. Die Liefervereinbarungen mit den Regierungen werden von Pfizer jedoch strengstens gehütet.

Unter dem Hashtag #PfizerLeak macht der Experte für Informationssicherheit Ehden Biber die Details der Übereinkunft auf Twitter öffentlich.

Oxford-Studie belegt auch Thrombose-Gefahr durch BioNTech-Impfung – Wer haftet in Deutschland?

Biber hat angeblich Kopien von zwei Verträgen in die Hände bekommen. Dabei handelt es sich um eine albanische und eine brasilianische Ausführung. Beide unterscheiden sich nur in einigen Details.

Da die Kosten für die Ausarbeitung von Verträgen sehr hoch und zeitaufwendig sind, entwickelt Pfizer…

>>> Weiterlesen bei rtdeutsch

(Visited 379 times, 1 visits today)
Pfizers Geheimvertrag geleakt – Kunden sind Willkür des Pharmariesen ausgeliefert
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

7 Kommentare

      • Sie glauben alles im Griff zu haben. Schon der geleakte Vertrag zeigt, dass sie es eben nicht haben. Und es kommt immer mehr raus. Wer sich zu sicher ist, der macht Fehler.

        •  Es wäre ja schön, wenn diese "Fehler" auch allgemein zur Kenntnis genommen würden!  Nur, egal was bislang herausgekommen ist, hat welche Auswirkung?  Meine liebe, das ist alles einkalkuliert!  Wohl wissend, daß es nur vielleicht 20 % erreicht. Und die sind sich ja nicht mal selbst einig! So what? 

Schreibe einen Kommentar zu Angsthase Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*