Nordstream-Attacke offen angedroht – im TV!

Die Nordstream-Attacke wurde frühzeitig und völlig offen angekündigt – und zwar im Fernsehen! Wer in aller Welt konnte so etwas ungestraft tun? Natürlich US-Präsident Joe Biden und Staatssekretär Antony Blinken. Doch nach erfolgtem Vollzug dieses Verbrechens wollen sich weder die Zwangsabgabe-Medien noch irgendeine Justiz an deren Drohungen erinnern. Das könnte zur Entlastung Russlands dienen. [weiterlesen bei kla.tv]

(Visited 337 times, 1 visits today)
Nordstream-Attacke offen angedroht – im TV!
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Naja, Biden hat Ähnliches auch gesagt, als Scholz bei ihm war. Aber eine „Androhung“ bedeutet nicht, dass es auch die Ausführer waren. An die USA glaube ich nicht, weil es zu offensichtlich wäre, da sie gerade ihre Schiffe in dieser Region hatten. Polen bedankte sich öffentlich über Twitter bei den USA. Und dann hatte Truss/GB unmittelbar nach der Sprengung, an Biden wohl die Nachricht „It`s done“ gesendet? Und die Reaktion unserer Regierung war mehr als merkwürdig. Mal sehen, was wirklich geschehen ist und ob die Wahrheit überhaupt irgendwann ans Licht kommt. Jedenfalls stimmt hier m.M.n. etwas nicht.

    • Ziemlich mysteriös das ganze, aber die Wahrheit darf niemals rauskommen, weil es das Fundament unseres Staats- und Bündnisverständnisses widersprechen würde, daß unsere Verbündeten (USA, Großbritannien, Polen, Ukraine, Israel, das auch über die Unterwasserdrohnen verfügt!) tatsächlich gegebenenfalls unsere Feinde sind, die aus grenzenlosem persönlichen Egoismus sowohl unsere Wirtschaft zerstören als auch unsere Bevölkerung frieren lassen wollen.

      https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/aussenpolitik/id_100079334/bericht-zwei-dark-ships-kurz-vor-nord-stream-explosionen-entdeckt-10458912.html

      • Diese zwei „Dark Ships“ müssen aber irgendwo hergekommen sein und auch irgendwo hingefahren sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Schiffe in der Größenordnung komplett „dark“ die Ostsee durchqueren können, ohne dass das auffällt. Andere Schiffe in der vielbefahrenen Ostsee haben nämlich auch Radar, eben um Unfälle zu vermeiden. Und wenn zwei Schiffe rumfahren ohne Kennung, würde das schon ziemlich auffallen. Jeztz haben wir also zwei Geisterschiffe, die niemanden zugeordnet werden können. Wie praktisch, alle aus dem Schneider? Vielleicht waren es ja „fliegende Holländer“. Also ich persönlich glaube gar nichts mehr.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*