Partynacht in Münster endet mit 26 Infizierten – trotz 2G

„Bei einer Partynacht mit „2G“-Zugangsbeschränkung in einem Club in Münster (NRW) haben sich vergangene Woche mindestens 26 Menschen mit Corona infiziert, hauptsächlich Mittzwanziger. Dabei handele es sich nach bisherigen Erkenntnissen um Impfdurchbrüche und Ansteckungen von bereits Genesenen, berichtete die Stadt Münster am Donnerstag. 20 Infizierte wohnten in Münster.“

Quelle: tagesspiegel

Für wie blöd lässt sich das Wahlvieh eigentlich noch verkaufen?

„20 Infizierte wohnten in Münster“?

Wieso wohnten? Sind sie bereits verstorben?

(Visited 191 times, 1 visits today)
Partynacht in Münster endet mit 26 Infizierten – trotz 2G
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Eigentlich ist es total lustig, dass denen die Lügen jetzt Schlag auf Schlag auf die Füße fallen werden.

    Die einzige Lösung wäre 3G oder 2G fallen zu lassen.

    Ansonsten stecken sich immer die an, die sich ja eigentlich gar nicht anstecken können dürften, wenn die Pinnochios aus Berlin keine so langen Nasen hätten…

    Das mit dem Impfzwang durch die Hintertür wird schwierig werden.

    Und wenn sich dann noch rumspricht, dass v.a. Geimpfte an Corona sterben, dann ist wird das keine schöne Zeit für die angeblichen "Experten" und "Gesundheitspoltiker".

     

  2. Da ist ja jeder "leider nur gesund" Herrenabend verträglicher?  cheeky

     Na, da werden wohl ein paar geschummelt haben?  Ist aber auch nicht weiters schlimm, weil, es gab ja gar keine bis allenfalls milde Symptomatik!  Also, die Impfung wirkt! 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*